Information ausblenden

Revoice Pro 4

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von Dimitrirec, 16.05.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Dimitrirec

    Dimitrirec Themenersteller

    Registriert seit:
    18.04.12
    Punkte:
    2.215
    2215
    Dimitrirec, 16.05.19
    #1
  2. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.956
    8956
    Nee, das kenne ich noch nicht. Aber VocAlign. Das kann einen viel Editierzeit sparen. Doch je besser und einfacher Elastic Audio in der eigenen DAW implementiert ist, desto eher kann man auf SynchroArts verzichten. Bei Musikstilen, wo tonnenweise Vocals gestackt werden (oder Gitarren *wink*), macht es das Leben aber sehr viel leichter.

    Bei ReVoice hat mich immer gestört, dass es eine externe Anwendung ist. Aber ich werde mir mal ansehen, wie gut das mit der ARA Einbindung klappt.
     
    NiCKEL, 16.05.19
    #2
    Dimitrirec bedankt sich.
  3. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.592
    14592
    Oha, der Preis ist echt geschmolzen, da Cubase 10 jetzt auch sowas wie Vocal Aligning bietet.
    Bin ja mal gespannt wann Melodyne nachzieht oder was neues total revolutionäres bringt?
    Mir persönlich reicht das Aligning in Cubase also vergleichbar mit VocAlign.
    So viele schlechte Sänger habe ich zum Glück nicht um mich herum, somit brauche ich auch die dicke Version nicht.
    Mach mal Demo, wenn dich das intersessiert.
     
    Glutamatjunkie, 16.05.19
    #3
    Dimitrirec bedankt sich.
  4. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.417
    9417
    Ich hatte die 3er Version immer für das Angleichen von Vocal Spuren genutzt. Die Ergebnisse waren gut, aber der Workflow echt eine Katastrophe. Bin heilfroh, dass es bei Cubase jetzt intern geht. Selbt, wenn Revoice etwas klingen sollte ist es mir das nicht wert.
     
    tylerhb, 16.05.19
    #4
    Dimitrirec bedankt sich.
  5. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.341
    6341
    hab zum glück auch nicht mit hobby sängern/ gittispieler zu tun, von daher....
     
    bafc24, 16.05.19
    #5
  6. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    41.344
    41344
    ja... Wahnsinn! Da hast du aber echt mal GLÜCK gehabt, was, bafc. ^^
    Wer hier im Forum dauernd erwähnt, wie hochprofessionell er doch angeblich arbeitet, bei dem stimmt etwas ganz anderes nicht. ;) Viel wichtiger ist ja, dass es dir selber nach deinen Postings dieser Art etwas besser geht, und sei es nur für diesen Moment, denn das ist ja das eigentliche Ziel solcher Messages. Ich muss jedenfalls immer sehr schmunzeln, wenn ich deine Beiträge lese. ;) Wenn du auch nur ansatzweise wüsstest, wie viele Engees aus dem Pro/HiEnd/Post Pro Bereich mit genau solchen Tools arbeiten.
     
    rkdk, 16.05.19
    #6
    Decimort, Dimitrirec, RK79 und eine weitere Person bedanken sich.
  7. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    2.006
    2006
    Für mich ist das Tool der Wahnsinn. Bevor ich das hatte habe ich das manuell gemacht. Hat manchmal viele Stunden gebraucht was heute in wenigen Minuten geklärt ist. Wie gut das Teil in Cubase jetzt ist kann ich nicht beurteilen. Auch bei RevoicePro muss ab und zu im Nachhinein noch Hand angelegt werden. Aber die Zeitersparnis ist schon enorm.

    Ich nehm es auch schon mal um Backings oder Chöre zu doppeln. Aber nicht weitersagen :rolleyes:

    Melodyne hat es aber bislang bei mir noch nicht ersetzt.
     
    Muenze, 16.05.19
    #7
    Decimort bedankt sich.
  8. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.611
    17611
    ich verkaufe das gerade... im marktplatz... über den preis lässt sich reden... ich editiere halt doch manuell, ich mag keine externen lösungen oder komisches gebridge mit plugins/rewire... aber das teil ist schon sehr gut in dem, was es tut, keine frage!
     
    SOS, 16.05.19
    #8
  9. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.341
    6341
    Ja, hab ich. Und was ist jetzt so stossend daran?

    Warum soll da was nicht stimmen wenn man "hoch" professionell arbeitet? Hat doch nichts mit dem Gleichrichter Plugin hier zu tun. Wenn die Aufnahmen so gut sind, dass ich das Plug in meinen Produktionen nicht brauche, was ist daran denn so schlimm. Schlimm finde ich, wenn man solche Werkzeuge meint zu brauchen. Verschlimmbessert ja nur das ganze. Ist jetzt nur meine persönliche Sicht.

    Da stimme ich Dir zu. Mir und meinen Produktionen geht es um einiges besser, wenn ich solche Tools nicht einsetzen muss. Hat halt auch damit zu tun, dass ich die nicht mehr einsetzen muss. Anstatt mich deswegen zu beschimpfen, könnte man mir ja auch gratulieren? Ich denke jetzt nicht dass Du ein Mitarbeiter von den Revoice Machern bist.

    Glaub mir, diesem Werbegedööns bin auch ich jahrelang auf den Leim gegangen. Wenn Du das alles immer noch als bare Münze saugst, dann tust Du mir ehrlich gesagt etwas leid. Hätte Dich jetzt anders eingeschätzt. Heute konzentriere ich mich lieber auf eine sauber Produktion und das beginnt bei den Aufnahmen. Wenn die Jungs und Mädels das nicht von Anfang an bringen, dann wird halt einfach Aufgenommen bis es stimmt, oder halt nach Hause geschickt um zu üben. Und ja, ich kann mir dieses Vorgehen leisten.

    Genau das ist ja das Problem. Wenn man heute scheinbar Stunden braucht um irgendwelche Vocals oder sonstwas ohne dieses Tool gerade zu biegen, dann stimmt doch grundsätzlich an der aufgenommen Performance der Mucke was nicht. Sorry, aber eine gewisse Grundmusikalität verlange ich auch heute noch von einer Band, von einem Interpret.

    Hmm... bist Du jetzt auch auch auf der Blacklist der "hoch" professionellen von rkdk?
     
    bafc24, 17.05.19
    #9
  10. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.849
    11849
    krasser Preis ich hab damals noch über 500€ bezahlt.
    Ich mag das Programm wobei ich mir manchmal einen etwas schnelleren Workflow wünschen würde
     
    FIXXXER, 17.05.19
    #10
  11. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    2.006
    2006
    Ich habe leider nicht das Glück solch eine elitäre Auswahl treffen zu können :D:D:D
     
    Muenze, 17.05.19
    #11
  12. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.611
    17611
    @bafc24 es gibt auch leute, die mischen material, das sie angeliefert bekommen und es keine möglichkeit mehr gibt in die aufnahme einzugreifen… oh mann, bitte nicht wieder dieses thema… blablubberfasel... ansonsten big fucking wayne was hier irgendjemand von irgendwem hält... i just don't care, ist nur 1 forum mit einem haufen mehr oder weniger netten nerds/behinderten/maniacs/psychos/profilierungsneurotikern... lol :D
     
    SOS, 17.05.19
    #12
    R-Kelly bedankt sich.
  13. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.956
    8956
    Es geht (im Bereich der Musikproduktion) nicht hauptsächlich darum, krummes gerade zu biegen, sondern um Perfektion. Also für Material, das eigentlich schon gut ist. Ab einer gewissen Anzahl an gedoppelten Spuren gibt es einfach Matsche. Und da braucht man solche Tools, wenn man sich nicht den Wolf editieren möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.19
    NiCKEL, 17.05.19
    #13
    RefinedRough und R-Kelly bedanken sich.
  14. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.095
    15095
    Wenn hier schon so wunderbar gesenft wird, dann möcht ich auch mal:

    Ich üb mein Zeugs vor der Aufnahme bis ich´s kann. Wenn ich ne Aufnahme verkack dann halt nochmal das Ganze. Wenn dann nicht alles zu 100 % uffeinander sitzt (sondern "nur" zu 98 %) freu ich mich daß meine Musik noch net komplott totgebügelt is wie manche meinen daß es so gehört. Man muss net alles grad biegen nur weil man´s kann.

    So, net hauen bidde, is ja nur meine Meinung... ;-)
     
    AndiPaulo, 17.05.19
    #14
  15. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.611
    17611
    das machen eben nicht alle, von denen ein mischer spuren bekommt ;)

    das ist doch völliger bs, sich über sowas zu unterhalten... es braucht, was es braucht... da gibt es keine regel, kein gut und böse... wenn ich unbrauchbare scheisse bekomme, nehm' ich einfach so ein tool; wenn ich selber recorde, versuche ich es an der quelle zu fixen, wenn das nicht geht, weil der musiker es nicht genügend bringt, korrigiere ich zusätzlich; wenn perfekt groovende spuren ankommen, mache ich nichts dran etc..
     
    SOS, 17.05.19
    #15
    R-Kelly und Decimort bedanken sich.
  16. oati

    oati Individualist

    Registriert seit:
    19.04.05
    Punkte:
    6.946
    6946
    Finde ich auch. Habe Revoice Pro öfter für Automatic Dialog Replacement in Lehrvideos verwendet - da funktioniert es super. Dafür ist es ja auch primär gemacht, soweit ich weiß. Gitarren-Doppelungen haben auch gut funktioniert.

    Hingegen habe ich bisher mit dem Alignment das jetzt in Cubase 10 dabei ist noch keine so guten Erfahrungen. Mag aber auch an mir liegen.
     
    oati, 17.05.19
    #16
  17. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    15.095
    15095
    Jo, wegen solchen Werkzeugen denken halt viele: Ich schlamp was uff die Spur druff, der Mischer wird´s schon gerade biegen...

    :altweise: Hätt´s früher net gegeben, sowas! Da waren die Musiker noch Musiker!
     
    AndiPaulo, 17.05.19
    #17
  18. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.611
    17611
    das stimmt nicht mit meiner erfahrung überein... das hat nichts mit diesen tools zu tun, sondern vor allem mit dem eigenen persönlichen anspruch eines musikers an sich selbst... den satz «du kannst es ja dann melodynen/editieren» höre ich wirklich extrem selten seitens musiker, sondern ich bin der, der irgendwann nach dem 20sten take sagt «ist ok so, ich kann dir die letzten 5% hinbiegen, sing lieber weiter»... und ich merke oft ein gewisses leichtes unbehagen dabei, weil der musiker in diesem moment die kontrolle abgibt.

    die anderen pappnasen, die mit einem lachen sagen «haha, musst dann halt hart editieren oder melodynen» sind eher selten und auf der anderen seite für mich klar ein hinweis, dass die vocal- oder drumsessions kurz und schmerzlos werden für mich und ich die zeit dann für's editing brauche und dass solche musiker eher wenig anspruch an sich stellen und demnach es auch keinen groove oder gewollte phrasierungen gibt in deren perfomance, die es zu erhalten gäbe... also fuck it, melodyne/whatever drüber und geht einigermassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.19
    SOS, 17.05.19
    #18
    oati, NiCKEL, kusi und 2 andere bedanken sich.
  19. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.417
    9417
    So kenne ich das auch. Zudem ich Revoice auch stets nur zur Korrektur des Timing bei gedoppelten Spuren verwendet habe. Selbst wenn Spuren von der Intonation richtig gut gesungen sind bekommt man die bei etwas höherem Tempo niemals komplett deckungsgleich hin. Da finde ich Revoice und co. eine völlig legitime Maßnahme, um es einfach ein bisschen anzugleichen.
     
    tylerhb, 17.05.19
    #19
    R-Kelly bedankt sich.
  20. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.611
    17611
    ich persönlich brauche es nicht mehr, weil ich erstens bereits bei der aufnahme session das gröbste schiebe/editiere, oder halt eben nochmal einsingen lasse und zweitens erst im mix entscheide, ob und was tighter sein muss, oftmals ist es gar nicht nötig und man hat sich die arbeit, alles im vorfeld zu tighten problemlos sparen können... und aber an diesem punkt habe ich keine lust ein externes tool zu bemühen und den flow zu unterbrechen, sondern schiebe das kurz von hand drauf.

    also... will mir das jetzt endlich jemand abkaufen??? :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.19
    SOS, 17.05.19
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.