"Simples Keyboard (inkl. Sounds)" per PC ?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Simon2, 09.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Hallo,

    vorab: Ich habe eigentlich alles für's Aufnehmen, was ich brauche: HW-Recorder (AW4416), Mikros, Gitarre mit Drumherum, Schlagzeug, ...
    Allerdings vermisse ich hier und da Flächen- oder Pianosounds. Kann man zwar auch per Gitarre machen, ist aber lästige Frickelei und letztlich überflüssig, wenn man "was mit Tasten" hätte. Selbst Sounds zu kreieren und mich elektronisch auszutoben, will ich nicht. Meine Musik wird gitarrenlastig bleiben (allein schon, weil meine spielerischen Fähigkeiten auf den Tasten "begrenzt" sind).

    Wenn ich mich nun umschaue, stelle ich fest, dass es für so etwas
    - einerseits "Standalone-Keyboards" gibt - die meistens unglaublich "Rummtata" dabeihaben und in der Billigpreisklasse nicht besonders vertrauenerweckend wirken und
    - andererseits die Kombination von Midikeyboards (meinetwegen auch USB) mit dahinterliegender PC-Software gibt.

    Obwohl ich eher PC-Ablehner (Win/Mac egal) bin, tendiere ich eher dazu, mein Dienstlaptop einzusetzen, weil ich doch möglichst wenig ausgeben will....

    ABER: Wo immer ich hier zum Thema "Software" lese, geht es ganz stark um die Recording-Sequencing-Möglichkeiten, die ich alle nicht brauche.



    ALSO HIER DIE FRAGE: Gibt es eine "kleine feine Software", die mir einfach nur Sounds liefert, die ich komfortabel "live" per Midi-Tastatur ansteuern kann ?


    Kleine Bonusfragen:
    - Wieviel ist da überhaupt mit einer Onboard-Soundkarte meines Laptops möglich ? Wird das sowieso nur "Gequäke" ?
    - Besser eine USBTastatur (wie die M-Audio Keystation 49e) oder eine "echte" Midivariante ( [p=485]ESI KeyControl 49[/p]) mit entsprechendem Midi2USB-Adapter ? Immerhin kann ich mit der später auch mal andere MidiGeräte ansteuern ....
    - Wann ist es bei einer USBTastatur ratsam, ein externes optionales Netzteil einzusetzen ?


    Danke,

    Simon2.
     
  2. daniel-b

    daniel-b

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    2.130
    2130
    Ich wäre erstaunt wenn es soetwas geben sollte... :D

    Ein Roland Juno-D ode G wäre für Dich vielleicht ideal, bräuchtest dann nur noch ne halbwegs taugliche Audiokarte zum aufnehmen. Ansonsten gibt es massig Software (Instrumente) die Sounds liefern, in dem Bereich gibt es allerdings sehr viel (teure) Masse statt Klasse. Fehlinvestitionen sind da nicht auszuschliessen...

    Daniel
     
  3. tkay

    tkay

    Registriert seit:
    13.01.04
    Punkte:
    2.075
    2075
    ..schau dir mal die neuen UMC-Dingsbums Behringer_Keyboards an..da wird ein USB-Audiointerface gleich mitgeliefert und jede Menge gute Instrumenten-Plugins sind auch mit dabei....aber da es noch keine Testergebnisse gibt..kauft man zunächst die Katz im Sack... :D

    Gruß

    tkay
     
  4. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Hi Daniel,

    Danke für Deine Antwort.

    Naja, es wird immerhin zum Verkauf angeboten .... vielleicht gibt es sowas dann sogar ;)...

    Naja, leider habe ich keine 500 Euro übrig dafür.... Ich weiß, "...lieber noch ein wenig sparen für was Vernünftiges ...." wird hier immer geraten, aber selbst wenn ich 500 Euro hätte, würde ich die nicht dafür ausgeben wollen. Da hätten andere Dinge Vorrang.

    Ich denke, eher nicht ..... oder meinst Du etwas Anderes ?

    Und genau deswegen wende ich mich vertrauensvoll an die kompetenten, freundlichen und hilfsbereiten Mitglieder des HR-Forums hier, die bestimmt viiiiiiiel mehr Erfahrung und Marktdurchblick haben als ich. :D


    Gruß,

    Simon2.
     
  5. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Hi tkay,

    Kannst Du evtl. etwas spezifischer werden ? Unter keinem der Ausrücke kann ich irgendetwas Passendes finden .....


    Gruß,

    Simon2.
     
  6. Mad_X

    Mad_X

    Registriert seit:
    23.08.05
    Punkte:
    70
    70
  7. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Nein gibt es nicht !

    Dein Problem ist doch , daß Du kein Geld ausgeben willst,und jetzt denkst Du so : "Ach ja, das wird ja jetzt sowieso alles mit Pc und so gemacht, da frag ich mal nach soner freeware oder so. Ein altes Midikeyboard hab ich ja auch noch irgendwo in der Garage zu liegen und dann geht das alles wie von selbst. "

    Billich willich Geiz ist geil.

    EDIT :

    Das was Du suchst kostet ca. 500€.
    Egal welche Variante Du auch wählst.

    Das einfachste wäre wirklich ein Roland Juno D. ( ca.500 € )
    Einfach, gut, preiswert und zuverlässig.

    Alles andere ist einfach viel zu kompliziert für Dich.
    Da mußt Du Dich erst noch in die ganze Materie Musik und PC einarbeiten.
    Das braucht aber etwas mehr Zeit und Energie, als Dir die ganze Sache vielleicht wert ist.
     
  8. daniel-b

    daniel-b

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    2.130
    2130
    Dann wird es schwierig, Software die nach halbwegs was klingt kostet auch Kohle...
     
  9. tkay

    tkay

    Registriert seit:
    13.01.04
    Punkte:
    2.075
    2075
  10. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Hatte ich gemacht, war aber nicht auf die Idee gekommen, dass ich das Keyboard unter "Computer-basiertes Recording" finde.

    Danke,

    Simon2.
     
  11. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Richtig !
    Dass ich auf den Gedanken komme, finde ich aber auch nicht so abwegig, weil hier immer so auf der "PC-Recording-ist-fast-umsonst"-Schiene gefahren wird. Man sehe sich nur mal an, wie vielen Recordingeinsteigern hier geraten wird, sich eine 149-Juli@ zuzulegen und dann erstmal mit Freeware herumzuspielen......
    Das hat nicht unbedingt mit "Geiz-ist-geil" zu tun, weil ich durchaus bereit bin, in mein Equipment zu investieren, aber eben "Instrumentenspezifisch". Und wenn ich wirklich dabei bleibe, kann ich mir (so wird hier zumindestens immer behauptet) nach der "Billigsoftware" immer noch die "bessere-500Euro-Software" zulegen.

    Versetz Dich mal in meine Lage: Angenommen, Du bist eher "Tastianer", möchtest aber Dein Spektrum um die eine oder andere Gitarreneinlage erweitern. Würdest Du wirklich von Dir aus sagen "Ich lege jetzt erstmal 2000 Euro auf den Tisch, damit ich was vernünftiges habe - auch, wenn ich es nicht wirklich spielen kann" ?
    Wäre Deine erste Frage nicht auch "Was wäre meinen Bedürfnissen angemessen ?" ?

    Ich habe genau dafür hier in diesen Thread gestartet, um die Möglichkeiten/Grenzen einer "Billiglösung" mir von Experten darlegen zu lassen. Wenn ich merke, dass meine Belange damit nicht abgedeckt werden und ich mir mehr Ärger als Nutzen damit einhandele: Super !
    Dann brauche ich die Erfahrung nicht selbst zu machen.
    Dasgleiche gilt auch für "Oversized-Lösungen". Was ich mir kaufen werde, wird vermutlich 5 Tage im Monat genutzt werden .... hätte ich dafür 1000 Euro ausgegeben, ärgerte es mich auch.

    Das ist dochmal eine Aussage.
    Warum hältst Du denn (für Muckels wie mich) von so einer "Behringer-Lösung" nichts ?


    Gruß,

    Simon2.
     
  12. Mad_X

    Mad_X

    Registriert seit:
    23.08.05
    Punkte:
    70
    70
    Wieso denn so kompliziert? :|
    Die neuen Produkte (inkl. Keyboards) sind doch links auf der Startseite abgebildet...

    Grüße!
    Mad_X
     
  13. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Danke,

    sieht tatsächlich nicht so unpassend aus (müsste mich nichtmal zwischen USB und Midi entscheiden).
    ..... leider gibt's die wohl noch nirgends, oder ?

    Gruß,

    Simon2.
     
  14. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Ich hab's einfach nicht gefunden. Warum, kann ich auch nicht mehr erklären (habe wohl unter UMC gesucht).... und auf der linken Seite sieht man's (bei mir) auch erst nach ein wenig scrollen. Aber wie gesagt: Danke für den Hinweis.


    Gruß,

    Simon2.
     
  15. JeffTube

    JeffTube

    Registriert seit:
    11.11.04
    Punkte:
    711
    711
    die M-Audio Keystation 49e steht neben mir und hat USB und Midi Anschlüsse.
    dazu ein paar nette Freeware VSIs und Du kannst schon ne Menge Spass haben.

    ich hab aber auch noch ne Roland U-20 inkl Case und Ständer zu verkaufen :) wenn Dir sowas lieber ist...
     
  16. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Na, das ist doch schonmal was !!
    danke,

    U-20 ... hmmmm sagt mir jetzt natürllich gar nichts (weder vom Preis noch von der Qualität her). Aber prinzipiell steh' ich ja schon eher auf "Standalones" ....

    Gruß,

    Simon2.
     
  17. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Hi,

    sorry nochmal wegen der Nachfrage:
    Das ist wirklich ein "vollwertiger eigenständiger MIDI-Out" ? Damit kann ich jedes MIDI-Device auch ohne PC ansteuern ?
    Mich macht die Formulierung "...separate MIDI out jack routes MIDI signals from your computer to control external devices..." (von der Hersteller-Homepage ) etwas stutzig. Aber vielleicht ist das ja auch zu selbstverstänlich, um nochmals eigens erwähnt zu werden ....
    Dann bitte ich vielmals, meine Unwissenheit zu entschuldigen.

    EDIT: OK, Danke, habe im Handbuch folgende Passage gefunden:
    "...By default (when you switch the unit on), all controller data is sent out via the MIDI output as well as the USB out...."
    ...was wohl bedeuten dürfte, dass genau DAS funktioniert.
    Hat sich also erledigt.....


    Gruß,

    Simon2.
     
  18. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Hi,

    ich habe mir am letzten Donnerstag nun das M-Audio-Keyboard gekauft (zusammen mit einer Edirol-USB-Soundkarte) .... und bin glücklich.
    Das Installieren hat ein wenig gedauert, aber die beiliegende Software reicht mir vollkommen aus ... damit kann ich VSTis einbinden und direkt anspielen. Könnte etwas bequemer gehen, aber das reicht mir.

    Danke für alle Tipps,

    Simon2.
     
  19. FLEKZZ

    FLEKZZ

    Registriert seit:
    08.04.05
    Punkte:
    363
    363
    ALSO HIER DIE FRAGE: Gibt es eine "kleine feine Software", die mir einfach nur Sounds liefert, die ich komfortabel "live" per Midi-Tastatur ansteuern kann ?

    -- JA!

    Download dir die EnergyXT Demo! [ www.xt-hq.com ]

    Dann download dir einige Freeware VST PlugIns!

    http://www.thomann.de/de/edirol_orchestra_software_synthesizer.htm

    Oder besorg dir soetwas! und bind es per VST ein und dann kannst du es per MIDI anspielen - natürlich Live
     
  20. Simon2

    Simon2 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.07.03
    Punkte:
    496
    496
    Danke !!

    Inzwischen bin ich nicht mehr ganz so sehr darauf angewiesen, da ich inzwischen einen emu "Vintage Keys" (Hardware - so, wie ich es liebe ;)) zuhause stehen habe (Dauerleihgabe eines Bekannten - vielleicht verkauft er ihn mir auch) und mich erstmal auf den konzentriere....

    Aber das energyXT-Teil sieht nach genau dem aus, was ich gesucht habe.

    Danke nochmal,

    Simon2.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.