Information ausblenden

Problem mit Schlagzeug Editor in Cubase

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Pans, 20.09.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    Hallo Leute,

    ich habe in Cubase im Schlagzeug Editor das Problem, dass sich alle erzeugten Noten komplett nach hinten verschieben, wenn ich später mitten im Song eine Note (Becken etc.) hinzu füge...!
    Kann mir jemand erklären, wieso das passiert und wie ich das beheben kann?
    Wäre klasse!

    Ciao Pans ;-)

    P.S. Es interessiert mich ausserdem, mit was ihr arbeitet, wenn ihr Drums braucht und kein Drummer zur Verfügung steht/stehen soll. Verwendet ihr fertige und freie Loops, arbeitet ihr mit LM4, Lm9 oder was?

    [ Geändert von Pans am 20.09.2002 14:25 ]
     
    Pans, 20.09.02
    #1
  2. BennyJ

    BennyJ

    Registriert seit:
    29.06.02
    Punkte:
    475
    475
    Hi,

    zu deinem Problem fällt mir leider keine Lösung ein :-(

    aber für drums nutze ich meistens den LM-4, manchmal auch HALion. Inzwischen stell ich mir dabei meistens selbst Drumkits zusammen, früher hab ich fertige genommen. Noch weiter davor hab ich die Drums aus externen Tongeneratoren geholt.

    Vorproduzierte drumloops würde ich NIE verwenden. Denn schließlich will ich, dass der Song 100% von mir ist und nicht irgendwelche Drums "von der Stange" enthält ;-) Man muss zwar vielen üben, bis es "groovt", aber das macht ja den Reiz aus.
     
    BennyJ, 20.09.02
    #2
  3. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Zu deinem Problem fällt mir auch nichts ein , sorry aber höre ich zum ersten Mal !?

    Ich arbeite bei den drums hauptsächlich mit Samplern und der guten alten Roland R -8m :)

    fertige Loops nutze ich auch fast nicht . Das schränkt zu sehr ein weil man oft nur 2 oder 3 variationen hat und zu 90% ist da ein Sound drinnen den man gerade in dem Track nicht haben will .

    Zudem verlierst du die Möglichkeit alle Instrumente einzel zu bearbeiten !

    Gruß

    carsten
     
    NULL, 20.09.02
    #3
  4. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.803
    7803
    Hi Pans,

    zu Deinem Problem: Im Schlagzeugeditor sind oben rechts so grünliche Symbole (bei VST jedenfalls). Dort gibt es gaaanz rechts einen Pfeil, über dem IN steht. Dieser Knopf darf nicht aufleuchten. Dann sollten die Noten nicht mehr verschoben werden.
    In SX gibt es diese Funktion auch, dort mußt Du allerdings erst auf diese art Fuss klicken, damit dieses Pfeil/IN-Symbol erscheint.

    zu den Sounds: Ich persönlich bin grosser Fan von LM-4MKII. Es sind selbst in der Grundausstattung schon super Sounds enthalten. Halion ist natürlich flexibler, wenn es Dir auch um andere Sounds geht. Aber nur für Drums kann ich Dir den LM-4MKII echt empfehlen. Hier ist ein Song, bei dem Drums und Percussion vom LM-4 kommen.

    mfg
    Jeff
     
    Jeff, 20.09.02
    #4
  5. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    @ Jeff - klasse, das war es!
    Vielen Dank!!!

    Werde den LM-4MKII mal ausprobieren! ;-)
    Bin mal gespannt, ob ich Sounds da rein bekomme...! ;-)

    Ciao Pans

    (Lesen hilft...hab ich vorher nicht, daher editiert...) :-D

    [ Geändert von Pans am 20.09.2002 18:12 ]

    [ Geändert von Pans am 20.09.2002 18:26 ]
     
    Pans, 20.09.02
    #5
  6. Iwen

    Iwen

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    381
    381
    Kann mich Jeff nur anschliessen, ich verwende auch den LM-4 MarkII. Das Teil ist super einfach zu bedienen, und man kann bequem sämtliche Kits erstellen durch simples importieren von Wav/AIF Files. Für reale Drums gibt´s nix besseres meiner Meinung.
     
    Iwen, 20.09.02
    #6
  7. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    @ Iwen

    Ich habe es geschafft, die Sounds einzubinden...man ist das einfach...wie alles im Leben, wenn man nur weiß, wie es geht! ;-)

    Danke!

    Ciao Pans

    P.S. Bin froh, dieses Forum gefunden zu haben...! :)
     
    Pans, 20.09.02
    #7
  8. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    Ich habe mit dem LM-4 heute eine Schlagzeugspur erstellt und diese genauso wie die Midi-Keyboard Spuren ins Pult laufen lassen um sie dann in Cubase als Audio Spur aufzunehmen. Die Audio Spur klingt (obwohl Aussteuerung okay war und die EQ-Regler im Pult neutral waren – Normalisiert habe ich auch) überhaupt nicht so fett, wie die Midi-Spur...da fehlt ja einiges und es klingt fast wie durch ein Rohr gehört...! *g
    Kennt Ihr das Problem, oder liegt das nur an mir und meinem Pult? (Verwende einen Mackie CFX 12)

    Ciao Pans
     
    Pans, 21.09.02
    #8
  9. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.803
    7803
    Hi Pans,

    Du brauchst Deine Drumspuren gar nicht über ein externes Pult laufen zu lassen, um sie aufzunehmen. Du kannst z.B. die Midispur Solo schalten, und sie über Export zu einer Audio-Datei umwandeln (wie mit allen Virtuellen Instrumenten in VST). Aber selbst das ist meiner Meinung nach nicht nötig. Du kannst ja in LM-4 die Sounds auf einzelene Ausgänge (LM-4 hat ja 3xStereo und 6xMono) legen, und sie dann mit EQ's, Effekten, Panorama und Lautstärke bearbeiten, quasi so, wie normale Drum-Audio-Spuren. Sobald Du den Song exportierst, wird die Drumspur mit all diesen Einstellungen automatisch mit exportiert.
    Bei mir sieht die Belegung der Einzelausgänge fast immer so aus:
    Stereo1: Becken
    Stereo2: Toms
    Mono1: Basedrum
    Mono2: Snare
    Mono3: Hihat (egal ob offen oder geschlossen)
    Mono4: evtl. noch Shaker oder Tambourine
    Die restlichen Kanäle blende ich dann aus, nehmen ja nur kostbaren Bildschirmplatz weg.
    Sind nur Tipps - am Besten ist natürlich immer selbst ausprobieren.

    mfg
    Jeff
     
    Jeff, 21.09.02
    #9
  10. Pans

    Pans Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.02
    Punkte:
    208
    208
    @ Jeff

    Vielen Dank – habe es ausprobiert, klappt wunderbar (habe allerdings die Midi Spur Solo geschaltet und exportiert) und der Drum Sound ist 1:1 zur Midi Datei!
    Im Grunde ist das ja wie immer logisch, nur auf die Idee muss man erst Mal von alleine kommen, dass eine exportierte Midi-Datei automatisch zu einer Wav.-Datei wird...! *g
    Ich habe zwar das Buch „Cubase VST 5 Die Referenz“, aber in den 1284 Seiten musst Du was Du suchst erst einmal finden...! *g

    Ciao Pans
     
    Pans, 21.09.02
    #10
  11. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.803
    7803
    Hi

    super, dass es geklappt hat.
    Noch eine Kleinigkeit: Nicht jede Midispur kannst Du so exportieren. Es geht nur, wenn Du ein Virtuelles Instrument wie LM-4, Halion etc. darauf legst. Einen externen Synthesizer (wie Dein Keyboard) mußt Du weiterhin überspielen, da der Sound ja nicht im PC selbst entsteht.
    Noch ein Tipp: Schau Dir mal die Bücher von Wizoo zum Thema Cubase Audio/Midi an. Mir haben sie sehr geholfen. Das gute ist, dass man sie in einem Rutsch lesen kann, und man gute Informationen bekommt, aber auch nicht zugeschüttet wird. Auch als Nachschlagewerk sind sie sehr gut.

    mfg
    Jeff
     
    Jeff, 21.09.02
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.