oktava 1999 vs. 2005 - vergleich anhand des mk219


floxe
floxe
Registriert
29.11.02
Beiträge
16.359
Reaktionen
3
Ort
Wien
Punkte
16.706
hellau,

nachdem ich mein 1999er oktava von anfang an sehr lieb gewonnen hab, beschloss ich 2005 mir noch ein matched pair bei oktava-online zu bestellen. irgendwie fand ich das dann aber nicht ganz so prickelnd, im vergleich zum 1999er aus der erinnerung heraus nicht so offen, als wäre ein vorhang davor.

hab jetzt im zuge meiner oktava modding-pläne die mikros mal zur inspektion geöffnet und siehe da, gleiche platine, anders bestückt. hab noch nicht durchgemessen, aber das würde zumindest schon einiges erklären.

anbei hab ich noch schnell eine kleinigkeit mit der akustikgitarre 1:1 eingespielt um zu überprüfen, ob mich die erinnerung getäuscht hat oder nicht - hat sie nicht.

et voilà

werd das neu erstandene mk319 (danke mkropfbe ;)) und die beiden 2005er mk219 demnächst nach s&r-anleitun etwas aufmöbeln. das 1999er belass ich so wies ist, werd lediglich das gehäuse bedämpfen, damit ich mir die standardabsenkung bei 500hz spare. klingt beinahe 1:1 zum gefell m71.

lg
flox
 

Anhänge

  • oktava.jpg
    oktava.jpg
    184,7 KB · Aufrufe: 102
T
tijuana
Registriert
17.11.03
Beiträge
29
Reaktionen
0
Punkte
35
hmmm. 2005 klingt dumpfer aber auch nicht unbedingt schlechter oder?
ich würd`s so lassen


lg
 
floxe
floxe
Registriert
29.11.02
Beiträge
16.359
Reaktionen
3
Ort
Wien
Punkte
16.706
hmmm. 2005 klingt dumpfer aber auch nicht unbedingt schlechter oder?
also mich stört bei diversen anwendungen, dass es nicht so knackig klingt wie das 1999er - lässt sich zwar mit gezieltem eq einsatz in die richtung hinbiegen, ist aber wiederum mit arbeit verbunden :)

die gehäuse werd ich sowieso bei allen modellen dämpfen, die erzeugen resonanzen ohne ende. bei den 2005ern werd ich wohl noch 2-3 bauteile ersetzen und eventuell mal einen anderen FET probieren, mal sehn.

lg
flox
 
T
tijuana
Registriert
17.11.03
Beiträge
29
Reaktionen
0
Punkte
35
Ich wollte mir auch 2 OKTAVA MK 319 gematched zulegen.
also von hier http://www.oktava-online.de/

...trau mich aber irgendwie noch nicht so ..hehehe

Was meinst du genau mit gehaüse dämpfen?
Bei den mk219 war ja der grill das problem glaube ich oder? (ehm die reflexionen)das dürfte sich ja durch das neue gehäuse design bei den M319 erledigt haben, hoffe ich!?

oder meinste den hohlkörper ansich?


lg
 
mkropfbe
mkropfbe
Registriert
09.10.02
Beiträge
1.036
Reaktionen
1
Punkte
1.127
freut mich, das du mit dem MK319 zufrieden bist! hast du es schon direkt zum 219 verglichen? "before mod"?

tja, das mit den Fertigungsdifferenzen ist so eine Sache...
ich bin schon gespannt, werds mir zu hause reinziehen....
 
mkropfbe
mkropfbe
Registriert
09.10.02
Beiträge
1.036
Reaktionen
1
Punkte
1.127
ok, hab ich grad mit kopfhoerern im buero erledigt... der unterschied ist ja doch sehr deutlich hoerbar...

eine frage bleibt noch: warum spielst du immer den selben Riff bei deinen Mic-Tests? *lol* ;)
 
floxe
floxe
Registriert
29.11.02
Beiträge
16.359
Reaktionen
3
Ort
Wien
Punkte
16.706
Was meinst du genau mit gehaüse dämpfen?
die beiden stahlgussschalen vom gehäuse werden leicht zum schwingen angeregt - deswegen werd ich sie so wie andreas hau im s&r artikel mit wettex o.ä. bedämpfen. das problem gibts beim mk319 nicht.

Bei den mk219 war ja der grill das problem glaube ich oder?
das auch, mal sehn ob ich den auch abmache - ich fang mal bei einem zu modden an und mach dazwischen immer aufnahmen, bis ich den punkt erreiche, wos genug ist :)

freut mich, das du mit dem MK319 zufrieden bist! hast du es schon direkt zum 219 verglichen? "before mod"?
ja, kann ich etwas später, wenn ich mit einer überspielung fertig bin, auch online stellen. ist irgendwo zwischen 1999er und 2005er - nicht so dumpf wie das 2005er aber auch nicht so offen wie das 1999er - von der elektronik her schauts aber ziemlich ident mit der v2005 aus. scheinbar hat sich da oktava in den letzten jahren auf einen standard geeinigt.

eine frage bleibt noch: warum spielst du immer den selben Riff bei deinen Mic-Tests? *lol*
weils leicht von der hand geht und weil ich im projekt aufgenommen hab, wo ich denselben teste schon mit kleinmembranern und bändchen (kommt noch) gemacht hab... sprich 140bpm und 3/4 - nicht lange überlegt.

lg
flox
 
mkropfbe
mkropfbe
Registriert
09.10.02
Beiträge
1.036
Reaktionen
1
Punkte
1.127
das mit dem Riff war ein scherz... im gegenteil, damit wird das ganze vergleichbarer zu deinen anderen takes!

ich hab mir schon oft gedacht, ob man nicht sowieso grundsaetzlich zwei/drei top aufgenomene referenztakes mit spitzenmikros macht und diese dann mit speakern abspielt, um immer das gleiche setup auf unterschiedliche Probanden-Mikros loszulassen..... das problem ist nur die bereits verlustbehaftete und minderwertige Kette von uns HRlern :(
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben