Information ausblenden

Ratgeber Mikrofon /Pre Amp Pop Vocals

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Lionbros, 27.08.19.

  1. Lionbros

    Lionbros Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    27.08.19
    Punkte:
    14
    14
    Hallo ich habe mir seit Jahren schon hier Tipps und Tricks geholt in Sachen Studiobau und Akustik. Habe es nun endlich geschafft mich zu registrieren.
    Ich habe zur Zeit das Sontronics Aria und Rme ff800 für diverse Pop Produktionen im Gebrauch. Was ich suche ist der typische "bruzzelnte" High End Vocal Sound den man aus kommerziellen Edm/Pop Songs gewohnt ist.
    Mit Uad Plug Ins zb. NEVE 1073 oder anderen komm ich schon ungefähr in die gewünschte Nähe jedoch bin ich mit dem Pre Amp vom Rme nicht mehr zufrieden bzw ich komme nicht zu dem Ergebnis wie ich es gerne hätte. Kann mir jemand einen Pre Amp empfehlen mit dem man diesen Sound hinbekommt oder liegt das auch am Mikrofon? Bzw gibt es da typische Mikrofone/Pre Amp Kombinationen die diesen speziellen Charakter machen? Wäre sehr dankbar für jede Antwort, danke LG aus
    Wien
     
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    13.809
    13809
    es liegt weder am mikro noch am preamp, sondern schlicht an deiner bearbeitung.
     
    Entone bedankt sich.
  3. Lionbros

    Lionbros Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    27.08.19
    Punkte:
    14
    14
    @leary danke für deinw Antwort, wie meinst du das genau? Meinst du von der Effekt Kette her? Ich beschäftige mich schon seit etlichen Jahren damit, also habe wirklich schon viel probiert du denkst in der DAW bekommt mann das hin, dass die so sehr shiny crispy sind ohne dass die ganzen Vocals Harsch
    klingen? Typische vocal Kette ist bei mir zb je nach Stimme, Softube Console, fab filter Q3, 1073, limiter1176, deesser, comp 1, ssl saturator oder Saturn und noch 2. Comp . Hättest du vielleicht Tipps oder Einwände vielleicht für mich bezüglich der Kette und Bearbeitung wie ich da näher rankommen könnte?
     
  4. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    13.809
    13809
    ja, plus aufnahmesituation.

    aus der entfernung, ohne soundbeispiel, kann man nicht wirklich tipps geben. lass doch mal was hören und gib mal eine sound-zielvorstellung.

    gerade bei pop- und edmaufnahmen fängt es bei der super vocal performance an, geht weiter über einen trockenen aufnahmeraum, bis hin zu dopplungen, harmoniestimmen, eq, kompressor, chorus, autotune, reverb/dealays, pitch shift und und und ...
     
  5. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    13.810
    13810
    Oder vielleicht auch an der Performance...

    Wir haben deine Stimme noch nie gehört. Woher sollen wir wissen wie man sie bearbeitet? :schulterzuck:
     
    leary bedankt sich.
  6. Lionbros

    Lionbros Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    27.08.19
    Punkte:
    14
    14
    Hier anbei ein Soundbeispiel als Link, würde nur gerne wissen ob sich ein externer Pre Amp auszahlen würde um dieses typische brutzeln zu bekommen oder ob das auch in der Daw möglich ist. Ist einer unserer Produktionen zB.
     
  7. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    13.809
    13809
    also euro produktion klingt doch schon sehr amtlich.

    beschreibe doch dieses gewünschte "brutzeln" mal genauer.
     
    Lionbros bedankt sich.
  8. Lionbros

    Lionbros Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    27.08.19
    Punkte:
    14
    14
    @leary danke dir für das Kompliment!
    Ist jetz ganz ein andres Genre aber so ca vom Sound her da hat man das Gefühl das man jedes Krümel in seinem Rachen hört. :) so ultra kristallklar in den Höhen.
     
  9. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    13.809
    13809
    ja, völlig andere stimme, mehr mitten und höhen. ich meine ich höre auch saturation.
     
  10. Lionbros

    Lionbros Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    27.08.19
    Punkte:
    14
    14
    Ja das stimmt, da ist sicher Saturation drinnen, denkst du es würde Sinn machen vielleicht mal einen hardware Neve 1073 pre amp oder ähnliches mit dem ARIA Mikrofon zu probieren? Oder lieber zu erst Mikrofon wechseln?
     
  11. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    13.809
    13809
    weder noch. saturation kannst du easy mit einem plugin erreichen.
    das ist wirklich nur eine frage der stimme/eq/saturation/kompressor.
     
  12. Lionbros

    Lionbros Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    27.08.19
    Punkte:
    14
    14
    Ok danke @leary werde mal herumprobiern mit Saturation plug ins lg
     
    leary bedankt sich.
  13. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    13.809
    13809
    ja probiere mal und spiele auch mit den mitten. da brutzelt es meistens.
     
  14. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.967
    4967
    Ich sehe das etwas anders. Mit dem Mikro bist Du schonmal gut aufgestellt. Die FF800 internen Preamps haben nicht den besten Ruf, die vom FF400 und darauf sind dagegen schon viel besser. Dennoch nutze ich auch diese nicht wirklich, wenns nicht sein muss, denn ich empfinde sie als kalt, und etwas leblos. Wandlerseitig ist da auch noch Luft nach oben. Hatte gestern eine Sängerin mit einer hohen und feinen Frauenstimme. Die Kette AT 4060 - ADL 600 Röhrenpreamp und Lake People Wandler F45 war da schon sehr feinzeichnend, warm und gleichzeitig transparent. Würde ich rein übers FF400 nie so hinbekommen. Die Sättigung kann man sicher noch erhöhen, die Feinzeichnung und Tiefenauflösung wird damit allerdings eher platt gemacht.
     
    Glutamatjunkie und rkdk bedanken sich.
  15. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    2.238
    2238
    Hallo,
    ich finde Deinen Ansatz schon sehr richtig. So ein Preamp, der Charakter bringt, kann Stimmen noch mal einen super Schliff geben.
    Und ja, es gibt Kombinationen von Mikro und Preamp, die sehr gut miteinander funktionieren, andere nicht so gut.
    Bei meinen Preamps am FF802 finde ich aus dem Stand nur Bändchen sehr gut bzw. wenn es keine "Farbe" bekommen soll.
    Weil ich das damals wusste, hatte ich mir direkt auch einen Audientpreamp besorgt. Der passt im Grunde immer.
    Aber wenn es mehr Farbe sein soll, braucht es Spezialisten.
    Jetzt kenne ich das Sonotronics nicht.
    Aber was spricht dagegen, mal ein anderes Mikrofon und Preamp auszutesten.
    Ich finde es zB sehr interessant, zB bei Carsten Lohmann (Echoschall) für ein Wochenende ein Schätzchen zu leihen und nach Herzenslust zu experimentieren.
    Oder Du leihst Dir in Gefell ein M990 :)

    Dazu ein neve-artiger Preamp und wenn Du damit nicht Deine Vorstellungen verwirklichen kannst, müssten wir neu diskutieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.19
    Laber Rhabarber bedankt sich.
  16. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    15.076
    15076
    Je hochwertiger die ganze technische Kette ist, das schließt Mikrofon und Preamp ein, desto eher sitzt die Aufnahme. Deshalb werden immer noch die meisten amtlichen Vocalaufnahmen im Musikbereich mit Neve-Vorverstärkern und Neumann/Telefunken U 47 oder AKG C 12 A gemacht. Je besser die Kette ist, desto weniger Arbeit hast Du nachher. Die heutigen Plug-ins erlauben Dir aber in der Nacharbeit diesen Ergebnissen noch sehr nahe zu kommen, wenn Du weißt, was Du tust. Es wäre also gut, auch mal eine Rohaufnahme mit Deinem Mikro zu hören. Mit den Röhrenmikrofonen von Microtech Gefell spielt man*frau bereits ganz oben mit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.19
    Laber Rhabarber und mjmueller bedanken sich.
  17. play&record

    play&record Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    157
    157
    Weiß nicht, was alle mit der Performance ständig haben, wenn Fragen nach dem Sound gestellt werden. Eine schlechte Performance kriegt doch nicht plötzlich eine Qualität wie vom Handy aufgenommen...

    Oder unterscheidet hochwertige Technik von guter Performance und schlechter Performance und wägt dann so seine Qualitätsabgabe ab?
     
    Kassette bedankt sich.
  18. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    2.238
    2238
    Ja, genau! Was hat denn Performance mit Sound zu tun? :giggle:
     
    Kassette bedankt sich.
  19. play&record

    play&record Musikmacher

    Registriert seit:
    05.09.18
    Punkte:
    157
    157
    Nichts.

    Man kann auch in ein Mikrofon stottern und es klingt nach High-End, weil die Technik es hochwertig aufnimmt.

    Schlechte Performances können also auch in High-End-Quality vorliegen. ;)



    Aber hey, nach deiner Logik brauch ich dann ja kein krasses Equipment, ich nehm mein Handy, perform da megamäßig rein und hab astreinen Sound wie mit C800 und UAD aufgenommen. ;) Beste.
     
    Kassette bedankt sich.
  20. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    16.089
    16089
    ich bin eigentlich fast sicher, dass es wie immer rauskommt: es liegt an der stimme, die nicht trainiert/geschult ist, wenig obertöne und glanz mitbringt und zudem 1 halbmotivierte perfomance... da nützt dir kein mik und kein preamp der welt irgendetwas... und es hat auch sonst eigentlich wenig damit zu tun... eine guter sänger, eine gute sängerin klingt in natura schon "bruzzelig" und "hauchig", das kommt selbst mit einem sm7 an einem behringerpreamp rüber.
     
    Entone, AndiPaulo und leary bedanken sich.