RME Interfaces Fireface UFX

  • Ersteller misterx88
  • Erstellt am

M
misterx88
Registriert
24.06.13
Beiträge
12
Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

ich möchte mir ein neues Audiointerface zulegen und möchte euch fragen, ob schon jemand Erfahrung mit dem Fireface UFX von RME hat?

Was könnt Ihr mir zu den eingebauten Mic-Pres und Wandler sagen?
Läuft das System stabil oder gibt es Probleme mit Windows?

Oder sollte ich mir lieber ein anderes zulegen, wie zum bsp. einem PCIe interface wie das Raydat mit einem externem Wandler (vielleicht einem gebrauchten)?

Auf eure Antworten wäre ich sehr Dankbar damit mir die Entscheidung etwas leichter fallt.

Misterx88
 
spacyfreak
spacyfreak
Registriert
04.08.05
Beiträge
1.041
Reaktionen
259
Punkte
3.053
Hab wohl alle Test- u. Erfahrungsberichte dazu gelesen die es gibt.
Hole mir selber das Fireface UCX alsbald.
Das Babyface würd mir aktuell auch reichen, aber zum einen hab ich Kabelpeitschen-Allergie, zum anderen sieht es scheisse aus. hahaha. Ausserdem muss ich das wenige angesparte Geld vor der Bank retten und lasse es lieber beim Musikhändler... :)

Wandler / Preamps sind erwartungsgemäss very good, wenn es auch im "high-high End Top-Studio Michael-Jackson-Bereich" noch andere Geräte gibt, die aber Unsummen kosten und nun eher "dezent" besser sein dürften, um das zu hören braucht man entspr. Abhöre, den richtigen Raum und auch die Ohren.

Viel wichtiger als akademisch-esoterische Klangunterschiede auf high-end niveau sind aber Ausgereiftheit, Stabilität, Und da macht RME in der Preisklasse halt kaum einer was vor.
Die DigiCheck Software ist natürlich auch äusserst super und läuft halt nur mit RME. :)
Um die kleinen Unterschiede auszureizen braucht man dann auch noch entsprechendes Mikro in der U87 Liga... Sonst ist das eh so als würde man nen Gold-Spoiler auf den Fiat kleben.

Zahlreiche Geräte anderer Hersteller sind an sich top oder ähnlich was Wandler, Features, Anschlussvielfalt angeht - doch die kriegen es nicht gebacken stabile Treiber zu programmieren.
Ein Jammer bei manchen Herstellern. Und der Benutzer kotzt regelmässig...

Kannst ja auch das RME Fireface UCX und dann erweitern via ADAT Schnittstelle für mehr Inputs, wenn du direkt-to-USB-recording vom UFX nicht brauchst.

Ansonsten wäre Metric Halo nach dem was man liest noch nen Tick besser, aber das ist wohl als würde man nen Topklasse Audi mit nem Topklasse Benz vergleichen.
Wobei ich den Audi vorziehn täte!
 
RedHotChiliSk8er
RedHotChiliSk8er
Registriert
13.09.09
Beiträge
353
Reaktionen
2
Punkte
1.360
was ich dir noch in der preisklasse empfehlen kann ist das UA Apollo.
Hatte auch die qual der wahl.
Metric Halo, RME und UA.

naja schließlich habe ich mich dann für dass apollo entschieden, da mir bei diesem interface einfach sehr viel entgegenkam. Die Plug ins sind zudem auch echt super ;)

das Apollo hab ich dann noch mit einem RME Quad Mic erweitert und bin mit allem sehr sehr zufrieden.
 
M
misterx88
Registriert
24.06.13
Beiträge
12
Reaktionen
1
Punkte
18
Über das Interface Apollo von UA bin auch gestolpert, was sicherlich ein großer Vorteil von UA ist sind die Plug ins für fast den selben Preis wie das UFX von RME.

Läuft das UA auch stabil unter Windows 7?
Wie sieht es mit der Qualität der Wandlern und Preamps von UA aus?

Wie ihr sagt jetzt hab ich die Qual der Wahl
smil451c71f7edf7c.gif
 
W
wye
Gesperrter User
Registriert
04.10.12
Beiträge
2.658
Reaktionen
815
Punkte
5.112
Fand ich auch interessant, weil ich sowieso ne UAD Quad nutze.

Trotzdem, die Latenzwerte von denen ich gelesean habe, so Buffer 256 sind ein schlechter Scherz zum Echtzeitmusizieren, das UAD Onboard Gitarrenzeugs von Softube (was ja angeblich mit 2 ms o.ä. laufen soll) klingt völlig veraltet.

Ein Vergleich mit den Micpreamps und Wandlern zwischen Apollo und RME UFX war für mich auch ernüchternd auf Gearslutz, das Apollo sah da nicht so toll aus.

Inwiefern sich das mit Thunderbolt, es gibt jetzt ja dort den teuren UAD Adapter, verbessert hat, na ja, so ein guter, latenzarmer Treiber schreibt sich nicht von selbst.

Ich mache übrigens gerade Schlagzeugaufnahmen und versuche gerade das UCX mit dem Audient ASP 008 adat und nem API 3124+ zu vergleichen dauert leider, bin gespannt.

Mit RME AIO + Expansion Slot gehen 6 Line in + 8 digitale inputs
 
W
wye
Gesperrter User
Registriert
04.10.12
Beiträge
2.658
Reaktionen
815
Punkte
5.112
Ich mag den Audient auch, habe es bislang aber nur gegen ein billig. matschigen Presonus 8 Kanal Ding (deutlicher Unterschied bei Drums) und gegen gegen einen Brent Averill 1272 getestet (Akustik Gitarre), der Averill hat mit am besten gefallen, einfach satter tiefer punchiger, der Audient klang aber auch schön, nicht harsch.

Bin gespannt.
 
verflixte13
verflixte13
Registriert
18.12.07
Beiträge
4.250
Reaktionen
2.296
Punkte
11.205
Ein Vergleich mit den Micpreamps und Wandlern zwischen Apollo und RME UFX war für mich auch ernüchternd auf Gearslutz, das Apollo sah da nicht so toll aus.

hm ... diesen vergleich habe ich auch verfolgt ...
mein erster gedanke/impuls gab auch dem RME UFX die stimme.

der zweite gedanke empfand das Apollo weitaus schlanker/entschlackter,
als das UFX ... (das mir "fast" zu überladen und muffig erschien)

und mein heutiger gedanke:

am besten nix denken/nix glauben, sondern selbst austesten und dann entscheiden. ;-) LG
 
W
wye
Gesperrter User
Registriert
04.10.12
Beiträge
2.658
Reaktionen
815
Punkte
5.112
Ja, als wenn bei dem UAD ein brutaler Low Cut drin war, muffig????
das RME klang doch auch brillanter :?

Ich hätte UAD Apollo längst probiert, wenn die Latenzwerte beim Apollo mit RME AIO mithalten könnten, scheinbar gar nicht, also völlig uninteressant.

Mal das Audient Ding checken mit günstiger RME 9632, das ist pfiffig
 
verflixte13
verflixte13
Registriert
18.12.07
Beiträge
4.250
Reaktionen
2.296
Punkte
11.205
Ja, als wenn bei dem UAD ein brutaler Low Cut drin war, muffig????
das RME klang doch auch brillanter :?

so habe ich das nicht gemeint! ...

ich vermute auch keinen" brutalen low cut" beim Apollo,
sondern, im direkten vergleich der beiden aufnahmen,
eine "überschwere" fülle beim UFX ...
und brillant, das empfinde ich das UFX auch nicht ...

aber es sind eben NUR hinterlegte files ...wirkliche gewissheit,
die bringt einem da nur der eigene test.
 
W
wye
Gesperrter User
Registriert
04.10.12
Beiträge
2.658
Reaktionen
815
Punkte
5.112
Das mit den Low Cut meine aber ich, ein File klang so gecuttet....klar, selbst ausprobieren. Für mich klang das Apollo da so Pseudo Neve in der Midrange, aber nur platt ohne Mojo, mit diesem Cut (auch etwas in den Höhen)
 
Heiger
Heiger
Registriert
21.09.11
Beiträge
109
Reaktionen
23
Punkte
180
Über das Interface Apollo von UA bin auch gestolpert, was sicherlich ein großer Vorteil von UA ist sind die Plug ins für fast den selben Preis wie das UFX von RME.

Läuft das UA auch stabil unter Windows 7?
Wie sieht es mit der Qualität der Wandlern und Preamps von UA aus?

Wie ihr sagt jetzt hab ich die Qual der Wahl :)


Von der Performance her kann das Apollo den RMEs nicht das Wasser reichen.
Ich habe es mit dem schon etwas älteren UC verglichen und da war die Auflösung allerdings schon besser.
Das UCX hat ja neuere Wandler, deshalb könnte der Unterschied mittlerweile geringer ausfallen.
 
M
misterx88
Registriert
24.06.13
Beiträge
12
Reaktionen
1
Punkte
18
Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass die Höhen des UFX scharf und grell klingen,
ein anderer User schreibt sogar, dass das UFX Matsch auf dem gesamten Frequenzband produziert.
Ich will mir jetzt nicht die Arbeit unnötig erschweren
smil451c7211b9e19.gif


Laut deren Meinung wäre eine andere Alternative zum UFX das Interface von SSL Alfalink MX. Leider besitzt dieser keine Preamps.

Was sagt ihr zu diesem?
 
b_riesel
b_riesel
Registriert
27.05.13
Beiträge
225
Reaktionen
105
Punkte
550
hi misterx88

ich habe das ufx jetzt, ich glaube es sind 2 jahre, im einsatz und ich finde es nach wie vor für meine zwecke genial.
zuerst zum sound. ich habe es nicht mit anderen hochpreisigen wandlern verglichen, aber die ergebnisse meiner aufnahmen stellen mich auf jeden fall zufrieden. ich vermisse nichts und wenn mir manche aufnahmen, mixe, etc. nicht gefallen liegt´s an was anderem als an der wandlerqualität des ufx. verwaschene höhen kann ich nicht feststellen. ich hatte kürzlich in einem musikgeschäft ein gespräch mit einem verkäufer der erzählte, daß er an diesem tag einen wandler-shootout mit einem kunden hatte. dabei kamen neben hochpreisigen prism, mytek, apogee u.a. auch ein ufx und ein apollo zum einsatz. grundsätzlich meinte er daß sich jegliche unterschiede im bereich von ganz feinen nuanzenen abgespielt haben. er wollte auch nicht von besser oder schlechter sondern von verschiedenen geschmäckern sprechen. so hatten dann auch alle 3 beteiligten des shootouts am ende einen anderen favoriten.

ein anderer punkt ist die geniale rme totalmix software. ich benutze das ufx in einem kleinen studio, indem sowohl kleine bands live als auch spur für spur recording gemacht wird. mit dem ufx kann ich alle situationen hinsichtlich signalrouting, monitormixe, auch abhörcontroller, etc. abarbeiten. das ist echt genial. total mix ist zwar manchmal etwas unübersichtlich und benötigt gewisse einarbeitungszeit, kann dafür aber fast alles...genial.

wie du meinem post vermutlich entnehmen kannst...ich bin sehr zufrieden mit dem ufx und würde es wieder kaufen.
 
b_riesel
b_riesel
Registriert
27.05.13
Beiträge
225
Reaktionen
105
Punkte
550
noch ergänzend:

die preamps find ich ebenfalls sehr gut und kommen regelmäßig zum einsatz. und ich hab schon auch noch alternativen...aber ich finde sie wirklich gut.
 
b_riesel
b_riesel
Registriert
27.05.13
Beiträge
225
Reaktionen
105
Punkte
550
Ein Vergleich mit den Micpreamps und Wandlern zwischen Apollo und RME UFX war für mich auch ernüchternd auf Gearslutz, das Apollo sah da nicht so toll aus.

ich habe mir gerade neue lautsprecher gekauft und dazu im vorfeld auch in den üblichen foren recherchiert. letztendlich haben sehr viele menschen sehr unterschiedliche meinungen, viele verteidigen nur ihr eigenes gear und andere schreiben über produkte von denen sie gelesen oder sonst wie gehört haben. da läuft man schnell gefahr sich verrückt zu machen. selber testen und eigene meinung bilden ist verdammt wichtig.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
29
Aufrufe
2K
engineer
engineer
rocktale
Antworten
17
Aufrufe
855
cauerpower
cauerpower
TheTick
Antworten
17
Aufrufe
792
TheTick
TheTick
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben