Information ausblenden

Patchbay - die richtige Verkabelungsvariante

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von SNAFU, 01.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.094
    1094
    Hallo,

    heute komme ich mit gleich zwei Problemen zu euch: zwei allgemeine Frage zum Thema Patchbay verkabeln und eine spezifische Frage (dazu auch ein Bild weiter unten):

    Ich besitze eine Neutrik NPPA-TT Patchbay (mit Bantamsteckern), bin aber auf dem Gebiet relativ unbeleckt.

    1. Frage: sollte ich generell alle Anschlüsse zu und von der Patchbay symmetrisch (balanced) halten?
    Konkret: Wenn ich ein Mikro an einer Wallbox anschließe (XLR), dann führe ich das Signal symmetrisch zur Patchbay und von dort symmetrisch z. B. zum Kanaleingang meines Mixers. Right?

    2. Frage: Klinkenstecker in der Wallbox.
    Wenn ich ein Mono-Signal von meiner Aufnahme in die Regie schicken möchte, und zwar über die Klinkeneinbaubuchse, sollte ich dann eine symmetrische Klinkenbuchse verweden (im Prinzip stereo-Buchse, die dann aber Mono beschickt würde ?) oder nimmt man eine unsymmetrische Einbaubuchse und schickt das Signal unsymmetrisch weiter?

    3. Frage (s. Bild):
    Ich habe in der Regie ein Side-Rack Marke Eigenbau stehen, dessen 19" Panels ich selbst bestücke. In der Aufnahme hats einen Behringer Headphone-Amp Power Play HA4400. Die Eingänge der einzelnen Kanäle sind stereo, weshalb ich aus der Regie auch ein Stereo-Signal über die Patchbay in die Aufnahme auf den HA4400 schicken möchte.

    Ich hoffe, das Bild illustriert ein wenig mein Verständnisproblem: Ihr seht oben wie ein unter X1 Output - bezeichneter Kanal ein Mono-Signal zu einem Input-Kanal des Headphone-Amps schickt. Was ich jetzt nicht verstehe:der HP-Amp ist auf der Patchbay unsymmetrisch stereo aufgelegt, d.h. ich bekäme jetzt das Monosignal im Kopfhörer auf beiden Kanälen ausgegeben. Wie muss ich den Headphone-Amp auf der Patchbay anschließen? Denn ich müsste ja zwei Mono-Kanäle von oben weiterleiten...

    Vorab vielen Dank!
    Grüße
    snafu
     

    Anhänge:

    • bild1.jpg
      bild1.jpg
      Dateigröße:
      156,2 KB
      Aufrufe:
      197
    SNAFU, 01.03.19
    #1
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.755
    36755
    Da gibt's mehrere Versionen. Ist das die mit den Löt-Anschlüssen?

    zu 1.: Ja, Right :)

    zu 2.: Generell würde ich die Patchbay in zwei Bereiche (1xMic-Pegel, 1xLine-Pegel) unterteilen. Alternativ line-Pegel über DI-Box symmetrieren, dann kann man sie auch an Mikrofoneingänge schicken.
    Sonst wird's unübersichtlich.
    Du kannst nicht einfach einen Mikrofonpegel auf einen Line-Eingang (oder umgekehrt) routen.

    zu 3.: 2x Mono-Out von der Patchbay (genauer gesagt dem Line-Pegel-Bereich) über ein Adapterkabel nach Stereoklinke. Bzw. ein entsprechendes Kabel (an zwei Patchbay-Outs) anlöten.

    Theoretisch kannst Du das alles kunterbunt mischen, wie es Dir gefällt. Eine Buchse symmetrisch, die nächste Stereo, einmal Mikrofonpegel usw.
    Aber dann bist Du der einzige, der sich damit auskennt. (Im besten Fall).

    Ich habe (bei der letzten Patchbay-Einrichtung) die Stagebox im Aufnahmeraum konsequent auf XLR (und damit auf Mikrofonpegel) ausgelegt. Kommt ein Line-Gerät an, muss eine DI-Box dazwischen. Dieses Studio wird aber auch von mehreren Leuten genutzt. Da war das nötig, denn so weiß jeder, wo er dran ist.
     
    clemenserwe, 01.03.19
    #2
    MountainKing bedankt sich.
  3. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.094
    1094
    Hi clemenserwe,

    vielen Dank für deine Antwort!

    Nein, meine hat Klemmanschlüsse - was mich sehr erfreut, denn ich bin wirklich kein Held am Lötkolben :)

    Ah - vielen Dank! Damit kommst du meiner nächsten Frage zuvor...ist die schon mal abgehakt ;)

    Dazu eine vlt. blöde Frage: vor der Patchbay per DI symmetrieren? Ja, schon, oder? Sonst würde ich ja ein unsymmetrisches Signal durch die symmetrische PB jagen und dann erst symmetrieren. Könnte aber auch falsch liegen...

    OK, wenn ich das richtig verstehe wäre das sowas wie ein Bantam-Y-Patchkabel? Gibt's sowas?

    OK, löten an der PB fällt bei mir ja zum Glück weg. Ich versuche das jetzt gerade nachzuvollziehen...schau im Anhang --> meinst du so, wie auf dem Bild? Ich habe versucht das mal ganz simpel darzustellen, bin mir aber nicht sicher, ob du's so gemeint hast. Dargestellt ist jeweils eine Adernlitze, als +, - und Masse. An den Massen sind üwwerischens kleine ? weil ich nicht wusste, wohin bei der Masse in so einer Konfiguration.

    Nochmals Danke!
     

    Anhänge:

    SNAFU, 01.03.19
    #3
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.755
    36755
    Ja. Beziehungsweise bringst Du damit ja auch die (Line-) Pegel auf Mikrofon.

    Das würde ich nicht machen.
    Anschlüsse werden an der Rückseite der Patchbay eingerichtet. Also klemmst Du dort ein TRS-Kabel auf zwei Anschlüsse verteilt an.
    Eine Buchse an der Patchbay ist immer Mono.
    Sinngemäß so wie auf Deinem Bild. Dann müsstest Du die Masse (vom Kabel) teilen.

    Zum Fragezeichen: es kann sein,, dass Du die Masse nicht unbedingt verbinden musst, weil bei der Patchbay auch eine gemeinsame Masse eingerichtet werden kann. (Habe ich so aber noch nicht gemacht) Damit hättest Du dann "eine Art Groundlift".
     
    clemenserwe, 01.03.19
    #4
  5. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.094
    1094
    OK, so langsam gibt das ein Bild - vielen Dank für's "am Ball bleiben", das hilft mir grad sehr weiter :)

    Letzte Frage:
    Wie schaut's da bei Cinch-Signalen? Mein Multicore (Mistral MCF) ist dafür ausgelegt, ebenso die Patchbay. Allerdings sind Cinch ja per se unsymmetrisch mono (afaik). Ich müsste also auf Cinch-Einbaubuchsen verzichten, bzw. Cinch-Geräte immer mit 'ner DI-Box weiterleiten, bevor sie Bekanntschaft mit der Patchbay machen... Es wäre halt schon cool, wenn ich den 2Trk-In von meinem Mixer über das Side-Rack bedienen könnte (2 Cinch-Eingänge) und bei Bedarf über das Patchfeld aber auch einem anderen Gerät zu Verfügung stellen könnte, ohne jedesmal vom Side-Rack aus zu patchen.

    Wie schaut's da aus?
     
    SNAFU, 01.03.19
    #5
  6. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.755
    36755
    Du kannst das natürlich machen.
    Und hier beginnt das Risiko. Im besten Fall passiert nichts. Eventuell klingt es schlecht und Du wirst lange nach Ursachen suchen, wenn Du Deine Patchbay nicht haargenau dokumentierst und immer im Hinterkopf behältst, dass da Verwechslungspotenzial besteht.
    Im schlechtesten Fall landet ein Kanal mit Phantomspeisung auf einer unsymmetrischen Leitung. Ob's dann direkt bums macht und die Phantomspeisung kaputt ist, kann man nicht sagen. Hier im Forum gibt es Berichte, wo gar nichts passiert ist und Berichte bei denen sie kaputt war.

    Es ist finanzieller und technischer Mehraufwand, alles einfach und sicher zu halten. (DI-Boxen, Symmetrierer, usw.)
    Es ist (während der Einrichtung) bequemer und finanziell günstiger, mal eben die ein oder andere Buchse "unpassend" anzulegen.
    Dafür wird der Betrieb entsprechend komplizierter. Genaue Kennzeichnung und Fremdbenutzerverbot sind dann Pflicht.

    EDIT:
    Und - wie fast überall - gibt es kein "Du darfst nicht" sondern nur ein "Ich würde ..." :)
     
    clemenserwe, 02.03.19
    #6
  7. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.094
    1094
    OK, das leuchtet ein. Also nur für's Protokoll: cinch über die Patchbay und weiter zu cinch Anschlüssen ist kein Problem, problematisch wird's wenn der Benutzer ein symmetrisches oder phantomgespeistes Signal in den Patcheingang des z. B. 2Trk-Ins hängt?

    Ich überlege jetzt tatsächlich, ob ich mein Konzept dahingehend ändere - ich habe nur mit insgesamt 4 cinch Anschlüssen zu kämpfen, aber egal ob ich die nun rot markiere oder sonstwie darauf hinweise, dass da nur Line-Signale rein und raus dürfen, ganz sicher sein, dass nicht doch mal ein falsches Signal drauf gepatcht wird, kann man sich da natürlich nicht sein. Ich hoffe mal, ich habe jetzt keinen Murks geschrieben. Könnte man sich bei so einem Setup als Faustregel merken, dass man auf einen solchen Patchkanal nur vorverstärkte (unsymmetrische) Signale senden darf?

    [Keine Sorge, ich merke jetzt schon beim Schreiben, wie bescheuert das eigentlich ist, wenn man jedesmal vor dem Patchen überlegen muss was das jetzt genau für ein Signal ist...]
     
    SNAFU, 02.03.19
    #7
  8. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.094
    1094
    Nachtrag: ...und außerdem wollte ich ja noch fragen, ob man die Schirmung der Multicores beidseitig mit dem Gehäuse (Patchbay, Wallbox) verbindet. Danke
     
    SNAFU, 02.03.19
    #8
  9. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.755
    36755
    An der (Neutrik-)Patchbay gibt es - glaube ich eine Möglichkeit, die Massen aller Signalleitungen auf eine gemeinsame Schiene zu legen.
    Da würde ich (vom Bauchgefühl) den Schirm weglassen.
    Es hängt auch vom Multicore-Kabel ab. Da gibt es welche mit Alu-Schirm - den kriegst eigentlich nicht ordentlich rangeführt.
    Du musst ja das Multicore auf eine Breite von 19 Zoll auffächern.

    Ich behaupte mal: Wenn's nicht geht, ist es kein Beinbruch. Unter Umständen ist es (z.B. wenn die beiden Enden in unterschiedlichen Räumen mit unterschiedlichen Stromkreisen sind) sogar besser, eine Seite offen zu lassen.
     
    clemenserwe, 02.03.19
    #9
  10. SNAFU

    SNAFU Themenersteller

    Registriert seit:
    02.12.07
    Punkte:
    1.094
    1094
    Vielen Dank für deine Auskunft, clemenserwe :) Das bringt mich eine ganze Ecke weiter!

    viele Grüße
    snafu
     
    SNAFU, 02.03.19
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.