Sonar5 producer? /studio? P5? /alles?

Dieses Thema im Forum "SONAR" wurde erstellt von Hansi54, 20.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Hansi54

    Hansi54 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    76
    76
    Hallo, everybody

    Super, daß hier jetzt auch Sonar berücksichtigt wird.

    Ich bin ein guter Multiinstrumentalist, der eher Pop und Songs von 3,5 Minuten komponiert. Bin aber Einsteiger im PC- recording, wenn man von Grundkenntnissen mit Fostex Hardware-4-spur maschine (uralt) und einfachen Midigrundkenntnisse absieht. Ich bin auch so ganz gut informiert, nur fehlt mir das Detail und die Praxis!

    Mir steht nun die ganze Welt offen – ich bin auf keinen eingefahrenen Pfaden und möchtee nun vernünftig beginnen. Ich kann schon traditionell einen Song aufbauen, arrangieren usw. , möchte aber trotzdem als Inspiration mir loops anhören und einsetzen. Es ist außerdem ja auch schnell, damit die Basis (drums, bass, plus vielleicht noch ein Instrument) eines Songs zu erstellen um danach ne echte akk. Gitarre, e-Gitarre, Klavier, Synth, Vocals aufzunehmen.

    Wenn ich schon ´ne gute Demoqualität hinkriege, wäre ich schon zufrieden, es darf natürlich ruhig ein bißchen mehr sein!

    Gewiise Kompatibiolität zu sogenannten „Studiostandards“ wäre auch angebracht, da vielleicht meine Tracks in großen Studios (vielleicht von Plattenfirmen) weiter verarbeitet werden, oder auch von mir der Mix/Mastering in günstigen Mietstudios finanziert wird. Hey das klingt jetzt cooler als es ist, als ich bin! Aber ich denke immer weiter, als nur ein paar Monate und da ich Anfänger bin und die große (sehr schwere) Wahl habe, will ich alle Möglichkeiten durchdenken.

    HomeStudio ist schon eion cooles Teil, aber VST einbindung klappt im neuen Sonar besser. Ich ahb mich schon ziemlich gut informiert. Wenn es durch die vielen Möglichkeiten nicht komplizierter ist würde ich Sonar5 wählen. (Ich meine wenn man man „Surround“ und andere Funktioen die man nicht braucht, nicht anfasst, muss man dies auch nicht zusätzlich lernen! Ja, die Grundfunktioenen sollen sogar in 5 verbessert worden sein.

    Jetzt haltet Ihr mich für völlig ausgeflippt. Ich finde als Ideenlieferant, looplieferant, instrumentenlieferant P5V2 unheimlich gut, man kann auch günstig auf DimensionPRO upgraden!
    Bekommt man bei Sonar5 schon genug loops und ideen mitgeleifert, daß man P5 nicht unbedingt braucht? Andererseits ist die Verbindung beider Pros ja vorgesehen und es gibt Tutorials die das erklären! P5 soll sehr leicht erlernbar sein und Midi mäßig besser sein. So könnte man die Midisachen in P5 machen, und Audio in Sonar5. Also Midi brauchte ich dann in Sonar nicht lernen und Audioteil in P5 ignorieren, dadurch würde das „zwei Programme lernen“ etwas kompensiert. (mache ich einen Denkfehler??)
    Erst P5 und upgrade auf Sonar ist ein größerer Geldvorteil als umgedreht! Also P5 später zu kaufen ist nicht so clever, aber wenn man es nicht unbedingt braucht . . ???!!!

    Diese Möglichkeiten gibt es:

    1 Sonar producer
    2 Sonar producer und P5
    3 Sonar Studio und P5
    4 Nur P5
    5 Hände weg – für anfänger gibt es geeignetere Programme

    Ich wäre für Eure große Hilfe unheimlich dankbar

    Hansi
     
  2. Hansi54

    Hansi54 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    76
    76
    Hallo, es is jetzt Sonntag - das Wetter is schlecht -alles grau

    DA KÖNNTE MAN DOCH NOCH EN bischen zum Thema beitragen!

    Bitte, danke, schönen Sonntag

    Hansi :)
     
  3. bemoll

    bemoll

    Registriert seit:
    20.07.05
    Punkte:
    671
    671
    Moin, ich weiß ja nicht in welchem Teil Deutschlands Du lebst, aber hier im Norden schien den ganzen Tag die Sonne (klasse Wetter, nur ein bißchen sehr kalt!)
    Deshalb kann ich Dir auch nur ne kurze Empfehlung geben:
    Go to Cakewalk und lad Dir die Demos runter, um zu sehen, was Dir gefällt.
    Es nützt nicht so viel, wenn Dir von einigen Leuten Empfehlungen gegeben werden, weil jeder eben so seinen individuellen "Workflow" hat. Ich habe z.B. S 5 PE und nutze Surround aber z.Zt. noch nicht. Bei Midi kann ich zu P5 nichts beisteuern, halte aber die Midi Abteilung in S 5 für absolut ausreichend. ....Und jetzt doch eine persönliche Meinung, die Dir vielleicht nicht weiterhilft, aber mich interessieren mitgelieferte Loops überhaupt nicht; für mich ist es besser, selber auf Ideen zu kommen- Loops produzieren ja bereits- wenn man genau hinhört- die Geräusche einer belebten Straße z.B. :D

    Gruß
    bemoll
     
  4. Hansi54

    Hansi54 Themenersteller

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    76
    76
    Hallo be-moll

    Heute ist auch in FRANKFURT super Wetter.
    Übrigens wollte ich mich schon mal, aber nur so im Spaß, Hansi G-Dur nennen, weil ich sehr viele Songs auf der :rock: (manchmal 12-saitig) in G-Dur geschrieben habe: da ist zwar e-moll dieParalle und oft benutzte ich auch a-moll, aber be-moll (aber nur wenn man die englische Schreibweise meint) ist auch oft mit dabei.

    Ja- die loop Geschichte -
    und die Möglichkeiten sind für mich ganz neu und ich bin halt interessiert was man damit alles machen kann. Ich habe sehr viele Kompositionen und für die meisten hab ich schon ein Arrangement im Kopf.
    Loops kann man als Inspiration für Neues benutzen, was nie verkehrt ist, aber auch den passenden Loop finden der genau den Groove hat, den man im Kopf hat. Und dann geht das halt sehr schnell.
    Von programmiertechnischer Seite her, würde ich daß garnicht, oder in den nächsten Jahren, NICHT SO GUT hinkriegen!
    Ich rede so als ob ich schon ewig damit arbeite, den Eindruck will ich nicht erwecken- also, stimmen die Überlegungen von mir überhaupt??

    Mit dem Testen ist daß auch so ne Sache - ich will nach Möglichkeit zwei, drei Programme VORHER abklopfen und dann testen. Ich kann ja unmöglich 6-8 Progs testen!
    Es gibt doch einige Fakten zu den Progs - sag ob ich mich täusche:
    cubase - sehr umfangreich, weit verbreitet (gut) unübersichtlich - oft Frust für Anfänger
    Sonar - genauso professionell, intuitiver zu lernen, in Germany nicht so weit verbreitet, keine große Usergemeinde (schlecht) aber ich bekomme vielleicht dochj gehjolfen? vielleicht sogar besser geholfen?
    loopbasieren:
    P5 - schnelle Ergebnisse, super softsynths und features, bedeutet weniger im Netz suchen und selbst zusammen zzu stellen
    pro tools -
    Magix -
    Tracktion/Mackie - sehr leicht zu bedienen - aber einzelne Dinge gehen noch nicht - die frage ist ob MIR das dann fehlt und mit den nächsten Updates, bis ich soweit bin, dann auch verbesert wurde (T2 schon besser als T1)

    Tschüss
    Hansi
    :| ;)
     
  5. bemoll

    bemoll

    Registriert seit:
    20.07.05
    Punkte:
    671
    671
    Hansi "G-Dur",
    was soll ich sagen, Du scheinst ja alle schon mal wirklich "durchleuchtet" zu haben. Da bin ich weitaus schlechter informiert.
    Als Sonar user kann ich Dir nur S 5 prod. oder studio empfehlen, die anderen Programme kenn ich (noch) nicht. Ich hab zwar Cubase SX 3 , aber immer noch keine Zeit gehabt, es zu installieren und zu testen; wenn man nämlich erst einmal in einem Programm sich so langsam auskennt.....never change a winning team.
    Sonar ist btw preislich durchaus günstiger als cubase und liefert eine Menge an plugins mit, das ist nicht zu verachten. Es ist m.W. das einzige "nur Windows"-Programm, was auch immer das nun heißen mag. Zugegeben ist die community here in germany small, but active.
    Ich kenne Cubaser und Sonaristen und alle wollen nur das Eine: ein funktionierendes Programm, um Musik zu erzeugen und nicht, um EDV zu studieren.
    Viel Glück bei Deiner Findung.
    bemoll
     
  6. daniel-b

    daniel-b

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    2.130
    2130
    Tjaa, Loops lassen sich auch auf anderen Wegen einfügen. Das einfachste wäre z.B. ne SampleCD mit Audioloops im WAV Format zu nehmen, die kann auf man verschieden Arten in Sonar einfügen. Oder es gibt z.B. VST Instrumente von Ueberschall die auch ne Menge Loops liefern...

    Daniel
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.