Information ausblenden

RME FF800 an Raydat-PCI

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von micha255, 20.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. micha255

    micha255 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Hi,

    ich habe nun das Multiface II und das FF800 getestet. Um es kurz zu machen, beide sind klasse, die Preamps/Wandler des FF800 gefallen mir aber klanglich besser. Wer wie fmo das Multiface hat, wird es wahrscheinlich anders sehen, aber ich will jetzt bitte keine ideologischen Sounddiskussion (hab ja nur geschrieben, das das FF800 MIR vom Sound her besser gefällt...).
    Der einzige Haken der mir am FF800 nicht gefällt ist halt der Firewireanschluss, denn nach wie vor kann ich damit von der Latenz her nicht unter 256 kommen.

    Da ich das FF800 gebraucht sehr günstig bekommen kann, überlege ich nun, mir zusätzlich die neue RME HDSPe Raydat PCI-Karte zu besorgen und das FF800 damit via ADAT anzuschließen. Gibt es irgend etwas, was dagegen sprechen würde, das FF800 nicht über Firewire sondern via ADAT anzuschließen? Würde ich wichtige Funktionen des FF einbüßen (TotalMix und Midi wären ja ebenso noch über die RayDat-Karte möglich)?

    Viele Grüße
    Micha
     
    micha255, 20.08.08
    #1
  2. Andy-Gpoint

    Andy-Gpoint

    Registriert seit:
    28.02.05
    Artikel:
    1
    Punkte:
    61.977
    61977
    Adat kann maximal 48 khz in 24 bit, wenn das nicht stört und es funzt, warum nicht. Ich frag mich nur immer, was an 256 buffern schlimm sein soll ?
    das sind 12.630 ms ein und 13,787 ms ausgangslatenz, zum einsingen mit vst effekten sicher störend, aber ansonsten merkt mans bei keinem vsti.
    In der Karte selbst kannst du ja das routing auf externe effekte lenken und kannst Latenzlos abhören.
     
    Andy-Gpoint, 20.08.08
    #2
  3. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich habe das Multiface ja nich aus klanglichen Gründen, sondern weil ich
    unbedingt ein PCI-Interface haben will und kein FW oder USB.

    Von den technischen Werten ist das FF800 tatsächlich noch geringfügig besser als das MF II.

    Du könntest Dir genausogut auch zum Multiface2 zusätzlich noch einen aktuellen RME Octamic 2 anschaffen. Dann hast Du das mit der Wandlung auch gleich erledigt und hast am MF II trotzdem immer noch 8 analoge inputs frei.

    http://www.thomann.de/de/rme_octamic_ii.htm
     
    fmo, 20.08.08
    #3
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich fahre meistens auch nur 256 Samples.
    Klar, es ginge auch mit 32 ...

    :)

    Die Latenz ist wirklich nur interessant, wenn man in Echtzeit
    ein VSTi spielen will, oder wenn man GuitarRig lin Echtzeit spielen will.
     
    fmo, 20.08.08
    #4
  5. micha255

    micha255 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Hi,

    Danke Andy für den Hinweis zu ADAT. Ich hatte sowas auch in Erinnerung, war aber davon ausgegangen, das RME den Wert irgendwie "aufgebohrt" hat, denn in den Spezifikationen zur Raydat-Karte steht nun u.a.:

    4 x ADAT Digital In/Out, 192 kHz-fähig (S/MUX4)

    Wie kommen die auf 192khz?


    Zur Latenz: Wir spielen öfters bei Aufnahmen per E-Drum-Set ein VST (Superior) an, und dazu noch der Keyboarder sein Synthie-VST, für beide ist 256 knapp über der Schmerzgrenze, um nicht völlig rauszukommen; ich möchte es Ihnen daher gerne leichter machen und auch etwas mehr investieren, wenn es was bringt. :)

    Micha
     
    micha255, 20.08.08
    #5
  6. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Durch S/MUX.
    Dabei werden mehrere ADAT-Kanäle gebündelt.
    1x = 48kHz
    2x = 96kHz
    4x = 192kHz

    Das bedeutet:
    Über eine ADAT-Schnittstelle ist die Übertragung von
    2 Signalen mit je 192kHz möglich.

    Zwei und nicht acht.
     
    fmo, 20.08.08
    #6
  7. micha255

    micha255 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Aha, alles klar, vielen Dank!

    Micha
     
    micha255, 20.08.08
    #7
  8. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    256 samples/buffer sind bei 44,1khz grad mal 5,8ms.

    lg
    flox
     
    floxe, 20.08.08
    #8
  9. micha255

    micha255 Themenersteller

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Ja, das klingt nach Peanuts, aber wenn's die Musiker nervt...

    Oder kann der Effekt eher an der Midi-Latenz liegen?

    Micha
     
    micha255, 20.08.08
    #9
  10. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Die Midi-Latenz bei FW-Interfaces ist generell sehr sehr schlecht.
    Das liegt an Dein Eigenarten dieser Schnittstelle und hat auch nichts mit
    dem Interface selbst zu tun.
    Midi per FW ist grundsätzlich langsam.
    15ms nur alleine für die Übertragung einer einzigen Midinoten sind bei FW-Interfaces keine Seltenheit.
    ...und dann kommt da immer noch die normale Audiolatenz dazu.

    Mit Firewire kriegst Du das nicht in den Griff.
    Du musst auf PCI, bzw. PCIe gehen.
     
    fmo, 20.08.08
    #10
  11. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    stimmt, aber dazu kommt:

    interne latenz des midicontrollers/weiterer hardware wenn zb noch ein merger davor liegt
    der midi driver
    des sequencers
    des vsts
    [d/a wandler, ist aber glaub ich vernachlässigbar]

    das alles kommt auf die asio latenz drauf. forte versucht das anzuzeigen, da stehen bei 256 buffer schnell mal 15 ms.

    beim einspielen in vsts amps hat man außerdem doppelte audio latenz. das merkt man dann schon.

    midi latenz kann man hiermit testen

    http://miditest.earthvegaconnection.com/

    jitter ist dabei fast wichtiger als die latenz. das multiface kommt bei mir auf stellare <1 ms latenz und jitter,

    mein bcr2000 (usb) lag aber mit ca. 2 ms durchschnittslatenz und jitter auch nicht so schlecht. das fügt auch schon der hardware-merger in meinem faderfox hinzu.

    lG f
     
    fas1piano, 20.08.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.