Information ausblenden

Reverb Plugin Kaufempfehlung

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von wakeup, 14.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. wakeup

    wakeup Themenersteller

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Hallo,

    inspiriert von der PCM Bundle Diskussion, die ich mitverfolge wollte ich hier mal fragen welches Reverb Plugin ihr speziell für kleine Räume empfehlen könnt. Ich habe schon intensiv investiert in Plugin- Instrumente und die Raum Akustik, Studio Monitore und Mikrofone, nutze aber immer noch die Reverbs aus Logic 9 (Space Designer). Lediglich das EMT Plate 140 für meine UAD-2 Solo habe ich mir gekauft. Das Plate 140 nutze ich natürlich auf allen Lead Vocals und auch Gitarren und bin damit sehr zufrieden. Den Space Designer finde ich etwas eigenartig und bekomme ihn nur schwer gemischt.. Deswegen bin ich auf der Suche nach einem neuen Reverb Plugin welches sehr gute kleinere Räume darstellt. Ich arbeite meistens ohne lange Hallfahnen. Ich mag sehr diesen eher trockenen aber dennoch tiefen Sound. Den bekommt man sicherlich gut wenn man etwas mit den Early Reflections experimentiert und das Delay (die Reverbtime) eher sehr minimal lässt.
    Wie auch immer... Mein Ideen sind bisher das
    -Softube - TSAR-1
    -2cAudio - Breeze

    Das UAD Lexicon wäre auch noch im Rahmen durch die Weihnachtsaktion, allerdings bin ich mir nicht sicher ob das Sinn macht bei nur einer UAD-2 SOLO Karte.

    Insgesamt möchte ich ein Plugin mit leichter Bedienung und schnellem Ergebniss.Da wirkt der TSAR-1 wirklich perfekt ;). Solche Geschichten wie 2cAudio`s Aether möchte ich nicht, das hält mich davon ab Musik zu machen / mischen.

    Ich freue mich wenn ihr mir noch ein paar Plugins empfehlen könnt oder mir zu einem der genannten raten würdet.

    LG
     
  2. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Schau/hör dir auch mal das Valhalla Room an. Sieht zwar etwas komisch aus, finde ich, aber alle schwärmen davon.

    Für 2C Breeze wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, die haben grade eine $50-off Aktion (wegen Weihnachten halt) laufen.

    Ich bin totaler Fan der TAL-Reverbs, und nicht nur weil sie kostenlos sind und nativ in x64 auf'm Mac laufen.
    Die klingen schon auch super.

    Auch weit vorne in meiner Favoritenliste sind das ADverb und EOS von Audio Damage. Klein, leicht, gut.

    Ansonsten gib't doch noch das EpicVerb von Bootsy/Variety of Sound, das kenn' ich aber nicht. (Ganz unten auf dieser Seite) Der Name verleitet dazu, dass es wohl eher für größere Räume und Flächen gedacht sein wird. :)
     
    Buanna bedankt sich.
  3. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Vielleicht mal EAReverb anhören, hat recht gute ERs.
     
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
  5. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
    Lexicon MPX Native und Breverb 2 wären imho auch mal was zum Antesten.
     
  6. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.925
    23925
    tila ist super für kleine räume:
    http://www.signaldust.com/p-tila2.html

    wie du sicher mitbekommen hast, bin ich ansonsten großer fan der "UAD-reverbs" (EMT250/140/lexi). allerdings muss ich dazu sagen, dass ein "vocal-hall" bei mir immer mindestens aus 2-3 verschiedenen räumen besteht.
     
  7. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.080
    35080
  8. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.925
    23925
    oh, logic...überlesen :)
     
  9. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Faltungshall mit entsprechend guten IRs von echten Räumen.
    Dagegen stinken so ziemlich alle Algoverbs ab.

    Statt IRs von echten Räumen gehen auch synthetisch generierte IRs, die in langwierigen Simulationsprozessen berechnet wurden.
     
  10. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.481
    50481
    kleine Raeume

    2C Breeze
    (Wizooverb)
    Sonnox Reverb
    TSAR
     
  11. wakeup

    wakeup Themenersteller

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Hi Karumba. Kannst du das mal genauer erklären? Warum machst du sowas, und mit welchen Plugins?
    Ich nehme auf Vocals fast immer das Plate 140 Preset " Große Stimme" stelle es etwas ein und gut ist...

    Kuno.. interessant das du den Faltungshall so gut findest. Aber dann nicht den Logic Space Designer oder ? Dieser hat mich wirklich nicht überzeugt. Der verwischt schnell und klingt irgendwie schnell metallig.

    Danke für eure Antworten. Ich höre mir die genannten mal an.
     
  12. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Ich nehme seit einiger Zeit fast nur noch Convolution-Hallgeräte. Im Interweb gibt es tausende Impulsantworten von diversen Räumen und auch Geräten weit jenseits der Bezahlbarkeitsgrenze meist für lau, viele auch offiziell frei.

    Außerdem kann man auch eigene Impulsantworten von beliebigen Räumen aufnehmen, was die Resultate generell origineller klingen lässt als vorgefertigte Presets.

    Brauchbare Convolution-Engines mit den nötigen Einstellmöglichkeiten sollte es auch als VST/AU-Plugin für lau geben oder?
     
  13. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Lau weiß ich grad nicht, aber für günstig auf jeden Fall.
    Z.B. Reverberate:
    http://www.liquidsonics.com/software_reverberate.htm

    Dann hat der wohl keine guten IRs mit dabei. Gute IRs sind leider auch sehr rar. Die meisten kommerziellen IR-Libs sind witzloserweise auch nur von irgendwelchen Algoverbs abgesampelt.
    Soweit ich weiß sollen die von Numerical Sound gut sein. Hab die aber selbst nicht.

    Beim WizooVerbW2 waren ein paar sehr gute dabei, bei Altiverb sind auch ein paar gute mit drin.
    Ein Geheimtipp wär noch der Voxengo Impulse Modeler, mit dem man eigene IRs erstellen kann.
     
  14. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Das würde ich anders beurteilen; meist sind die Anpassmöglichkeiten deutlich unterlegen. MM mischen sich Impulse auch deutlich schlechter mit echten Räumen (die ja auf jeder richtigen Aufnahme drauf sind). Die wenigen gutklingenden Impulse sind dann oft auch einfach nicht passend.
    Ich lege zwar sehr großen Wert auf einen "natürlichen" Raumeindruck, aber habe meinen Faltungshall eigentlich seit Jahren nicht mehr angerührt...

    Für gutklingende ERs kann ich mir das aber vorstellen, da sehen die meisten Algoverbs etwas trüb aus.
     
  15. Cold_oszillation

    Cold_oszillation

    Registriert seit:
    14.09.08
    Punkte:
    949
    949
    Ich sags mal so. Mal abgesehen von Klassik, Hörspielen und sonst noch alles, was realistisch klingen soll, wüsste ich nicht, wofür ich einen Faltungshall bräuchte. Algorithmische Räume klingen doch viel schöner.
     
  16. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    Dann probier doch mal IR-files von Lexicon, MOTU und Konsorten ;-)

    Das mit den Einstellungsmöglichkeiten ist sicher abhängig vom Frontend der Engine. Ich kann mit dem hier:

    http://factorial.hu/plugins/lv2/ir

    alles einstellen, was mir vorschwebt. Kombiniert mit einem EQ in einem Bus macht das genau, was ich gerne hätte.
     
  17. Cold_oszillation

    Cold_oszillation

    Registriert seit:
    14.09.08
    Punkte:
    949
    949
    Würde für mich auch nur Sinn machen, wenn es so teure Geräte sind, dass ich sie mir nicht leisten kann oder möchte. Beispielsweise das Bricasti.
     
  18. Rolleum

    Rolleum Guest

    Punkte:
    0
    Würd ich nicht unbedingt generell behaupten. Wenn DU beispielsweise Orgelmusik masterst, bist Du froh, wenn Du im Altiverb div. Kirchen durchhören kannst. Da gibts eine , die mir riiiiiichtig gut gefiel. S
    Auf Klassikpiano klingt die Impulsatwort aus dem Funkhaus Nalepastrasse einfach klasse. Das ist m.E. wirklich guter Hall. Und die Library ist wirklich aufwenig, was da die Audioease Leuts gemacht haben.
    Den Wizooverb hatte ich mal gekauft, aber als ich dann irgendwann Altiverb entdeckt hatte, direkt wieder verkauft. Ist m.E. doch was metallisch und künstlich. Für mich war das was Klassik-Piano betrifft, ein Meilenstein, den Altiverb angeschafft zu haben.
    Den Reverbator hatte ich mal gegen Lex PCM und Altiverb getestet, klingt schön, aber es fehlt ein wenig das Beef, sprich die Dichte. Was ich für große Räume echt klasse finde, ist der SSL X-verb. Der macht eine schöne cremige Hallfahne. Angeblich ein Lexicon Clone des 300er.
    Für kleine Räume find ich den Lex Room immer noch am besten, wobei ich natürlich davon ausgehe, daß Bricasti und Quantec Yardstick als Hardware da ebenfalls hervorragende Ergebnisse bringen. Allerdings dann für eine gute Stange mehr Geld.
    Die ganzen kostenlosen Reverbs bzw. Low-Cost Reverbs muss ich bei Gelegenheit mal antesten.
     
  19. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
    http://www.samplicity.com/bricasti-m7-impulse-responses/
     
  20. Cold_oszillation

    Cold_oszillation

    Registriert seit:
    14.09.08
    Punkte:
    949
    949
    Hi Rolleum,

    Orgel und Pianomusik würde ich jetzt wieder in die Kategorie Musik einordnen, die einen realistischen Raumeindruck benötigt. Deshalb erwähnte ich ja auch beispielsweise die Klassik. Ist natürlich auch immer vom Geschmack abhängig.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.