Information ausblenden

Probleme mit unterschiedlichem Sound

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Ak47, 12.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ak47

    Ak47 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.04.03
    Punkte:
    21
    21
    Hallo ich habe ein kleines Problem was ich noch nicht hinbekommen habe,
    folgendes wenn ich Songs Master im Bereich Rock u HipHop hören sich die Songs auf fast jede Anlage unterschiedlich an.
    Was kann ich machen das mir das nicht mehr passiert.
    bzw woran kann das liegen???

    Ich Master auf 24 Bit und Speicher nach dem Mastern auf 16 Bit Wave ab.


    bin dankbar für jeden Tipp den ich bekomme

    beste Grüße
    Basti15517

    P.S ich arbeite mit WaveLap 5 und Cubase SX 3

    Hallo hier noch ein paar Infos:

    Das Signal nehmen wir über den Phonic Helix Board FW 18 MKII Compact Mixer mit Firewire auf, als Studioprogramm nehme wir Cubasis SX 3 für Gesangs u Rappaufnahmen benutze ich zusätzlich den TL Audio Ivory II Compresssor/Exp.Gate.

    Ach so wir haben auch die Möglichkeit mit dem Focusrite Saffire Pro 26 I/O aufzunehmen.


    Zum abhören benutzen wir AKG K 601 Kopfhörer
    optional haben wir noch das Komplette Fostex PM-2MKII System.

    Nach dem wir die Spuren (egal welche Musikrichtung) Produziert habe schneide wir sie Sauber so das wenn z.B. die Toms nur minimal gespielt werden der Rest weg geschnitten wird so haben wir weniger Störgeräusche beim bearbeiten mit dem Dynamics Compressor etc. So dann werden die Spuren Ausgepegelt und die S laute mit einem De-esser bearbeitet.

    jedes Instrument, Drums und Gesang hat eine eigene Spur so können wir nur Toms oder Bass etc besser Mixen und abstimmen.

    Hoffe ich habe genug Infos gegeben um vielleicht einen Tipp zu bekommen wie wir das Problem mit dem Unterschiedlichen Sound hinbekommen
     
    Ak47, 12.08.08
    #1
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Hallo!

    " ...wenn ich Songs Master im Bereich Rock u HipHop bekomme
    ich sie eigentlich gut Gemastert aber sie hören sich auf fast jede Anlage unterschiedlich an."


    Dann sind sie nicht gut gemastert...


    Regards,

    digital dominion
     
    Signalschwarz, 12.08.08
    #2
  3. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.959
    50959
    Hi,

    ich denke du bringst hier zwei Begriffe und deren dazugehörige Gebiete zusammen.

    1. Mixen.

    2. Mastern.

    Zum ersteren, der Mix sollte schon klingen (bis auf Lautstärke, denn die gibt es beim Mastern), mach also Referenzmixe und wandel mit denselben von Anlage zu Anlage und prüfe die Differenzen in den Sounds.

    Des weiteren höre in regelmässigen Abständen im Mixer das Ganze als Monomix ab, die meisten Anlagen (Küchenradio, Baustellenradio etc :D ) werden nur Mono-like abgehört.

    Wenn der Mix weitgehend auf verschiedenen Abhörquellen funktioniert gehe ans Mastern (wenn du es drauf hast ;) )


    Ich setze jetzt einmal voraus du weist wie man "richtig" mixt, also welchen Headroom man lässt etc.

    Gruss Holgi
     
    holgi, 13.08.08
    #3
  4. 666Phil

    666Phil

    Registriert seit:
    13.06.06
    Punkte:
    2.560
    2560
    Ist das nicht normal, daß sich auf unterschiedlichen Anlagen auch alles unterschiedlich anhört ? Deshalb sind es ja schließlich "unterschiedliche Anlagen" :D
    Schlecht gemastert isses eigentlich nur, wenn bei verschiedenen Anlagen manche Sachen überhaupt nicht oder zu stark hervortreten.
    So lange sich es ok anhört isses auch ok...


    lg, Phil
     
    666Phil, 13.08.08
    #4
  5. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Ein gutes Master zeichnet sich schon dadurch aus das es mit unterschiedlichen Anlagen aehnlich klingt.

    Mit was hoerst du ab und ist dein Raum akustisch bearbeitet?

    Also nicht nur toten Schaumstoff an der Wand.
     
    Wolfgang, 13.08.08
    #5
  6. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    666Phil #4

    >>>
    Ist das nicht normal, daß sich auf unterschiedlichen Anlagen auch alles unterschiedlich anhört ?
    <<<

    N:
    Doch das ist schon normal.
    Gemeint ist eher die "Funktionalität".

    Es sollte sich auf allen typischen Anlagen beim Hörer das gleiche Erlebniss einstellen und der Hörer muss das Produkt leicht akzeptieren können.
     
    nitromaniac, 13.08.08
    #6
  7. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich mach mir beim gegenhören eine referenz-cd mit den/m gemischten titel/n und noch 3-4 produktionen die ich gut finde und gut kenne.

    wenns dann z.b. bei meiner mischung auf anlage xy in den höhen blechern und in die bässen matschig ist bzw. irgendwo dröhnt, überprüfe ich anhand der referenzen ob das ein problem der abhöre samt räumlicher umgebung oder ein problem des mixes ist.

    lg
    flox
     
    floxe, 13.08.08
    #7
  8. Ak47

    Ak47 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.04.03
    Punkte:
    21
    21
    Hallo hier noch ein paar Infos:

    Das Signal nehmen wir über den Phonic Helix Board FW 18 MKII Compact Mixer mit Firewire auf, als Studioprogramm nehme wir Cubasis SX 3 für Gesangs u Rappaufnahmen benutze ich zusätzlich den TL Audio Ivory II Compresssor/Exp.Gate.

    Ach so wir haben auch die Möglichkeit mit dem Focusrite Saffire Pro 26 I/O aufzunehmen.


    Zum abhören benutzen wir AKG K 601 Kopfhörer
    optional haben wir noch das Komplette Fostex PM-2MKII System.

    Nach dem wir die Spuren (egal welche Musikrichtung) Produziert habe schneide wir sie Sauber so das wenn z.B. die Toms nur minimal gespielt werden der Rest weg geschnitten wird so haben wir weniger Störgeräusche beim bearbeiten mit dem Dynamics Compressor etc. So dann werden die Spuren Ausgepegelt und die S laute mit einem De-esser bearbeitet.

    jedes Instrument, Drums und Gesang hat eine eigene Spur so können wir nur Toms oder Bass etc besser Mixen und abstimmen.

    Hoffe ich habe genug Infos gegeben um vielleicht einen Tipp zu bekommen wie wir das Problem mit dem Unterschiedlichen Sound hinbekommen
     
    Ak47, 13.08.08
    #8
  9. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Das sich Musik auf verschiedenen Abhören unterschiedlich anhört, liegt in der Natur der Dinge. Deshalb ist es umso wichtiger, möglichst viel Hörerfahrung auf total unterschiedlichen Anlagen zu sammeln und die gewonnenen Eindrücke beim Mixen und "Mastern" auch technisch in Verbesserungen umsetzen zu können, das geht nur mit Erfahrung/ Trial and Error bzw. einem mit der Zeit wachsenden analytischen Gehör. Also nicht wundern, dass es auf Anhieb nicht so klappt.

    Beim Mixen selbst benötigst Du eine Abhöre über Boxen. Kopfhörer sind glaube ich für jede Art von Musik tötlich und taugen nur für Feinarbeiten wie z.B. Feinschliff des Effektanteiles oder zum Heraushören von Störgeräuschen und Verzerrungen, sollten also für den Mix eher ergänzend, aber nie alleine verwendet werden. Das Ergebnis davon ist leider allzu oft, dass der Mix "an der Luft"' nicht funktioniert aber auf den originären Kopfhören klasse klingt.

    Außerdem rate ich auch immer dazu, den Mix nicht allzuoft bei hoher lautstärke durchzuführen. Bei niedrigen bis maximal mittleren Lautstärken hört man oft viel besser, wie sich bestimmte Instrumente oder Instrumentengruppen oder Klangquellen überlagern und gegenseitig verdecken oder sonstwie stören und kann viel gezielter mit EQ, Lautstärke Regler und dann erst - Dynamik Effekten eingreifen. Das Ergebnis ist dann eher ein ausgelichener Mix, der sich dann viel leichter "Mastern" läßt und auch den ursprünglichen Charakter des Mixes beibehält.

    Gerade, wenn Du den Mix und das Mastering in Personalunion machst, ist es wichtig, genügend Abstand zu haben, d.h. Du musst unbedingt lange Zeitabstände zwischen Mischplatz und fremden Abhören haben, sonst hast Du immer den Eindruck, dass was nicht stimmt. Dadurch, dass Du das Stück beim Mixen 1000 Mal hörst, hörst Du Dir den Sound evtl. "schön", d.h. der Sound wirkt bei allen anderen Anlagen erstmal total befremdlich. Ein bißchen kann man das mit einem Referenzsong gerade ziehen, den man schon 1000 Mal auf verschiedenen Anlagen gehört hat. Dann schießt sich das Hörempfinden ein bißchen auf den Charakter der Abhöre ein und man hört dann die Schwächen des neuen Songs eher raus bzw. weiß ihn besser einzuschätzen. Aber zeitlicher Abstand ist in der Situation wirklich wichtig. Deshalb wäre ich auch oft froh, wenn eine andere Person das Mastering für mich übernehmen würde (wenn mir das Endergebnis anschließend auch gefällt).
     
    zehnvorsechs, 13.08.08
    #9
  10. JayT

    JayT

    Registriert seit:
    22.06.07
    Punkte:
    526
    526
    Man liest immer wieder "...unbedingt auf verschiedenen Anlagen hören...",
    "...Problem beim Mastering...", "... Im Nebenraum anhören...", "..Monokompatiblität..."

    Das sind Prinzipiell Möglichkeiten um Fehler festzustellen. Leider nicht die Ursache. Und die liegt gut und gerne und nicht selten im Mix. Vielleicht sogar bei einem Problem beim Recording oder bei der Künstler-Performance, der im Mix nicht repariert werden konnte.

    Beispiel:
    Bass-Drum wummert aber geht sonst prinzipiell unter und matscht.
    Bei einer kleinen Anlage ("Küchenradio" oder Handy) hört man sie gar nicht mehr.

    Eventuelle Ursachen (Neben Mastern und blödem Radio mit zu kleine Boxen *G):
    - Performance: Schlagzeuger streichelt die Bassdrum, schlaffes altes Fell,....
    - Recording: Anschlag nicht vernünftig drauf (Mikroposition,....)
    - Mixing: Anschlag nicht gut raus-EQed, falsche (z.b. zu schnelle) Kompression
    - Mixing: 2h Arbeit in einen Subbass gesteckt, aber auf die Mitten ganz vergessen.
    - Mastering: Der Mix wummert weil viel zu viel Tiefbass. Muss abgesenkt werden. --> Kick weg. (Also eigentlich wieder Mixing)

    lg. JayT.
     
    JayT, 14.08.08
    #10
  11. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    das wichtigste kam schon. es geht (wenn zu viel unterschiede zwischen verschiedenen anlegen) eher um den mix.

    schau da auch, dass du ordentlich pannst, also alles gut im panorama aufteilst. geräusche die weiter außen liegen und recht höhenlastig sind(nich so gut!), können auf einigen anlagen schonmal unangenehm laut werden. versuch eine gewisse smotheness reinzubekommen, ohne insgesamt an höhen einzubüßen (ja, klar, kommt auf den stil an, wie viel).

    oft fehlts schnell an höhen, da die relation zum bass gehört wird, der wie in jayTs beispiel gern mal als maß aller dinge gesehen wird - das is schlecht, da hilft auch der treble nicht mehr viel. am besten, du schaffst es den sounds - außer dem bass - die tiefen zu entreißen ohne sie zu beeinträchtigen, sodass nur der bass die tiefen ausfüllt (fast logisch). das ist schwierig, trägt aber zur höheren allgemeingültigkeit für verschiedene anlagen bei.

    ja, so seh ich das

    dufte
     
    DaddyDufte, 14.08.08
    #11
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Das ist der groesste Bloedsinn ueberhaupt!
     
    Wolfgang, 14.08.08
    #12
  13. SymbiontRecordings

    SymbiontRecordings

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    87.925
    87925
    warum? :roll:
     
    SymbiontRecordings, 14.08.08
    #13
  14. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    ich hoffe, wolfgang meint das "unbedingt" in diesem satz, da es recht dogmatisch daherkommt.
    ansonsten halte ich das im amateurbereich eigentlich für ein legitimes credo.
     
    DaddyDufte, 14.08.08
    #14
  15. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Da hoffst du falsch.
     
    Wolfgang, 14.08.08
    #15
  16. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    dann führ doch deinen einwand bitte kurz aus.
     
    DaddyDufte, 14.08.08
    #16
  17. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Fuer was?
    Ihr seit doch eh anderer Meinung.
     
    Wolfgang, 14.08.08
    #17
  18. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    mich interessierts!
    ich will auch nicht sticheln oder sonstwas.
     
    DaddyDufte, 14.08.08
    #18
  19. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Wolfgang, 20.08.08
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.