Information ausblenden

richtig mixen wie

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Amazing_G, 16.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Amazing_G

    Amazing_G Themenersteller

    Registriert seit:
    15.06.08
    Punkte:
    15
    15
    wie lerne ich richtig zu mixen habe ein behringer eurorck ub 802 und habe kein plan wie richtig mische hilfe bitte
     
  2. 666Phil

    666Phil

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    :D ....Murmeltiertag..... :D

    Ich würde an deiner Stelle erstmal die Suchfunktion nutzen !

    lg, Phil
     
  3. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    ich habe einen mixer gekauft und weiss nicht wie ich einen kuchen mache.

    frag mama, oder benutz die suchfunktion...
     
  4. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
    Richtig mischen kann man nicht, man kann nur seine Interpretation wie etwas klingen muss dem Material aufprägen... ob das dann mit dem Grossteil der Masse oder der Plattenindustrie kompatibel ist ist ne andere Frage... :)
     
  5. herrNick

    herrNick

    Registriert seit:
    17.03.06
    Punkte:
    235
    235
    Hallo Amazing_G,

    mixen ist leider keine Sache, bei der man lediglich einen Tipp zu einem Detail braucht und dann flutscht es von alleine. Das ist eine Wissenschaft und Kunst für sich. Zu dem Thema gibt es eine Menge Fachliteratur, nicht ohne Grund.

    Also empfehle ich Dir dringend mal zum Einstieg das ein oder andere Buch zu dem Thema zu lesen, alles andere wird sehr schnell frustrierend. Hier sind einige Bücher zusammengestellt:

    http://homerecording.de/modules/jvrating/topics.php?cat_id=121

    Ich habe kürzlich den Mixing Workshop von Uli Eisner gelesen, der ist sehr anschaulich beschrieben und sehr viele Fachbegriffe werden erklärt.

    Ciao,

    herrNick
     
  6. Sennheiser

    Sennheiser

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    1.534
    1534
    Damit hat Amazing_G eig. alle Fragen gestellt die hier Totsünde sind. Außer wie Master ich richtig, das wären dann alle :).

    Wenn du irgendwas erreichen willst dann les dich erstmal in die Materie ein. Immer zu empfehlen:
    Mixing Praxis Guide

    oder

    http://www.thomann.de/de/gc_carstensen_homerecordinghandbuch.htm



    Und wenn du weiterhin vorhast solche Fragen zu stellen und danach nichtmal mehr zu Antworten, dann lass es bitte gleich.
     
  7. Wolle

    Wolle

    Registriert seit:
    03.02.03
    Punkte:
    113
    113
    Mixen ist wirklich eine Wissenschaft für sich. Wie man abei vorgeht, kommt auf die Art oder dem Stil der Musik an. Dann spielt die Erfahrung und das Gehört auch eine große Rolle. Natürlich auch das bedienen und einsetzen der richtigen Werkzeuge. Ich würde dir auch erst einmal vorschlagen, dir ein Buch zu besorgen, wo du in die Materie einsteigen kannst.

    z.B.: Thomas Sandmann - Effekte Und Dynamics
     
  8. vladivar-superstar

    vladivar-superstar

    Registriert seit:
    18.02.05
    Punkte:
    106
    106
    Hi,
    willst du auf dem Pult mixen oder mit einer Software mixen? Ich rate dir jedenfalls, in der DAW (=Digital Audio Workstation) deines Vertrauens zu mixen... Macht sicher mehr Spaß :)

    *) Ja, wie fängt man an... Am besten einfach mal nur aufnehmen und eine gewisse Routine entwickeln.

    *) Lernen wozu man Inserts und Sends verwendet: Inserts für die Dynamics (Kompressor, Limiter, Gate) und Sends für Hall oder andere Effekte, die anteilig zum Signal hinzugemischt werden sollen (da kann man ausprobieren und herumschrauben, wie es einem gefällt).

    *) Dann lernen, was "pre" und "post" bei Sends bedeutet: "post": Effektsignalstärke ist von Signalstärke des Faders abhängig, "pre": Effektsignalstärke ist nicht von der Signalstärke des Faders abhängig, sondern das Signal wird quasi vorher abgezweigt.

    *) Lernen, wie man einen EQ einsetzt bzw. wie man "durchsweept": bei einem parametrischen EQ ein Band schmal um ca. 15dB erhöhen und dann langsam von unten nach oben fahren. Da kannst du dann erkennen, welche Frequenzen schön oder weniger schön bzw. notwendig oder wengier notwendig bzw. störend bzw. nicht störend sind.

    So, da gibt es natürlich noch viele weitere Punkte, vielleicht können jene, die da immer antworten und sich nur aufregen, der Threadersteller möge doch die Suche verwenden, auch was konstruktiv zu dieser Liste beitragen. Dauert genauso kurz sowas zu schreiben und bringt mehr.

    Gruß,
    Stefan
     
  9. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Mein lieber kleiner Naivling!

    Es gibt Buecher ueber´s Mixing die sind ueber 300 Seiten dick und es steht noch nicht mal alles drin.

    Das was du da oben geschrieben hast ist zwar ein erster Schritt aber das Ziel ist so weit weg das es hinter der Erdkruemmung verschwindet.

    Mein Tipp: Kauf dir erst mal Literatur (Wende dich an Frankye) Und dann: ueben, ueben, ueben.
     
  10. vladivar-superstar

    vladivar-superstar

    Registriert seit:
    18.02.05
    Punkte:
    106
    106
    @ Threadersteller:
    *) Der Panoramaregler kann für die Wahrnehmungsebene sehr wichtig sein. Wenn du willst, dass ein Signal weiter hinten ist, dann nimm hier keine extremen Einstellungen (ganz rechts oder ganz links) vor. Ein Signal, das weiter hinten sein soll, hat auch weniger Höhen, als ein Signal, das weiter vorne ist.

    Vielleicht sollten wir so eine Regel einführen... jeder muss was Konstruktives schreiben, wenn er hier antwortet :)

    @Wolfgang:
    schön, dass du mir zustimmst. Ja, es ist der erste Schritt. Mehr habe ich auch nicht behauptet. Wenn nun jeder andere von euch auch einen Tipp gibt, dann kommt hier eine wundervolle Sammlung zustande und jeder kann davon profitieren. Nenn' mich naiv, aber das ist es eben, was das Internet interessant macht... und es ist eben völlig uninteressant und zeitraubend Kommentare wie #2 und #3 zu lesen.

    Gruß,
    Stefan
     
  11. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Die Antwort lautet: 42.

    Abgesehen davon könnte man überlegen, sich eine beliebige CD zu schnappen und mit den eigenen Ergüssen abzugleichen, wie hier die Lautstärkeverhältnsse der einzelnen Instrumente sind.

    Abgesehen davon gibt es in Geschmacksfragen grundsätzlich kein richtig und falsch.
     
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Um eine Regel einzufuehren: Jeder der sich nicht 1000%ig sicher ist das das, was er schreibt richtig ist, sollte die Finger still halten.
     
  13. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Ne nur gut oder schlecht.

    Was dann im Endeffekt auch wieder richtig oder falsch ist.
     
  14. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.705
    12705
    Hi

    auf die Gefahr hin mich zu wiederholen(ist wieder Murmeltiertag?)

    Wenn kein Grundwissen da ist sollte er mit Effekte Grundwissen beginnen, dann Mixing und dann Mixing Praxis Guide.
    Genau in der Reihenfolge sind die Guides inhaltlich strukturiert, dass sie aufeinander aufbauen.
    Wer das alles durchgearbeitet hat ist dann schon mal auf einem Level zu verstehen was Mixing überhaupt ist und welche Dimensionen es einnimmt. Dann kann man auch gezielt Fragen stellen.
     
  15. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Auf die Gefahr, als alter Ochse rüberzukommen: ich frage mich ob die Ergüsse, die es zu mixen gilt, das äquivalente Niveau zum Inhalt der Frage haben. In diesem Fall sagten die Beatles bereits: Let it be.
     
  16. Alcohol_Patrol

    Alcohol_Patrol

    Registriert seit:
    12.06.08
    Punkte:
    41
    41
    @frankye:

    danke für die links da! werd mich auch mal reinlesen...vielen dank!!!

    gruß Alcohol Patrol
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.