Information ausblenden

Samples Missing - Das Leidige Thema!

Dieses Thema im Forum "Native Instruments Maschine" wurde erstellt von R-Kelly, 21.03.19.

  1. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.509
    3509
    Moin,

    bin gerade dabei meine Maschine Projekte und meinen Sample-Chaos aufzuräumen. Wenn ich Samples verschoben oder umbenannt habe, kann Maschine diese logischerweise nicht mehr finden. Was mich aber total nervt ist, dass ich in Maschine jeden einzelnen vermissten Sound ganz exakt suchen, angeben und neu zuweisen muss! Und das im schlimmsten Falle 16 mal pro Group! Da wird man doch wahnsinnig!!!

    In Battery oder Kontakt stehen mir noch wenigstens mehr Suchoptionen zur Verfügung und es reicht dort in der Regel wenn ich einfach nur den Ordner angebe wo die Samples abgelegt wurden. Verstehe echt nicht warum man sich bei NI 2019 immernoch nicht dieser Sache angenommen hat und das so umständlich sein muss?! Ich befürchte da gibt es keinen einfacheren Weg oder?

    Wie verwaltet ihr eure eigenen Samples, die ihr in Maschine reinzieht sinnvoll? Bei mir liegen sie zum Teil auf verschiedenen Festplatten, Partitionen und Pfaden und das will ich nun aufgeräumt haben.

    Wie gehe ich am besten vor wenn ich das Maschine Projekt mit allen Samples auch auf nem anderen Rechner laden möchte? Maschine-Projekte lassen sich zwar auch mit Samples zusammen abspeichern aber hier habe ich den Nachteil, dass auch die installierten Samples (Kits) mit gespeichert werden. Ich bräuchte aber eigentlich nur die "reingezogenen Samples" und das zsm mit dem ganzen Projekt.
     
  2. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.447
    6447
    Ist das wirklich so oder hast du einfach noch nicht die beste Lösung gefunden? Was sagen denn die Spezies im NI-Forum dazu. Mir haben die schon öfters sehr gut geholfen. Hast Du mal bei NI angerufen und Dich von einem Ingenieur beraten lassen? Bist du in FB und kannst evtl. dort in der NI-Gruppe anfragen?
     
  3. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    369
    369
    Also ich hab hier eine 2TB Festplatte auf der ich alle meine eigenen Samples und selbige von Drittanbietern (sowie bspw. die Logic Loops) abgestellt habe. Hier sollen die auch soweit verbleiben und wenn ich eines der Samples in einem Projekt nutze, speichere ich grundsätzlich (egal ob Maschine oder Logic) die Projekte immer mit allen Samples um eben dem o.g. Fehler aus dem Weg zu gehen....
    Das hat natürlich auch den Vorteil, dass meine Externe nicht zum Flaschenhals wird und ich alle meine Daten für die Projekte direkt auf der schnellen SSD abliegen hab.
    Der einzige Nachteil bei diesem Workflow ist evtl. die große Datenmenge an Projekten (aber da kann man ja einmal im Monat/ Quartal ausmisten, wenn man wie ich eine starke Tendenz dazu hat, mehr neue Projekte anzufangen wie alte abzuschließen).
     
    R-Kelly bedankt sich.
  4. t_argon

    t_argon

    Registriert seit:
    18.05.17
    Punkte:
    130
    130
    Ich habe von Anfang an mir eine gewisse Struktur eingerichtet.
    Drittanbieter-Samples haben eine Ordnerstruktur.
    Sollte ich bestimmte Samples nur für ein Projekt nutzen, richte ich mir für diesen Track Ordner ein und sammle es dort.
    Umziehen von Samples oder Löschen von "zwischendrin was recordet-Audios" keine gute Idee.

    Aber Du kannst Dir die Windows-Suche bei über Maschine recordete Files zu nutze machen. Die Bezeichnung ist das Tagesdatum. So kann man "verschwundenes" wiederfinden.
     
    R-Kelly bedankt sich.
  5. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.411
    25411
    Moin

    Bei Fruity Loops gibt es eine Funktion namens "Save as zipped loop package", damit werden Song und Samples zusammen in einer Zip Datei gespeichert. Das ist eine tolle Funktion, die ich mir irgendwie auch für Maschine wünsche. Solange es so etwas noch nicht gibt, bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als Samples nicht mehr zu verschieben.

    Das ist auf jeden Fall eine löbliche Aktion, aber leider musst du einmalig alle Pfade manuell geradeziehen. Battery hat z.B. einen tollen Sample-Finder eingebaut, aber solch einen Sample-Finder gibt es nicht in der Maschine.

    lg
    bird
     
    R-Kelly bedankt sich.
  6. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.509
    3509
    Ja genau das ist auch mein Hintergedanke! Das möchte ich in Zukunft genauso handhaben. Ich habe insgesamt bestimmt gefühlte 300-400 Projekte die ich ausmisten und Samplemäßig gerade rücken möchte. Ich habe auch eine 1TB Festplatte wo i.d.R. alle Samples drauf sind. Aber von diesem 1TB großem Sample-Pool benutze ich in Projekten bestimmt nur ein Bruchteil davon.
    Deswegen möchte ich künftig egal ob Maschine, Cubase oder Studio One Projekte, dass alle reingezogenen Samples in irgendwelchen Samplern wie Battery, Maschine oder Kontakt immer zusätzlich im Projektordner abgelegt werden und ich meine Projekte unabhängig von diesem riesen Sample-Pool öffnen kann.

    Der Nachteil in Maschine ist halt nur, dass die Samples der Factory-Kits oder Expansion Packs auch mit abgelegt werden, wenn man Maschine Projekt + Samples speichern wählt und bei sehr vielen solcher Projekte, kann das viel unnötigen und teuren SSD Speicherplatz fressen. Da bleibt dann nur einmal im Monat ausmisten.
     
  7. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.509
    3509
    Ja da ist auf jeden Fal ne Menge Verbesserungspotenzial. Kann echt nicht nachvollziehen warum Maschine nicht die gleichen Optionen beim Suchen von Samples bietet wie Battery oder Kontakt!

    In Studio One 4 gibt es ne sehr geile Funktion bei den Internen Samplern. Beim Reinziehen irgendwelcher Samples in die Sampler, erstellt S1 automatisch im Projektordner einen Ordner mit "Samples" und legt hier alle eigenen Samples automatisch ab!
    Ganz egal wo die Samples ursprünglich rumliegen, man hat somit immer alles automatisch im Projektordner im Ordner "Samples!"
    Ich kenne keinen anderen Sampler der sowas macht. Nicht mal Halion 6. Nur leider sind die internen Sampler nicht so ausgefuchst wie die großen externen. Glauber das ist aber eher dem Zusammenspiel von DAW und internen Plugins geschuldet aber es wäre geil wenn das auch mit externe Sampler so einfach möglich wäre!
     
  8. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.509
    3509
    Habe jetzt noch einen anderen Weg gefunden, wie ich zumindest die eigenen reingezogenen Samples aus dem riesigem Sample-Pool etwas besser von einander separieren kann. Und zwar legt ja NI bereits eine vorgegebene Ordner Struktur im Verzeichnis: User/Dokumente/Native Instruments/Maschine2 ab.

    Bildschirmfoto 2019-03-21 um 12.15.57.png

    Hier könnte ich alle reingezogenen Samples zusätzlich ablegen und wäre nicht ständig abhängig von der 1TB großen Sample Festplatte um meine Projekte laden zu können. Hier speichere ich also wirklich nur die eigenen benötigten Samples ab und muss somit nicht noch zusätzlich die bereits installierten Kits mit abspeichern

    Bildschirmfoto 2019-03-21 um 12.20.28.png
     
  9. Phelice

    Phelice Tonträger

    Registriert seit:
    26.01.16
    Punkte:
    369
    369
    Das wäre natürlich auch eine Idee... Aber dann haste natürlich i-wann wieder alles auf der schnellen SSD (und irgendwann ist Sie dann leider nicht mehr schnell, bzw. vollgepackt)....
    Da ich neben Maschine auch noch Logic nutze, wollte ich mich ungern an die Struktur einer bestimmten DAW binden.
    Meine externe hab ich zum einen eh immer dabei und hab hier auch schön die Unterteilung nach eignens erstellten Samples (aka OwnSampleFactory :)) und eben i-welche Sample-Librarys von Loopmasters (da ist ja meistens von allem was dabei, angefangen von REX-Files, EXS24, einfache Waves (als Loop oder OneShot), bis hin zu Midi-Pattern).
     
  10. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.509
    3509
    Naja gut alles von der riesigen 1TB Samples Festplatte werd ich bestimmt nicht irgendwann auf der internen SSD haben, da ich Sample basierte Beats, Looping, Slicing, Diging eigentlich eher selten mache. Meistens dann wenn mir nichts anderes einfällt als Inspirationshilfe oder wenn ich ganz bewusst nen anderen Vibe haben will.
    Ich finde halt gerade wenn ich unterwegs bin, möchte ich nicht zig Sachen mit mir rumschleppen müssen und versuche auf externe Laufwerke so gut wie möglich zu verzichten. Hab mir ja kürzlich für mein Macbook ne 2TB SSD 970 Evo gegönnt und möchte mein Dateimanagament jetzt so einrichten das ich unabhängig bin von irgendwelchen extern oder internen Platten. Alles was ich nicht brauche oder selten nutze fliegt raus. Digitaler Frühjahrsputz eben :)
     
  11. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.509
    3509
    Habe aber gerade noch einen sehr coolen Nebeneffekt in Maschine entdeckt den ich bis dato nicht wusste. Maschine ist tatsächlich in der Lage meine ganzen alten Projekte die ich noch mit NI Pluginversionen wie Kontakt 5, Reaktor 5 usw gemacht habe, automatisch auf Kontakt 6, Reaktor 6 zu laden. Das find ich schon mal sehr cool! Wenn das nur mit jedem anderem Plugin bei einer neuen Version so schön funktionieren würde!
     
  12. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.468
    1468
    Ich speichere meine eigenen/modifizierten Samples mittlerweile ganz gerne in der Cloud (Pfad ist dann in den Einstellungen gesetzt). Da kann ich auch mit einem anderen Rechner drauf zugreifen.
    Zusätzlich wird ein würdiges Projekt immer mit den Samples abgespeichert, unabhängig ob die Samples aus der Factory Lib sind oder nicht.
    Das erspart einigen Ärger und ist auf jedem Rechner zu öffnen.

    Greetz
     
    R-Kelly bedankt sich.
  13. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.509
    3509
    Wie sieht es da bei der Cloud mit der Performance aus? Und was machst du wenn unterwegs offline bist?
     
  14. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.468
    1468
    Das ist so die einzige Herausforderung dabei.
    Ich speichere mir meistens für unterwegs ein oder mehrere Prj auf den Desktop (samt Samples), an dem ich herumdoktern will.

    Wenn ich ehrlich bin, habe ich momentan noch die meisten Sounds lokal verfügbar und dafür die Projektdateien (mit zugehörigen Samples) in der Cloud. Das klappt sehr gut, da das Prj eben nur einmal geladen werden muss. Irgendwann speichere ich es erneut in der Cloud ab.
     
  15. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.509
    3509
    Hab da noch ma ne Frage zu den Projekten. Ist es eigentlich auch möglich Projekte ganz normal in Ordnern zu sortieren so wie bei Cubase und anderen DAWs? Das wäre schon etwas sauberer sortiert, weil ich dann alle reingezogenen Samples immer im jeweiligem Projektordner ablegen kann. Zusätzlich könnte ich im Projektordner auch noch Textdateien mit To-Do-Listen und sonstigen Notizen speichern, einzelne Stems und Mixes etc.

    Habe das mal versucht. Wenn man dann die Projekte allerdings aus Maschine heraus browsen und öffnen möchte, wird der neue Pfad nicht mehr gefunden und man muss jedes einzelne wieder neu Locaten.. geht das nicht einfacher?
     
  16. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.468
    1468
    Ich mache da etwas ähnliches. Ich nutze zwei Hauptordner für meine Projekte. Einer beinhaltet alle "fertigen" Projektdateien und der andere beinhaltet alle noch offenen Projekte. Bei den offenen Projekten habe ich dann noch Unterordner hinzugefügt (Prio A, Prio B, Prio C). Letztendlich muss man lediglich in Maschine den Pfad bzw. die Pfade angeben.

    Wenn Du auch im Browser bequem nach deinen "Kategorien" suchen willst, musst Du diese manuell durch das tagging in Maschine (mühseelig) hinzufügen.

    Siehe hier:
    Bildschirmfoto 2019-03-25 um 20.39.44.png


    Die andere Variante ist das Aufrufen von Projekten über den Filebrowser der Maschine-Software. Das geht aber nur in der Software und nicht über den Controller! Dafür ist das ganz praktisch, weil es übersichtlich ist. Hier ist ein kleines Beispiel, von meinem "Desktop-Ordner". Darin habe ich die lokalen Projekte, an denen ich gerade herumfummele. Vorteil: du kannst über den Filebrowser zusätzlich die Ordner mit den Samples einsehen und diese auch direkt weiterverwenden. Oben kannst Du Favoriten(ordner) per Rechtsklick hinzufügen.

    Guckst Du:
    Bildschirmfoto 2019-03-25 um 20.25.34.png
    Ich muss mal unbedingt nochmal nachsehen, ob/wie ich die Ordner der iCloud dort hinzufügen kann.
    Weiß jmd, ob das geht?

    Meistens wähle ich dann die dritte und vierte Variante ;-):
    Entweder über den Controller (MK3) die letzten Projekte aufrufen oder aber manuell in den Ordnern stöbern, aufrufen und ggf. weiter bearbeiten. Ich bin momentan einfach zu faul zum taggen.
    Bildschirmfoto 2019-03-25 um 20.41.34.png

    Interessant finde ich Deine Idee mit der Textdatei. Die wird aber über den Filebrowser wahrscheinlich nicht angezeigt.

    Hoffe, es hilft?!
     
    R-Kelly bedankt sich.
  17. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.468
    1468
    Hab’s herausgefunden. Das geht auch. Der Zielordner der ist in Apples Library versteckt. Wenn Interesse besteht, poste ich den gerne noch.
     
  18. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    3.509
    3509
    Joo, kannst du gerne mal erklären wie du mit iCloud umgehst. Hab mich bisher immer davor gedrückt aber da kommt man ja nur schlecht drum herum.
     
  19. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    1.468
    1468
    Ist eigentlich ganz einfach. Ich nutze die Cloud als erweiterten Speicherplatz, um mit mehreren Rechnern auf den gleichen Inhalt (Projekte/diverse Samples/Kits) zuzugreifen. Ein NAS-System ist da meiner Meinung nach ziemlich ähnlich, nur dass es eben zu Hause steht und noch Konfigurationsmöglichkeiten bietet.

    Wenn Du da Sachen abspeicherst, musst Du in der Maschine-Software lediglich den bzw. die Dateipfade anwählen. Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

    a) Einbindung in die Maschine Library (zum Browsen mit dem Controller).
    Dazu musst du die Einbindung in den (User)Library-Einstellungen von Maschine vornehmen. Um den Inhalt des Browsers dann vernünftig zu kategorisieren (zwecks Übersichtlichkeit), musst Du die einzelnen "Objekte" im Browser taggen.

    b) Einbindung in den Maschine File-Browser (zum direkten Anwählen einzelner Ordner der Fesplatte).
    Dazu musst Du im File-Browser von Maschine den bzw. die Ordner anwählen. Hier kann man auch einzelne Ordner als Favoriten markieren. Das erspart ein - wie ich finde - lästiges taggen, jedoch ist ein Browsen über den Controller so nicht möglich.
    Die Besonderheit mit dem iCloud Drive liegt hier bei der Anwählbarkeit seiner Order. Die sind entwas versteckt:
    In Apple´s User Library unter Mobile Documents > com-apple-CloudDocs.
    Letztendlich kannst Du dann damit wunderbar auf auf deine Ordnerstruktur zugreifen.


    Grüße
     
    R-Kelly bedankt sich.