Information ausblenden

One and one is three

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von bilob, 01.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. bilob

    bilob Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    14
    14
    Hallo zusammen,

    bin seit kurzem zum ersten Mal stolzer Vater geworden. Im Vorfeld habe ich schon damit begonnen Musik und Text zu schreiben somit behandelt der Song einen Teil vor und einen Teil nach der Geburt.

    Da ich mehr so der Musikalische Typ bin fällt es mir sehr schwer passende Texte zu meinen Songs zu schreiben. Dennoch möchte ich mich mehr und mehr in diese Materie einarbeiten. Daher würde ich mich über ein Feedback zum folgenden Text freuen:


    Strophe 1
    Waiting so long
    has never been easy for me
    How long will it take
    until you come to me?

    I don't know how you look
    I don't know how you smile
    The only thing i know
    i have to Hold on for a while
    That's right
    Soon you will be by my side

    Strophe 2
    How do you feel?
    Maybe you are nervous like me
    What do you do
    while i write this song for you

    You don't know how i look
    You don't know how i smile
    The only thing you know
    you have to hold on for a while
    That's right
    Soon i will be by your side

    Refrain
    Now we can see
    one and one is truely three
    Suddenly i'm feeling glad
    We've been missing you so bad
    (missing you so bad)

    This little guest
    directly from Heaven blessed
    It feels like a warm sun rise
    when i see your shiny eyes
    (see your shiny eyes)

    Strophe 3
    One month passed away
    I keep enjoying every day
    Sometimes there's a smile
    when I hold you for while

    When I'm lying next to you
    i can't believe this all is true
    Time is running fast
    so many questions will be asked
    that's right
    II will always be your guide

    Refrain... .

    Bin echt gespannt, was ihr davon haltet

    Danke fürs Durchlesen!

    Gruß, bilob
     
    bilob, 01.09.12
    #1
  2. feskapunk20

    feskapunk20

    Registriert seit:
    31.03.08
    Punkte:
    636
    636
    Gratulation! Unser Schlagzeuger ist auch vor 2 Tagen Vater geworden :D

    Toller Text! welcher Musikstil?
     
    feskapunk20, 03.09.12
    #2
  3. Buck

    Buck

    Registriert seit:
    07.09.12
    Punkte:
    4
    Glückwunsch an den Vater!

    Dein Text ist super toll. Der Titel gefällt mir sehr. Einfach nur bedeutungsvoll.
     
    Buck, 07.09.12
    #3
  4. djdeveloper

    djdeveloper

    Registriert seit:
    14.12.09
    Punkte:
    2.104
    2104
    Ich glaube jeder Vater kann nachvollziehen was Deine Zeilen bedeuten. Gut geschrieben. Hab mich da sofort wiedergefunden!


    // EDIT:
    Krass, erst jetzt lese ich Deinen einleitenden Text - Ich hatte erstmal den Song-Text gelesen und erkannt worum es geht.
     
    djdeveloper, 07.09.12
    #4
  5. bilob

    bilob Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    14
    14
    Danke fürs Feedback! Freut mich wirklich, das der Text so gut ankommt und scheinbar auch das rüber bringt, was er aussagen soll!

    Der Song selber geht in Richtung Pop Ballade würd ich sagen. Hab den Song mal bei Soundcloud hoch geladen. Würde mich freuen, wenn ihr mal rein hört.
    Bin für Vorschläge und Tipps offen. Ich mache das noch nicht so lange, da kann man jede Unterstützung gebrauchen :)

    http://snd.sc/OsdSuG
     
    bilob, 16.09.12
    #5
  6. Marc1610

    Marc1610

    Registriert seit:
    30.03.12
    Punkte:
    9.505
    9505
    Songidee finde ich gut, auch soweit die Umsetzung, der Gesang lässt zu Wünschen übrig.

    Der ist nicht gut, für seine Stimme kann man nichts, darum soll es jetzt auch nicht gehn, es geht um die Betonung, so kommt der Song nicht Gefühlsecht rüber.
    (Kommt mir jetzt nicht mit Kondome, ok)

    Das ist so, als würde man einen geilen swingenden Groove kaputt quantisieren, der funktioniert dann auch nicht mehr.

    Sorry wenn ich da jetzt so ehrlich bin, schliesslich geht es um deinen erst Geborenen, aber so seh ich das nun mal.

    Zum Text sag ich jetzt nichts, das sind deine Gedankengänge und somit wird es persöhnlich, da halt ich mich raus.

    Mal vom Song abgesehn,
    Herzlichen Glückwunsch!
     
    Marc1610, 16.09.12
    #6
  7. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    finde es nur schade, das man den Text nicht auf deutsch singt. Wird wohl bisschen dauern, bis er/sie das versteht ;)
     
    slowhand73, 16.09.12
    #7
  8. bilob

    bilob Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    14
    14
    Vielen Dank für eure Feedbacks (ich hoffe es werden nicht die letzten sein).

    Danke auch an Marc1610 für deine Ehrlichkeit. Was mir persönlich negativ aufgefallen ist, ist die Aussprache. Es klingt alles ziemlich deutsch :)

    Vielleicht könnt ihr mir ein paar Hinweise geben, was ich am Gesang verbessern kann bzw. was konkret schlecht daran ist.

    Vielen Dank nochmal!
     
    bilob, 16.09.12
    #8
  9. Strange

    Strange

    Registriert seit:
    26.02.10
    Punkte:
    1.078
    1078
    Hallo Bilob,
    das ist endlich mal ein Song zu dem ich was sagen kann. Danke!
    Mir gefallen deine Strophen sehr gut, deine Sehnsucht, deine Erwartungen (auch wenn du aus der Sicht des Ungeborenen schreibst), deine Wünsche, deine Gefühle werden auch ohne überschwelgende Bilder deutlich.
    Der Refrain haut mich nicht um, er ist viel zu vorhersehbar, klischeehaft, meine Erwartungen, die du durch deine Anleihen an John Lennon (Come together) weckst, erfüllst Du mit dem Refrain nicht.
    Vielleicht kennst Du den Song "beautiful girl" von INXS. Hier beschreibt der Texter nicht seine Geliebte, sondern seine geliebte kleine Tochter. Diese Doppeldeutigkeit macht den Text für mich spannend und interessant. Deine Strophen lassen so ein Nachdenken zu, der Refrain stößt den "dummen Hörer" dann mit dem Kopf auf die "Aussage". Das macht dann wenig Spaß.
    Und dann hab ich mir den Song angehört... Das passt genau! Du hast ganz tolle Strophen komponiert und fällst dann im Refrain ab: Wo sind die Kraft, die Freude, der Schmerz, die unbeschreiblichen Glücksgefühle einer Geburt? Wo ist das Besondere, die Einmaligkeit deines kleinen Kindes?
    Und ich finde deine Stimme und dein Intonation garnicht so schlecht! Die englische Aussprache klingt insbesondere beim th und beim s sehr hölzern. Die Betonung des "Thahaaat's right" fällt damit besonders unangenehm auf. Und leider bringst Du deine Stimme im refrain nicht zu der Höchstleistung, die der verdient.
    Stilistisch und soundmäßig bleibst du mit der Popballade natürlich sehr brav. Mir würden ein paar Ecken und Kanten besser gefallen, vielleicht fehlt auch soundmäßig der Druck und die Wärme, aber das ist auch viel Geschmacksache... so wie alles.
    Weiter so!
    Gruß Peter
     
    Strange, 20.10.12
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.