Projektstudioausbau - Rat/Denkanstöße gesucht

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von mlfct, 05.08.17.

  1. mlfct

    mlfct Themenersteller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    05.08.17
    Punkte:
    2
    Hey ihr,

    ich hoffe ihr verzeiht mir, dass ich als ersten Post gleich ein Hilfegesuch schreibe - war bisher eher als stiller Mitleser hier im Forum zu Gange. Jetzt haben sich allerdings durch einen Umzug in neue Projektstudioräumlichkeiten und die dadurch anstehenden Akustikmaßnahmen doch ein paar Fragen ergeben:

    Der neue Raum ist 5,27m x 3,86m und 3,05m hoch. Soweit bin ich mit meinen grundlegenden Maßnahmen auch schon gut vorangekommen. Alle Ecken haben jetzt raumhohe Chunks (Sonorock) mit ca. 1m Hypothenuse, sowie 1m x 1,2m große Absorber (Termarock50) an den Erstreflexionspunkten und eine 1m x 2m Cloud überm Arbeitsplatz. Die Nachhallzeiten sind jetzt auch schon echt gut, bis auf eine 31hz Mode, die ich jedoch mit meinen Mitteln/Fähigkeiten kaum zähmen kann.

    Der Arbeitsplatz ist derzeit Richtung Fenster aufgestellt, mit einer Abhörposition von ca. 2m (grob 38% Raumlänge) und einem Boxenabstand von ~60cm zur Rückwand&Fenster. Leider gibt es in den Messergebnissen noch einige heftige Auslöschungen. Fast Notch-artiges Verhalten bei 420hz und 520hz, sowie einige Löcher im Bass. Hatte es erst für SBIR Effekte gehalten - Boxen verschieben hat jedoch noch schlimmere Ergebnisse erzielt.

    Daher wär meine Hauptfrage hauptsächlich, ob ihr mir einen Denkanstoß geben könntet, wie ich zum einen die "Notches" etwas reduzieren könnte und ob ihr noch bauliche Vorschläge generell für den Raum (im Rahmen eines Projektstudios) habt.

    Danke euch schonmal und Grüße
     

    Anhänge:

  2. MikasMietshaus

    MikasMietshaus

    Registriert seit:
    18.01.14
    Punkte:
    467
    467
    Ich vermute stark dass die wellige Kurve über 420hz hauptsächlich Tischreflektionen verschuldet ist.
    Zum testen kannst du ja einfach mal dickere Akustikschaumplatten auf den Tisch legen und nochmal messen. Wenn die Berge und Täler dann verschwinden weisst du wo du ansetzen solltest. Generell schaut der Frequnezgang aber recht gut aus.
    cheers
    Mika