Progressive

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von euphoric-feel, 07.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. euphoric-feel

    euphoric-feel Themenersteller

    Registriert seit:
    01.05.07
    Punkte:
    3.646
    3646
  2. djcalibar

    djcalibar

    Registriert seit:
    02.11.10
    Punkte:
    635
    635
    echt klasse !
    dieser track ist von der mischung her bis jetzt dein bester wie ich finde
    die kick bringt richtig schön schub

    zum arrangement könne sicher andere wertvollere tips geben als ich
    aber ist mir jetzt auch nichts negatives aufgefallen

    progressive ist halt mit langen aufbauphasen verbunden
     
    euphoric-feel bedankt sich.
  3. Dragonate

    Dragonate

    Registriert seit:
    30.08.10
    Punkte:
    3.035
    3035
    Schockt euphoric! [​IMG]
     
    euphoric-feel bedankt sich.
  4. euphoric-feel

    euphoric-feel Themenersteller

    Registriert seit:
    01.05.07
    Punkte:
    3.646
    3646
    Hab mich bei euch beiden mal mit einem Klick auf DANKE bedankt : )
     
  5. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.246
    3246
    Im Vergleich zu deinen älteren Trance Tracks fällt auf, dass du das Bass-Höhen Verhältnis komplett umgedreht hast. edit: Und das ist erstmal ziemlich gut^^
    Ich finde aber sogar einen Tick zu weit. Die Kick ist zwar schön druckvoll, aber da dem Leadsound aufgrund des Reverbs eh schon etwas an Druck genommen wurde verbindet sich alles im Mix zu einem Gesamtklang, der etwas zu weit "entfernt" klingt.
    D.h. ich würde mehr Höhen zulassen und dem Leadsound evtl. mehr Mitten geben, auch dem zweiten Leadsynth der gelegentlich eine zweite Melodie zusätzlich spielt - sodass der Schwerpunkt etwas weniger auf dem UTZUTZ liegt und mehr auf der Melodie.
    Dann würde ich auch dieses Mixverhältnis (cutoff zu bis cutoff auf) für progressiven spannungsaufbau nutzen. D.h. von härterem tiefen zu weicherem hohen atmosphärischem sound. Dementsprechend würde ich auch die letzte Minute wegstreichen.

    Als Beispiel dafür, wie ich mir die Mischung vorstelle, poste ich mal die Frequenzanalyse deines Lieds bei Minute 4.14 (also bei einer der lautesten Stellen des Melodieparts) und "ocean lab lonely girl gareth emery remix" zum Vergleich. Bei letzterem sieht man die komprimierte Kick und den erhöhten Höhenanteil.

    In der Youtubequalität kann man den Unterschied leider nur andeutungsweise hören
    -PkpQ
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    euphoric-feel bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.