Information ausblenden

Probleme mit Melodyne Essential 4 und Cubase Artist 9.5

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von holgi, 01.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.680
    51680
    Frohes Neues Jahr!

    Juhu, das Jahr beginnt mit Problemen in der DAW, muss ich mich ja nicht umgewöhnen :-D

    Ernsthaft: Cubase Artist 9.5, Win 10, Melodyne Essential 4, alles up to date.
    habe gestern Melodyne, welches ich 2011 gekauft habe, damals auf Artist 6.5 installierte, und nach wenigen Tagen voller Frust runtergeschmissen habe vom Rechner, einfach mal auf meinen neuen MusikPC gespielt, und siehe da, nach nem Update übers Netz läuft das Ding :)

    So weit so einfach. Dumm nur; wenn ich in Melodyne Essential nen Audiofile eingespielt habe, und via Mauszeiger auf die Parts klicke, höre ich sie zwar, also sie werden wiedergegeben, leider jedoch geht das immer nur wenige male, dann gibt es den typischen akustischen Hinweis dafür, das Melodyne abkackt. Danach Stille.

    Muss ich Melodyne wieder einmotten? Bekomm ich es ans Laufen?

    Gruss holgi
     
    holgi, 01.01.19
    #1
  2. asli

    asli

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    18.452
    18452
    Frohes Neues Holgi,

    passiert das auch, wenn du die Standalone Version startest?
     
    asli, 01.01.19
    #2
    holgi bedankt sich.
  3. asli

    asli

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    18.452
    18452
    ...... und: Celemony empfiehlt für den optimalen Betrieb eine Buffergröße der Soundkarte von 1024, könnte es daran liegen?
     
    asli, 01.01.19
    #3
    holgi und Glutamatjunkie bedanken sich.
  4. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.864
    14864
    Eben, Buffer beachten!
     
    Glutamatjunkie, 01.01.19
    #4
    holgi bedankt sich.
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.026
    42026
    oder etwas Geduld aufwarten, ARA kommt ja in Kürze in Cubase. Also, falls man das braucht.
     
    rkdk, 01.01.19
    #5
    holgi und Glutamatjunkie bedanken sich.
  6. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.864
    14864
    Also auf Cubase 10 upgraden.
     
    Glutamatjunkie, 01.01.19
    #6
    holgi bedankt sich.
  7. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.680
    51680
    Danke euch! ich prüfe das morgen mit der Buffersize, die Standalonevariante hab ich noch nicht probiert, wird auch gecheckt.
     
    holgi, 01.01.19
    #7
  8. Vast

    Vast Tonmensch

    Registriert seit:
    22.05.15
    Punkte:
    1.876
    1876
    Wurde das Problem jetzt gefunden?
    Ist dieses Windows 10 "alles up to date" wie Du sagtest die aktuellste Version 1809?

    Weil ... (vor allem unten aufgeführtem Grund Memory Leak).

    Es besteht die Möglichkeit das Cubase 9.5 und vor allem dessen VST Plugins mit der aktuellsten Windows 10 Version nicht mehr 100% kompatibel sind. Jedenfalls findet man in der Kompatibilität-Tabelle Cubase 9.5 nicht mehr unter Windows 10 Version 1809 (Redstone 5). https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/206621710-Windows-10-Kompatibilität-mit-Steinberg-Software

    Es könnte sein dass es im Zusammenhang mit den neusten Windows 10 Treibern ( etwa wegen geändertem Treiber wie für hoch auflösende Monitore, Dual Screen ) gewissen Funktionen unter Cubase 9.5 und deren Plugin Probleme auftreten könnten die sich schliesslich u.A. durch Absturz des Programms bemerkbar machen.

    Ein Absturz der sich nur oder vor allem nach mehrfachem gleichem Funktionsaufruf bemerkbar macht ist charakteristisch bei unten aufgeführtem Speicherproblem:

    Ein Absturz kann sich in diesem Zusammenhang (Grafikspeicher bis Netzwerktreiber) ergeben wenn wiederholt sich öffnende Fenster von Plugins zu Speicherproblemen führen, etwa dann wenn bei jedem Schliessen des Plugin dessen Speicher nicht (automatisch) sauber freigegeben wurde. Sowas nennt man ein Memory Leak.

    Man könnte in diesem Fall einem Absturz möglicherweise entgehen in dem man die REWIRE Methode zur Verbindung mit der DAW einsetzt (siehe Handbuch). Bei der REWIRE- Methode wird Melodyne nicht ständig neu geöffnet und wieder geschlossen wie als VST Plugin, somit muss hier der Grafikspeicher nur einmal initialisiert werden.

    Theoretisch kann man ein Memory Leak herausfinden mit dem Programm poolmon.exe welches sich im Windows Driver Kit befindet
    https://docs.microsoft.com/de-de/windows-hardware/drivers/devtest/poolmon
    Hierzu ist aber Geduld angesagt und einige technische Kenntnisse über das Windows 10 Betriebssystem, auch wenn der Vorgang auf dem Internet beschrieben ist ( z.B. hier: https://schwabencode.com/Blog/2016/12/01/how-to-fix-windows-10-memory-leak )
     
    Vast, 06.01.19
    #8
    holgi bedankt sich.
  9. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    51.680
    51680
    @Vast super, danke, ne, bin noch nicht wieder am Mucke PC gewesen, hab zu viel Arbeit um die Ohren und das bissel an Freizeit verballer ich gerade sinnlos andernorts :-D
     
    holgi, 06.01.19
    #9
    asli und Vast bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.