Information ausblenden

Soundkarte für Gitarrenaufnahme

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 15.06.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo Leute!

    ich habe z.Z. eine SB-PCI64 in meinem P3-650, Asus Board, 512MB RAM und möchte jetzt die Soundkarte upgraden. Mein Ziel ist es, cleane und verzerrte E-Gitarre aufzunehmen und evtl. Drum-Rhythmen mit nen paar Synthisounds zu programmieren, wozu man mitspielen kann.

    Zu welcher Soundkarte könnt ihr mir raten?! Taugt die Audigy Serie von Creative was?!
    Ich möchte maximal 500 Mark...äh 250 Euro dafür ausgeben.

    Bin für jeden Tip dankbar

    MfG Jan

    PS.: Wie würde man das denn aufnehmen?! Ich hab nen PreAmp Out an meinem Gitarrenverstärker, oder ist es besser, sich nen gutes Richtmikro vor die Box zu stellen?!
     
    NULL, 15.06.02
    #1
  2. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hallo jan,

    von creativ (soundblaster) würde ich dir abraten. versuch´s mal mit der hoontech dsp24 value oder "plus" version.
    die klingt richtig gut, hat professionelle features und ist sehr preiswert.
    deine gitarre würde ich erstmal über den line out des verstärkers in die soundkarte stecken. wenn du damit nicht zufrieden bist, würde ich es dann mal mit dem micro über ein kleines mischpult versuchen. benutze hierfür am besten ein shure sm57 oder 58.
    mfg
    karsten
    homerecording.de
    soundsamples.de
     
    popsta, 15.06.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo Karsten!

    Danke für die schnelle Beantwortung. Ich geb mal Bericht, wie das so klappt, wenn ich mir ne Karte zugelegt habe.

    Danke nochmal

    Jan
     
    NULL, 16.06.02
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.