Information ausblenden

Soft und Hardware neukauf

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von LordPsychoter, 11.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. LordPsychoter

    LordPsychoter Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.08
    Punkte:
    6
    6
    Hallo,

    ich beschäftige mich nun etwa ein halbes Jahr mit dem Musizieren und möchte mich nun einem ernsten Projekt widmem.

    Dafür brauche ich selbstverständlich Equipment.

    Aber ersteinmal dazu was ich genau machen möchte.

    Ich würde gerne etwas in Richtung Gothic-Rock machen.
    So in etwa wie meine lieblings Band ASP (www.myspace.com/thetalesofasp).
    Ich möchte sie selbstverständlich nicht kopieren.
    Ich bin nicht diese Band und das möchte ich auch nicht sein.

    Eine befreundete Band von mir Namens Caputt (www.caputt.de / www.myspace.com/caputtband ... entschuldigt die schleichwerbung ;) )
    haben mir dafür FL Studio empfohlen.
    Ich habe damit bisher auch viel rumgespielt und einiges zustande bekommen. Und einiges auch nicht.
    Habe aber auch nicht die aktuelle Version da diese mir zum Rumspielen ein wenig zu teuer war und es auf ebay eine ältere für 20€ gab.

    Lange rede kurzer Sinn.
    Welche software mit dem Selben funktionsumfang könnt ihr mir sonst empfehlen?

    Da ich ja neben den Gitarren schon recht viele einsätze von Elektronischen Klängen habe.
    Und die Effekt welche ich auf die Kanäle legen kann haben mir auch recht gut gefallen.

    Bin für jeden vorschlag offen und hoffe das es dann von den Produkten demo/shareware versionen gibt damit ich mal rumprobieren kann ;).

    Nun zur Hardware:

    Zum Anfang habe ich mir das Mirko ausgeguckt
    http://www.thomann.de/de/the_tbone_sc1100_grossmembranmikrofon.htm

    Ich finde den Preis nicht zu hoch (dafür das ich rumprobieren und lernen möchte).

    Einwände?
    Bessere vorschläge?

    Dieses Mischpult:

    http://www.thomann.de/de/alesis_multimix_8_usb_20.htm

    Ist gedacht für Gesang, Gitarre, Bass, was sonst noch hinzukommt womit ich noch nicht rechne.

    Und evtl diese Monitore:

    http://www.thomann.de/de/edirol_ma15dbk.htm


    Daneben kleinkram wie:

    Popschutz, Mikroständer, ein Keyboard mit USB anschluss (zum einspielen von Synthies die hoffentlich in der Software enthalten sind ;) )

    etc.

    Was würdet ihr anders/besser machen.

    Jetzt schon mal danke fürs durchlesen und hoffentlich brauchbare antworten.

    lg
    LordPsychoter
     
    LordPsychoter, 11.11.08
    #1
  2. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Tach...noch so ein Schwarzkittel ;-)


    Ehrlich gesagt einiges würde ich da komplett anderes gestalten....

    zuerst...die Monitore...da sparst du ganz sicher am falschen Ende...ich ersönlich würde dir zu den HS50 von Yamaha raten, damit und vor allem zu dem Preis machst du nichts falsch. Es geht besser, keine Frage, aber wie gesagt, bei dem Preis unschlagbar, meiner Meinung nach.

    Das ausgesuchte Mikro kenne ich persönlich nicht, aber es wird sicher nicht das letzte für dich sein. Ich persönlich würde allerdings von Chinazeuges die Finger lassen. Diverse Richtcharakterisktiken, wie bei dem von dir ausgesuchten Modelll sind sicher auch völlig überflüssig.

    Zum Sequencer...ich persönlich würde dir von Fruity Loops etc auch eher abraten....es gibt weitaus professionellere Software, z.b. bekommst du sogar schon Samplitude free für mehr oder weniger lau.

    Oder du suchst dir ein vernünftigeres Audiointerface mit ner Cubase Version aus.

    Das Alesis würde ich dir ebenfalls nciht empfehlen. Die Treiber sind nicht besonders gut....kann alles gut gehen, aber wie gesagt Treiberseitig nicht besonders.

    Kannst dir stattdessen mal die Phonic Helix Mixer anschauen, auch einfach via Firewire an den Rechner und gut ist. Da liegt glaube ich auch ne Cuase LE Version bei, meine ich.


    Wenn du nnun Synthies suchst, die sind im Cubase NICHT besonders. Ebenso sind sie bei Samplitude nicht enthalten.

    Die Logic eigenen Synthies sidn aber meiner Meinung nach recht geil, insbesondere, weil Logic momentan auch das beste Preis-Leistungsverhältnis hat.

    Allerdings Mac-only, aber das sollte ja wohl völlig egal sein.

    Hoffe ich konnte Tips und Anregungen geben.
     
    Insane, 11.11.08
    #2
  3. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    Also für die ersten Anfänge... da kann man sich streiten. Hängt von deinem Ziel ab..

    Willst du auch Mischen lernen?
    Dann sind Studiomonitore unverzichtbar, ebenso eine halbwegs vernünftige Raumakustik (die wirklich vieles erleichtert und frust spart) und viel wichtiger: Literatur!!
    Welche Preisklasse? 250-300 €/Stück, gern auch mehr. (aktiv)

    Wie aufnehmen? Ich empfehle dir mal das Line6 UX1. Besitzt Ampmodelling-Software und ist nett zum rumspielen (auch qualitativ alles andere als peinlich für den Anfang).
    Das empfehle ich dir aber nur, wenn du vorhast, lediglich eine Spur "gleichzeitig" aufzunehmen. 2 spuren parallel gehen da nicht. Muss man dann hintereinander machen.

    Software?
    Da musst du testen, mit was du am besten zurande kommst, wie du schon sagtest.

    Mikro?
    Hui, fang erstmal mit einem Shure SM58 und/oder 57 an. Das ist solide Qualität und -naja- Raumakustisch nicht ganz so schwierig wie ein Großmembran.
    Wenn du dann irgendwann upgraden willst: tu dir den gefallen und verzichte auf tbone-mics. für das, was sie bieten (und ich wollte an alle modelle glauben) sind sie das geld nicht wert.

    midikeyboard? wieviele oktaven? ich empfehle m-audio oder cme..

    was ist mit einem computer? was steht da bereits bei dir rum?


    Doch dir sei geraten, dich vor dem ausrüstungswahn im audioequipmentbereich zu schützen. dieser virus befällt einen sehr schnell und dein konto auch! :-D
     
    da_franze, 11.11.08
    #3
  4. LordPsychoter

    LordPsychoter Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.08
    Punkte:
    6
    6
    Ich danke euch erstmal für die Antworten :)

    Ja noch ein Schwarzkittel ;)

    Ich habe denke ich werde mir einen Quadcore besorgen.
    4 gb Ram.

    und nee 500er Festplatte.

    Ich bin mir nur noch nicht sicher was für eine Soundkarte.
    Als Graka habe ihc noch eine GeForce 2.
    Sollte reichen. Ich will ja keine Grafikleistung.


    Ansonsten habe ihc an Hardware noch nichts.
    Bisher habe ich mit normalen Kopfhörern und FL Studio ein wenig rumgespielt und "gemixt" (ist absichtlich in "" gesetzt ;) ).

    Danke für die Hilfe ich werde die Tage mal die Software durchprobieren und mir mal die genannte Hardware näher anschauen :)

    lg
    LordPsychoter
     
    LordPsychoter, 11.11.08
    #4
  5. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    das interface ist die soundkarte..
     
    da_franze, 11.11.08
    #5
  6. LordPsychoter

    LordPsychoter Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.08
    Punkte:
    6
    6
    LordPsychoter, 11.11.08
    #6
  7. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Das ist ne PCI Karte...

    Wenn du ´n aktuelles Board findest, was diese Steckplätze hat...ich würde auf USB oder Firewire setzen.

    Zudem musst du für Mikros wieder mit Adaptern arbeiten...und das dann eben wieder an eine interne Karte stecken....mir wäre das auf Dauer zu gefährlich...lieber direkte XLR Verbindungen.
     
    Insane, 12.11.08
    #7
  8. LordPsychoter

    LordPsychoter Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.08
    Punkte:
    6
    6
    Ah okay.

    Ich war mir unsicher da ich mir vorstellen kann das ich weniger verzerrungen, rauschentwicklung habe wenn ich
    Instrument -> Mischpult -> Soundkarte gehe als wenn ich
    Instrument -> Mischpult -> Soundinterface gehe.

    Oder kann ich bei 2ter lösung ruhig das Mischpult weglassen?

    lg
    LordPsychoter
     
    LordPsychoter, 12.11.08
    #8
  9. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.242
    3242
    Sofern Dein Interface MicPreamps und/oder HiZ-Eingänge hat, kannst Du das Mischpult weglassen und das Instrument bzw. das Mikro direkt anschließen.
     
    unifaun, 12.11.08
    #9
  10. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Wenn du aber dieses Alesis da einsetzen willst, das ist ja schon das Audiointerface...ebenso das Phonic, wovon ich geredet habe.

    Die beiden Geräte sind Mischpult MIT Audiointerface.
     
    Insane, 12.11.08
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.