Information ausblenden

Proberaum optimieren

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von speedmetalpete, 04.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. speedmetalpete

    speedmetalpete Themenersteller

    Registriert seit:
    04.11.08
    Punkte:
    4
    Hallo,

    ich will den Sound in meinem Proberaum (eher schlauchig,3mx7m)optimieren...

    Leider dringt auch sehr viel Sound (vor allem Schlagzeug) aus den anliegenden Räumen zu mir rein,was extrem nervt wenn ich mal versuche Akustische Gitarren oder ähnliches aufzunehmen:)

    Hat irgend jemand hier ähnliche Erfahrung gemacht bzw. weiß wie man die genannten Probleme, ohne großen (finanziellen)Aufwand, in den Griff bekommen kann?

    Nur damit das hier keiner falsch versteht.....ich will bzw. kann kein Studio (raum in raum) bauen!!!

    Vielen Dank
     
    speedmetalpete, 04.11.08
    #1
  2. Alberto

    Alberto

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    550
    550
    dann wirds nichts.
     
    Alberto, 04.11.08
    #2
  3. soundbrei

    soundbrei

    Registriert seit:
    17.10.07
    Punkte:
    20
    20
    doch! mit Kommunikation!
    und zwar, die Typen in den Nachbarräumen fragen, wann die immer da sind und so.. wirkt Wunder! ;-) Ich geh halt nur von meinem PR aus, da geht auch gar nix mit Aufnehmen, wenn andere Bands grad da sind & spielen. Zumindest wenn Du per Mikrofon aufnehmen möchtest...
    Wenn Du allerdings Sachen aufnehmen willst, die nicht soviel Krach machen, dann kannst Du das doch zuhause tun??? Ich setze mal vorraus, dass Du einen PC hast? Dann brauchste nur noch ein günstiges USB Audio Interface und ne Audiosoftware (Cubase beispielsweise). Gibts bestimmt auch massig Threads zu beiden Themen hier..
     
    soundbrei, 04.11.08
    #3
  4. speedmetalpete

    speedmetalpete Themenersteller

    Registriert seit:
    04.11.08
    Punkte:
    4
    @soundbrei

    erstmal vielen Dank!

    Das mit der Kommunikation ist nur leider in diesem Fall sehr schwierig......
    hab´s schon diverse Male probiert und bin jetzt so gelangweilt das ich mir gedacht habe ich werde einfach mal schauen was da "akustisch" noch rauszuholen ist bevor ich den Raum einfach wechsel.....die Lage ist halt leider sehr gut und er kostet auch nicht zuviel......

    Vielleicht hilft es wenn ich sage das ich natürlich auch bereit wäre ein paar Euro´s zu investieren.....nur halt keine 10000 Euro (wenn überhaupt) für ein Raum in Raum Umbau......
     
    speedmetalpete, 04.11.08
    #4
  5. JeFrea

    JeFrea

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    377
    377
    ohne Raum im Raum konstruktion gibt es nur eine Möglichkeit:

    Bau dir ne kleine (ca. 500mm x 500mm x 500mm)Kiste ohne Deckel. Die Kiste muss gut isoliert sein. Am besten eine doppelwandige Konstruktion (bsp: 16er Spanplatte-40er Isolation-19er Spanplatte.

    Dann kannst du diese Kiste mit der offenen Seite an die Jeweilige Wand hängen, von der der störende Lärm kommt. In die Kiste montierst du ein Mikrophon, welches direkt auf die Wand gerichtet ist aber mit ca 300mm Abstand (solltes ja genügend platz in der Kiste haben). Die Kiste muss luftdicht an der Wand angeschlossen sein! So das kein bzw fast kein Schall von deiner Seite in die Kiste eindringt.

    Du nimmst dann jeweils beide Signale in deinen Sequenzer auf (also z.B. A-Guitarre und das Signal aus der Kiste.
    Im Sequenzer kannst du dann nachträglich beim "Kistensignal" die Phase drehen und langsam zum Nutzsignal dazumischen, bis die Störgeräusche verschwinden.

    Idealerweise sind beide Mikrophontypen (Nutzsignal und Kistensignal) gleich. Geht aber auch mit zwei verschiedenen. Musst dann einfach ein bisschen mid dem EQ rumspielen (beim Kistensignal).

    Es Funktioniert und ist, abgesehen vom zusätzlichen Mic, für max. 50Euro zu machen!!

    Gruss Roy

    EDIT: Fast vergessen; evtl musst du das Kistensignal im millisekundenbereich schieben, da du das Nutzsignal wahrscheinlich nicht direkt an der Wand aufnimmst. Ist aber einfach zu machen.
     
    JeFrea, 04.11.08
    #5
  6. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    @JeFrea - geile Idee; das müsste doch eigentlich auch direkt funktionieren - also nen Lautsprecher parallel zur Wand von der der Störschall kommt aufstellen und da das phasengedrehte Signal draufgeben?

    Zumindest müsste es dann leiser sein im Raum... Mit meinem Digitalpult kann ich ja auch Verzögerungen pro Kanal einstellen.

    auch Edit: *gg* ähm wie wär's mit nem Kontaktmikrofon direkt an die Wand geklebt? Kann man sich ja aus ner Geburtstagskarte mit Piezolautsprecher selber basteln...
    ...dann entfällt auch der Kasten drumrum (der ja in sich auch Raummoden hat :D)
     
    Instrumentenfreak, 04.11.08
    #6
  7. JeFrea

    JeFrea

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    377
    377
    ...mit einem Lautsprecher...hab ich noch nicht probiert. Auch gute Idee. Ich denke aber, dass die Eigenschaften der Lautsprechermembran etwas zu anders ist als die des Mics. Den versuch wärs aber sicher wert!!Noch einfacher ginge es gar nicht...wenns denn geht;) !
     
    JeFrea, 04.11.08
    #7
  8. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.505
    8505
    ähm, ist zwar ein schönes Thema, möchte aber zu Bedenken geben, dass sich Schall in Häusern nicht nur über eine Wand überträgt, sondern auch über den Boden und Decke usw.
    Wenn ich da an unseren Proberaum denke... wenn die Band unter und loslegt vibriert alles, Boden, Wände, Fenster usw. Aufnahmen sind da unmöglich.
     
    ArdathBey, 04.11.08
    #8
  9. JeFrea

    JeFrea

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    377
    377
    genau deshalb macht man ja Raum im Raum!
    Falls dies aber nicht möglich ist, kann man mit Phasenauslöschung mehr oder weniger brauchbare Ergebnisse erzielen.

    Was natürlich nicht heisst, dass so ein System Bauechnische Massnahmen verdrängen würde.
     
    JeFrea, 04.11.08
    #9
  10. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.195
    14195
    ich werf mal das Schimpfwort "Aufnahmekabine" in den Raum *duck und weg*
    :D
     
    Instrumentenfreak, 04.11.08
    #10
  11. speedmetalpete

    speedmetalpete Themenersteller

    Registriert seit:
    04.11.08
    Punkte:
    4
    @JeFrea
    Wow,gute Idee mit der Kiste:)Vielen Dank,ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren!
     
    speedmetalpete, 04.11.08
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.