RME Babyface + externer Lautstärkeregler?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Duesenberg, 17.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Duesenberg

    Duesenberg Themenersteller

    Registriert seit:
    11.12.07
    Punkte:
    167
    167
    Hallo,
    ich habe mal eine Frage zum RME Babyface. Meine Abhörmonitore (Adam A7) habe ich direkt an das Babyface angehängt und ich bin der Meinung, dass das gut funktioniert. Die Lautstärke regel ich über das Babyface. Nun habe ich gehört, dass diese Lösung gar nicht so gut sein soll und es besser ist, einen extra Lautstärkeregler zwischen Babyface und Boxen zu schalten. Ist dem so? Wenn ja, warum bzw. welchen Sinn macht das?
    Ich danke schon mal für eure Infos.
    Gruß
     
  2. schoeni

    schoeni

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    7.050
    7050
    Ich weiss nicht genau, wie das beim Babyface gelöst ist.
    Wenn du bei einem Interface die Lautstärker runterregelts, beschneidest du den DA Wandler in seiner Dynamik, dass heisst er wandelt nicht mehr mit 24 Bit raus, sondern mit weniger. Deshalb rät man dazu, die Laustärke analog nach der DA Wandlung zu regeln, damit der Wandler im Interface mit seinem vollen Dynamikumfang agieren kann, und somit besser klingt.
    Ich hab meine Abhöre auch zuerst nur übers Interface gesteuert und meine auch einen klanglichen Unterschied festgestellt zu haben, seitdem ich n extra Monitorcontroller dran hab. Das kann ich mir aber auch einbilden.

    Der zweite, in meinen Augen viel wichtigere Punkt ist, dass für den Fall, dass dir dein Interface mal abschmiert und irgendwelche fiesen Töne ausgibt oder die digitale einfach Lautstärkeregelung aussetzt, du einen Herzinfarkt und einen Tinitus davontragen wirst wenn dich die ADAMs auf einmal unvermittelt mit 100% Lautstärke anbrüllen. Das ist für die Boxen nicht gesund und für dich noch weniger ;)
    Deshalb ist es ratsam einen analogen Monitorcontroller zu haben, der funktioniert immer noch, auch wenn die Soundkarte Amok läuft und rettet dir dann Gear und Gesundheit.
     
    CaptainCook bedankt sich.
  3. Ilka

    Ilka

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo

    Irgendwie kann ich das nicht nach vollziehen. Zumindestens das erste nicht. In welchem Zusammenhang soll der Monitorregler mit mit dem Wandler stehen ? Aufnehmen mit optimaler Lautstärke ist OK. Wie kann aber der M Regler dabei eine Rolle spielen. ?

    Habe ich noch nie etwas von gehört.

    Kann mich natürlich auch irren und lass mich diesbezüglich gerne eines Besseren belehren.

    Ich habe das UR28M von Steinberg, mit dem ich drei verschiedene Boxen Paare ansteuern kann.

    Noch nie habe ich etwas derartiges bemerkt.

    Davor hatte ich das Babyface, und da ist mir auch nichts klanglich aufgefallen.

    Ilka
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    12.614
    12614
    Das kann ich so auch nicht nachvollziehen, weshalb die Lautstärkeregelung die Bitauflösung reduzieren soll?
     
  5. schoeni

    schoeni

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    7.050
    7050
    Stichwort digitale Lautstärkeregelung.

    "Eine digitale Lautstärkeregelung beansprucht einige Bits der originalen Wortbreite / Bit-Tiefe - und zwar um so mehr, je stärker die Lautstärke digital abgesenkt wird. Die verbleibenden Bits können dementsprechend weniger Dynamikumfang reproduzieren. Hörmäßig macht sich dies in einer gewissen Verflachung des Klangbildes in Bezug auf laut und leise bemerkbar."

    Hab mal irgendwo so n Richtweg von ca 1Bit/6db aufgeschnappt.
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    12.614
    12614
    Manche Interfaces haben jedoch analoge Laustärkeregler. Da gibt es ja sogar auch entsprechende integrierte Schaltungen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass RME eine Schaltung benutzt, die die Abtastrate verschlechtert.
     
  7. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    pu punkt1: runterregeln bei absturz des Interface(treibers) macht Sinn, ist bei RME allerdings nicht soo wahrscheinlich - aber auch andere programme können laut abstürzen. was passiert eigentlich, wenn du dem babyface den usb-stecker ziehst? das multiface macht das klaglos mit.

    zu punkt 2: ja, wenn du digital ohne ende runterregeln würdest und dafür dann deine abhörmonitore ohne ende laut machst und sie bzw. die vorstufe wenig rauschen, dann könntest du irgendwann das quantisierungsrauschen deiner wandler hören...da man das normal ja nicht macht, ist es egal. aktivmonitore ohne ende aufzureißen empfiehlt sich eh nicht, da die meisten ganz gut rauschen. eine andere "klangverschlechterung" außer rauschen oder zerren gibt es beim digitalen pegeln nicht.

    ist also ein echtes werbe-argument, sm pro audio hat damit mal geworden.

    und nicht vergessen: ein digitales signal hat keine "treppchen", das malt die DAW nur so auf.
     
  8. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.286
    7286
    das rme-mixer-panellässt sich übrigens auch mit midi-befehlen regeln, was die meisten restlichen hersteller nicht anbieten.
    ich hab dazu eine nano-control von behringer abgestellt. hat somit 20€ gekostet und ist komplett digital.
    man kann auch einen midi-output angeben, falls feedback an einen leuchtkranzcontroller gesendet werden soll.

    leider (glücklicherweise) kann ich dir nicht sagen, ob sich dann ein störgeräusch eines zerschossenen treibers vermeiden lässt, denn sowas hatte ich auf dem aktuellen system noch nie mit der rme (multiface).
    aber usb-kabel-abziehen ist bei der babyface ja kein problem :)

    es kann sein, dass die midi-werte bei dir im benutzerhandbuch stehen. ich hatte mal den rme-support wegen der belegungsnummern (die sind nämlich für die inputs, outputs usw. alle fest vorgegeben) angeschrieben, leider finde ich den link nicht mehr, weil das schon sehr lange her ist. der verwies damals in das rme-forum.
     
  9. schoeni

    schoeni

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    7.050
    7050
    Ist ja eben keine Schaltung die zum Einsatz kommt. Die Lautstärke wird bei RME über die TotalMix Software geregelt, also digital. Und die greift vor der DA-Wandlung, also kommt es hier genauso zu Dynamikverlusten beim Reduzieren der Lautstärke.
    Deshalb wird ja dazu geraten externe Monitorcontroller zu verwenden.

    Ob man diesen Dynamikverlust hört ist ne ganz andere Geschichte.
    Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, dass ich glaube einen Unterschied zu hören. Das liegt aber höchstwahrscheinlich ersteinmal daran, dass mein Interface (ElevenRack) ne ziemlich grobe Rasterung der Lautstärke hat (von 0 bis 10 in 0,3 Schritten, also gerade mal ca. 30 Abstufungen) und ich trotz fast ganz zurückgedrehtem Eingangspegel an meinen Boxen immer nur ne Einstellung von um die 6 hatte (also fast 40% weniger Ausgangsleistung).
     
  10. CaptainCook

    CaptainCook

    Registriert seit:
    15.05.08
    Punkte:
    1.340
    1340
    Daniel Fuchs von RME schreibt auf die gleiche Frage im RME-Forum: "Ein schnell erreichbarer Mute-Schalter ist sicher nützlich. Der Qualitätsverlust bei der digitalen Pegelregelung ist eher theoretischer Natur..."
     
    schoeni bedankt sich.
  11. schoeni

    schoeni

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    7.050
    7050
    Das Sag ich doch die ganze Zeit [​IMG]
     
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    12.614
    12614
    Herr Fuchs von RME:

     
  13. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.018
    15018
    aber natürlich hat ein digitales signal "treppchen"
    gerade weil es stufen gibt - sonst wäre es ja analog.
     
  14. schoeni

    schoeni

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    7.050
    7050
    das hab ich ja ganz übersehen [​IMG]



    @artcore auf wessen Zitat bezieht sich der Herr Fuchs da?
     
  15. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    das digitale signal hat keine "treppchen" im sinne einer hörbaren signalveränderung. aus schönen sinus-schwingungen werden nicht auf einmal böses kleine rechteckschwingungen mit ganz neuen obertönen oder der dergleichen.

    das signal besteht in digitaler form aus samples, die vom DA-wandler in genau das signal zusammengesetzt werden, das vorher da war. der qualitätsverlust ist NUR ein zusätzliches rauschen (das ist die begrenzte bitbreite) sowie eine begrenzung des frequenzbandes (bedingt durch die sample-frequenz) , d.h. es werden hohe frequenzen abgeschnitten, nämlich solche ab der halben sample-frequenz. bei 24 bit, 44,1 KHz decke ich damit den bereich des menschlichen hörens komplett ab. das heißt: in diesem bereich ist das analoge und das digitale signal, wenn es nicht fehlerhaft gepegelt wird, 1:1 gleich. schlaue leute können einem das vorrechnen.

    darüber hinaus gibt es eine signalveränderung nur im analogen teil des wandlers.

    (und auf die interessante diskussion, ob ein aufnahmesystem auch unhörbare frequenzen aufzeichnen sollte, kam es hier ja wohl nicht an.)
     
  16. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    12.614
    12614
  17. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.018
    15018
    das hat auch niemand behauptet
    aber digitale signale sind eben digital
    und deshalb können sie wahrheitsgemäß in der digitalen domain auch als treppchen dargestellt werden
    denn sie sind digital

    und wenn du sie D/A wandelst wird halt wieder interpoliert gesplined und was sonst noch alles damit es wieder der analogen ursprungswelle angeglichen wird (was aber nie zu 100% passiert)

    das was die daw "aufmalt" ist digital und somit auch als treppchen zu zeichnen
    wenn sie interpolieren würde und den ausgang einer DA wandlung simulieren will, ist dies eine andre sache - aber zu sagen, ein digitales signal hat keine treppchen ist schlichtweg falsch.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.