Information ausblenden

Richtwert für PA größe

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von SoundStep, 01.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SoundStep

    SoundStep Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.12
    Punkte:
    68
    68
    Hi
    mal ne Frage gibts iwi so ne Richtwert tabelle wo mann schauen kann wieviel PA für vieviel Leute (in und Outdoor) man braucht. Also z.b. 100 watt reichen für ??? Personen (bei indoor oder outdoor) ODER bei 200 personen bracuht man ca. ??? watt. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Mich würde auch interesieren wieviel mehr man (grundsätzlich) ür outdoor braucht.

    PS: Ich weiß natürlich das man nicht pauschal sagen kann 100 watt reichen für 100 personen aber halt ein ungefährer wert. Oder wie dimmensioniert ihr aure PA anlagen für events??
     
    SoundStep, 01.07.12
    #1
  2. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    tubeless, 01.07.12
    #2
    OutOfOrder bedankt sich.
  3. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    DerGipfel, 01.07.12
    #3
  4. SoundStep

    SoundStep Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.12
    Punkte:
    68
    68
    Äm,das ist mir jetzt zu viel des guten ich suche nur so einen groben richtwert für die größe der PA.
     
    SoundStep, 01.07.12
    #4
  5. jaeger-audiodesign

    jaeger-audiodesign

    Registriert seit:
    08.02.12
    Punkte:
    84
    84
    Das kann man so ganz pauschal nicht sagen, es hängt ja auch vom Wirkungsgrad und dem zu spielenden Material ab.
    Um da grob was zu sagen zu können wäre es daher ganz gut zu wissen was Du etwa vor hast.

    Gruß

    Sebastian
     
    jaeger-audiodesign, 01.07.12
    #5
  6. SoundStep

    SoundStep Themenersteller

    Registriert seit:
    20.05.12
    Punkte:
    68
    68
    also z.b. eine kleine PA mit 2 100 watt lautsprecher fulrangelautsprechern und diesen Daten
    Sensitivity
    (SPL 1W/1m) 96 dB
    Max SPL continuous 113dB
    Max SPL peak 116dB

    link: http://www.generalmusic.com/prodotti.asp?cod=pfmser&mod=951162&lingua=eng&frame=sp

    Für wieviel Parsonen würde das reichen Bei 1. Musik beschallung (CD,mp3) 2. Live Musik mit 1-2 Gesang, 1 Key, 1 Git evtl. Drums.

    Jetzt nur mal als Beispiel.
     
    SoundStep, 01.07.12
    #6
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.088
    36088
    Ich gehe da mal ganz pragmatisch ran. :D

    Bei uns vorm Haus stehen immer ein paar Kids zusammen und hören Musik vom Handy. Das sind ca. 5 Jungs. Wenn ich da vorbeikomme, höre ich auch noch was, also ist Luft nach oben. Der Handylautsprecher hat ca. 3,4 Watt. 3,4 Watt für 5 Leute macht 68 Watt für 100 Leute. :D

    SCNR
     
    clemenserwe, 01.07.12
    #7
    bukka und SoundStep bedanken sich.
  8. OutOfOrder

    OutOfOrder

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    226
    226
    @ Sound Step

    In der Regel kauft man sich keine P.A-Anlagen, sondern man mietet sie sich. Eine große P.A.-Anlage zu kaufen lohnt sich wohl erst wenn man hauptberuflich Veranstalltungen macht.

    Frag doch einfach mal bei einem Verleih nach, die können dir genau sagen wie die Größendimensionen sein sollen.
     
    OutOfOrder, 01.07.12
    #8
  9. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    100W ist ein kleiner Bühnenmonitor und keine PA :)

    also ne übersichtliche liste kann ich dir leider nicht liefern, dafür ist das ganze viel zu abhängig von der jeweiligen veranstaltung (räumlichkeiten, live-metal-band vs. schlager-konserve, benötigte lautstärke, räumliche ausdehnung und basspegel)

    aber für 200 leute live rock konzert indoor brauchst du pro SEITE beispielweise 1-2 Topteile (je nach Ausstattung und Qualität) und mind. 2x 15" subwoofer. amping/watt passend für die lautsprecher, d.h. die endstufe kann mehr leisten als der lautsprecher verträgt damit es hier nicht zu verzerrungen kommt

    typischerweise liegt das bei nem ordentlichen 12" topteil bei 300-500W und pro subwoofer 600W (15") -1000W (18").

    d.h. wir wären dann insgesamt bei >3 kW für 2000 leute insgesamt.

    bei billigen komponenten kannst du davon ausgehen, dass du mehr 'holz' (lautsprecher und amps) brauchst als bei guten sachen, da diese nicht so hoch belastbar sind, einen schlechteren wirkungsgrad haben oder aber einfach besch.....eiden klingen wenn sie ans limit gefahren werden. betriebssicherheit ist dann ein weiterer punkt.
     
    DaVogi, 02.07.12
    #9
  10. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Rechne mal ein bis zwei Subwoofer plus zwei Topteile für kleinere Sachen, dazu kommen noch ein paar Monitore für auf die Bühne, falls Livemucke angesagt ist. Je nach Wirkungsgrad würde ich bspw. für eine Live-Rockband mit Drums & Co nicht unter 2 kW anfangen, damit kann man je nach Raum und gewünschter Lautstärke etwa 200 Leute beschallen. Ein halbwegs brauchbarer Monitor für die Sänger hat schon 200-300 Watt aufwärts.

    Für Räume ab 300-500 Personen hatten wir früher 4 x 18" + 4 x 12/2 mit 3 kW für FOH, ab 500 Leute oder für kleinere Freiluftgeschichten (Stadtplatz) 6 x 18" Hornloaded plus Topteile und Midfills mit ca. 5-6 kW. (natürlich alles RMS, nix Musikleistung)
     
    tomric, 02.07.12
    #10
  11. SirTruesound

    SirTruesound

    Registriert seit:
    04.10.08
    Punkte:
    1.754
    1754
    Die Anlage der Top 40 Band die ich mische sieht ungefähr so aus:
    Pro Seite 3x 18 Zoller Subs und ein Topteil mit Doppelzwölfer Plus Horn.
    Die Enstufen geben wohl so knapp 3KW her.
    Damit kann man problemlos 500 und mehr Leute vor der Bühne gut beschallen.
     
    SirTruesound, 02.07.12
    #11
  12. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.901
    22901
    Er ist doch, seinen eigenen Angaben nach, selber Verleiher......
    :D
     
    tubeless, 02.07.12
    #12
  13. jaeger-audiodesign

    jaeger-audiodesign

    Registriert seit:
    08.02.12
    Punkte:
    84
    84
    Ich würde mal grob von folgendem ausgehen:

    unplugged-Band nur Gitarre, Bass und Gesang bis 100 PAX

    2x 12er Topteil


    Rock-Band Club-Gig bis 150 PAX

    2x 15er Sub, 2x 12er Top



    Rock-Band Club-Gig bis 250 PAX

    4x 15er Sub, 2x 12er Top



    Rock-Band Club-Gig bis 800 PAX

    10x 12er Sub, 2x Doppel 12 Top + Infills ggf Delayline
     
    jaeger-audiodesign, 02.07.12
    #13
  14. swissmusicservice

    swissmusicservice

    Registriert seit:
    09.07.12
    Punkte:
    388
    388
    Das kann man so pauschal wirklich nicht sagen. Ist abhängig vom verwendeten System und dessen Wirkungsgrad. Auch sehr wichtig, Wie die Boxen aufgestellt werden. Kann geflogen werden hat man in der Regel die homogenere Abdeckung usw. Auf jeden Fall schauen das die Tops deutlich über den Köpfen vom Publikum sind. Sonst hat an kaum Reichweite.

    In vielen Ridern steht 10 - 15 Watt pro Person. Für mich stimmt eher die Aussage das ich überall im Raum min 100 dB SPL verzerrungsfrei erreiche. Ob das jetzt mit Linearrays oder mit Delays erreicht wird ist mir eigentlich ziemlich egal.

    Grundsätzlich gilt, lieber weniger LS mit hohem Wirkungsgrad als mehrere mit schlechtem. Was auch ganz schlecht ist, Systeme zu mischen. Das hat nur einen haufen Phasenmüll zur folge!
     
    swissmusicservice, 18.07.12
    #14
  15. wolleneugebauer

    wolleneugebauer

    Registriert seit:
    15.05.12
    Punkte:
    248
    248
    die angabe "watt" ist relativ unwichtig. du willst die party ja nicht beheizen ;)
    wichtig ist die gewünschte lautstärke und die frage nach art der musik. denn je nachdem, was das für eine veranstaltung wird, benötigst du irgendwas von 85dB (kaffeetanz) bis 125 dB (technoparty). und das nicht einen meter vor der box, sondern dort wo der besucher steht oder tanzt.

    ein paar leistungsgrundlagen stehen hier:
    http://www.sengpielaudio.com/Rechner-wirkungsgrad.htm
    weiter unten ist eine tabelle ("schalldruck und verstärkerleistung"), in der du dir ausrechnen lassen kannst, was so ein lautsprecher auf welche entfernung bringt und wieviele du also brauchst, um auf deiner fläche die gewünschte lautstärke zu erzeugen.

    entscheidend ist also der wirkungsgrad, bei professionellen lautsprechern erkennbar am wert in dB. bei guten pa-systemen steht da was von mindestens eine 95 oder höher. diesen wert multiplizierst du mit der der angegebenen wattzahl und dann bist du immer noch nicht wirklich schlauer, weil du nicht weisst, wie belastungsstabil die pa wirklich ist und ob die angaben an box und verstärker wirklich stimmen. bei billig-krams wird nicht selten geblendet, dass man es kaum glaubt.

    daher ist der tipp, sich an einen professionellen pa-techniker zu wenden auch der beste. ein reiner verleiher wird dir am anfang nicht wirklich was bringen. es sei denn, du legst auf die soundqualität keinen wert.
     
    wolleneugebauer, 31.08.12
    #15
  16. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.449
    17449
    Ich würd mal bei Kalla von FÖÖN vorbeischauen. Da bekommst Du wirklich Qualität und Wirkungsgrad!
     
    Astronautenkost, 02.09.12
    #16
  17. wolleneugebauer

    wolleneugebauer

    Registriert seit:
    15.05.12
    Punkte:
    248
    248
    wolleneugebauer, 06.09.12
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.