Information ausblenden

Sampleloops, bin ich altmodisch?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von organix, 18.11.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. organix

    organix Themenersteller

    Registriert seit:
    08.11.02
    Punkte:
    3.185
    3185
    Hallo ihr Leute der hausgemachten Musik,

    ich bin einmal wieder auf der Suche nach guten Sample-CD's für Musik aus dem Bereich Trance, Ambient und Techno.
    Was mir dabei immer am häufigsten begegnet sind CD's randvoll mit irgendwelchen Loops, welche nicht nur ein einzelnes Instrument beinhalten, sondern schon teilweise halbfertige Arrangements wie Drums & Bass oder irgendwelche Pads und Synths, die eine fast schon komplette Melo und Akkords spielen.

    Irgendwie bekomme ich es nicht auf die Reihe, damit richtig umzugehen. Macht man denn heutzutage wirklich moderne Musik in dem man Sampleloops aneinanderkettet?
    Bin ich irgendwie altmodisch wenn ich meine Bassline lieber noch selbst mit einzelnen Instrumenten einspiele anstatt schon fertige Bassloops zu verwenden?
    Baut man sich seine Percussion und Drums heutzutage wirklich nur aus fertigen Loops zusammen?
    Ich meine, nichts gegen gute Drumloops, aber dann sollten die einzelnen Drumsounds auch vorhanden sein, damit man die Loops besser variieren kann.

    Schaue ich vielleicht aber auch nur immer nach den falschen Sample-CD's?

    Kann mir jemand gute Sample-CD's (Akai, Kontakt, Soundfont) empfehlen, auf denen man gute Einzelsounds für obig beschriebene Musikrichtungen findet.

    Gruß,

    Organix
     
    organix, 18.11.02
    #1
  2. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Hi Organix!

    Sample-CDs kann ich dir leider nicht benennen, aber ich wollte dir nur mal sagen, dass du mir aus der Seele sprichst, wenn du kein 100mal vorgekautes Fertiggericht verwenden willst :)

    Gruß Rainer
     
    EarlGrey, 18.11.02
    #2
  3. almodo

    almodo

    Registriert seit:
    17.08.02
    Punkte:
    116
    116
    Wozu gibt es Filter und Effekte. Man hat ja die Moeglichkeit wirklich 1000 Dinge zu machen und bestehende Sounds zu veraendern.
    Ich bin auch ein anhaenger "eigener Sounds" aber die muss man halt auch erst mal erzeugen koennen ohne nur auf Presets zurueckzugreifen.
    Aber bis man z.b. mal bei einen FM7 oder Absynth oder bei was modularem wie Reaktor durchsteigt, geht halt auch erst mal Zeit in's Land :)
    Und auch arbeiten mit Pattern kann gut funktionieren.
    Je mehr man machen will, oder je komplexer/aufwendiger ein Trak werden soll:
    Beides kann in Arbeit ausarten und ich denke Samples als auch Selfmadesounds haben beide ihre Daseinsberechtigung. Versuch z.b. mal Naturgeraeusche auf einem Softsynth zu programmieren :) Z.b. ein Herzschlag oder Vogelgezwitscher oder was auch immer.

    Gruss,
    Almo
     
    almodo, 18.11.02
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.