Information ausblenden

Quellen des Wissens - Fachkauderwelsch erklären

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von SNAFU, 28.10.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    Hallo,

    gibt es eine - möglichst - Onlinequelle, die auch dem Hobby-Homerecordler einen - sagen wir mal: verständlichen, aber nicht notwendigerweise dummymäßigen - Einblick gewährt, d.h. Begriffe und Komponenten?

    So würde mich z.B. mal interessieren, was genau mir der Spektrumanalyzer anzeigt, wie die Kurven interpretiert werden, was ein Audiometer anzeigt, was der Unterschied dabei zum ominösen VU-meter ist usw.

    Ein Begriff wie "Dither" hab ich jetzt schon zur Neige gefunden, auch gut und anschaulich erklärt. Was aber der Unterschied zwischen RMS und Effektivwert ist - na ja...Vielleicht versteht ihr mich (und meine Verwirrung), wenn ihr untenstehenden Links mal folgen wollt:

    RMS: http://de.wikipedia.org/wiki/RMS-Leistung
    Effektivwert: http://de.wikipedia.org/wiki/Effektivwert

    um zu verstehen, was ich meine, genügt es jeweils den ersten Abschnitt zu lesen.

    Aber da gibt es noch einiges mehr, was mich brennend interessieren würde.

    Daher ganz allgemein die Frage: gibt es so eine Art (online?)-Lexikon, in dem man sich (auch als Einsteiger) mal ein bisschen kundig machen kann?

    Dankeschön für alle Vorschläge

    Gruß
    snafu
     
    SNAFU, 28.10.08
    #1
  2. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Es gibt da so ein Ding das hat viele beschriebene Seiten drin und nennt sich Buch.
    Wenn´s auch noch ueber Audio Grundlagen geht bist du da voll dabei.

    Ist zwar nicht online und kostet auch Omme aber dafuer steht alles drinnen was du brauchst in verstaendlicher Form (ja das gibt´s auch fuer einen Anfaenger) und wenn du mal wieder einen Begriff suchst ist es wesentlich leichter zu finden.
     
    Wolfgang, 28.10.08
    #2
  3. BUSCHEY

    BUSCHEY

    Registriert seit:
    27.11.06
    Punkte:
    389
    389
    Muss ich zustimmen. Ich find Bücher auch schöner, wenns um Fachwissen geht. Außerdem, wenn jemand ein Buch verfasst und dieses dann von einem
    seriösen Verlag auf den Markt gebracht wird, kannst du wenigstens zu 99,9%
    glauben was du liest.

    Edit: Wenn du ein Einsteigerbuch suchst, was Mischen und auch Fachbegriffe
    erklärt, verkauf ich dir eins.
     
    BUSCHEY, 28.10.08
    #3
  4. Kayoyo

    Kayoyo

    Registriert seit:
    29.04.08
    Punkte:
    704
    704
    Ihr seit echt unglaublich, ich denke Snafu weiss sehr gut , was ein Buch ist und wie man es benutzt. Darum ging es aber garnnicht.

    Die Frage war: Gibt es ein Online Lexikon bzw. eine Seite wo Begriffe aus der Recording Welt beschrieben und erklärt werden.

    Im Sinne deiner Moderationstätigkeit, lieber Wolfgang, fände ich es gut , wenn du auf eine normale Frage nicht direkt mit Herablassung reagierst, und wenn du dann Antwortest , auch auf das Thema des Fragestellers eingehst.

    Zu deiner Frage:

    Das habe ich gefunden, ich weiss aber nicht ob dir das weiterhilft:

    http://www.sengpielaudio.com/Wikipedia.htm

    http://www.johannes-kraemer.de/wiki171/index.php/Liste_der_Audio-Fachbegriffe
     
    Kayoyo, 28.10.08
    #4
  5. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    ^^ seufz

    Leute, ich hab extra den Begriff ONLINE in KLAMMERN gesetzt! GERNE dürft ihr mir auch Bücher nennen, am besten solche, die ihr kennt, und die ihr von daher auch empfehlen könnt.

    so please feel free to do so :)
     
    SNAFU, 28.10.08
    #5
  6. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Im Internet muss man sich seine Informationen wie Puzzlestücke zusammensuchen. Man kann nicht erwarten, dass man eine systematische, richtige, aufeinander abgestimmte Darstellung kostenlos serviert bekommt.
     
    EarlGrey, 28.10.08
    #6
  7. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    THX kayoyo :) wusste nicht, dass es auch ne sound-wiki gibt! wundern tut's mich aber nicht

    Gruß
    snafu
     
    SNAFU, 28.10.08
    #7
  8. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    @earlgrey: kein Problem, das erwarte ich ja auch gar nicht. Puzzlestücke sind auch OK. Aber ich hätte nicht vermutet, dass meine Frage scheinbar ja schon fast obszön zu sein scheint?? Oder versteh ich da was falsch?
     
    SNAFU, 28.10.08
    #8
  9. Kayoyo

    Kayoyo

    Registriert seit:
    29.04.08
    Punkte:
    704
    704
    Die Frage war auch nicht obszön, aber manche hier im Forum warten die ganze Zeit auf solche Fragen, um durch solche Antworten die Hackordnung klarzumachen.
     
    Kayoyo, 28.10.08
    #9
  10. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    nein, sie ist nicht obszön. Es liegen nur manchmal verschiedene Grade der Kenntnissstände und Einsichten in verschiedene Gegenstände der Betrachtung etwas sehr weit auseinander. :D

    Ich sag mal so: Wer von uns hat denn nicht schon stundenlang zu speziellen Begriffen der Tontechnik gegoogelt, ohne ein umfassendes Online-Lexikon zum Fachthema zu finden, welches alle Begriffe für (Nicht-nur-) Einsteiger verständlich und schlüssig erklärt?

    Edit: Sengpielaudio ist mir aber auch schon öfters untergekommen. Das hat sich ja rasant weiterentwickelt.
     
    EarlGrey, 28.10.08
    #10
  11. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Und ich faende es gut wenn man da wo´s um die Grundlagen und Basics geht nicht das sparen anfaengt und alles umsonst haben will sondern sich mit vernuenftiger und "ehrlicher" Lektuere eindeckt.

    Ich hab von Weber das Handbuch der Tonstudiotechnik (als einziges deutsches Buch) aber das wollte ich erst gar nicht anbieten weil den Preis will er eh nicht bezahlen.
     
    Wolfgang, 28.10.08
    #11
  12. micha255

    micha255

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Ich finds günstig. Jedes gute Fachbuch hat seinen Preis. Wenn ich mir diese Inhalte im Web hätte zusammensuchen müssen, wäre mir das in den vergangenen Jahren zigfach teurer gekommen. (Erst Recht weil man im Web noch lange nicht weißt, welcher "Profi" die Sachen verzapft hat.)

    Micha
     
    micha255, 28.10.08
    #12
  13. Kayoyo

    Kayoyo

    Registriert seit:
    29.04.08
    Punkte:
    704
    704
    Du hast ja auch Prinzipell recht, trotzdem fällt es mir als Einsteiger oft leichter, bestimmte Sachen mal eben zu googlen. Ich habe auch nicht Anspruch, dass das dann hochprofessionell erklärt sein muss.

    Und 100€ für so ein Buch ist ein dicker Batzen Geld, das ich als Anfänger auch lieber in Hard bzw. Software investieren würde. Auch wenn es das Buch natürlich Wert ist. Durch mein Studium muss ich jedes Semester mehrere 100€ für Bücher ausgeben, da kann man nichtmal eben noch 100€ raushauen. Aber ich habs mal auf meine Weihnachtswunschliste gesetzt. Danke für den Tipp.

    Bücher sind schön und gut, aber wenn ich lese , dann tu ich das während der Zugfahrt zu meiner Studentenbude, abends vor dem einschlafen. Wenn ich während einer Aufnahme schnell was wissen will, benutz ich halt Google und in 99% finde ich fast immer was ich brauche.

    Das du als Profi andere Ansprüche hast,als ich, ist klar. Alles andere wäre auch bedenklich.
     
    Kayoyo, 28.10.08
    #13
  14. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.083
    1083
    Lieber Wolfgang, es spricht nichts dagegen, das Büchlein zu nennen - ob ich zahlen kann und will - da hast du Recht - steht wieder auf einem anderen Blatt geschrieben. Wenn ich es mir jetzt nicht leisten kann, dann vielleicht später :) Generell muss ich dir ja zustimmen, denn ich denke auch, dass man nicht am falschen Ende sparen sollte!
    Aber Kayoyos Einwand gewinnt allein schon dadurch an Relevanz, dass wenn man sich deine Kommentare ansieht, man eigentlich nur sagen kann: sie reichen von amüsant, über herzhaft arrogant bis genial. Und das sage ich ohne Zynismus. Denke schon, dass du's drauf hast, aber hey: es ist doch viel relaxter, sich der eigentlichen Sache Willen hier einzuloggen (um anderen, die noch net so den Durchblick zu haben zu HELFEN), als 5 Zeilen Genialität auf Trivialitäten zu verschwenden (OK, da war jetzt n bisschen Zynismus dabei, aber ich denke das steckst du weg :) )

    mit besten Absichten und schönen Grüßen
    snafu
     
    SNAFU, 28.10.08
    #14
  15. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Aber du kennst doch das Problem auch aus diesem Forum: Nicht alles was im Internet steht ist richtig!

    Im Gegenteil - sogar das Meiste ist falsch oder "eingefaerbt".
     
    Wolfgang, 28.10.08
    #15
  16. Kayoyo

    Kayoyo

    Registriert seit:
    29.04.08
    Punkte:
    704
    704
    Ja, es geht meistens nicht um lebenswichtige Sachen. Und mir macht es halt auch einen riesen Spaß rumzuprobieren. Ich mach das alss Hobby und mein Hobby möchte ich nicht auch noch verwissenschaftlichen.

    Wenns mal nich klappt, dann klappt es nicht.

    Aber wir unterhalten uns bei mir über Songs mit max. 10 Spuren. Und meine Fragen beziehen sich meistens auf Technische Sachen. Also wenn mal was mit dem PC nicht läuft.

    Ansonsten wird halt solange probiert , bis es klingt. So lern ich halt.
     
    Kayoyo, 28.10.08
    #16
  17. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Was mir nur tierisch auf den Sa** geht ist die Tatsache das ihr (vergleichsweise) Unsummen in eurem Hobby investiert ohne das dabei was vernuenftiges rauskommt.
    Und zwar nur aus dem Grund weil ihr genau am falschen Ende spart.

    Wenn man ein Hobby anfaengt muss man es erlernen und nicht gleich Oben oder in der Mitte einsteigen.

    Die Ergebnisse hoer ich doch hier jeden Tag.

    Es ist einfach vergeudete Zeit und rausgeschmissenes Geld.

    Was nuetzt es mir wenn ich Bogenschiessen anfangen will und kauf mir einen Bogen fuer 1000€ und hab keine Ahnung wie ich den Pfeil auflegen muss.

    Und weil ich dann nicht mal die Scheibe treffe waere die Konsequenz ala HR nicht: ich belege jetzt mal einen Kurs um die Basics zu lernen, sondern: Hey, mit einem Bogen fuer 2000€ treff ich bestimmt besser!

    Schwachsinn!
     
    Wolfgang, 28.10.08
    #17
  18. Edced

    Edced

    Registriert seit:
    06.06.04
    Punkte:
    677
    677
    Ich hab schon (von Berufs wegen) nix gegen Bücher und hab auch einige zum Thema Recording.
    Aber (nach kurzem "In-mich-Gehen"): Mehr gelernt habe ich tatsächlich, indem ich mir das Wissen (z.T. wirklich mühevoll - da haben Earl und du sicher Recht) im Netz und gerade im HR-Forum "zusammengeklaubt" habe, nämlich das, was ich (punktuell/aktuell) gebraucht habe.
    Und ich lerne immer noch...


    Insofern erscheint mir die Frage des Threadstellers nicht unangebracht. Vielleicht will er auch keinen dicken, teuren und sicher fachlich kompletten (wenn's sowas geben kann) Wälzer, sondern eine website, wo er fallweise mal was nachschauen kann?

    Mit deinen Multiband-Komp-Einstellungen (Master und Vox) komm ich übrigens prima voran, wobei ich da (noch) sehr vorsichtig vorgehe, was Treshhold und so betrifft.
    Ich setz den MB auch auf Busse ein (z.B. Rhythmusgitarren oder BackingVocals) - macht für mich Sinn.
    Plaudere doch bitte öfter mal so aus dem Nähkästchen... es bleibt bei vielen vieles hängen, und was einer draus macht, ist dann seine Sache.


    Gruß
    Chris
     
    Edced, 28.10.08
    #18
  19. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    Klar finden wir im Netz eine Fülle verschiedener Dinge und lernen auch hier - dafür sind wir ja hier :D - Sachen, die nicht in Büchern stehen, und vor allem die Kommunikation mit andern aus der Community und das Kennenlernen netter Leute sollte man auch nicht vernachlässigen.

    Ich hatte nur den Eindruck, dass SNAFU eine systematische, richtige und verständliche Darstellung im Netz suchte, eben nicht gerade das Puzzlespiel und Falsch/richtig-Raten wollte...

    Gruß Rainer
     
    EarlGrey, 28.10.08
    #19
  20. Edced

    Edced

    Registriert seit:
    06.06.04
    Punkte:
    677
    677
    @Wolfgang!

    Robin Hood war Autodidakt und ich bin mir sicher, dass er sich seinen longbow selber geschnitzt hat....

    Ärger dich doch nicht immer so... (wenn ich das in meine Beruf auch machen würde, hätte ich irgendwann keinen Platz mehr für Magengeschwüre...)

    duck und weg :kaffee:
     
    Edced, 28.10.08
    #20
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.