Information ausblenden

Schallabschirmung Getriebe/Generator

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von hier_kommt_die_maus, 26.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. hier_kommt_die_maus

    hier_kommt_die_maus Themenersteller

    Registriert seit:
    23.03.09
    Punkte:
    593
    593
    Hallo,
    Vielleicht nicht ganz passendes Thema hier, da die Schallquelle etwas ungewöhnlich ist, aber ich hoffe auf ein paar Meinungen da sich unter hr'lern ja einige damit auskennen.

    Es geht um die Schallisolierung einer Getriebe/Generator Kombination. Die Drehzahl bleib konstant, d.h. das Geräusch bleibt gleich. Die Geräte sind bereits mit einem Holzkasten umbaut (19er Wandstärke) , welcher mit 6 cm Mineralwolle ausgekleidet ist. Jedoch reicht der Dämpfungsgrad noch nicht.

    Ich habe das Geräusch einmal aufgezeichnet (Billig Mic, allerdings um die Frequenzen zu bestimmen ausreichend), zu dem Zeitpunkt war der Generator noch nicht umbaut. Das Rauschen kommt von Wasser und stört nicht, es geht nur um das gleichbleibende Geräusch. Pregnant sind ~270 Hz, ~515 Hz, ~790Hz, ~1775 Hz, wobei wohl der größte Nerv-Faktor von 515 und 790 Hz kommen.

    Ich werde heute nochmal den absoluten Schalldruckpegel messen, spielt aber erstmal keine große Rolle weil es so oder so zu laut ist.

    Meine Überlegung wäre jetzt richtung Basotect gegangen, allerdings sind es dann ca 400€ Material bei 10cm Stärke.
    Gibt es nicht die Möglichkeit irgendetwas günstigeres, angepasstes zu benutzen, da die Frequenzen ja fix sind?
     

    Anhänge:

    • nerv.wav
      Dateigröße:
      775,9 KB
      Aufrufe:
      30
  2. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Moin,

    das erinnert mich irgendwie an das Geräusch meiner Pumpe im Keller.
    Die haben wir gedämmt in dem wir sie zuallererst entkoppelt haben, das hat schon noch das meiste gebracht.
    Danach haben wir einen Kasten mit Dämmaterial darum gebaut, ähnlich einer Iso-Box für Gitarren, um den Schall zu schlucken. Leider weiss ich nicht mehr welches Material das war, aber es war Schaumstoff, ähnlich dem Zeug was auch in Computer zur Schalldämmung benutzt wird, nur deutlich dicker dimensioniert. Inkl. zusätzlicher Bitumenlage, auch da um Trittschall zu dämmen.
    Wichtig ist dann auch die Öffnungen so zu dämmen, das die Konstruktion keinen Kontakt zu dem Gerät bekommt, denn sonst ist die mechanische Entkoppelung sinnlos.

    Ich weiss nicht ob es dir hilft, zumal ich mir vorstellen kann das deine Geräte etwas unhandlicher sein dürften als so ne olle Wasserpumpe.

    Edit: Übrigens hat der Ideengeber das ganze auch schon mit Kompressoren in seiner Werkstatt gemacht, auch da sind die Geräte kaum noch zu hören!
     
  3. Tonmensch

    Tonmensch

    Registriert seit:
    12.03.10
    Punkte:
    202
    202
    Hallo

    du solltest als erstes diesen Motor vom Sockel entkoppeln, durch Gummifüße/dämpfer, desweiteren wird dir Basotec dabei nicht helfen. Du brauchst für deine festgestellte Frequenz einen entsprechenden gedämpften Kasten. Dieser kann aus Spanplatten sein, und innen mit ca >10 cm Rockwoll augekleidet.
    Der Kasten sollte dicht zum Fundament/Sockel abschliessen.

    Gruss
     
  4. Bumblebee

    Bumblebee

    Registriert seit:
    14.03.10
    Punkte:
    107.350
    107350
    Ich wüsste jetzt auch nicht direkt wie du das lösen kannst.

    Aber ich würde dir dazu raten, mal bei einer grossen Notstromaggregat-Verleih Firma anzuklopfen, ob du da nicht mal ein Gerät genauer anschauen darfst.

    Ich mein die Dinger sind ja Hammer Isoliert gegen aussen. Vielleicht findest du auch gute Inputs.
     
  5. hier_kommt_die_maus

    hier_kommt_die_maus Themenersteller

    Registriert seit:
    23.03.09
    Punkte:
    593
    593
    Hallo,
    Wir haben nun die U-Träger, welche die Konstruktion halten, einfach mit Mineralwolle im U vollgestopft und es ist schon viel besser. Der meiste Schall wird nun tatsächlich noch von der Aufnahmekontruktion erzeugt.
     
  6. MM-Production

    MM-Production

    Registriert seit:
    08.08.11
    Punkte:
    98
    98
    Hallo,
    bitte auch an die wärmeentwicklung eine Generators denken, ansonsten könnte die sache ziemlich hot werden...
     
  7. hier_kommt_die_maus

    hier_kommt_die_maus Themenersteller

    Registriert seit:
    23.03.09
    Punkte:
    593
    593
    Ist schon vorgesehen ;-)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.