Information ausblenden

Scenen/Songwechsel per Fusstaster funktioniert nicht!

Dieses Thema im Forum "Ableton Live" wurde erstellt von Vielsaitig, 21.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Vielsaitig

    Vielsaitig Themenersteller

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    10
    10
    Hallo Community!
    Hallo Ableton-User!
    Hallo Admins!

    Habe da folgendes Problem:
    Benutze Ableton Live 8 mit nem Bitstream CME 3x Controller und nem Midi-Floorboard von Brandtstaetter&Rebholz.
    Habe in Ableton mir ne Liste mit ±20 Songs erstellt. Jetzt möchte ich mit dem Fusspedal und dem Controller meine Songs auswählen können, was nicht ganz so funktioniert, wie ich es möchte!
    D.h. das Fusspedal mit dem Controller harmoniert und der Controller gibt auch SCENEN anAbleton weiter. Der Bitstream-Controller ist mit dem PC über USB verbunden und empfängt vom Controller indem ich in Ableton im Midibereich den Midibefehl z.b. CC#49 für Taster 1 am Fusspedal für Song1, CC#50 für Taster 2 für Song2, usw. ablegen kann.
    Komischerweise wenn ich dann im Arranger-Modus die Songs anwählen möchte, springt er jedesmal zum Song1 und spielt ihn ab...
    Ich möchte aber gerne, dass er nur den Song anwählt, der zu dem jeweiligen Fusstaster gehört aber nicht abspielt!!!

    Achja, die Songs liegen alle in einer Audiospur untereinander...

    Hoffe jmd kann mir da weiterhelfen!!!

    Besten Dank im Voraus!
    Marco
     
    Vielsaitig, 21.01.13
    #1
  2. twinnpeaks

    twinnpeaks

    Registriert seit:
    23.02.11
    Artikel:
    112
    Punkte:
    2.040
    2040
    Magst Du mal einen Screenshot von deinen Audio/MIDI-Einstellungen (In- UND Output) schicken? Mir kommt das Problem gerade bekannt vor.
     
    twinnpeaks, 22.01.13
    #2
  3. Vielsaitig

    Vielsaitig Themenersteller

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    10
    10
    hi,
    hier anbei die Screenshots!!!

    Gruss Marco
     

    Anhänge:

    Vielsaitig, 22.01.13
    #3
  4. twinnpeaks

    twinnpeaks

    Registriert seit:
    23.02.11
    Artikel:
    112
    Punkte:
    2.040
    2040
    Vielen Dank, aber ich meinte die MIDI/Sync-Ansicht in den Voreinstellungen. Ich hatte mich zu unpräzise ausgedrückt ;)
     
    twinnpeaks, 22.01.13
    #4
  5. Vielsaitig

    Vielsaitig Themenersteller

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    10
    10
    Ja hier die Midi/sync...
     

    Anhänge:

    Vielsaitig, 22.01.13
    #5
  6. Vielsaitig

    Vielsaitig Themenersteller

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    10
    10
    Hallo Twinpeaks!

    Noch nicht gefunden was das Problem sein könnte?

    Verflixt, find nichts!!
     
    Vielsaitig, 23.01.13
    #6
  7. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Hi,
    ich finde Deine Midi-Voreinstellungen durcheinander. - Übrigens war der Screenshot schon auf Seite 2 des ersten pdf.
    Du hast Mackie Control als Bedienoberfläche eingestellt, der aber In- und Output von unterschiedlicher Midi-Hardware zugewiesen. Was hat das Line6 in dieser Konfiguration zu suchen?

    Dann hast Du das 3X in den Ports zwei Mal als Fernsteuerung aktiviert, einmal über den (virtuellen) Mackie-Control Input und einmal über seinen tatsächlichen. Auf welchen hört Live bei der Zuweisung denn nun tatsächlich?

    Dann bin ich mir so gar nicht sicher, ob die Mackie-Control-Steuerung überhaupt richtig anspricht. Eine schnelle Suche im 3X-Handbuch hat mir keinen Hinweis gegeben, dass man es in den Mackie-Modus versetzen kann. Funktioniert z.B. die Transportkontrolle?

    Und jetzt noch mal ein paar Fragen an Deinen Startpost:

    Was meinste Du damit?
    Szenen im Ableton-Jargon sind die Zeilen in der Session Ansicht - damit kann man alle Spuren, deren Slots in der Szene belegt sind, gleichzeitig starten.
    Szenen im 3X-Handbuch sind (100) Speicher für Zustände des Controllers. Wenn man eine aufruft, stellt der Controller alle Fader- und Reglerwerte auf die gespeicherten und sendet das natürlich auch an die Host-Software.


    Du hast Deine Midi-Zuweisungen in der Sessionansicht gemacht.
    1. Die 'gleichen' Clips in der Arrangementansicht sind nicht die selben. Sobald Du in der Sessionansicht etwas abspielst oder einen Parameter veränderst, verfärbt sich der "Back to Arrangement"-Button oben neben dem Transportfeld... Die Sessionview hat Vorrang.
    2. Deine Midizuweisungen in der Sessionansicht sind überhaupt nicht mit dem Clip verbunden: "Pfad" ist die Spur, "Name" ist ein Slot in der Spur (korrespondiert mit der Szenennummer). So wird jeweils die Aktion des Slots ausgelöst - wenn ein Clip drin liegt, wird der abgespielt, liegt keiner drin, wird der Stop-Taster des Clips aktiviert. Wenn die Spur scharfgeschaltet ist, wird in den Slot aufgenommen.

    Dazu fällt mir nichts schlaues ein.


    Das kann Live aus eigener Kraft gar nicht. In Max4Live müsste es Tricks dafür geben.

    Außerdem: siehe 2.
     
    chrk, 23.01.13
    #7
  8. Vielsaitig

    Vielsaitig Themenersteller

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    10
    10
    Hallo chrk!

    Also erstmal danke für deine schnelle und ausführliche Antwort!
    Dabei muss ich mal loswerden, dass ich absoluter Newbie-Ableton-User bin!!! Cubase und Logic sind mir näher bekannt. Vielleicht sollte ich mal dazu erklären, worum es mir eigentlich geht. Also ich möchte Ableton Live 8 eigentlich nur zum Abspielen von Songs benutzen, bzw. nur zum Ansteuern mit einem Midi-Controller, wenn es ein anderes Programm gäbe, wäre ich auch zufrieden!! Also es geht mir darum, meine Backing Tracks live mit nem Fusspedal abspielen zu lassen! Man sagte mir, mit Ableton wäre das keine falsche Sache,...

    So, das wäre das...

    Vielleicht gehe ich auch ganz falsch an die Sache ran und wenn ich dazu Tipps bekommen würde, wäre ich sehr dankbar!!! .-)

    LG
    Marco
     
    Vielsaitig, 23.01.13
    #8
  9. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Hi Marco,

    Das soll keine Beschimpfung, Verhöhnung oder sonstwas sein, sondern eine ernst gemeinte Empfehlung:

    Lies das Handbuch
    rauf und runter
    kreuz und quer.

    Na, gut, die Instrumente und Effekte sind für Dein Vorhaben keine Top-Priorität, aber von "Live Konzept" bis "Tempo-Kontrolle und Warpen", dann wieder vom "Starten von Clips" bis zum "Mischen", und zuletzt die "Fernsteuerung..."


    Du hast im Prinzip eine mögliche Strategie gewählt, mit der man arbeiten kann. - Es gibt sooo viele.

    Aber wenn Du komplett nicht linear arbeiten willst, vergiss erst mal die Arrangement View. Da sollte kein Clip drin sein.

    Ein Taster, ein Slot und die geeignete globale Quantisierung (oben im Transportfeld, wo in Deinem Screenshot jetzt 1/4 gesetzt ist. Kann man machen: Jeder Taster startet die Aktion im zugewiesenen Slot exakt nach der globalen Quantisierung bezogen aufs globale Tempo. Wenn Du in den Voreinstellungen für Record/Warp/Launch die Option "Beim Start selektieren" aktiviert hast, siehst Du jeweils den laufenden Clip.

    Andere Variante: die Szenestarts steuern. Damit könntest Du mehrere Spuren (z.B. eine Clickspur, die auf einen anderen Ausgang, etwa einen Kopfhörer, geroutet ist) gleichzeitig starten. Außerdem könntest Du mit benennen der Szenen (siehe Handbuch) Live auch noch anweisen, für jede Szene das globale Tempo und die Signatur zu setzen.

    Davon noch eine Abart, die mit weniger Controllern auskommt: im Midi-Zuweisungsmodus kannst Du Controller zum Rauf- und Runterblättern in Szenen und Start der aktiven Szene zuweisen. Dabei kannst Du kreativ mit der Voreinstellung "Szene-Start selektiert die nächste Szene" genau unter der oben genannten umgehen.

    Allerdings wird beim Szene-Start NICHT der gespielte Clip ausgewählt und in der Clip-Ansicht gezeigt.

    Damit hast Du jetzt wohl erst mal was zu lesen und zum Rumspielen.
     
    chrk, 24.01.13
    #9
  10. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    chrk, 24.01.13
    #10
  11. Vielsaitig

    Vielsaitig Themenersteller

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    10
    10
    Vielen Dank für die Bemühungen, es scheint mir das es zuviel Aufwand ist, Ableton dafür einzustellen! Hab noch ein wenig im Internet gestöbert und bin auf Brainspawn forte gestossen und dafür bräuchte ich dann noch nen zusätzlichen VST player... Hast du schonmal etwas von dieser Software gehört, könnte ich auch Guitar Rig als VST Player dafür verwenden??
     
    Vielsaitig, 25.01.13
    #11
  12. Merano

    Merano

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Hammerharte Antwort! Sorry aber was ist das für eine Haltung? Wenn du komplexe Software benutzen willst muss man diese kennenlernen und sich einarbeiten! Nimm doch mal die guten Tipps der Kollegen hier an, die haben dafür Zeit aufgewendet, deine Fragen zu unterstützen!

    Was hat den das mit dem Thema zu tun? Du bist hier in der Ableton Abteilung und beschreibst Anfangs ein Problem, was du hast weil du das Handbuch nicht liest. Jetzt wechselst du mal eben wieder die Hostsoftware mitten im Thread! Echt menno, das geht so nicht.
     
    Merano, 25.01.13
    #12
    KoolKolle bedankt sich.
  13. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
    Der größte Aufwand besteht darin, sich für eine Methode zu entscheiden; ich habe keine Ahnung von Brainspawn Forte (weiß nur, dass es noch mal 500$ kostet), aber der Aufwand ist bestimmt nicht geringer.

    Schau dies:
    How to run live backing tracks for your band with Ableton

    Szenen mit Backing Track, Click Track und Songtempo im Szenenamen zur Steuerung des globalen Tempos. Die Zeit für acht Schläge zum Vorzählen ist in den Backing Tracks als Stille eingerechnet.

    Irgendwann in der Mitte erwähnt er mal, dass er für jeden Song eine Midizuweisung an einen Novationcontroller mit 36 Pads hat. Er geht nicht weiter drauf ein, aber in seinem Setup MUSS das an die Szenen gebunden sein.

    Die leeren Szenen bzw. die, die mit Set 1, Set 2, Set 3 benannt sind,sind wichtig, weil die Slots Stop Taster enthalten. Ein Controller auf so eine Szene stoppt das Playback sofort, weil er außerdem die globale Quantisierung auf None stehen hat.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    chrk, 27.01.13
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.