Information ausblenden

Pro Tool - kompatibel?

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von Croatian_Stallion, 22.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Croatian_Stallion

    Croatian_Stallion Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    39
    39
    doch begriffen habe ich es schon dass die software noch was hardwaretechnsiches benötigt aber wir alle reden hier glaub aneinander vorbei... :D

    wollt nur die meinung einholen welche kombi hier evtl jemand bereits hat.. bzw welche kombi gut wäre mit der m powered oder LE version... keine auszüge aus irgendwelchen homepages von herstellern.

    ich hab nich angefangen über sinn oder unsinn beim wechsel zu diskutieren :) ... oder meinungen ob cubase besser ist oder PT... ich wollt einfach nur wissen welche version + hardware empfehlung .. IHR habt und ob IHR damit zufrieden seit bzw IHR mir empfehlen würdet... wenn ich was über cubase wissen will dann wär ich nich im pro tools forum :)

    komisch das hier gleich n paar leute einen mit weisheiten bombardieren.. dass es dumm sei usw .. das war nich meine frage obs DUMM ist oder nich :)
    lediglich 2-3 posts waren hier sinnvoll.. das andere reine zeitverschwendung... da frag ich mich auch warum hier manche die zeit verschwenden mit sachen die OFF-topic sind :)

    das wars eigentlich schon :D
     
    Croatian_Stallion, 22.09.08
    #21
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Jedesmal wenn ein Plugin eingesetzt wird das eine Verzögerung erzeugt müsste die Lage der Spur korrigiert werden, das finde ich schon problematisch.
     
    Signalschwarz, 22.09.08
    #22
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    @ Threadersteller:

    Einer deiner ersten Sätze hier war:

    "...will von cubase auf pro tools 7.4 umsteigen..."

    Dementsprechend wurden Dir eben auch die Nachteile aufgezeigt, warum es nicht unbedingt sinnvoll ist.

    Mir wird das hier langsam zu dumm.
     
    Signalschwarz, 22.09.08
    #23
  4. marcoustic

    marcoustic Produzent

    Registriert seit:
    14.08.03
    Punkte:
    4.034
    4034
    Wie gesagt, wenn es sich um mehrere 100 Samples handelt ja.
    Wenn die entsprechende Spur nicht mit einer anderen korreliert, ist ein Versatz von 4 - 6 Samples völlig irrelevant.

    @stallion
    Mal ehrlich:
    Wenn Du sowas schreibst, musst Du damit rechnen, dass man Dich erstmal belehrt und auf die Herstellerseite schickt, wo die Antwort auf genau diese Frage zu finden ist!

    Grüße

    Markus
     
    marcoustic, 22.09.08
    #24
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    "Wie gesagt, wenn es sich um mehrere 100 Samples handelt ja.
    Wenn die entsprechende Spur nicht mit einer anderen korreliert, ist ein Versatz von 4 - 6 Samples völlig irrelevant."

    Da gebe ich Dir absolut recht. Würde aber davon ausgehen, das einige mehr provozieren. Und meist werden ja mehrere in einem Kanal verwendet.
     
    Signalschwarz, 23.09.08
    #25
  6. LeChuck

    LeChuck

    Registriert seit:
    09.02.08
    Punkte:
    313
    313
    ...jaja bla bla... ;)
    was der thredsteller wissen wollte, weiß er jetzt ja.

    ich hab pt le in kombination mit der mbox 2 pro. läuft alles bene. allerdings benutze ich auch lieber logic zum musik machen. pt le eher fürs nachträgliche editing und zum aufnehmen "echter" instrumente und stimme... allerdings noch nicht wirklich lange. man kann auf jeden fall gut mit pt le arbeiten. mir ist der einstieg leicht gefallen. die tools sind mächtig und wenn man in grossen studios unterwegs ist, fühlt man sich gleich daheim ;)
    die m-boxen sind auf jeden fall brauchbare interfaces. soviel dazu...

    nur eine diskrete frage habe ich dann doch zum plugin delay (nicht delay plugin ;)

    inwiefern fällt der bei bei einem einigermassen schnellen rechner (c2duo 2,1 / 4gb ram) ins gewicht? bzw. ab wann sollte man nächträglich die spuren verschieben??? ist mir jetzt noch nicht großartig aufgefallen, aber ich habe bisher ja auch nur an der oberfläche gekratzt...
     
    LeChuck, 23.09.08
    #26
  7. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Die jeweilige Verzögerung einzelner Plugins sollte in deren Manual vermerkt sein.
     
    Signalschwarz, 23.09.08
    #27
  8. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Um mal diese unseelige Delaykompensationsgeschichte zu beenden: Bis vor 3 oder 4 Jahren hatte die HD Version auch noch keinen Latenzausgleich und es wurden trotzdem massenweise gute Songs darauf gemischt.

    Darauf rumzureiten zeigt nur das Nichtwissen der Tatsache wie "wichtig" so ein Feature ist (vorallem fuer HRler) und wenn ein Problem auftauchen sollte (bei 2 oder 3 Spuren), wie einfach es zu beheben ist.

    Noch mal an den Threadersteller: Such dir ein Interface aus das dir gefaellt und kauf die passende PT Version dazu (bei Digiinterfaces ist die Software schon mit dabei).
     
    Wolfgang, 23.09.08
    #28
  9. tbor

    tbor

    Registriert seit:
    19.06.06
    Punkte:
    129
    129
    Jetzt muss ich mich zum Plugin Delay auch mal zu Wort melden.

    Das Ganze ist unter PTLE weniger wild als hier dargestellt wird. Niemand
    muss irgendwelche Spuren durch die Gegend schieben oder Manuals nach
    Sampledelays wälzen. Es gibt dafür ein einfaches und effektives Workaround,
    was zwar nicht das gelbe vom Ei ist, aber in der Praxis gut funktioniert:

    Der Mixer in PTLE ist in der Lage die Gesamtlatenz pro Spur zu errechnen.
    Dafür gibt es unterhalb des Kanalfaders ein kleines schwarzes Fenster mit grüner
    Schrift, welches sich mit Strg+Alt+Mausklick umschalten lässt. Man erreicht
    auf diese Weise die Darstellung <dly 256> als Beispiel.
    Soll heissen die gesamte Latenz auf diesem Kanal beträgt 256 Samples.
    Wie kommt man jetzt da jetzt wieder raus?
    Es existiert dafür ein Plugin, welches sich TimeAdjuster schimpft und in der Lage ist ein beliebiges samplebasiertes Delay zu erzeugen. Die Aufgaben des Plugindelay geplagten Mischmeister ist, nur noch dafür zu sorgen, dass der Wert
    in allen Kanälen der Gleiche ist. Das hat zwar ein wenig mit Arbeit zu tun, wenn
    man aber sein Projekt clever mit AUXen strukturiert hält sich der Aufwand in Grenzen.

    Warum Digidesin nicht in der Lage ist, diesen manuellen Move zu automatisiern, bleibt auch mir ein Rätsel. Vermutlich. um den HD-Besitzern nicht auf den Schlips zu treten. Bis dahin werden wir aber weiterhin so musizieren müssen.

    VG Tibor
     
    tbor, 23.09.08
    #29
  10. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Das ist aber genau die Arbeitsweisse die absolut nicht notwendig ist.

    Nur bei Instrumentengruppen die eine phasenmaessige Beziehung haben ist das notwendig.

    Also Drumspuren oder eine Stereoaufnahme wo der eine Kanal andere Plugins hat als der andere aber ansonsten braucht man da doch nie was machen.
     
    Wolfgang, 23.09.08
    #30
  11. LeChuck

    LeChuck

    Registriert seit:
    09.02.08
    Punkte:
    313
    313
    hab ich das also richtig verstanden:

    zb. habe ich 3 drumspuren mit inserts
    bd - eq - compressor
    sd - eq
    hh - kein insert

    alle zusammen ohne inserts sind samplegenau tight.

    durch die inserts entsteht ein versatz von x ms zwischen den einzelnen spuren.
    also ist das ganze nicht mehr tight.

    ist der versatz x ms zu vernachlässigen? oder muss ich ihn durch tbors workaround bzw. spuren verschieben beseitigen?
    ab wann fällt der versatz ins gewicht?
     
    LeChuck, 23.09.08
    #31
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Nein, weil du allein schon wegen den Mikpositionen einen Aufnahmeversatz hast.

    Genau.

    Es wird noch untighter, oder vielleicht auch gerade jetzt tight.

    Nachdem ich die Drumspuren sowieso immer tight schiebe macht´s bei mir keinen grossen Unterschied.
    Ich hab die Arbeit bei Drumspuren auch mit Delaykompensation.
     
    Wolfgang, 23.09.08
    #32
  13. LeChuck

    LeChuck

    Registriert seit:
    09.02.08
    Punkte:
    313
    313
    ok, danke.
    aber wie sehe ich den, durch plugins entstandenen, versatz der spuren untereinander?
     
    LeChuck, 23.09.08
    #33
  14. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
     
    Wolfgang, 23.09.08
    #34
  15. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Dazu sei aber noch angemerkt, dass nicht alle PlugIns automatisch auch eine Latenz erzeugen.
    Der Digirack EQ und auch die meissten Dynamik Tools sind latenzfrei (realtime).

    Aber wie schon gesagt wurde, hat man im Mixer stets einen Überblick über die dly time.

    Der Dely-Adjuster ist auch gut, um zB. eine Bassgitarre "hinter" die Bass-Drum zu schieben. :D
     
    26_DAEMONS, 23.09.08
    #35
  16. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Sowas gibt´s nicht.
     
    Wolfgang, 23.09.08
    #36
  17. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    mal ein paar wichige fragen:

    WAS machst du dann eigentlich damit?

    Songs arrangieren mit viel Midi oder eher Recorden bzw. mit echten Audiospuren hantieren? Geht das ganze dann in ein prof. Studio weiter oder wirds bei dir gemischt...?
    Wie groß/umfangreich sind deine Projekte?

    ProTools ist für Audioprojekte wirklich gut ja, aber bei umfangreichen Projekten(Orchester usw.) wirst du mit ner "kleinen" Version wahrscheinlich nicht glücklich wenn du ein großes Cubase gewöhnt bist.... und wenn wir sowieso von viel midi usw. reden wär ein ausgewachsenes Cubase bzw. Logic wahrscheinlich auch dem großen ProTools HD überlegen.
     
    DaVogi, 23.09.08
    #37
  18. Kainer

    Kainer

    Registriert seit:
    07.02.07
    Punkte:
    1.324
    1324
    muss ich zustimmen.
    dieses "pro tools muss ich haben, weil profis arbeiten damit"-ding ist echt ziemlich schräg.

    ich arbeite bei einem homerecording kumpel mit pro tools. (LE auf dem windows-pc)
    und ich sag ihm jedesmal, wenn wir z.b. wieder das system neustarten weils abgestürzt ist, kauf dir was anderes oder wenn schon richtiges pro tools!

    ich habe keinerlei verwendung für den beatdetective und von daher:
    ich finde nix besseres an ptle im gegensatz zu cubase/logic/reaper.
     
    Kainer, 23.09.08
    #38
  19. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Bevor jetzt wieder die grossen Schauermaerchen erzaehlt werden: Ich weiss nicht ob es an Windows oder an freeware plugins oder sonstiger Software auf dem Rechner zu tun hat aber M-Audio laeuft bei mir auf Mac mit vernuenftigen Plugins seit 3 Monaten absturzfrei.

    Und ich hab schon einiges Versucht um es dahin zu bekommen.

    Es faengt zwar an zu stottern wenn es jenseits der Prozessorleistung kommt aber nach deaktivieren der Plugins lief es problemlos weiter.
     
    Wolfgang, 23.09.08
    #39
  20. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Vielleicht habe ich mich etwas unklar ausgedrückt. Mit latenzfrei meinte ich natürlich Latenzen unter 1ms, also nicht messbar.
    Ich habe hierfür mal ein Bild in den Anhang getan um es etwas besser zu verdeutlichen, was ich gemeint habe. :D

    Ansonsten möchte ich noch sagen, dass Vergleiche von Pro Tools LE zu Cubase 4 oder Logic etc. pp absoluter Non-sense sind.

    Da zB Cubase 4 so zu sagen das Topmodell ist, während PT LE eine "Light Edition" ist. Klar soweit?

    Also wenn schon vergleichen, dann Cubase LE mit PT LE, oder eben Cubase 4 mit PT HD!

    Danke! :D
     

    Anhänge:

    26_DAEMONS, 23.09.08
    #40
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.