Information ausblenden

SAMSON C Valve..kennt den jemand?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Lucasius, 03.05.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lucasius

    Lucasius Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.04
    Punkte:
    208
    208
    Hallo Leute...

    hier der link: http://www.thomann.de/de/samson_cvalve.htm

    mal ehrlich ,kennt den jemand oder hat erfahrungen?
    denn ich finde echt, der scheint super flexibel zu sein,hat nen digitalen ausgang, led und vu meter, limiter und den anteil der röhre kann man einstellen...uvm...also für den preis nicht schlecht...ich denke damit fahre ich flexibler als mit meinem mic100...oder?


    also, bitte keine antworten in der art:"samson ist sch...kannst du vergessen"...das ist definitiv nicht konstruktiv.....sowie es immer mit behringer (zu unrecht) getan wird..also..wer kann mir sagen,ob das teil gut ist,rauscht es,ist die sättigung auch schön warm?,wie ist der samson allgemein?


    als alternative hätte ich nur noch den tb101...wegen dem kompressor


    LUCASIUS ;)
     
    Lucasius, 03.05.06
    #1
  2. tagwohl

    tagwohl

    Registriert seit:
    31.01.05
    Punkte:
    632
    632
    röhren und warm ist für viele hier wie baden und nass werden..

    bei behringer leuchtet wenigstens die röhre ziemlich cool (dank den eingebauten LED's)

    nein ich kenne ihn nicht..
     
    tagwohl, 03.05.06
    #2
  3. slowhit

    slowhit

    Registriert seit:
    11.03.04
    Punkte:
    403
    403
    ich nehm das teil her um zarte vocals bei livekonzerten nach vorne zu bringen.
    für aufnahmen gefällt mir der vtb-1 von studio projects wesentlich besser.

    slow
     
    slowhit, 03.05.06
    #3
  4. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    21.207
    21207
    Der CValve war mein 1ter Preamp. Hab 2002 noch etwa 170 Euro dafür hinblättern müssen.

    Hatte ihn in Kombination mit einem C01 von Samson. War ganz in Ordnung, rauschte nicht übermäßig. Hat einen Limiter eingebaut, der aber ausgeschaltet war, genauso wie den Enhancer". Ich benutze das Teil immer nur zum Recorden, und da möcht ich das Signal "naked" so lange es geht.:)

    "Satte Röhrensounds" - naja, eher bescheiden. Ist kein Kaufgrund.

    Der dig. Ausgang arbeitet mit 48 oder 96 kHz Samplerate, das muß die Soundkarte auch können (!). Hab sie den Analogen meist Vorgezogen da meine Soundkarte die passenden Gegenstücke hat und ich deren analoge Eingänge für die restlichen Sachen frei hatte(=weniger umstöpseln)

    Die kleinen Anzeigen sind ein Tribut an die handliche Gehäusegröße.


    Summa Summarum nicht schlecht. Für die damaligen 170 euro überteuert, aber der momentane Preis geht in Ordnung.

    Am besten du vergleichst ihn mit dem TB101 und behälts den der dir mehr liegt.


    Grüße
     
    stonyroad, 04.05.06
    #4
  5. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    "...ist die sättigung auch schön warm?..."

    Hast Du schonmal ein Gerät gehört, welches Deine Erwartungen an Röhrensound
    erfüllt ? Ich denke, Du erwartest da etwas, von dem viele Leute garnicht wissen, was das überhaupt sein soll.
    Der Klang von Röhren gefällt mir z.B. garnicht.
    Das ist auch eine Geschmacksfrage.
    Der Zusammenhang Röhre = schön und warm muß nicht zwangsläufig bedeuten, daß
    alles andere dann = unangenehm und kalt klingen muß.


    Alleine die Definition von "warm" ist doch schon ein nichtssagender Begriff.
    Aber was soll das denn überhaupt sein ?
    Viele Leute benutzen dieses Wort, können aber eigentlich garnicht beschreiben,
    was sie darunter ganz genau verstehen. Da sehe ich irgendwie auch das Problem.

    Deine Erwartungen an Röhrensound sind möglicherweise nicht realistisch.
    Was das wirklich ist , und was es wirklich bringt, das kannst Du erst in einem direkten Vergleich von wirklich extrem hochwertigem Röhren-Equipment und preisgünstigen Geräten erahnen. Und selbst dieser Unterschied wird lange nicht so extrem ausfallen wie Du ihn möglicherweise erwartest.

    Wenn Du Dich von dem Samson-Gerät emotional angesprochen fühlst, dann kauf es Dir.
    Erwarte aber keine riesigen klanglichen Unterschiede oder gar drastische Verbesserungen gegenüber anderen Geräten , die Du vielleicht auch schon mal gehört hast.
    Die Röhre ist kein Allheilmittel.
    Der Umstand, daß die Industrie viele Röhrengeräte entwickelt und verkauft
    geht vor allem auf den weit verbreiteten Kundenwunsch zurück.
    Dahinter muß aber nicht zwangsläufig ein objektiver Vorteil von Röhrenschaltungen
    stehen.

    Der legendäre Ruf von Röhrengeräten geht auf Equipment zurück, welches vor vielen Jahren ohne jede Rücksichtnahme auf Kosten und Aufwand entwickelt wurde.
    ( In einem Fairchild-Kompressor befindet sich nicht nur eine Röhre, sondern 35 )

    Gegen solchen Overkill kann kein 100€ Gerät "anstinken".
    Dieser Gedanke ist unrealistisch.

    Kauf Dir Equipment, daß Dir gefällt und mit dem Du gut arbeiten kannst.
     
    fmo, 04.05.06
    #5
  6. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.906
    11906
    warm ist wenn man mit dem Eq die Höhen raus nimmt...... :D

    @Threadsteller
    bestell es bei Thomann, TESTE ES, wenn es für dich gut klingt behalte es,
    wenn nicht schick es zurück und probier mal das TB101, ist für den Preis ein klasse Gerät.
    Ich mache das immer so,
    bei Thomann bezahlt man keinen Versand und hat daher keineerlei Verluste.
    Das Geld wurde mir nach knapp 10 Tagen zurück überwiesen, kann abe rauch mal länger dauern wenn es zb. gerade der Anfang des Monats sit.

    mfg
    Torn
     
    FIXXXER, 04.05.06
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.