Information ausblenden

sound processing software ?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 24.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Ich suche software für sound processing, also zum destruktiven Bearbeiten von einzelnen aufgenommenen Klängen/Geräuschen besonders im Obertonbereich (Spektrumanalyzer). Wer hilft mir weiter ? Wo kann ich mich informieren ?
    Die meisten Effekte/PlugIns stylen ja nur den aufgenommenen sound und verfremden ihn nicht zu etwas Neuem...
     
    NULL, 24.09.02
    #1
  2. Iwen

    Iwen

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    381
    381
    Wavelab hat sehr gute und genaue Spektrumanalysen und 3D Frequenzanalysen, benutze ich auch sehr gerne, hab Wavelab 3.0!
    Die Plugin Effekte verändern das Audio Material durch den Button "Apply" im Masterberech, also ist destruktives Arbeiten möglich.
     
    Iwen, 24.09.02
    #2
  3. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi christoph,

    ich glaube nicht, das sich deine frage auf "destruktiv" oder "nicht destruktiv" bezieht??? oder???
    versuch deine frage eventuell mal etwas deutlicher zu formulieren, oder nenne am besten ein beispiel.

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 24.09.02
    #3
  4. MartyK

    MartyK

    Registriert seit:
    12.08.02
    Punkte:
    5.089
    5089
    Hi,

    du meinst doch sicherlich non-destruktiv, oder? Kann mir nicht vorstellen, worin ein Vorteil einer destruktiven Bearbeitung besteht.
    Non-destruktiv heißt AFAIK ja nicht, dass du einen veränderten Sound nicht so belassen kannst...

    Gruß

    Marty
     
    MartyK, 24.09.02
    #4
  5. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hi Leute,
    danke schonmal für die Antworten. Ich meine aber wirklich "destruktives" Bearbeiten, also die Veränderung der physikalischen Eigenschaften eines Klanges, seine Verfremdung. Das kann soweit gehen, daß ein völlig fremdartiges Geräusch entsteht, dessen Ursprung man nicht mehr erkennt.

    Beispiel : Einen normalen Gitarrenton nach sehr tief transponieren, dann einen bestimmten Frequenzbereich seines Obertonspektrums herausschneiden und statt dessen etwas anderes hineinmischen, z.B. einen dumpfen Trommelschlag.

    Ich kenne einige Komponisten, die damit arbeiten, aber das ist eine ziemlich geschlossene Mac-Szene mit eigenen Spezialprogrammen ("Elektroakustische Musik"). Ich suche Programme für Windows und kann nicht glauben, daß es da nichts im Handel gibt. Gruß, Christoph
     
    NULL, 24.09.02
    #5
  6. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Bei den Bearbeitungen, die Du machen willst, ist es aber eigentlich egal, ob Du die destruktiv oder non-destruktiv machst. Destruktiv bedeutet einfach, daß die Datei verändert wird. Wenn Du eine Datei destruktiv bearbeitest, dann kann man das nicht mehr rückgängig machen.
    Non-destruktiv bedeutet, das die Effekte in Echtzeit bearbeitet werden. Wenn Du dann ein Plugin wieder ausschaltest, dann hörst Du die Datei wieder, wie sie im Original vorlag.
     
    RandomRecords, 25.09.02
    #6
  7. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,
    probier mal Steinberg's FreeFilter! Das ist ein plugin, mit dem Du gezielt Frequenzen aus dem Spektrum absenken kannst (leider nur um +-8db, glaub' ich, also vielleicht mehrmals auf eine Spur anwenden). Das Transponieren kriest Du mit nem PitchShifter hin (ist meistens destruktiv, mal abgesehen von der Undo-Funktion), oder du machst ein Timestretch ohne Tonhöhenkorrektur (bei Dir kommt es ja nur auf den Klang des Samples an und nicht auf die zeitliche Korrektheit). Das Zusammenmischen der einzelnen Samples ist unter Cubase (und/oder anderen Sequenzern) problemlos möglich...
    Wenn Du dann den fertigen Mix rendern läßt, hast Du den neuen Sound als wav und kannst ihn dann in Deine Songs einbauen....oder was Du damit auch immer machen willst...

    [ Geändert von Rune am 25.09.2002 03:27 ]
     
    NULL, 25.09.02
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.