Information ausblenden

Rückkehr

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von SoulFrontier, 19.01.20.

  1. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.522
    26522
    Ich hab für einen meiner ältesten Songs einen deutschen Text geschrieben. Ist ein einfacher Blues shuffle Rhythmus.

    1.
    Ich laufe barfuß den Strand entlang
    bin auf dem Weg zu nem Freund
    lachend und tanzend
    glitzernd das Meer, Sonne scheint

    Ich cruise lässig, hab das Radio laut an
    seh von fern schon die Stadt
    frag mich wie es da jetzt ausschaut
    Und ob's für mich dort Platz hat

    Refr.:
    Für lange Zeit war ich fort
    Wo ich war, da war Freiheit
    ein ferner Ort
    Ich bin da, ich bin frei
    hab solang drauf gewartet
    Und ich fühl mich wie neu
    Ich bin hier, bin zurück
    ein paar Jahre zwar älter
    aber mit einem Bauplan für's Glück


    2.
    Aus der Kirche kommen die Leute grad raus
    schwarz gekleidet und fern
    in meinem Kopf werden Bilder zum Film
    am Himmel blinkt blass ein Stern

    Refr.
    Für lange Zeit war ich fort
    Wo ich war, war die Freiheit
    ein ferner Ort
    ein ferner Ort
    Ich bin da, ich bin frei
    hab solang drauf gewartet
    Und ich fühl mich wie neu
    Ich bin hier, bin zurück
    ein paar Jahre zwar älter
    aber mit einem Bauplan für's Glück


    Bridge:

    Es ist heiß, doch ich fang an zu frieren
    schein für niemand hier zu existieren

    Ich such nach Dir, ich such nach Dir
    such Dein Gesicht,
    such Deine Augen
    jemanden, der mit mir spricht

    Doch da ist nur ein leerer Raum
    ich wache auf aus meinem Traum


    Refr.:
    Ich bin da, ich bin frei
    hab solang drauf gewartet
    Und ich fühl mich wie neu
    Ich bin hier, bin zurück
    ein paar Jahre zwar älter
    aber mit einem Bauplan für's Glück

    (Rep. chorus)

    Hier die alte Aufnahme :) Ein echter Odie, mindestens 15 Jahre alt:


    Den Song möchte ich gerne neu aufnehmen mit diesem deutschen Text.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.20
    SoulFrontier, 19.01.20
    #1
    mWermut, rkdk, artname und eine weitere Person bedanken sich.
  2. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.624
    18624
    Schöner Text. Werd ich auf jeden Fall im Auge behalten. :)

    Hab das Lied auf dem mp3player. Toller Tipp, danke! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.20
    Teestunde, 20.01.20
    #2
    SoulFrontier bedankt sich.
  3. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.088
    14088
    Hallo Soulfrontier, dein Text gefällt mir. Die geschilderten Szenen, Gedanken und Gefühle kann ich gut nachempfinden, Alles ist für mich eng verbunden. Ich fühl mit dem LI, denn es ist wohl immer grausam ernüchternd. wenn man mir einer grossen Freude im Herzen auf (scheinbar) gleichgültige Menschen trifft. Mir reicht diese Idee, um mich gut angesprochen zu fühlen.

    Eine Kleinigkeit irritiert mich:


    Das klingt, als wäre da LI hier allein.

    Plötzlich ist das LI nicht mehr allein. Da es im anschliessenden Text ME um Einsamkeit geht, irritiert mich das. Der Gegensatz wäre grösser, die Message klarer, wenn das LI in diesem Text allein käme und bliebe.


    Refr.:
    Für lange Zeit war ich fort
    Wo ich war, da war Freiheit
    ein ferner Ort
    Ich bin da, ich bin frei
    hab solang drauf gewartet
    Und ich fühl mich wie neu
    Ich bin hier, bin zurück
    ein paar Jahre zwar älter
    aber mit einem Bauplan für's Glück

    Diese Strophe finde ich besonders gelungen! Der Anblick einer Gruppe von "Gläubigen" stimmt das Li (und mich) einsam. Zwei Zeilen bringen das fertig. Sehr schön!


    Hier gefällt mir besonders die letzte Zeile! Sie berührt mich in ihrer Schlichtheit besonders glaubwürdig. Deshalb finde ich sie auch als Schluss des Songs besonders stark!

    Ich mag ja eigentlich keine Texte, deren (billige) Auflösung darin besteht, dass alles nur ein Traum gewesen sei.

    Hier ist das scheinbar metaphorisch gemeint. Wir wär es deshalb mit:
    "... so wie am Ende eines Traums "?
    Das würde zugleich suggerieren, dass man den Traum immer wieder weiter träumt....

    Refr.:
    Ich bin da, ich bin frei
    hab solang drauf gewartet
    Und ich fühl mich wie neu
    Ich bin hier, bin zurück
    ein paar Jahre zwar älter
    aber mit einem Bauplan für's Glück

    (Rep. chorus)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.20
    artname, 20.01.20
    #3
    SoulFrontier bedankt sich.
  4. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.522
    26522
    Danke, freut mich!
    Danke auch Dir, prima!
    Ja, diesen Punkt verstehe ich! In meinem inneren Film fährt das LI mit dem Freund zusammen in die Stadt. Ist überlegenswert!
    Ja genau!
    Danke für's Feedback!
     
    SoulFrontier, 20.01.20
    #4
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.216
    42216
    Das machst du echt gut SoulFrontier!
    Bin am Rande verdammt froh, dass das kein Rap-Text ist wie so oft hier auf diesem Sender. Obwohl sich das bestimmt auch räppen ließe. Nein! :D
    Klar, wenn du Musik hierzu hast, gerne uploaden, kann man sich mehr im Kontext dann vorstellen. :)
     
    rkdk, 20.01.20
    #5
    SoulFrontier bedankt sich.
  6. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.088
    14088
    Dachte ich mir.


    ABER: Was verliert ein Songtext, wenn man eine zufällige Eingebung letztlich wieder streicht und an statt Lebendigkeit etwas mehr Stabilität hinzufügt? - Früher nahm ich an, zufällige Details machen einen Text lebendiger! Heute denke ich: Je konsequenter, dichter ein Text auf seine Wirkung hingeschrieben wird, umso mehr Schlag-Wirkung erzielt er am Ende tatsächlich!

    Das Gleiche trifft auf das "Aus dem Traum erwachen" zu: Ich denke, dass wir oft übersehen, dass man die meisten Motive sein Leben lang immer wieder träumt! Egal, ob Wunsch- oder Alptraum. Deshalb ärgere ich mich immer wieder über die Schlusswendung, dass es (gottseidank) nur ein Traum gewesen sei - nein, es handelt sich meist um eine persönliche Urangst, die mehr Zuwendung verdient, als nur billige Schlusspointe zu sein!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.20
    artname, 20.01.20
    #6
    SoulFrontier und TheButcher bedanken sich.
  7. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.216
    42216
    absolut! Es können und dürfen da ja schon einzelne Worte sein, die exakt auf den Punkt treffen und hinlänglich beschreiben.
    Die Lebendigkeit verliert und verliert sich konträr hingegen sehr oft in vielen, oder sagen wir zu vielen, Details.
    Nun möchte ich hier nicht das japanische Haiku erwähnen, denn das ist doch dann arg knapp, haha. Aber schon schön.
     
    rkdk, 20.01.20
    #7
    SoulFrontier und artname bedanken sich.
  8. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.088
    14088
    Das Haiku ist mE eine Pflichtübung für jeden Dichter. (Ich habe hier schon einige Texte veröffentlicht, die sehr gut ankamen, und letztlich pure Haiku-Ketten- Übungen waren.)

    Und hat nicht beispielsweise Soulfrontiers 2. Strophe ( mit der Kirche) tatsächlich Ähnlichkeit mit einem Haiku?
     
    artname, 20.01.20
    #8
    SoulFrontier und rkdk bedanken sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.216
    42216
    Oh ja. Und genau deshalb spielt ich hierauf an, bester Artname, ich las immer gerne mit. :)
    korrekt, so ist es...
    Nun, auch ich habe so einiges an Texten verfasst, ein paar Haikus waren auch mal dabei, ich liebe diese Kompaktheit des treffenden Wortes.
    Heimliches Ziel ist es für mich, wieder mehr in textlicher Schaffungs(hin)gabe zu verfallen, mal schauen was das Jahr in meiner Kreativschublade so parat hält.
     
    rkdk, 20.01.20
    #9
    SoulFrontier und artname bedanken sich.
  10. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.522
    26522
    Danke!
    Done. Bitteschön im Eingangspost ergänzt.
    Nix! :) Ich habe es von wir auf ich geändert, reicht das?
    Absolut nein hier! Es geht definitiv nicht darum. Das Aufwachen aus einem Traum ist wie gesagt Metapher. Da ist niemand. Das ist real.
    Trau Dich doch mal was zu posten. Das Thema ist spannend und für mich Neuland!
    Ich wünsche Dir dafür alles Gute und drücke die Daumen!

    @All
    Schön, dass eine Diskussion hier entsteht mit wertvollen Gedanken und Ideen!
    Der Song kann nun angehört werden. Für mich ein ewiger Ohrwurm. Andere Songs habe ich irgendwann vergessen, dieser ist ein echter Oldie.
    Live kommt er immer sehr gut. Deshalb möchte ich ihn sehr gern neu aufnehmen.
     
    SoulFrontier, 20.01.20
    #10
    rkdk und artname bedanken sich.
  11. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.088
    14088
    Ich kann nicht auf Anhieb den deutschen Text 100 % silbengetreu auf das amerikanische Original setzen. Vor allem bei der Bridge komme ich etwas ins Stolpern. Bitte keine zusätzlichen Silben im deutschen Text. Ich sehe im dt. Text auch einige gute Möglichkeiten, die amerikanische Silbenzahl einzuhalten oder gar zu unterbieten. Dieser Text braucht mindestens das Laidback, welches das Original ausstrahlt! Toi toi toi
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.20
    artname, 20.01.20
    #11
    SoulFrontier bedankt sich.
  12. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    3.025
    3025
    Hi @SoulFrontier,

    ..sehr schön..das hört sich sogar ein wenig Pre-Beatles an;-)

    ..die Sache mit dem "Fremden im eigenen Leben" ist doch ein Hilight des Originals. Das lässt sich doch in den deutschen Text retten, oder?

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 21.01.20
    #12
    SoulFrontier bedankt sich.
  13. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.522
    26522
    Doch doch, das bekomme ich gut hin!
    Danke!
    Ich wüsste nicht wie! Dass es ein highlight ist empfinde ich auch so. Aber ich hab ja meinen englischen Text nicht 1:1 übersetzt. Nur fast.
    Hm, k.A.!
     
    SoulFrontier, 21.01.20
    #13
    mWermut bedankt sich.
  14. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    18.624
    18624
    Was ist das? :)
     
    Teestunde, 21.01.20
    #14
  15. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.088
    14088
    "Laidback" kennzeichnet eine bestimmte Art lässiger Artikulation. Persönlich würde ich sie mit betont entspannt, unaufgeregt, schleppend übersetzen. In den USA wird sie z.B. gern den Südstaatlern nachgesagt. In Deutschland finde ich diese unaufgeregte Ausdrucksweise am ehesten in norddeutschen Gegenden. Oder in Sachsen. Nnnnuuuuuuu ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.20
    artname, 21.01.20
    #15
    SoulFrontier bedankt sich.
  16. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    9.658
    9658
    Ich dachte, Du hängst bei Deiner neuen Flamme rum? :D
     
    Turquoise, 21.01.20
    #16
  17. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.522
    26522
    In der Musik aber auch eine bestimmte Rhythmik. Dabei sind dann die rhythmischen Betonungen leicht verzögert zum eigentlichen Takt.
    Sehr ausgeprägt ist das beim Reggae.
     
    SoulFrontier, 21.01.20
    #17
  18. artname

    artname

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    14.088
    14088
    Naja, ich dachte daran, dass Teestunde keine Musikerin ist.

    Ich lernte "laidback" als Bluessänger kennen. Dabei geht es um die Fähigkeit, durch eine minimale Verschleppung im Tempo (s)eine emotionale Betroffenheit zu verbergen, cool rüber zu kommen. Eine Fähigkeit, die sich aber letztlich nicht nur im Tempo, sondern auch in einer entspannten Stimme, Mimik, Gestik und letztlich auch Lyrik (!) ausdrücken muss. Das Bild der Kirchenbesucher empfinde ich laidback. ...

    ....Weihnachten kam ich abends auf einer unbeleuchteten Kirchentreppe gefährlich ins Straucheln. Meine hilflos Halt suchenden Hände landeten auf den dicken Brüsten einer Rentnerin in Schwarz. Die schrie mir entgegen: "Du verdammte Drecksau!" - Daran muss ich dabei denken... :-(
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.20
    artname, 21.01.20
    #18
    SoulFrontier bedankt sich.
  19. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    3.025
    3025
    Hi @SoulFrontier,

    ..noch mal gehört..und siehe da es gibt weitere Stellen, die im Englischen schöner rüberkommen. Z.B. gleich in der 1. Strophe: "Durch einem regnerischen Tag mit Schuhen in der Hand gehen" enthält schon was von dem Übermut, der durch das "Singen und Tanzen" weitergeführt wird. "Barfuß den Strand entlang" könnte auch in einem Polizeibericht stehen;-), entfaltet bei mir zumindest weniger Vorstellung über die Info hinaus..

    "I am a stranger in my own life"
    ..lässt sich doch ganz gut übertragen

    "Fühl mich als Fremder im eignen Leben"
    "Ich bin ein Fremder im eignen Leben"
    ..und wenn dir das einsilbige Wort am Ende wichtig ist..
    "Ich bin ein Fremder in meiner Welt"

    Où est le problème?

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 21.01.20
    #19
    SoulFrontier bedankt sich.
  20. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.522
    26522
    :hammer: herrlich!
    Jo, klingt gut, Thx! ich hab mich nun natürlich an den Text gewöhnt. Mal schauen! ;-)
     
    SoulFrontier, 21.01.20
    #20
    mWermut bedankt sich.