Information ausblenden

Oldschool Saamples wie bei Blumentopf

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von Monachos, 20.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Monachos

    Monachos Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.12
    Punkte:
    20
    20
    Hey,
    ich suche oldschool hip hop samples, die an bands wie z.b. blumentopf oder anderen aus den 90ern und 2000ern erinnern. ich kenne die sample packs "wall of vinyl" von big fish audio, aber die scheinen die nicht mehr zu verkaufen. zumindenst sind sie nicht mehr auf deren deren homepage gelistet. hab das ganze internet schon durchkemmt, aber niemand verkauft die mehr. kennt ihr ähnliche, die ihr mir empfehlen könnt?

    grüße,
    monachos
     
    Monachos, 20.06.12
    #1
  2. tanzpflicht

    tanzpflicht

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
  3. Monachos

    Monachos Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.12
    Punkte:
    20
    20
    danke für den ejay tip! das pack werde ich mir aufejdenfall kaufen, ich glaube bei zehn euro kann man gar nichts falsch machen.

    ich meinte aber keine 0815 drumsamples. vlt. hab ich das nicht genau genug geschreiben. battery mit den ganzen kits habe ich auch, und das dreihundertachtzigtausendste dirty south, west side oder am besten noch 808-Kit von loopmasters suche ich auch nicht.

    ich such sample packs, auf dem alte - oder zumindenst auf alte gemachte - vinyl samples von rhodes, ryhtmguitars, bässe und alle möglichen stabs und hits drauf sind. es geht mir halt darum vinylartige alte jazz und funk samples zu haben ohne gefahr zu laufne irgendwelche urheberrechte zu verletzten (sonst würde ich meine ganzen samples auf meiner festplatte nutzen, die ich von irgendwelchen funkplatten vom flohmarkt habe).

    die wall of vinyl serie hatte solche samples. ich habe aus dem pack auch viele samples erkannt, die zb. von blumentopf, freundeskreis und dynamite deluxe auch in songs benutzt wurden. also kennt jemand ähnliche samples packs, die zu empfehlen sind?

    lg.
     
    Monachos, 20.06.12
    #3
  4. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.249
    47249
    Was spricht dagegen...? Naja, ausser das aus jedem Soulsong bereits 100 Hiphopbeats entstanden sind :D

    Aber man kann auch so sampeln, dass ein Original gar nicht mehr durchkommt, also nicht einfach loopen. Dann verletzt das auch keine Rechte mehr (theoretisch zwar schon, aber praktisch nicht).

    Blumentopf hatte bestimmt auch nicht an allem die Rechte. (soll jetzt keine Aufforderung sein, illegale Sachen zu machen.. nur eine "Teilerklärung von Hiphop")
     
    RefinedRough, 20.06.12
    #4
  5. Monachos

    Monachos Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.12
    Punkte:
    20
    20
    ja wahrscheinlich hast du recht. hip hop lebt ja schließlich davon einfach zu sampeln was cool klingt. ich bin bei sowas nur immer sehr vorsichtig, man weiß ja nie. ich hab schon die merkwürdigsten geschichten von leuten gehört. aber danke!
     
    Monachos, 20.06.12
    #5
  6. montybunker

    montybunker Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.12.04
    Punkte:
    3.830
    3830
    gab neulich einen ähnlichen Thread und ich empfehle auch hier einen Blick auf die kits vom ez drummer von toontrack. Geht da nicht nur um beats.
    Native Instruments kann ich ebenfalls empfehlen und ansonsten die gute, alte Plattensammlung :)
    Viel Erfolg.
     
    montybunker, 20.06.12
    #6
  7. tanzpflicht

    tanzpflicht

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    Du suchst Oldschool Samples und die sind nun mal 0815 Samples, aber das suchst du doch oder nicht?
     
    tanzpflicht, 21.06.12
    #7
  8. sabler

    sabler

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    571
    571
    Second-Hand-Laden oder Flohmarkt -> Anhören -> wenn ok Platte reinigen -> Plattenspieler an und samplen -> rein in den Fleichwolf
     
    sabler, 16.08.12
    #8
  9. sabler

    sabler

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    571
    571
    Second-Hand-Laden oder Flohmarkt -> Anhören -> wenn ok Platte reinigen -> Plattenspieler an und samplen -> rein in den Fleichwolf
     
    sabler, 16.08.12
    #9
  10. Boxxxstar

    Boxxxstar

    Registriert seit:
    28.02.08
    Punkte:
    1.484
    1484
    Boxxxstar, 16.08.12
    #10
  11. sabler

    sabler

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    571
    571
    ich bin vertreter des samplings. Ja, ich klaue. Aber gehe damit sehr kreativ um, so dass am ende was ganz neues entsteht, die songs zt nicht an Druck verlieren, wenn man die samples rausnimmt.

    aber - abgesehen von drums - könnte ich mir niemals vorstellen son vorgekauten driss aus dem netz zu kaufen. Ich fnds einfach viel zu spannend durch alte, teilweise 60 jahre alte platten zu stöbern. Wo bleitbt denn sonst die Neugierde?
     
    sabler, 17.08.12
    #11
  12. sabler

    sabler

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    571
    571
    für 59.90 Dollar bekommt man nämlich schon ein Dutzend Platten, wenn nicht sogar um sonst.
     
    sabler, 17.08.12
    #12
  13. fenderowen

    fenderowen

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.809
    1809
    Hi, ohne quatsch geh ganz oldschool mässig übern Flohmarkt und hol dir fürn euro pro Stück mehrere Platten, die kannste ja im sequenzer noch verändern, tonhöhe, evtl auch teile reverse samplen.

    So mach ich das NUR. ausserdem hat man dann noch nen persöhnlichen kontakt anstatt alles übers www zu machen denk ich jedenfalls und so haste direkt was in de hand statt ne virtuelle mp3.

    Und auch Blumentopf geht über Flohmärkte oder Plattenläden für neue Beats. Und die Beats von den ersten beiden Alben sind der knaller die letzteren mag ich nich so sehr aber is ja Geschmackssache, eben weil alles unpersöhnlicher und "einfacher" zu handhaben ist sind die beats nich mehr soo knorke, mich hauen die jedenfalls nich mehr um. Nur mein Gedanke. Aber ich schlender lieber übern Flohmarkt als bei 35 grad im Schatten vorm Rechner zu sitzen und mir ein minderwertigen sample nachm andern zu ziehen aber jedem das seine.

    Hol dir platten und rette das Vinyl ;)
     
    fenderowen, 17.08.12
    #13
  14. sabler

    sabler

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    571
    571
    bei Bekannten fragen, bekommt man gescheckt; oder in second-hand laden z.B. 100 schon gehörte/teilweise gesampelten platten gegen 50 tauschen usw. ich hab das glück, dass mein proberaum direkt neben so nem laden liegt. Manschmal hab ich glück und menschen, die ihren alten krempel spenden wollen, außerhalb der Öffnungszeiten hingehen und den krams einfach vor die tür stellen. Da ist dann schonmal ne kiste mit platten dabei :) die spende ich dann natürlich zurück.

    und auch wenn man eine bassdrum sampelt, nen break, ein einzelner basston, ein akkord, o-töne, usw. ist immer irnwas brauchbares dabei. Man interagiert viel mehr, pitch direkt am plattenspieler, muss aufstehen die paltten säubern usw. Lange rede kurzer sinn. Einfach machen. Ist ja jetzt nicht das neueste.
     
    sabler, 18.08.12
    #14
  15. lex86

    lex86

    Registriert seit:
    03.03.11
    Punkte:
    828
    828
    Ich komm auch aus der Sample Ecke :D Platten zu Diggen hat natürlich den alten Flavour des Hip Hops und das hab ich auch ne Zeit lang gemacht. Was da natürlich der Vorteil ist, wenn man ein geiles Sample findet ist man natürlich happy und man läuft nicht Gefahr das jemand anderes das auch schon genutzt hat ( zumindest weniger ).

    Es gibt aber geile Samples zu kaufen, die vordern die Kreativitiät ohne Ende.

    Lange Rede kurzer Sinn. Schau dir das mal an ;) :

    http://www.native-instruments.com/d...y-kontakt/george-duke-soul-treasures/?type=99
     
    lex86, 23.08.12
    #15
  16. Monachos

    Monachos Themenersteller

    Registriert seit:
    20.06.12
    Punkte:
    20
    20
    wow, hatte nach so vielen wochen nicht mehr mir antworten gerechnet :p

    ja, vielen dank für die ganzen antworten jungs. wie gesagt ich komme auch aus der sample ecke; bin leidenschaftlicher plattensammler und stolzer besitzer einer mpc60.

    dass das gute alte vinyl vom flohmarkt nicht zu überbieten ist, weiß ich also auch :). wie gesagt, es ging mir nur darum, dass ich mit kumpels eine cd aufnehmen und wir angst haben, dass wenn wir ungeklärte samples von platten nehmen, wir gleich eine abmahnung am hals haben. deswegen haben wir angfangen gesampelte breakbeats durch welche von sample libraires zu erstezten oder wir haben versucht sie nach zu programmieren um auf der sicheren seite zu sein. wahrscheinlich habt ihr recht und es ist unnötig.... aber so ist das, wenn jura studenten hobby-mcs sind. immer hat man mögliche rechtlichen konsequenzen im hinterkopf :-D

    aber danke nochmal!
     
    Monachos, 31.08.12
    #16
  17. floriflo

    floriflo

    Registriert seit:
    13.07.15
    Punkte:
    1
    Mit Bick auf's Datum, scheint der Beitrag nicht wirklich mehr akutell zu sein. Trotzdem ergänze ich gern:

    Was die Melodien betrifft, wirst Du in irgendwelchen Sample-Bibliotheken nicht fündig werden. Da musst Du tatsächlich ein paar Minuten beim örtlichen Plattenladen verbringen. Wenn Du lieber online suchst, dann guck doch mal hier: www.discogs.com

    Hast Du ein eingängiges Sample gefunden, brauchst Du ein bisschen Boom-Klack darunter. Klingt erstmal trivial, ist aber trotzdem eine hohe Kunst. Für ordentlichen Durchschlag empfiehlt sich das Layering von Samples (2-3 Kicks übereinander, etc.). Wer sich anfangs schwer damit tut, der sollte sich mal die Sample-Libraries von Equipped Music anhören. Diese hier zum Beispiel:

    http://www.loopmasters.com/products/364-Premier-Beats-and-Hip-Hop-Nstrumentals-Vol1

    Mit denen kann man fast nichts verkehrt machen. Außerdem gibt's gleich noch ein paar Hi-Hat Loops als Zugabe. Und wer absolut ideenlos ist, wo er mit der Sample-Suche à la Blumentopf beginnen soll, der kann sich hier ein paar Inspirationen holen:

    http://bit.ly/Samples_von_Blumentopf
     
    floriflo, 13.07.15
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.