Information ausblenden

SK 50 und SK 250 durch SK 5212 ersetzen??

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von Steffi_Weigelt, 03.03.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.881
    4881
    Hi,

    Sennheiser bietet mir aktuell an, meine Taschensender vom Typ SK 50 und SK 250 durch SK 5212 zu ersetzen. Preislich ist das Angebot ausgesprochen attraktiv, doch die Frage, die sich mir stellt, ist, ob das ganze auch technisch Sinn macht. Natürlich sind die 5212 neuer. Aber lohnt der Fortschritt? Als Empfänger kommen EM 1046 und EM 3732-II zum Einsatz. Mobil EK 3241.

    Hat jemand Erfahrung mit einem Wechsel? Macht das Sinn? Falls ja, welchen Vorteil habe ich?

    Thanks for feedback!
     
  2. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    High.

    Vielleicht liege ich ja völlig falsch, aber hängt das nicht mit der Änderung der freigegebenen
    Frequenzen zusammen.
     
  3. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Joa, denk ich auch...
    Nach und nach werden die Frequenzen für die Livetechnik geändert.
    Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Audioindustrie... ~.~


    D.h. der TE wird ohnehin nicht drumherum kommen sich einen neuen Sender zu leisten...
     
  4. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Ich hatte was im STUDIOMAGAZIN gelesen, finde es ziemlich cool von SENNHEISER, da
    jetzt nicht die grosse Kohle mit zu machen, sondern, einen Vorteil für Altkunden weiterzugeben.
     
  5. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.881
    4881
    Ich ändere meine Frequenzen nicht, da ich vom Wegfall nicht betroffen bin.

    Mir geht es um die Geräte, nicht um Frequenzen.
     
  6. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Nicht du änderst die Frequenzen, sondern die werden anders vergeben, sodaß sie für den
    ursprünglichen Zweck nicht meht genutzt werden ( dürfen )

    Wenn du nicht betroffen bist, FREU DICH.... und wegen der Geräte , würde ich dann beim
    Hersteller nachfragen.
     
  7. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.881
    4881
    Frequenzen vergibt die Bundesnetzagentur, da sind sie auch zu beantragen, wenn man welche benötigt, die nicht aus dem öffentlich nutzbaren Pool stammen.

    Das bringt mich jetzt nicht wirklich weiter!!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.