Information ausblenden

Problem mit Stereo-Effekt in Cubase VST

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von NULL, 11.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    ich habe ein VST-Plugin gefunden, das meine Cubase-Aufnahmen um einiges voller und direkter klingen lässt. Das Teil heißt "mda Stereo".

    Der Effekt funktioniert vom Prinzip her vermutlich etwa so, dass alles, was sich auf dem linken Kanal befindet, auf dem rechten mit einer gewissen Verzögerung gedoppelt wird, und umgekehrt.

    Dadurch setzt der Effekt allerdings leider meine PAN-Einstellungen außer Kraft. Dafür hat der Effekt auch einen eigenen Balance-Parameter.

    Weil aber natürlich jede Spur eine eigene PAN-Einstellung verlangt, muss ich den Effekt wohl oder übel auf jede einzelne Spur legen, und kann ihn nicht einfach als Master-Effekt verwenden.

    Jetzt kommt mein Problem: Weil der Effekt ein Stereo-Effekt mit Stereo-Ausgangssignal ist, kann ich ihn nicht auf die einzelnen (Mono-)Spuren anwenden.

    Die einzige Lösung, die mir einfällt, wäre, alle Spuren in Stereo-Spuren und alle WAV-Dateien in Stereo-WAV-Dateien (mit identischem L- und R-Kanal) umzuwandeln. Dies wäre aber bei 9 Liedern mit jeweils 25 Spuren und wasweißichwievielen WAV-Dateien ein wenig aufwändig.

    Weiß vielleicht jemand eine Lösung, wie es einfacher gehen könnte?

    Grüße,
    Martin
     
    NULL, 11.09.02
    #1
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    schon als send-effekt probiert? (nicht insert oder mastereffekt)
    effektanteil dann auf 100%

    ist das ein freeware plugin? kannst mal die url posten?
     
    NULL, 11.09.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    daran hab ich auch schon mal gedacht. aber dann muss ich doch die lautstärke immer umständlich mit dem send-regler einstellen und kann nicht mehr die lautstärkeregler verwenden, oder?

    ist ein freeware plugin, gibt's z.B. unter http://www.gestaltungsservice.de/tkd/zip/vst/mdaplug2.zip
     
    NULL, 11.09.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    lautstärke kannst du regeln, aber der nachteil über send-effekt ist, das der effektanteil rechts und links vorhanden ist, unabhängig von der panoramaeinstellung des instruments.

    wenn du nicht so viele spuren hättest, könntest du die mono-spuren auf die vier gruppenkanäle leiten und dort den effekt einfügen (insert)
     
    NULL, 11.09.02
    #4
  5. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    ich nochmal, quatsch, mit den gruppen geht es!

    über projekt>spur hinzufügen>gruppe kannst du ja so viele einfügen wie du willst.
     
    NULL, 11.09.02
    #5
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    tja, dumm gelaufen, ich bin von cubase sx ausgegangen.
    hab meine augen nicht richtig aufgemacht, steht ja gross "vst" in der überschrift :-o

    muss am wetter liegen, sorry
     
    NULL, 11.09.02
    #6
  7. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi zusammen,

    mit dem stereobild verbreiterungs plugin solltet ihr übrigens vorsichtig sein. das plugin macht eigentlich nichts anderes, als in einer seite der stereo spur die phase um einen regelbaren wert zu drehen.
    das hat in hohen frequenzen keinen nennenswerten nachteil, aber um so tiefer die frequenz wird, desdo mehr frequenzen können ausgelöscht werden.
    da musik keine stätige (gleichbleibende) frequenz ist, finden diese auslöschungen sehr unregelmäßig auf. ihr hört es also nicht "direkt".
    im extremfall kann es jedoch vorkommen, das ihr die tiefen frequenzen komplett eliminiert.
    ihr könnt das auch ausprobieren, indem ihr die (+) und (-) polung eurer lautsprecher an einer seite (z.b. links) vertauscht. je weiter ihr euch nun in den mittelpunkt beider lautsprecher bewegt, desdo leiser wird das gesamtsignal, bässe werden extrem leiser. komischerweise hört diesen effekt nicht jeder mensch gleich (kein scherz). besonders menschen mit gleichgewichtsstörungen reagieren sehr extrem auf diesen effet. das kann im schlimmsten falle zu kopfschmerzen oder übelkeit führer.
    die physikalische erklärung liegt darin, das der schalldruck im ohr zur gleichen zeit links nach innen und rechts nach aussen geht.
    wie schon beschrieben geht es am meisten um tiefe frequenzen. also solltet ihr nur EINEN buss insert mit diesen effekt belegen, und in diesen buss die tiefen frequenzen rausfiltern (mit dem eq).
    geeignete instrumente sind flächensounds, gitarren, overheads (drums), hall fx, oder ähnliche höherfrequente signale.
    macht ihr es nicht, kann der mix verwaschen oder bassschwach klingen.
    schaltet diesen fx niemals in den master insert!!!

    mfg
    karsten
    www.homerecording.de
    www.soundsamples.de
     
    popsta, 11.09.02
    #7
  8. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hi,
    danke für diese interessanten infos. gut zu wissen, nicht dass mich noch mal einer mit gleichgewichtsstörungen wegen fahrlässiger körperverletzung anzeigt. :-D

    Martin
     
    NULL, 12.09.02
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.