Information ausblenden

Programm zum Komponieren

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von feskapunk20, 21.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. feskapunk20

    feskapunk20 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.03.08
    Punkte:
    636
    636
    Hy zusammen!

    Ich arbeite schon einige Jahre mit GuitarPro zum Komponieren neuer Songs für meine Band.
    Es funktioniert auch ziemlich gut und einfach, nur kann ich den künstlichen Sound einfach nicht mehr hören.
    Nun bin ich auf der Suche nach einem Programm, indem man Instrumente realistischer programmieren kann.
    Habt ihr Vorschläge?
     
    feskapunk20, 21.06.12
    #1
  2. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    Cubase, Reaper, Studio One, Samplitude, Fl Studio, Logic, ProTools, Reason, Abelton Live

    alle sehr gut und in verschiedensten Versionen erhältlich.

    Eine einheitliche Meinung wirst du nicht bekommen. Am besten selber Demos testen!
     
    Wennto, 21.06.12
    #2
  3. feskapunk20

    feskapunk20 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.03.08
    Punkte:
    636
    636
    Gibt es irgendwas im Preisbereich 100 bis 200 Euro?
     
    feskapunk20, 21.06.12
    #3
  4. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    Wennto, 21.06.12
    #4
  5. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Du hast Sonar vergessen. ;)

    FLStudio liegt ebenfalls im angegebenen Preisrahmen.
    Die Producer Edition gibt's für Schüler ab 110€, ansonsten per Promo-Link für ~141€.

    Nicht künstlich klingende Sounds echter Instrumente sind da dann aber noch nicht inklusive.
    Das dürfte bei Angeboten in dieser Preisklasse aber auch einfach nicht drin sein.
    Hat Reaper nicht, hat Studio One scheinbar auch nicht, und in wiefern HALion Sonic SE was taugt, weiß ich nicht (das wäre bei Cubase Artist mit drin).

    Ich weiß nicht genau, was für Sounds du brauchst, aber wenn es wirklich gut klingen soll, wirst du um zusätzliche Plugins nicht drum herum kommen. Und die können mitunter noch mal einige hundert Euro verschlingen (oder wenn die wirklich gut sein sollen auch einige tausend Euro).
     
    Kuno, 22.06.12
    #5
  6. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    sonar ist mir so fern ;-)
     
    Wennto, 22.06.12
    #6
    Kuno bedankt sich.
  7. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Witzbold xD
     
    Kuno, 22.06.12
    #7
  8. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    ich weiß ;-) aber simmt ..
    Reaper ist das einzige wo Du garnichts an Sounds dabei bekommst. Das vergesse ich oft gern, bei Empfehlungen für Neueinsteiger!
    Aber es gibt auch schon ganz ordenliche Freeware-Instrumente, evtl reichen die für den Anfang, einfach mal unsere Suchfunktion nutzen.
    Aber stimmt auch, was Kuno schreibt- wenn Du wirklich sehr gute Qualität der Instrumente/Samples willst, musst Du definitiv tiefer in die Tasche greifen.
     
    Wennto, 22.06.12
    #8
  9. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    2008 war für mich der entscheidende Kaufgrund für Logic, dass eine umfassende Library mitgeliefert wird, mit der man für den Anfang echt ordentliche Ergebnisse erzielen kann... Außerdem kostete es nur 150€!

    Mittlerweile sind Libraries in 4-stelligen Beträgen zusammengekommen, weil ich dann eben nach und nach das ersetzt habe, wo ich an meine Grenzen stoße, ohne ein sinnloses Gesamtpaket zu kaufen, von dem ich die Hälfte sowieso nie wieder brauchen werde...

    Einzige Ausnahme: Komplete 8... Da wollte ich nur Kontakt 5 (wegen der 64bit) und Studio Drummer (wegen der Drums :D)... Aber die beiden alleine hätten gleich viel gekostet, wie das Gesamtpaket... von daher ;)

    Aber [​IMG]

    Es gibt in der Tat einige DAWs, die schon gute Sounds (für dein Einstieg) mitbringen.
     
    stefangeidel, 22.06.12
    #9
  10. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    ja , und der MAC für min. 2000 Schleifen ;-)
     
    Wennto, 22.06.12
    #10
  11. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Dafür habe ich heute nach 4 Jahren immer noch einen Rechner dastehen, der nicht in die Knie geht, wenn ich mal mehr als 10 Spuren mit aktuellen Plugins bestücken möchte...

    Es ist ja nicht so, als würdest du deine Abneigung zum Mac verstecken, ne? ;)
     
    stefangeidel, 22.06.12
    #11
  12. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    hab ich nicht - ich würd mir nur keinen kaufen ;-)

    stimmt...leistungsstärker als der Pentium 2 meines Sohnes scheint der zu sein ;-)
     
    Wennto, 22.06.12
    #12
  13. feskapunk20

    feskapunk20 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.03.08
    Punkte:
    636
    636
    Ich glaub ich werd doch cubase kaufen, um nicht unnötig Geld für Programme rauszuschmeißen, die kompletter mist sind!
    Thx für die Infos!!!!
     
    feskapunk20, 22.06.12
    #13
  14. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.216
    105216
    ich glaube, nach der Aussage die danach kommt, ist es ziemlich egal, was Du kaufst

    :hammer: ... hast ja schnell gestestet ;-) Alles schon durch?
     
    Wennto, 22.06.12
    #14
    Kuno bedankt sich.
  15. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    geil :D


    Woher jetzt der schnelle Schluss? Und was war die Entscheidungsgrundlage?

    Ich rate davon ab, sich auf Empfehlungen zu stützen, sondern lade dir lieber von allen mal die Demo und schau, ob du damit zurecht kommst...

    Anfangs habe ich mich auch angefangen zu informieren und bei vielen immer wieder Cubase gesehen... Dann mal getestet und bin damit garnicht zurechtgekommen... Bei Logic fühlte ich mich gleich zu Hause und hab zugeschlagen...
     
    stefangeidel, 22.06.12
    #15
  16. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Ich kenne GuitarPro jetzt nicht aus eigener Erfahrung, deshalb hab ich mal kurz auf der Herstellerseite geschaut: Soll das neue Programm, das du suchst, auch Features wie in GuitarPro beinhalten? Wie wichtig ist dir z.B. die Notensatz-Funktion?
    Die "realistische" Programmierung ist natürlich besonders von dem verwendeten Instrumenten-Plugin abhängig. Welche Instrumente sollen denn realistischer klingen?

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 22.06.12
    #16
  17. feskapunk20

    feskapunk20 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.03.08
    Punkte:
    636
    636
    Es sollten Gitarre, Bass und Drums realistisch klingen. Ich schraube meine Erwartungen eigentlich nicht sehr hoch, es sollte sich nur nicht so künstlich anhören wie in Guitar-Pro.

    Notensatz-Funktion fällt auch weg, da ich der einzige Musiker in meiner Band bin, der Noten lesen kann. Ich will damit hauptsächlich Ideen festhalten und sie dann meinen Bandkollegen zeigen.


    Logic ist nichts für mich, da ich keinen Mac habe und mir auch keinen kaufen will.

    Und Cubase deshalb, weil mich Videos im Internet überzeugt haben.

    @ Wennto: Auf Beleidigungen kann ich verzichten, Danke!
     
    feskapunk20, 22.06.12
    #17
  18. anthe

    anthe

    Registriert seit:
    13.08.08
    Punkte:
    6.057
    6057
    v.a. ist die Frage *welche* Guitar Pro der TE besitzt in V5 u 6 waren da schon Sprünge zu verzeichnen. Dennoch zu gut programmierten VSTis ist es wieder ein großer Schritt, aber auch was Aufwand *und* Preis angeht ( weiß ned wie weit Du da mit 100 Euro kommst ... Schlagzeug, Bass, Gitarre, Synthies ... hm ... ) ... rein für Komposition würde ich weiter mit GPro o BandInaBox o ähnlichem fahren u zwecks Erstellung von BasisDemos am Sequenzer weitermachen ...

    An echte Musiker kommst Du auch so nicht ran ...

    lg
    Andi

    ... CrossPost ...
     
    anthe, 22.06.12
    #18
  19. feskapunk20

    feskapunk20 Themenersteller

    Registriert seit:
    31.03.08
    Punkte:
    636
    636
    Und weil mir gestern noch ca. 10 andere Musik-Kollegen das Programm empfohlen haben!!!!!
     
    feskapunk20, 22.06.12
    #19
  20. helge1973

    helge1973

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.751
    84751


    Ich sag's ja immer wieder - Wesch mim Wennto - und Sani for el Presidente :-D


    @feskapunk20:

    und mit cubase hast du eine gute Entscheidung getroffen. natürlich gib'ts auch bei dieser Variante viel zu meckern, doch das gib's - glaub ich - imma.

    Dann viel Spass und was die "Beleidigungen" angeht: locker durch die Hose atmen, sich nicht so wichtig nehmen, ist alles halb so wild hier.
    Wirst sehen :-D
     
    helge1973, 22.06.12
    #20
    Saurus und feskapunk20 bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.