Information ausblenden

Rex Dateien in Samplitude möglich ?

Dieses Thema im Forum "Samplitude & Magix Music Studio" wurde erstellt von keineAhnungvonnix, 19.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. keineAhnungvonnix

    keineAhnungvonnix Themenersteller

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    2
    Hallo,

    meine Name ist Programm.

    Mache schon lange Musik, bin im homerecording aber ein Laie.

    Ich habe mir eine Samplitude SE 9 Version zugelegt. Erste Aufnahmen über ein Line6 Pod klappen ganz gut.

    Ich habe mal vor Ewigkeiten aufm Flohmarkt ein paar CDs gekauft mit Drum-Tracks.

    Nennen sich: VST Drum Sessions von Steinberg. Die Tracks sind darauf einerseits als WAV abgespeichert, so dass ich gemütlich über Audio-CD dazu spielen kann oder die auch als Wav in Samplitude bearbeiten kann, bzw. Bassspuren dazu aufnehmen kann. Klappt alles hervorragend.

    Allerdings liegen alle Tracks dazu auch als VST Format vor.

    In einem Track-Odner gibt es dann folgendes Datei-System:

    Eine Datei mit der Endung ".all"
    Dann etliche Dateien mit den Endungen ".ovw" und ".rex"

    Kann ich die Tracks irgendwie bei Samplitude einbinden und bearbeiten?

    Bitte einfach erklären, sonst schnall ich nichts.... tausend Semester studiert, aber keine Ahnung von den wirklich interessanten Sachen :)

    Vielen Dank
     
  2. SNAFU

    SNAFU

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.057
    1057
    Also,

    Punkt 1: ein VST-Format gibt es so nicht (s. Link).

    Punkt 2: .rex zum Bleistifft ist ein Format, dass vom Propellerheads Rexplayer abgespielt wird (befindlich in Rebirth bzw. Reason). Das funzt nur bei Reason.

    Das Gute ist: du brauchst nicht das neueste Reason... ansonsten: wie gesagt - lässt sich nur mit dem REX Loopplayer öffnen.

    Gruß
    snafu
     
  3. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Ich vermute, dass diesen alten Sample-Librarys ein VST-Instrument beiliegt, welches installiert werden muss. Und zwar in den Pfad, in dem Samplitude sucht.
    Entweder gibts dafür nen richtigen Installer oder das Plug-in liegt als blanke DLL-Datei drin.
     
  4. stupor

    stupor

    Registriert seit:
    10.04.07
    Punkte:
    813
    813
    Rex-files kann man auch mit dem StylusRmx von Spectrasonic abspielen.
    Der kostet um die 200Euro, hat noch jede Menge eigene Midigrooves und Drumssounds und kann wie erwähnt auch Rex importieren.
    Battery von Native Instruments kann auch mit Rex umgehen.


    Ansonsten waves auf eine Audiospur in Samplitude importieren und dann via Timestretch dem Tempo anpassen. (So funktioniert es jedenfalls in Cubase.
     
  5. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    20.373
    20373
    Diese CDs hab ich auch :)

    War für Cubase VST32 gedacht, dieses konnte rex Files importieren.
    Daher auch das "VST" - hat nix mit Virtuellen instrumenten in diesem Fall zu tun.

    War ganz interessant das dahinter steckende Konzept:
    Beim öffnen des Projekts (eigentlich arrangements) wurden neben den Audiospuren auch dazupassende Miditacks angelegt, man sah dadurch leichter die Kicks auf die unterschiedlichen Drums. SOnst hatten sie keine Bedeutung.

    ABER:
    Man könnte die Midis daher weiterverwenden/bearbeiten und einen Sampler ansteuern lassen und somit von Tempo unabhängig sein.

    Also nicht die Rex Files sind meiner Meinung von Interesse sondern die dazugehörigen MIdidaten - die sindbereits Drummermäßig eingezeichnet.

    Ich kenn aber nur die Möglichkeit über Cubase VST32 an die *.alls ranzukommen.

    Grüße
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.