Information ausblenden

SG Vor- und Nachteile?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von screwedbluedtattooed-de, 23.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. screwedbluedtattooed-de

    screwedbluedtattooed-de Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.05
    Punkte:
    157
    157
    Eigentlich bin ja überzeugter LP-Spieler, aber in letzter Zeit spiele ich immer öfter mit dem Gedanken mir ne SG anzuschaffen, nicht zuletzt weil die ja auch um einiges leichter und schmaler ist und zum Beispiel die Epiphone-Variante mit etwas über 300 € auch noch recht erschwinglich ist...
    Was sind sonst so die Stärken einer SG? Wo liegt sie soundtechnisch und wofür ist außerhalb von ACDC-Riffs gut zu gebrauchen?
    Wo liegen die Schwächen?
    Von zwei Musikläden in meiner Stadt hat keiner eine SG (der eine noch nichtmal ne LP...) darum mein der Thread hier...
     
    screwedbluedtattooed-de, 23.02.06
    #1
  2. startom

    startom

    Registriert seit:
    07.01.05
    Punkte:
    298
    298
    Kurz und Knackig:
    Vorteil SG: Attack (Zeit vom Anschlagen der Saite bis zum Klingen des Tons)
    Vorteil LP: Der berühmt-berüchtigte Les Paul-Sound, Das Sustain

    Lang und Langweilig:
    Ich war fast vier Jahre lang überzeugter Les Paul - Spieler... nun habe ich eine Fender Strat (Eine Strat muss man sich irgendwie einfach spieltechnisch erst mal verdienen) und will mir als Humbucker-Gaspedal noch eine Gibson SG holen. Seit ich im Gitarrenladen verschiedene SG's angespielt habe, weiss ich: DAS ist meine Rockgitarre.

    Ausserdem:
    So langsam werd ich zu alt, um den schweren Body der Les Paul tragen zu können.
     
    startom, 23.02.06
    #2
  3. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    4.035
    4035
    wirds mit ner sg denn auch schön brettig, sägend?
    (pu's kann man ja immernoch einbaun, den sound muss ja eh ersma das brett hergebn)

    mfg drai
     
    Draiden, 23.02.06
    #3
  4. maxxen

    maxxen

    Registriert seit:
    01.10.05
    Punkte:
    257
    257
    ne sg ist allgemein etwas spritziger und nicht so dunkel wie eine lp. der sound ist etwas mehr höhenbetont. man kann bei viel gain mit der sg imo mehr transparenz erhalten. brett kriegst du mit beiden.
     
    maxxen, 23.02.06
    #4
  5. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Jeder darf sich seine Lieblings-SG aussuchen.

    Ich mag die Dinger irgendwie auch.

    Gruss Frank

    SG
     
    steelyard, 23.02.06
    #5
  6. Ibanese

    Ibanese

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    655
    655
    Die SG ist sehr Kopflastig, eigentlich die Kopflastigste Gitarre, die ich kenne. Dafür hat sie einen recht bissigen, satten Ton, viel Sustain und lässt sich gut spielen, wenn man sich an die "Halteposition" mal gewöhnt hat ...

    Eine gute Klampfe, aber sie stellt dir keinen vollkommen anderen Sound als die LesPaul zur Verfügung. Sie wurde schließlich für die entwickelt, die sich keine LP leisten können ;), sozusagen, als LP Ersatz ...

    , Iba
     
    Ibanese, 23.02.06
    #6
  7. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Hi Iba,

    da musste mal `ne Firebird spielen, die ist erst kopflastig.

    Die SG kam übrigens 1961 auf den Markt, für die Les Paul, die erst wieder 1967 produziert wurde.
    Die war nämlich damals ein Verkaufsflop, kaum mehr zu glauben.

    Auf den ersten SG Custom Modellen stand übrigens noch Gibson SG Les Paul drauf, musste dann aber geändert werden, weil sich Les Paul mit dem Modell nicht identifizieren wollte.

    Gruss Frank
     
    steelyard, 23.02.06
    #7
  8. Ibanese

    Ibanese

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    655
    655
    Gut, da hab ich was anderes gehört ... aber ne SG ist trotzdem Kopflastig ;)

    Edit: Dann ließ doch mal in der Wiki, da steht irgendwie was anderes, als du mir hier geprädigt hast ... ;)
     
    Ibanese, 23.02.06
    #8
  9. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Ist aber so.;)

    Wenn Dir also Jemand eine 65`er Les Paul zum Kauf anbieten sollte, Finger weg :D

    Gruss Frank
     
    steelyard, 23.02.06
    #9
  10. Ibanese

    Ibanese

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    655
    655
    Ließ in der Wiki nach ...

    Auszug ...

    "Im Jahr 1952 erschienen die ersten Modelle der "Les Paul" auf dem Markt. Diese waren mit zwei P90-Single Coil Tonabnehmern ausgestattet und in der Farbe Gold lackiert"

    und die sah auch (laut der Abbildung) nach einer richigen LP aus ;), die SG wurde definitiv später gebaut ...

    Edit: :p
     
    Ibanese, 23.02.06
    #10
  11. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Ja und, hab ich was anderes behauptet ?

    Klar gibts die Paula schon seit 1952 aber sie wurde halt nicht zwischen 1960 und 1967 hergestellt.

    Dafür kam dann, wie gesagt die SG auf den Markt und ab 1967 dann the return of the Paula, als Les Paul Deluxe mit zwei Mini Humbuckern, danach dann auch wieder die Standard und die Custom.
     
    steelyard, 23.02.06
    #11
  12. Ibanese

    Ibanese

    Registriert seit:
    20.12.04
    Punkte:
    655
    655
    Achso, hab letzte Nacht nur 2h geschlafen *g* ... chatten wir darüber, interessantes Thema. *augenverbieg* ...

    das dann aber ausgeschlafen, machs gut ... emphelen kannst du mir aber eine gute SG, welche Preisgünstig (um die 500€) zu erwerben ist ... Von der Epiphone Standart war ich nämlich nicht unbedingt angetan ...

    , Iba
     
    Ibanese, 23.02.06
    #12
  13. floppy8

    floppy8

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hallo,

    es gibt z. B. gute alte deutsche SG-Kopien von Hoyer zu vernünftigen Preisen auf dem gebrauchtmarkt. Auch die alten und neuen japanischen SGs von Tokai, Fenix usw. würde ich mal abchecken, da hört man viel gutes drüber.

    Bei Epiphone sollte man auch ne anständige finden, wenn man Gelegenheit hat, mehrere modelle zu testen ... gibt halt relativ hohe Quaaltitätsschwankungen bei vielen preiswerten Gitarren.
     
    floppy8, 23.02.06
    #13
  14. Dave1978

    Dave1978

    Registriert seit:
    17.06.05
    Punkte:
    2.959
    2959
    Ich spiele eine Epiphone SG (Emily Strange Edition). Bissig kann ich bestätigen, Attack ebenfalls. Nur klingt sie etwas dünn...nicht wirklich bauchig. Das ist fürs Recording nach meinem Geschmack optimal. Live würde ich eine andere Gitarre spielen, zumal meine auch schnell das fiepsen anfängt wenns lauter wird.
     
    Dave1978, 23.02.06
    #14
  15. s_tabii

    s_tabii

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    104
    104
    Naja, die hat nen geschraubten und keinen eingeleimten Hals, also vom Sound her nicht wirklich mit ner "echten" Sg zu vergleichen.
    Epiphone Elitist würd ich empfehlen, klasse Instrumente, wenns weniger Geld sein soll eben ne Epiphone, allerdings nicht die Special und nich die Emily. Erstere is absoluter billigmist und 2. is eigentlich nix anderes als ne Special mit schönem Bild drauf
     
    s_tabii, 23.02.06
    #15
  16. obk_music

    obk_music

    Registriert seit:
    18.03.05
    Punkte:
    153
    153
    Okay ich bin von Geburt an eigentlich Drummer, spiel aber auch Gitarre. Unter anderem ne Epiphone SG. Wo jetzt genau die Vor- und Nachteile liegen, da kann ich so nichts zu sagen. Ist wahrscheinlich eher ne Frage von "was mag ich und was nicht".
    Ich bevorzuge die SG vom Klang und Spielgefühl her ganz klar der Fender Strat die ich hier hab. Und ne SG ist vom Klang her keineswegs auf den AC/DC Sound festgelegt.
    Das man mit ner SG auch nen dickes Brett bekommt, ein ganz klares JA von mir.
    Attack und Transparenz auch vorhanden. So stark Höhen betont wie immer gesagt wird ist sie gar nicht. Dünn klingt meine definitiv nicht. Okay der Sound der am Ende rauskommt hat auch viel mit dem Amp und den Soundeinstellungen zu tun.
    Beim letzten Song dachte unser Gitarrist ich hätte ne runtergestimme Paula verwendet, es war aber definitiv meine SG. Soviel zum Thema "dünner Klang und kein Bass".
    Vielleicht liegt's aber auch an den Saiten die ich drauf hab (.009-.046).
    Man merkt schon, ich bin "pro SG". Denn auch mit der oft beschrienen Kopflastigkeit hab ich keine Probleme. Da gibt's echt schlimmere Gitarren.
    Na ja bei Interesse kann ich dir gerne mal nen paar Soundsamples schicken, von Songs wo ich die SG benutzt habe. Just leave am PM.
     
    obk_music, 23.02.06
    #16
  17. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Eben, was heisst denn überhaupt dünner sound ?

    Hat Angus Young etwa einen dünnen sound ???
     
    steelyard, 23.02.06
    #17
  18. qatcho

    qatcho

    Registriert seit:
    17.03.05
    Punkte:
    1.587
    1587
    Hab auch ne SG zuhause (Samick Kopie) und bin mit meiner mehr als zufrieden.
    Ganz nebenbei finde ich, dass ne SG um 3 Längen geiler aussieht als ne Les Paul und um 10 Längen besser als ne Strat.
     
    qatcho, 23.02.06
    #18
  19. Lemmy1945

    Lemmy1945

    Registriert seit:
    15.11.05
    Punkte:
    727
    727
    Servuz,

    ne SG ist kopflastig, ne Firebird noch kopflastiger, aber ne Doppelhals ist der Abschuss an Kopflastigkeit!

    Die Epiphone SG`s sind eigentlich garnicht so schlecht, hab selbst eine und bin sehr zufrieden damit (seit langem meine Hauptgitarre!) Man muss nur`n bisschen suchen, da die Verarbeitungsqualität- nach meiner Erfahrung- manchmal etwas schwankt. Also auf keinen Fall aus`m Katalog bestellen (gilt für alle Instrumente)!!
    Hab inzwischen Gibson PU`s eingebaut. Der Unterschied zum Original ist Klanglich kaum mehr auszumachen.

    Gruß Lemmy
     
    Lemmy1945, 23.02.06
    #19
  20. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich hätt ja auch gerne eine simple special... da aber schon zu viele gitarren im haus sind und eben auch eine paula (kreuz au) macht das wenig sinn.

    mein bruder hat eine pete townshend signature... witzige kombi, sg (superleicht) mit p90's... sehr spritzig und irgendwie eine mixtur aus strattigem und eben tyisch gibson mittigem.

    für rockbretter mag ich meine paula mehr, für filigranes und transparentere sounds ist die sg aber superb.

    lg
    flox
     
    floxe, 24.02.06
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.