Information ausblenden

Realisation eines parallelen Effektwegs VOR dem Amp?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von stevo, 12.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. stevo

    stevo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Hallo,
    ich suche eine Möglichkeit, auch Bodeneffekte ohne "Mix-Regler" parallel zu routen, so dass ich jeweils den Anteil an Original- und Effektsignal regeln kann. Im Netz konnte ich dazu bislang nichts finden.

    Also etwa so:
    [​IMG]

    Gruß Stephan
     
    stevo, 12.10.08
    #1
  2. caleb

    caleb

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.987
    1987
    caleb, 12.10.08
    #2
  3. stevo

    stevo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    und dann?

    EDIT:
    Zum Splitten des Gitarrensignals kann ich auch mein Boss ME50 missbrauchen, die Frage ist, wie bekomme ich die Signale wieder zusammen geführt, und zwar so, dass ich die Anteile der einzelnen Signale regeln kann.

    Gruß Stephan
     
    stevo, 12.10.08
    #3
  4. caleb

    caleb

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.987
    1987
    Naja, dann hast du schon mal 2 "Wege", auf einem läuft das cleane Signal, auf einem eben das mit Effekten.

    [EDIT:
    Ah, okay.
    Da wüsst ich jetz auch nur den "komplizierten" Weg. Beide Wege in ne eigene DI-Box, ab in nen (Line-)Mixer, dahinter das Signal nochmal umgekehrt durch ne passive DI (wie beim Re-ampen) und ab in den Amp... aber ein eigenständiges Gerät das all das tut - kein Plan, sorry.
    ]
     
    caleb, 13.10.08
    #4
  5. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Oh jeh, keine schlechte Idee, billig ist das aber bestimmt nicht.
    Du mußt das Signal erstmal splitten können, dazu gibt es z.B. von Nobels aktive Verteiler, die das Signal gleich laut und auf dem gleichen Widerstand lassen, ich glaube folgender könnte das bringen : NOBELS SPX31 . Dann brauchst Du ein Pedal, mit dem Du beides überblenden kannst, oder beides getrennt regeln kannst. Dazu hab ich auf Anhieb nur da ERNIE BALL EB6165 gefunden und das kostet eine Stange Geld. Am Schluss musst Du beides wieder summieren. Ob das mit einem Y- Kabel geht weiß ich nicht, notfalls mit genau dem gleichen Nobels Teil, also bräuchtest Du davon zwei. Ziemlicher Aufwand also, und ob´s gut klingt ..... schwierig zu sagen.
     
    zehnvorsechs, 13.10.08
    #5
  6. Merelin

    Merelin

    Registriert seit:
    19.05.05
    Punkte:
    598
    598
    Spontan ist mir folgende Idee gekommen:
    Du nimmst so einen A/B Umschalter (im "Splitmodus" ).
    Ein Signal geht durch den Effekt und dann in eine "Y-Box", und das andere Signal direkt in die Box

    Den Effektanteil kannst du dann an den Volumereglern des A/B Umschalters regeln.


    MfG Melvin
     
    Merelin, 13.10.08
    #6
  7. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.086
    5086
    Also um das auf Deiner Skizze zu realisieren brauchst Du folgendes:
    - einen Splitter
    - einen kleinen Gitarren Mixer
    - ein Pan Pedal

    Aufbau ist ganz einfach, Gitarre geht in Splitter, clean geht in die eine Seite vom Panning Pedal, effektiert in die andere und beide Signale gehen in den Gitarrenmixer. Das Ganze wird aber nicht billig.
    So ein Panpedal hab ich auf die schnelle nur von Ernie Ball gefunden und das kostet schon alleine über 200,- €. Gitarrenmixer gibt's zum Beisipel von Boss oder DOD. Von Nobels gibt es sowohl Splitter als auch Mixer allerdings sind die günstigen Versionen nicht gut und die Masterserie ist ziemlich teuer.
    Wenn Du die Sachen, die Du benötigst, alle neu kaufst, dann wirst Du wahrscheinilch zwischen 300 und 500 Euro ausgeben müssen. Darf ich mal fragen, mit welchem Effekt Du das machen willst? Ich denke Du bist wahrscheinlich mit einem Pedal genau für diesen Zweck, daß einen Anschluß für ein Expressionpedal hat, viel besser bedient.
     
    RandomRecords, 13.10.08
    #7
  8. stevo

    stevo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Danke für Eure Antworten.
    Ich finde es erstaunlich, dass es sowas nicht gibt, viele Amps haben (mit gutem Grund) parallele Effektwege. Nur für vor dem Amp scheint es sowas irgendwie nicht zu geben. Alle Looper, die ich im Netz finde, sind seriell wie es scheint.

    Am liebsten wäre mir natürlich eine Lösung mit nur einem zusätzlichen Gerät.

    Hey, und ich sehe gerade: der Nobels SPX-31 macht wohl alles, was ich brauche. Die Frage ist nur, ob er nur mit Linepegeln umgehen kann...

    EDIT:
    @RandomRecords
    Ich möchte einen Autofilter parallel betreiben. Am Rechner (da geht sowas ja problemlos) habe ich in der Vergangenheit öfters cleane und verzerrte Sounds kombiniert und würde das auch gerne Live umsetzen können. Bei den hier genannten Preisen wäre jedoch Bi-Amping fast schon preiswerter (klingt aber anders, als über einen Amp).

    EDIT II:
    Mein Quadraverb GT bietet übrigens so einen parallelen Effektweg, damit habe ich schon rumprobiert, ist aber für mich nicht die glücklichste Lösung, weil zu viel Bastelei. Am liebsten wäre mir ein Gerät wie dieses hier, mit dem zusätzlich das Regeln des Effektanteils möglich ist.

    Gruß Stephan
     
    stevo, 13.10.08
    #8
  9. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.086
    5086
    Mir fiel da noch was ein: wenn Du das Signal splittest und durch soviele Geräte laufen läßt, dann wäre es sinnvoll, daß Du noch einen Buffer vorschaltet, der vielleicht auch ein klein wenig boosten kann, um etwas mehr Power zu haben.
     
    RandomRecords, 13.10.08
    #9
  10. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.086
    5086
    Und noch ein Nachtrag: Ich habe gerade "Looper" und "Blend" bei Google eingegeben und habe genau das gefunden, was Du benötigst:
    http://bargeconcepts.com/x.html
    Da kann man ein handelsübliches Expressionpedal anschließen und dann die Menge des Effekts steuern.
     
    RandomRecords, 13.10.08
    #10
  11. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Du hast den Weg von der Gitarre, zu einem Effektgerät bzw. zum Gitarrenamp aufgemalt. Das ist kein Line- Pegel, sondern das ist Instrumenten- Pegel und hochohmig. Wenn Du Line Pegel und keine Gitarre am Anfang der Kette hast, dann brauchst Du nichts anderes als einen Kleinmischer. Den gibt´s glaube ich auch im selben Format.
     
    zehnvorsechs, 13.10.08
    #11
  12. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    ich sehe gerade, Random Records hat wohl eine coole Lösung gefunden.
     
    zehnvorsechs, 13.10.08
    #12
  13. stevo

    stevo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    @RandomRecords
    Jawoll, das ist wohl das, was ich suche. Immer noch recht kostspielig, aber besser als 2-3 zusätzliche Tretminen in die Signalkette einzufügen.

    EDIT:
    Und der VFB-2 macht das gleiche (unterstützt halt keine Expressionpedale), kostet aber nur 115$.

    @zehnvorsechs
    Ja, der Nobels SPX-31 scheint aber nur mit Linepegeln umgehen zu können.

    Danke soweit!

    Gruß Stephan
     
    stevo, 13.10.08
    #13
  14. stevo

    stevo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Hmm, das Feedback-Feature könnte ja gerade in Verbindung mit meinem Filterpedal ein echter Spaßmacher werden.

    Danke nochmal, mal sehen, ob's nen Vertrieb für Deutschland gibt...

    Gruß Stephan
     
    stevo, 13.10.08
    #14
  15. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.086
    5086
    Also es soll wohl ziemlich einfach möglich sein, einen Poti durch eine Klinkenbuchse zu ersetzen und dann ein Expressionpedal daran anzuschließen. Wenn Du löttechnisch begabt bist, dann kannst Du vielleicht ein bißchen Geld sparen.
     
    RandomRecords, 13.10.08
    #15
  16. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.086
    5086
    Wenn Du auf sowas stehst, dann nimm auf jeden Fall die große Version. Feedback Loops machen sehr viel Spaß. Und ein Filterpedal ist immer gut für sowas. Wenn Du einen deutschen Vertrieb findest, dann poste mal bitte, hab nämlich irgendwie gerade G.A.S. bekommen. Ansonsten stand aber auf der Webseite, daß die auch international verschiffen.
     
    RandomRecords, 13.10.08
    #16
  17. stevo

    stevo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Habe gerade das große Pedal beim Hersteller gekauft. Einen deutschen Vertrieb scheint es nicht zu geben. Irgendwie bekomme ich langsam Lust, einen Laden für amerikanische Bodeneffekte aufzumachen, die es in Dtld. nicht zu kaufen gibt. Da gibt es so viele interessante Treterchen...

    Das Filterpedal ist übrigens der Subdecay Prometheus aus diesem Thread, der mittlerweile (auch ohne deutschen Vertrieb) hier angekommen ist und mir das Wochenende sehr versüßt hat.

    Gruß Stephan
     
    stevo, 13.10.08
    #17
  18. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.086
    5086
    Wenn Du das Teil da hast, dann würd ich mich freuen, wenn Du mir mal was dadrüber schreibst. Ich werd wohl erst noch etwas sparen müssen.
     
    RandomRecords, 13.10.08
    #18
  19. stevo

    stevo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Wenn das Teil da ist werde ich mal was zu der ganzen Effektkette schreiben, mit der ich momentan rumexperimentiere. Meinen Eventide H3000 D-SX habe ich endlich auch mal wieder in Betrieb und manche Programme reagieren absolut genial auf das Signal, das aus dem Prometheus kommt.

    Gruß Stephan
     
    stevo, 13.10.08
    #19
  20. stevo

    stevo Themenersteller

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Hallöchen,

    das VFB-X ist hier angekommen und ich bin echt ziemlich begeistert von dem Teil. Eigentlich macht es ja nix, ausser dass es einen parallelen Einschleifweg bietet, mit real Bypass und der Möglichkeit, ein Feedback auf das Effektsignal zu geben. Für Experimente ist das Teil allerdings Gold wert, genau so für Effekte, die keinen True Bypass haben (ich habe hier beispielsweise noch ein Dynacord CLS22, das überhaupt keinen Bypass bietet).

    Zusätzlich lässt sich noch der Effektanteil regeln, Kontrollerpedale kann man auch zum Überblenden oder zur Feedbacksteuerung verwenden. Ich werde demnächst einen kleinen Bericht zu dem Treterchen verfassen, warte aber noch auf das MB-1 Pedal von Barge Concepts, das ich mit einbeziehen möchte. Übrigens gibt es noch abgespeckte Versionen wie den VFB-2 oder den VFB-jr, die noch einmal deutlich günstiger zu haben sind.

    Ich habe übrigens eben noch mal zwei VFB-2 bestellt, die dem VFB-X entsprechen, jedoch ohne der Anschlussmöglichkeit von Kontrollerpedalen.

    Ich kann aber jetzt schon meine Empfehlung aussprechen, hochwertige Bauteile und ein fairer Preis (zuzüglich relativ lächerlicher 10 $ Versand nach Deutschland) kann man dem Hersteller bescheinigen. Allerdings wird das Pedal erst nach Bestellungseingang gebaut, d.h. es kann schon mal vier Wochen dauern, bis das Teil endlich da ist. Für Zoll und Steuer habe ich für den VFB-X nochmal knapp 40 EUR bezahlt.

    Gruß Stephan
     
    stevo, 26.11.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.