Information ausblenden

PreAmp USB oder Klinke

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von CubaReason, 14.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. CubaReason

    CubaReason Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.08
    Punkte:
    77
    77
    Moin,
    macht es eigendlich einen qualitativ "hörbar" großen Unterschied ob ich bei einem PreAmp per USB oder Klinke in den Rechner rein gehe?

    MFG
     
    CubaReason, 14.09.08
    #1
  2. Kingcross

    Kingcross

    Registriert seit:
    28.08.08
    Punkte:
    859
    859
    Hmm viell kann ich dir helfen, bin aber kein meister auf dem gebiet ;)

    Also du meinst einen Preamp, hast du einer wenn ja welcher?

    Ich kenne es so:

    Mikrofon -----> Preamp (Vorverstärker) mit XLR Kabel

    Preamp ------> Audio Interface mit 6,3 Klinke

    Audio Interface -----> PC mit USB

    PS: Ich kenne keinen Preamp mit USB, normal hat mann ein Audio Interface davor!
     
    Kingcross, 14.09.08
    #2
  3. CubaReason

    CubaReason Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.08
    Punkte:
    77
    77
    Moin,
    das wäre z.B. eine PreAmp welches über USB läuft!
    http://www.thomann.de/de/art_usb_dual_pre.htm. Aber darum soll es hier nicht gehen. :)

    Ich frage mich nur, ob es qualitativ einen Unterschied macht, wenn ich mit einem PreAmp z.B. M-AUDIO AUDIO BUDDY per Miniklinke in den PC gehe, als bei einem Audiointerface (M-AUDIO MOBILE PRE USB) per USB.

    MFG


    Das wäre meine Version:

    Mikrofon -----> Preamp (Vorverstärker) mit XLR Kabel
    Preamp ------> Soundkarte mit 3,5 mm Klinke
     
    CubaReason, 14.09.08
    #3
  4. FreezProductions

    FreezProductions

    Registriert seit:
    22.06.08
    Punkte:
    763
    763
    dann nehm lieber den preamp mit usb... schlimmer als onboard sound kanns imho nicht klingen.
     
    FreezProductions, 14.09.08
    #4
  5. Kingcross

    Kingcross

    Registriert seit:
    28.08.08
    Punkte:
    859
    859
    Ok

    Dein Link funzt net ;)

    Ich denke mal wenn du über USB in ein Interface reingehst, das du bessere Qualität rausholst!!

    Ich habe auch früher über Miniklinke aufgenommen, jetzt habe ich ein Interface wo per USB in den Rechner geht, und muss sagen es hört sich besser an wie Klinke!!

    Ausserdem ist ein Interface ja meisten's eine Externe Soundkarte, die holt ja nochmal die beste Qualität (zb. 24Bit) raus bevor die daten in den Rechner kommen...

    Gruß

    KC
     
    Kingcross, 14.09.08
    #5
  6. techfreak

    techfreak

    Registriert seit:
    08.08.08
    Punkte:
    408
    408
    aber auf jeden Fall etwas schlimmeres als Onboard sound gibt es nicht:)
     
    techfreak, 14.09.08
    #6
  7. CubaReason

    CubaReason Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.08
    Punkte:
    77
    77
    Meiner Meinung nach ist dies ein Trugschluß, denn alle AudioCD`s laufen unter 16 BIT, und mir ist noch keine Professionelle AudioCD bekannt die Qualitativ schlecht ist. Vorrausgesetzt die Datei ist gemastert. :)

    Und 24 BIT hört IMHO unter bestimmten Umständen kein Mensch raus! 24 BIT sind eher dann relevant wenn z.B. beim Einsingen Effekte in Echtzeit zu hören sein sollen. Das ist bei mir nicht der Fall. Außerdem muss die Datei zudem von 24 auf 16 BIT verändert werden um wiederum auf CD gebrannt zu werden. Aber wie gesagt das ist nur mein Wissensstand, ich kann mich auch irren.


    Nun ja, ich arbeite u.a. mit Cubase und Reason. Und da spielt es ja keine Rolle was ich für ein Interface oder Preamp benutze, da der Sound eh von Sequenzer kommt. Nur beim Einsingen durch ein MIK. ist ein Interface/PreAmp für meine Zwecke interessant. Aber ich frage mich ob es wirklich großartige Qualitätsunterschiede zwischen UBS und Klinke gibt?

    Hier der Link: http://www.thomann.de/de/art_usb_dual_pre.htm

    LG
     
    CubaReason, 14.09.08
    #7
  8. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412

    Sorry aber das ist Falsch !!!

    Der Wandler kann extrem auf den Klang einwirken.

    Sind umsonst gibt es D-A Wandler die mehrer 1000 Euro kosten !

    Klar du kannste jetzt dir den günstigsten Weg suchen aber später fängst du dann wieder an neues Zeug zukaufen !


    Und zur den Bit Werten, je besser das Basis Material um so besser das Entergebniss !

    bei 24bit haste mehr Headroom und mehr Dynamik beim abmixen.
     
    MassiveHouse, 14.09.08
    #8
  9. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.896
    1896
    Hallo,

    Sorry, das ist quatsch.

    Man sollte, wenn man die Möglichkeit hat 24 bit aufnehmen und den größeren Headroom bei der Aufnahme ausnutzen. Man kann wesentlich entstpannter aufnehmen wenn die Peaks deiner rohen Aufnahme bei -18 db liegen und du dir keine Sorgen machen musst, dass du im Quantisierungsrauschen untergehst wenn du das Signal lauter machst.

    EDIT:

    Ja, aber nicht wirklich extrem. Bevor ein Homerecordler wegen einem DA-Wandler einen Mix versaut gibt es mindesten 1000 andere Sachen die derjenige falsch macht. Meine Meinung: Man kann selbst über DA-Wandler von Onboard-Soundkarten vernünftig mischen. Latenz mal abgesehen...

    EDIT 2:

    Es gibt wahrscheinlich auch Schuhe die mehrere 1000 Euro kosten :D
     
    Woodstock, 14.09.08
    #9
  10. CubaReason

    CubaReason Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.08
    Punkte:
    77
    77
    OK,
    ????
     
    CubaReason, 14.09.08
    #10
  11. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.896
    1896
    Hallo,

    USB ist ein serieller Bus zur digitalen Datenübertragung. Klinke ist analog! Was willst du wissen!?

    EDIT: Keine Birnen mit Äpfeln vergleichen...
     
    Woodstock, 14.09.08
    #11
  12. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Dann vergleich mal eine Onboard-Wandler mit RME-Wandler.

    Da hört man 100% nen unterschied.
    Das war zumindestens bei mir so !
     
    MassiveHouse, 14.09.08
    #12
  13. CubaReason

    CubaReason Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.08
    Punkte:
    77
    77
    Ich spiele mit dem Gedanken mir das M-AUDIO AUDIO BUDDY zu kaufen, da es für meine Zwecke völlig ausreichend zu sein scheint. Ich will lediglich mein Kond.mik. anschließen. Mehr nicht! ABER, es läuft halt nur über Klinkenbuchsen die in meinem Fall an die Soundkarte gehen würden.

    Frage: Wie verhält sich das Signal wenn ich über Klinkenbuchsen PreAmp-----> PC anschließe? Ist der Qualitätsverlust, wenn überhaupt drastisch?

    MG
     
    CubaReason, 14.09.08
    #13
  14. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.896
    1896
    Hallo,

    Ja und? Der RME-Wandler wird wohl besser klingen. Mischt man deswegen gleich besser?

    Der Unterschied bei den Wandlern ist ja laaange nicht so groß wie z.B. bei den Monitoren.


    Du wirst in deinen Mix keinen unnötigen 6db Bassboost 'reindrehen weil du über einen Onboard-DA-Wandler mischt. Bei schlechten Monitoren (in dem Falle wohl eher Laptopboxen) kann dir das eher passieren.

    Als Homerecordler, besonders wenn es nicht auf Latenz ankommt, spielt der DA-Wandler wirklich eine der unwichtigsten Rollen in der gesamten Kette von der Aufnahme mit Mic über Mixing bis zum Master.

    EDIT:

    Zum Thema: Ich würde dir ein USB-Audiointerface ans Herz legen. Da hast du deinen Preamp und ein vernünftiges Interface dabei, wie z.B. dieses Tascam-Ding.
     
    Woodstock, 14.09.08
    #14
  15. CubaReason

    CubaReason Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.08
    Punkte:
    77
    77
    Das verträgt sich leider mit meinem AMD Prozessor nicht, habe ich schon mal ausprobiert! PC Bootet immer wieder neu wenn das Gerät angeschlossen wird. Das sagte zumindest der Verkäufer, dass es am Prozessor liegt.
     
    CubaReason, 14.09.08
    #15
  16. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.896
    1896
    Hallo,

    das hat nichts mit dem Prozessor zu tun...
     
    Woodstock, 14.09.08
    #16
  17. CubaReason

    CubaReason Themenersteller

    Registriert seit:
    11.09.08
    Punkte:
    77
    77
    Nun ja, ich habe das Gerät wie beschrieben instl. und jedesmal wenn ich es an USB angeschlossen habe, gab es anscheinend ein Problem und der PC startete immer wieder neu, solage das Gerät aktiv war.

    Aber das ja auch nicht meine Frage.
     
    CubaReason, 14.09.08
    #17
  18. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Das sind leider die Treiber von Tascam !
    bei manchen Mainboards laufen die einwandfrei und bei anderen nicht.
     
    MassiveHouse, 14.09.08
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.