Information ausblenden

Probleme mit Simevil

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von sound-bridge, 05.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sound-bridge

    sound-bridge Themenersteller

    Registriert seit:
    19.08.05
    Punkte:
    38
    38
    Hi,

    ich habe folgendes Problem.

    Ich war mit einem Album meines Projektes bei der kostenpflichtigen Mp3Plattform
    Simevil angemeldet.

    Eigentlich habe ich mir nicht viel davon erwartet...aber:

    Ich habe nach einiger Zeit festgestellt das ich in den Top100-Album-Downloads
    auf Platz 61 bzw 69 Positioniert war.

    Ok, im Dezember wäre die erste Abrechnung fällig geworden.
    Zwei Wochen nach dem Termin habe ich die erste Mail geschrieben um zu fragen
    wie es denn aussieht - Keine Antwort!

    Ein paar Tage später habe ich die zweite Email geschrieben - keine Antwort.

    inzwischen ist die Seite auch nicht mehr im Netz.

    Ich weiß also nicht mal wieviele Downloads ich faktisch hatte (alleine die Zahl überhaupt zu kennen würde mich schon freuen)

    Jetz habe ich mich an eine Label erinnert, das ebenfalls ein oder mehrere Bands auf Simevil
    laufen hatte, und habe erfahren daß dieses Label Simevil verklagt...

    Jetzt zu meiner Frage...was kann ich als Privatperson machen um an mein Geld, oder wenigstens an meine Informationen zu kommen?

    Brauche ich einen Anwalt?

    Falls ja, was würde der kosten?

    Wie kann ich rauskriegen ob es sich überhaupt lohnt?

    Also echt sowas kotzt mich an...dabei geht es eigentlich nicht um die Höhe des Betrages...
    sondern darum das ich mich nicht gerne verarschen lasse....Haaaarrrrrggghhhhhh!!!!!!!
     
  2. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    hi sound-bridge,

    ob es sich lohnt, ist eine gute Frage. So ganz grundsätzlich zur rechtlichen Seite der Angelegenheit:

    Zunächst muss in der Vereinbarung zwischen Dir und dem Betreiber der kostenpflichtigen Plattform das Entgelt für Dich drinstehen oder zumindest die Kriterien, nach denen sich das Entgelt berechnet. Danach muss sich Dein Anspruch genau berechnen lassen.

    Wenn Dir die Berechnungsgrundlagen fehlen (z.B. Anzahl der downloads oder andere Fakten), hast Du gegenüber dem Betreiber der Site einen entsprechenden Auskunftsanspruch. Der ist klagbar und vollstreckbar.

    Wenn Du die Auskunft dann hast, dann kannst Du Deinen Anspruch berechnen und das Dir zustehende Entgelt geltend machen, im Zweifelsfalle also auch einklagen.

    Wenn Du außergerichtlich nicht zum Ziel kommst, würde ich Dir allerdings dringend empfeheln, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    Was das dann kosten würde, hängt von der Höhe Deiner Ansprüche ab. Die Gebühren sind im Allgemeinen nach Wert gestaffelt.
     
  3. sound-bridge

    sound-bridge Themenersteller

    Registriert seit:
    19.08.05
    Punkte:
    38
    38
    Hi,

    erstmal vielen Dank für die Informationen!!!

    Dann werde ich wohl erstmal den Vertrag nochmal durchgehen, und versuchen irgendwie einen Verantwortlichenan die Strippe zu kriegen.... ich werde berichten!

    Falls noch jemandem was dazu einfällt, bitte, immer her mit den Kommentaren*g*

    Ist hier vielleicht noch irgendwo ein Leidensgenossen versteckt?

    Besten Dank noch mal an den Schwarztee und bis dann

    Steffen
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.