preamp fürs mic

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von nsw_67, 10.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. nsw_67

    nsw_67 Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    12
    12
    Tach zusammen,
    ich bin neu hier und sozusagen Wiedereinsteiger. Augestiegen bin ich als man noch auf 4- bestenfalls 8 Spuren auf nem Tape aufgenommen hat. Und bin ich dabei mir anzulesen wie´s jetzt funktioniert.
    ......... Also dumme Fragen gibt’s nicht und gesucht hab ich auch schon..........
    Preamps für´s Mic :
    Hier im Forum werden den Neulingen oft kleine Preamps empfohlen.
    Nun die Frage, benutzt ihr die Teile um „Sound zu machen“ oder bloß um das Mic auf Linelevel zu bringen (bzw. wegen der Versorgung - Phantompower)?
    Wird der Sound nicht beeinflusst kann ich doch auch ´n Pult mit Phantompower hernehmen oder eben ne externe Soundkarte die auch die Versorgung fürs Mic liefern kann. Klar ist das dann auch ein Vorverstärker aber der wird ja nun mal sehr spartanisch ausfallen. ... Oder benutzt man die Teile grundsätzlich im Zusammenhang mit Großmembran und Gesang ??
    ..... Falls das nun besonders dumme Frage war - sorry - aber ich verstehs momentan nicht.

    Bisdanndann.
     
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Na als Vorverstärker müssen sie ja alle herhalten und Phantompower für Kondensator-Miks sollten sie auch liefern. Ob sie den Klang formen sollen ist ja dann persönliche Geschmackssache bzw. hängt vom Einsatzziel ab.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  3. Marcel_H

    Marcel_H

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    846
    846
    Meistens sind externe PreAmps besser als diese in Soundkarten oder Mischpulten.
    Ich nehm zB. für Gesang nen PreAmp und für Drum-Aufnahme die aus dem Mischpult.

    LG Marcel
     
  4. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.618
    15618
    Grüße.


    ein mischpult ist schlicht für viele anforderungen gnadenlos überdimensioniert. wenn man nur stimme aufnehmen will, vielleicht mal noch eine gitarre, und sich dann ein mischpult für 200 euro kauft, an dem dann gleich 8 kanäle dran sind, hat man schlicht geld verschwendet. hätte man die 200 euro in einen schlichten mono-preamp gesteckt, hätte man einfach bessere qualität fürs gleiche geld bekommen, und außerdem keine 7 unbenutzten kanäle zum verstauben. ;)


    Der Gruß

    Griffin
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.