Information ausblenden

Sampling Rate sorgt für Knistern?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Philos, 22.06.20.

  1. Philos

    Philos Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.06.20
    Punkte:
    27
    27
    Hallo liebes Forum,

    ich wende mich an euch, weil ich für mein Problem keine Lösung finden kann und in den meisten Fällen, die ich recherchiert habe, wo ein Knistern im Sound auftritt, es nicht zu meinem Problem passt.

    Also...wie der Titel schon verrät, scheint es bei mir etwas mit der Sampling Rate zu tun zu haben. Wenn ich dort nämlich dran rumschraube, verschwindet das Knistern beinahe vollständig. Bei 44,1 Khz und 48 Khz knistert es eigentlich durchgehend, klingt ähnlich wie bei einer Schallplatte. Alles darüber, sprich 96 oder 192 Khz, verursacht fast kein Knistern. Beim Musikhören tritt es dann eigentlich garnicht auf. Einzig beim Musik produzieren in Ableton, wenn ich einen komplexen Synthesizer benutze z.B., taucht es vereinzelt wieder auf. Dabei handelt es sich nicht um ein Clipping! Das Geräusch tritt sowohl auf den Monitoren als auch auf den Kopfhörern auf.

    Es muss m.E. etwas mit meinem Interface zu tun haben. Wenn ich nämlich den Köpfhörer ans Macbook direkt anschließe, gibt es kein Knistern mehr, egal welche Sampling Rate eingestellt ist.

    Ich benutze ein Apogee Element 24 Thunderbolt Interface mit Neumann KH120 und einem DT 770. Das Ganze geht an mein neues MacBook Pro. Ein Verdacht von mir ist noch: Das Interface nutzt Thunderbolt 2, mein MacBook hat aber nur Thunderbolt 3 Anschlüsse. Daher läuft das Ganze über einen Adapter von 3 auf 2 und dann mit 2er Kabel ins Interface. Aber eigentlich kann es das ja auch nicht sein...mir fällt nur keine andere Lösung mehr ein. Daher hoffe ich, dass von euch jemand einen guten Rat weiß! Danke

    Viele Grüße,
    Philipp
     
  2. koffein-junky

    koffein-junky Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    2.654
    2654
    Deine Buffergröße ist zu niedrig.
     
  3. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    13.881
    13881
    Ich kenne dein Interface nicht aber wenn es fest auf 192KHz eingestellt ist und dein Projekt in 44,1KHz dann gehts ab!
    Check mal ob sich die Sampling Rate am Interface automatisch ändert, wenn du im Projekt diese verstellst. Hast du am Apogee irgendwas per ADAT angeschlossen?
     
  4. Solex

    Solex Bit-Steller

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    1.826
    1826
    Wenn du Glutamatjunkie's Rat befolgst, check auch gleich, ob als Sync Source "internal" angewählt ist. Ich hatte beim Ensemble Thunderbolt manchmal Probleme, dass es eine falsche Source wählt. Vielleicht gibt's beim Element das Problem ja auch.
    Wegen Thunderbolt: Schau mal, dass du zuerst das Interface an dein Macbook anschliesst, dann das Interface und zuletzt das Macbook startest. Bei mir macht's keinen Unterschied, aber bei einem Kollegen funktioniert es nur in dieser Reihenfolge korrekt :).
     
  5. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.734
    5734
    Er schreibt aber, wenn man die Sampling-rate RAUF dreht, geht das knistern weg...

    @Philos
    Kannst Du uns bitte Details zu Deinen System veraten?
    WinVersion ( z.B. 1909 // rechte Maustaste auf "Start" > System), Chipsatz, etc...
     
  6. Philos

    Philos Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.06.20
    Punkte:
    27
    27
    Tatsächlich verändert sich etwas dadurch in Ableton. Wenn ich die Puffergröße ganz niedrig habe, sind deutlich mehr Störgeräusche da. Auf der höchsten Stufe eigentlich keine mehr, manchmal meine ich noch was zu hören aber vielleicht bin ich gerade auch sehr empfindlich dafür. Auf 44,1 Khz und 48 Khz ist damit aber leider immernoch nichts zu retten.
    Wie hoch sollte ich denn dort in Abelton noch die Treiberfehler-Kompensation einstellen? Was bewirkt die zusätzlich?


    Ja, die Samplingrate verändert sich automatisch auch in der Apogee Control App, wenn ich sie in Ableton umstelle. Am Apogee ist nichts angeschlossen außer Monitore, Netzteil, Kopfhörer. Alles läuft stromtechnisch über einen Furman M-10x E.


    Sny Source steht immer auf "internal". Das Interface ist immer im Standy und leuchtet rot. Das Lämpchen wird erst grün, wenn das MacBook gestartet wird. Ich kann das Interface glaube ich nicht unabhängig vom Macbook starten....

    Danke für eure Hilfen schon mal!
     
    Solex und Loop_Breaker bedanken sich.
  7. Philos

    Philos Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.06.20
    Punkte:
    27
    27
    Ich habe ein MacBook in dem aktuellen Os 10.15.5, 2Ghz Quad Core i5, 16 GB Ram 3733 MHz LPDDR4, Intel Iris Plus Graphics 1536 MB.....reicht das?
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  8. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    5.734
    5734
    Super Danke!
    Welches MacBook genau zum eventuellen genauen Komponenten nachgoogeln wäre nicht schlecht.

    Wenn wir das Problem öfter haben, bei verschiedenen Systemen, kann man vl. so den Übeltäter zumindest im Nachhinein eingrenzen...
     
  9. Philos

    Philos Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.06.20
    Punkte:
    27
    27

    Es ist genau dieses hier:
    https://www.apple.com/de/shop/buy-m...-prozessor-(turbo-boost-bis-zu-3,8-ghz)-512gb
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  10. Solex

    Solex Bit-Steller

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    1.826
    1826
    hmmm... ich weiss leider nicht mehr weiter, tut mir Leid :( . Hoffe, du findest eine Lösung.
     
  11. Philos

    Philos Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.06.20
    Punkte:
    27
    27
    Habe die Lösung gefunden! :)
    Es lag am Interface. Habe gerade zum Testen ein Zoom TAC-2R angeschlossen und siehe da: Kein Knistern mehr, auch nicht bei 44,1 Khz. Schade irgendwie, weil ich mir vom Element 24 viel versprochen hatte aber so gings nicht weiter.
    Ein Unterschied zwischen den beiden Interfaces ist, dass das TAC-2R keine zusätzliche Stromversorgung braucht außer der Thunderbolt Verbindung. Vielleicht liegt es daran oder die Hardware wollte einfach nicht miteinander. Danke nocxhmal für eure Hilfen!
     
    koffein-junky bedankt sich.
  12. Solex

    Solex Bit-Steller

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    1.826
    1826
    Hm. interessant. Ich habe mir mittlerweile auch noch ein Element 88 zugelegt und es funktioniert alles tadellos. Nutze aber ein 2018er 15" Macbook Pro (auch mit TB Adapter). Kann mir aber gar nicht vorstellen, dass es an der Kombi mit dem MB lag, weil Apogee ja ausschliesslich für Apple ausgelegt ist. Aber evtl. hattest du ja tatsächlich ein defektes Interface? Hattest du es neu? Und noch Garantie?
     
  13. Philos

    Philos Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    22.06.20
    Punkte:
    27
    27
    Freut mich, dass Du keine Probleme hast! Ich hatte es neu und habe es noch umtauschen können beim großen T. Ob es defekt war, habe ich nicht erfahren aber könnte natürlich sein.

    Ich nutze jetzt übrigens ein UA Arrow, alles ohne Probleme und bin sehr zufrieden. Das Tac 2R habe ich auch wieder zurückgegeben, weil es von Zoom als discontinued product gelistet wird und ich befürchte, dass daher die Treiberupdates nicht allzu lange anhalten werden.

    Hast du an deinem MacBook denn ein Thunderbolt 2 Anschluss und brauchst keinen zusätzlichen Adapter? Ich hatte auch den Verdacht, dass es daran bei mir gelegen haben könnte. Was ich am Element 24 auch im Nachhinein bemängele, ist, dass es keinen Schutzschalter für die Boxen hat oder vielleicht war das der defekte Teil des Interfaces? Wenn ich neugestartet habe oder die Samplingrate änderte, kamen auf den Boxen die zwei berühmten Knalleffekte immer deutlich raus. Mit den anderen Interfaces gibt es die nicht, habe gehört das liegt an einem Schutzschalter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.20
  14. Solex

    Solex Bit-Steller

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    1.826
    1826
    Ich benutze es auch mit einem Adapter, problemlos. Hatte bisher aber noch keine Lautsprecher daran (die sind am Ensemble), teste das aber mal bei Gelegenheit.