Information ausblenden

Rising Tides - indie folk - Feedback gewünscht

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Andi123, 29.06.21.

  1. Andi123

    Andi123 Themenersteller Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    02.09.19
    Punkte:
    754
    754
    Liebe Recordingler,
    arbeite momentan an meinem neuen Lied hier und das ist der momentane "vorgemasterte Stand".
    Da der Soundcloud-Codec die Qualität (vor allem in den Höhen) immer unschön durch den Digitalwolf zieht habe ich das Lied auch per Download zur Verfügung gestellt. (unter dem Reiter "mehr" zu finden) Da wirkt es meiner Ansicht auch etwas transparenter.


    Vom Genre solls son bisschen in die nordische indie folk ecke gehen.
    Würde mich sehr über eure Meinungen zum Mix/Song an sich freuen! Steh wie immer wieder wie ein Ochs vorm Berg, da ich das Lied in der letzten Woche zu oft gehört habe.
    Danke schon mal für eure Zeit und eure Gedanken!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.21
    Andi123, 29.06.21
    #1
    Toxic Shot Dot, Manoloco, Souljacker und 6 andere bedanken sich.
  2. Andi123

    Andi123 Themenersteller Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    02.09.19
    Punkte:
    754
    754
    Sorry, dass ich mich jetzt schon wieder melde, obwohl niemand geantwortet hat. Habe jetzt aber an anderer Stelle Feedback bekommen, dass teils sehr verwirrend war und würde mich über eure Hilfe/persönliche Meinung freuen. Es war hauptsächlich bezogen auf die Kickdrum. Manche fanden das Lowend der Kick zu viel im Vergleich zum Rest und manche auch zu trocken und andere fanden das gerade gut (als Kontrast). Da in dem Track, bis auf ganz zum Schluss, kein Bassinstrument zum Einsatz kommt ,sollte die Kick das Lowend übernehmen und da schön viel luftig Platz haben. So war zumindestens der Ursprungsgedanke. Was denkt ihr dazu? Danke euch!
     
    Andi123, 30.06.21
    #2
  3. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    15.586
    15586
    Wieder ein toller Song aus deiner Feder!
    Zu deiner konkreten Frage, wenn ich es so höre und mit meinen gedanklichen Referenzen aus dem Genre vergleiche, würde ich die Drums gern räumlicher hören und eine weichere Kick mit viel Raumanteil. Schon schön tief.
    Hätte ich es jetzt unvoreingenommen gehört, fände ich das aber aktuell schon gut. Da ich aber jetzt einmal drauf geeicht bin, würde ich es doch lieber mal mit einer weicheren Kick versuchen.
    Trotzdem… toller Song, passt nur begrenzt zur aktuellen Jahreszeit, aber das ist ja nur temporär - die Tage werden ja schon wieder kürzer :D
    Vielleicht steht die Kick auch etwas verloren da, weil ein gut andockender Bass fehlt?

    Am Ende kannst du aber nicht wirklich viel falsch machen, der Song ist super, die stimmliche und spielerische Performance ebenfalls.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.21
    Kassette, 30.06.21
    #3
    Andi123 und whitealbum bedanken sich.
  4. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    4.108
    4108
    Hi,
    da heute Vormittag der Paketbote meine neuen Monitore gebracht hat, war das eben eine schöne Gelegenheit in Keller zu traben und da mal unbedarft rein zu hören. Mein erster Eindruck im nicht optimierten Raum.
    - ich mag den Song - herrlich unaufgeregt und trotzdem nicht belanglos.
    - schön offen
    - nix nervt
    - klingt interessant, macht neugierig weil nicht 0815 ... ich mag auch diese rhythmischen Spielereien (auch bzgl. Sound) zwischen Gitarre, Becken, Shaker / Snare
    Hättest du nicht explizit danach gefragt hätte ich auch an der Kick nichts auszusetzen.
    Ich würde sie aber gerne mal hören wollen wenn diese etwas mehr "Luft bewegt" ich meine den offenen Kick Sound den man vom "Hören-Sagen" erlangt, wenn man die Kick nicht tot stimmt und vor das Resonanzfell mit etwas Abstand ein Mikro stellt, - d.h. ich meine nicht Raumklang sondern mehr so dieses Flattern bzw. ne Kick die nach Luft schnappt...
    Zum LowEnd: das ist m.E. knapp an der Grenze zwischen genau richtig aber vielleicht doch schon ein klitzekleines Fitzelchen zu viel ... aber wirklich nur ein Filzelchen - das kann aber auch an meinem Raum liegen.

    Aber weißt was... geiler Song, - ich wünschte ich könnte sowas.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.21
    RudeRudi, 30.06.21
    #4
    Andi123 bedankt sich.
  5. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    28.573
    28573
    der song ist spitzenklasse.
    echt toll gemixt.

    und was für krasser unterschied zwischen der downloadversion als wav-file und der gestreamten soundcloud-version...
    soundcloud macht plastikhöhen, reduziert die räumlichkeit und klingt um welten schlechter, als die wav-version.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.21
    jet2, 30.06.21
    #5
    Andi123 bedankt sich.
  6. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    33.015
    33015
    Wieder ein ganz wunderbarer Song von Dir!
    Songtechnisch gibts nix zu meckern.

    Was mich irritiert hat, war zunächst, die Kick ist für meinen Geschmack zu weit rechts gepannt.
    Fiel mir erst über Monis auf, aber dann auch auf den KHs.

    Klanglich könnte sie integrierter zum kpl. Drumkit klingen.
    Sprich, gleicher Raum, also mehr Räumlichkeit und etwas weicher, sie klingt zu aggressiv.

    Von den Tiefen her passt das schon, könnte wie gesagt, weicher, räumlicher zum restlichen Drumkit klingen.
    Ab 2:40 kommt ein weicher tiefer Bass dazu.
    Das könnte ich mir öfters vorstellen, nicht durchgehend, weil der Gegensatz ohne Bass (bspw. ab 3:04) dazu sehr passend ist.

    Ansonsten wunderbares Arrangement, fühle mich schon am norwegischen Fjörd am frühen Abend um die 22 Grad wohltemperiert.
     
    whitealbum, 30.06.21
    #6
    Manoloco, Kassette und Andi123 bedanken sich.
  7. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    28.573
    28573
    hab mal ein mastering-experiment gemacht.
    da würde mich ne meinung zu interessieren.

    wenn der player nicht funzt, bitte hier klicken
    wav-download: hier
    (wenn mein beitrag stören sollte, entferne ich ihn wieder)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.21
    jet2, 30.06.21
    #7
    Andi123 bedankt sich.
  8. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    28.573
    28573
    was mir aufgefallen ist, ist dass stimmen, gitarre usw. im raum wechseln/hin-und her-pannen.
    dachte zuerst, es liegt an dem tool, dass ich beim mastern verwendet habe, aber ich habe es auch im orginal (etwas weniger stark) so gehört.
    hast du da irgendein psychoakustik- oder binaurales plugin verwendet?
     
    jet2, 30.06.21
    #8
    Andi123 bedankt sich.
  9. Andi123

    Andi123 Themenersteller Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    02.09.19
    Punkte:
    754
    754
    vielen Dank für die vielen und auch netten Kommentare! Ja, das mit dem Schlagzeug ist echt noch son Übungsfeld für mich.
    Dieser Song ist eine Art Neuland für mich,da ich zum ersten mal bei mir im Heimstudio mit echten Kit selbst aufgenommen und eingespielt habe(Frisch gekauftes Tama Neo Mod, mit Ludwig Acrolite). Ansonsten hat ein anderer Drummer mit eigenen Studio oder Superior Drummer mit meinem E-Set bei meinen Liedern den Dienst getan. War einfach erstaunt was bei dem Shure Beta52A (im Loch) und Neumann TLM102 30cm vom Loch weg für Bässe in der Kick rauskommen. War dann auch ganz froh, dass ich nicht weitere Kicksamples draufschmeißen muss damit es einigermaßen klingt. Außer einem Highcut beim Neumann habe ich da auch nix eq-technisch angefasst, weil es überraschend gut out of the Box geklungen hat.

    @Kassette : danke für dein Kommentar. Ja, genretypisch sind die Kicks auf jeden Fall etwas buttriger. Da hast du recht. Weicher heißt für dich weicherer Attack (also weniger Frequenzen um die 1-3khz rum)? Ich probier das mal aus.
    @Rudi : ja, ich hatte tatsächlich so ein Mic. Weiß aber nicht mehr genau wie die Balance zwischen Kick in und Kick Out ist.. Aber ja das Klang auf jeden fall etwas luftiger. Das Shure Beta52a alleine hatte unten nämlich nur einen sehr kurzen tiefen Attack. Aber kann sein, dass etwas mehr Sustain da nicht schadet. Danke für den Hinweis.
    @whitealbum : Ich habe es gerade versucht nochmal zu hören. Habe aber wahrscheinlich Tomaten auf den Ohren. Kannst du ne Stelle nennen wo die Kick besonders auffällig rechts ist? Oder ist es die ganze Zeit? Da ich die Drums selber recordet habe kann es sein (und das auch zum ersten Mal), dass es vllt. in den Overheads etwas "gephased" hat. Die Snare war ganz genau mittig bei den Overheads und die Kick leicht näher beim Rechten OH-Mic. War aber von den Raummaßen schwer anders umsetzbar. Müsste dann aber eher in den höheren Frequenzen als in den Tiefen merkbar sein, da ich die Overheads genau aus dem Grund mit einem Lowcut um die 300hz versehen habe. Vllt. muss ich da nochmal die Flankensteilheit beim Fabfilter ProQ erhöhen. Danke für den Hinweis.
    @jet2 ja is echt krass, oder? Dachte auch als ich davon das erste Mal gehört habe, dass das nur was für audiophile nerds ist. Aber es ist wirklich gut hörbar.
    Zu deinem Mastering Experiment. Deine Version gefällt mir sehr gut. Die Kick wird in den tiefen etwas gezähmt - wirkt aber in den höhen etwas "kloppiger". Ansonsten merke ich das irgendwas zwischen 150-400hz etwas abgesenkt wurde kann das sein? Klingt etwas weniger muffig. Auf der anderen Seite auch leicht weniger warm. Könnte aber jetzt gar nicht sagen ob mir meins oder deins besser gefällt. Klingen meiner Meinung nach beide gut aber anders auf jeden Fall. Danke für das Experiment ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.21
    Andi123, 30.06.21
    #9
    jet2 bedankt sich.
  10. Andi123

    Andi123 Themenersteller Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    02.09.19
    Punkte:
    754
    754
    @jet2 Das könnte evtl. an einem Lofi-Plugin liegen, dass ich benutzt habe, um es etwas mehr nach ausgenudelten Tape klingen zu lassen. Ich glaub es war entweder Sketchcassette/Vulf Compressor oder RC-20 .. muss ich nochmal checken.. aber ja das ist ein Spiel mit dem Feuer wenn es zu dominant wird. o_O
    Die Stimmen sind aber meistens gedoppelt und etwas aus der Mitte gepannt.. das könnte auch was damit zu tun haben..
     
    Andi123, 30.06.21
    #10
    jet2 bedankt sich.
  11. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    3.473
    3473
    Du hast eine Überbetonung auf den Instrumenten bei ca 100 Hz, dröhnt da, die Räume machen die Mitten etwas dicht, mir fehlen etwas Hoch Mitten könnte den Raum noch mal zur Geltung bringen.
    Dann mal die B-Drum bei ca 50 Hz und 80 Hz ausbalancieren, auch mal bei 100 Hz vorbeischauen, die 400-600 Hz auch mal checken dann sollte das gut klingen, Nachpegeln bei der Drum nicht vergessen.
    Sweep mal durch.
    Die Transienten noch mal prüfen auch bei den Instrumenten, das könnte den Muff etwas lichten.

    Der Song gefällt mir im Übrigen auch, hast du gut gemacht.

    Lese gerade das dein Set echt ist, versuche es mal auf dem Drumbus, das könnte besser klingen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.21
    Eiermann, 30.06.21
    #11
    Andi123 bedankt sich.
  12. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    4.108
    4108
    Jetzt zieh ich erst recht den Hut. Dass das Drum nicht programmiert ist dachte ich mir schon, denn das menschelt so schön.
    Aber dass das ne Acrolite ist hätte ich jetzt nicht gedacht. Meine olle Acrolite habe ich gerade einem Gitarristenkumpel ausgeliehen, der mal etwas trommeln möchte ..
    Wie hast du die denn gestimmt und aufgenommen - klingt die so über die OHs ?
    Mir gefällt der Bauch der Snare (obwohl die doch eigentlich gar keinen haben dürfte), - ich vermute das liegt vor allem an dem sehr zaghaften und gefühlvollen Spiel ? Wenn du Bock und Zeit hast, - mich würden da ein paar sekunden raw-OH und raw-Snare sehr interessieren (gerne per PN).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.21
    RudeRudi, 30.06.21
    #12
    Andi123 bedankt sich.
  13. Mit Senf

    Mit Senf

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    1.982
    1982
    Ich würde da ehrlich gesagt nicht mehr viel am Mix rumdoktern. Wenn das zu Radio Perfekt gemischt ist verliert das für mich etwas an Charme. Ich finde es wirklich gelungen so wie es gerade ist.
     
    Mit Senf, 30.06.21
    #13
    Andi123, Kassette und whitealbum bedanken sich.
  14. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    15.586
    15586
    Ich würde es tatsächlich erst mal an der Quelle versuchen, Andy. Die Mixing-Aspekte sind auch interessant, aber erstmal würde ich versuchen, die Kick so auf Band zu bekommen, wie sie tendenziell klingen soll.
    So eine Folk-Kick bekommst du gut hin mit einer Mischung aus großem Kessel, Mikroposition des äußeren Mikros, Abstand zum Resofell und etwas Raum.
    Gut machen sich für so was Bändchenmikrofone oder Großmembraner.
    Bei Indiefolk-Sachen werden gern so wenige Mikrofone wie nötig genommen, der Raum spielt da eine größere Rolle als bei vielen nahen Mikros.
    Das weiß ich jetzt nicht, wie es bei dir akustisch so aussieht, aber was ich hier höre, klingt schon mal viel versprechend.

    Kennst du zufällig das Album „another half live“ von „and the golden choir“?
    Da kann man sich ein paar geschmackvolle Anregungen für den Zielklang in dem Genre holen. Ist natürlich auch so eine feine Scheibe.

    Wenn du es nicht nochmal neu aufnehmen willst, kannst du mir ja mal deine Kickspur(en) schicken, ich mach dir noch was Raum drauf. Wenn es passt, gut, wenn nicht, wirfst du sie weg ;)
     
    Kassette, 30.06.21
    #14
    Andi123 bedankt sich.
  15. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    20.934
    20934
    Sehr schöner Song.

    Diese Einschätzung teile ich. Eine schlankere Kick macht den Track zudem noch luftiger. Ich würde die Drums auch noch mehr zurücknehmen und nicht wie einen Rocksong mischen.
    Wenn man bei deinem Mix mit einem Shelf 2db unter 200 Hz absenkt, klingt es direkt fluffiger und offener.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.21
    leary, 30.06.21
    #15
    Andi123 bedankt sich.
  16. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    15.586
    15586
    Stimmt. War mir nicht negativ aufgefallen, aber auch hier… wenn man einmal drauf geeicht ist… :)
     
    Kassette, 30.06.21
    #16
    Andi123 und whitealbum bedanken sich.
  17. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    33.015
    33015
    Es ist durchgängig.
    Wäre kein Problem, wenn das ganze Set rechts wäre, aber da der Rest der Drums mittig ist, würde mich das irritieren.
     
    whitealbum, 30.06.21
    #17
    Andi123 bedankt sich.
  18. altessockenfach

    altessockenfach

    Registriert seit:
    16.12.12
    Punkte:
    21.624
    21624
    Die Snare klingt für mich auch etwas rechts. Das wird wahrscheinlich daran liegen, dass entweder das rechte OH lauter gepegelt ist, als das linke oder bei der Aufnahme nicht richtig über Kick und Snare zentriert war :)
     
    altessockenfach, 30.06.21
    #18
    Andi123 bedankt sich.
  19. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    33.015
    33015
    Wenn das der Fall ist, kann man versuchen den ganzen Drumbus mehr links zu pannen, die links rechts Pegel im Drumbus sollten darüber Aufschluss ergeben.
     
    whitealbum, 30.06.21
    #19
    Andi123 bedankt sich.
  20. altessockenfach

    altessockenfach

    Registriert seit:
    16.12.12
    Punkte:
    21.624
    21624
    Ansonsten würde es eventuell auch reichen, mal nur die Stereos (OH, Room?) auf Solo zu stellen und einen der beiden Kanäle in der Lautstärke anzupassen, bis es passt.
     
    altessockenfach, 30.06.21
    #20
    Andi123 bedankt sich.