Notensetzer für Verlagsanmeldung bei der GEMA

  • Ersteller FunnyHillMusic
  • Erstellt am

FunnyHillMusic
FunnyHillMusic
Registriert
18.12.04
Beiträge
49
Reaktionen
0
Punkte
70
Hallo zusammen,

ich suche hier einen bezahlbaren Notensetzer, der mir drei Songs in [g=119]GEMA[/g]-konformer [g=112]Partitur[/g] setzen kann.

Es handelt sich hierbei um Akkustik-Gitarren-Songs mit [g=83]Percussions[/g] und Vocals. Ca 3 Minuten Spielzeit pro Song.

Wichtig ist, dass die [g=119]GEMA[/g] das auf Anhieb akzeptiert und ihr die nötige Erfahrung in diesem Bereich habt. Ein ständiges Hin- und Her mit der [g=119]GEMA[/g] könnte ich selbst verursachen, indem ich die Noten selbst setze! ;-)

Lead-Sheets kann ich zuschicken, sowie die Vorproduktion der Songs per mp3.

Angebote mit Preisauskunft bitte per PM!

Vielen Dank an alle schonmal!!

LG Malte
 
H
harryatmusic
Registriert
30.03.09
Beiträge
233
Reaktionen
3
Punkte
261
Wenn Du Lead-Sheats hast, hast Du dann nicht auch die Möglichkeit in eine Notation Deines Sequenzers zu gehen, die Du einzeln für jedes Instrument oder als [g=112]Partitur[/g] ausdrucken kannst? - Wird doch von der [g=119]GEMA[/g] so akzeptiert. Eine Audio-[g=420]CD[/g] dabei und gut. Namen des Komponisten und des Texters , sowie das Datum der jeweiligen Entstehung müssen auch drauf sein.

Das genaue Procedere wird im www unter [g=119]GEMA[/g] genauestens beschrieben.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
Ich glaube eine richtige [g=112]Partitur[/g], gehen wir mal nicht von neoklassischen Elaboraten aus, aber selbst da, ist nicht notwendig, naja viel so als Indiz hilfreich, wenn es um das erste aktenkundig machen geht. Leadsheet kann nicht schaden, aber auch nicht zwingend vorgeschrieben.

Da gibts auch kein Hin und her.

Werkanmeldung
 
FunnyHillMusic
FunnyHillMusic
Registriert
18.12.04
Beiträge
49
Reaktionen
0
Punkte
70
Ja die Akkusitk [g=422]Gitarre[/g] ist ja eingespielt (via Mic) und nicht programmiert. Wie soll [g=539]Cubase[/g] daraus eine Partiur machen?

Außerdem muss das ordentlich gebunden sein, damit die [g=119]GEMA[/g] das annimmt. Hab heute noch da angerufen...
 
H
harryatmusic
Registriert
30.03.09
Beiträge
233
Reaktionen
3
Punkte
261
Wenn ich mich recht erinnere, müssen bei der Erstanmeldung fünf Werke eingereicht werden. Dies jeweils für Text und Komposition. Meldet man sich als Texter und Komponist gleichzeitig an, spart dies nochmal Kosten. Jetzt habt Ihr aber nur drei Titel...musst Du mal schauen.

Binden kann das jeder ordentliche Copy-Shop.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
wo steht in der Werkanmeldungsanleitung, dass du eine gebundene [g=112]Partitur[/g] abliefern musst?
 
FunnyHillMusic
FunnyHillMusic
Registriert
18.12.04
Beiträge
49
Reaktionen
0
Punkte
70
ja gut, an werken soll es nicht scheitern, da ist genug im petto.

der kerl am telefon aus münchen meinte halt drei, zur not nehm ich gerne fünfe ;-)

@ mazze:
verwechselst du vielleicht die werke-anmeldung für [g=119]gema[/g]-mitglieder als AUTROREN? ich will ja einen VERLAG anmelden. ist der schritt einmal getan gilt eh druckverzicht für die werke und gut ist... ;-)

danke für eure antworten!!!!
 
kickback
kickback
Registriert
14.12.05
Beiträge
21.120
Reaktionen
1.512
Punkte
71.624
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die [g=119]GEMA[/g] da so einen Aufstand macht, aber ich lasse mich eines besseren belehren.

Die AKM bekommt ein Leadsheet und einen Proberaummitschnitt und ist zufrieden...

EDIT: äh, ja - ok; sorry :D
 
FunnyHillMusic
FunnyHillMusic
Registriert
18.12.04
Beiträge
49
Reaktionen
0
Punkte
70
@ mazze:

zitat antrag der verlagsanmeldung der [g=119]gema[/g]. hier ist nur von zwei songs die rede:

"Bitte reichen Sie zusammen mit dem Aufnahmeantrag handelsübliche Notendruckausgaben für mindestens zwei Werke Ihres Verlagsrepertoires
als Nachweis einer musikverlegerischen Tätigkeit sowie Kopien der mit den Urhebern dieser Werke geschlossenen Verlagsverträge
ein und legen Sie uns eine Kopie des Handelsregisterauszuges vor. Sollte der Verlag nicht im Handelsregister eingetragen
sein, bitten wir Sie, uns eine Kopie der Gewerbeanmeldung zu überlassen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass
sowohl aus dem Handelsregisterauszug als auch aus der Gewerbeanmeldung der Betrieb eines Musikverlages ersichtlicher Unternehmensgegenstand
sein muss.
Als handels- oder branchenüblich werden nur solche Druckausgaben angesehen, die in sauberer, gut lesbarer Notenschrift erstellt
worden sind (es empfiehlt sich einen Notengraphiker zu beauftragen oder einen Computer mit professionellem Notenschreib-Programm
als Grundlage für den Druckauftrag zu verwenden) und bei denen der Copyrightvermerk nebst Jahreszahl und Firmierung auf
der ersten Notenseite eines jeden Werkes als Fußnote erscheint. Ferner müssen über der ersten Notenseite eines jeden Werkes Titel
und Urheberangaben angebracht sein. Nicht branchenüblich sind fotokopierte und/oder lediglich mit Heft- oder Büroklammern oder
Klebeband zusammengefügte Belegexemplare. Über die Branchenüblichkeit von Druckexemplaren können Sie sich auch im Musikhandel
informieren."

das sind zwei verschieden paar schuhe...
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
@ mazze:
verwechselst du vielleicht die werke-anmeldung für [g=119]gema[/g]-mitglieder als AUTROREN? ich will ja einen VERLAG anmelden. ist der schritt einmal getan gilt eh druckverzicht für die werke und gut ist... ;-)

danke für eure antworten!!!!

Au du hast wahrscheinlich recht. Ich kenne/kannte mich im Bereich als Urheber sprich Komponist/Texter nicht aber als Verleger aus und darauf habe ich es bezogen. Sorry.
Naja aber im Threadopening stand nichts von Verlag, trotzdem sorry.
 
H
harryatmusic
Registriert
30.03.09
Beiträge
233
Reaktionen
3
Punkte
261
Leider ist es bei der [g=119]GEMA[/g] etwas komplizierter. Wie gesagt das genaue Vorgehen kann nachgelesen werden. Da ich mich ab und zu damit beschäftigte, musste ich zudem feststellen, dass das Procedere ab und an ohne Vorwarnung geändert wird. Das sind eben noch echte Bürokraten...
 
FunnyHillMusic
FunnyHillMusic
Registriert
18.12.04
Beiträge
49
Reaktionen
0
Punkte
70
das schwierige ist ja den apparat "verlag" erstmal ins leben zu rufen. ist der schritt einmal getan, kann ich die werke wie gewohnt, wie z.b. als angeschlossenes mitglied der [g=119]gema[/g] anmelden.

als verlag bin ich ausßerordentliches mitglied. hat was mit vereinsrecht zu tun...

hab ja schon einige jahre in einem verlag gearbeitet. aber der haus-notensetzer ist mir halt einfach zu teuer.. ;-)
 
FunnyHillMusic
FunnyHillMusic
Registriert
18.12.04
Beiträge
49
Reaktionen
0
Punkte
70
@ mazze:

doch, im titel des threads. mein fehler, hätte mich klarer ausdrücken können!!

@ alle:
aber trotzdem danke! ich find dieses forum echt klasse! nur nette und sauschnelle antworten!!!

das findet man nicht überall!! ;-)
 
H
harryatmusic
Registriert
30.03.09
Beiträge
233
Reaktionen
3
Punkte
261
Jaaa, da trennt sich die Spreu vom Weizen. Ich bin von Seiten des eigentlichen "Künstlers" ausgegangen. So sieht das schon ganz anders aus. Da hilft nur eins,...Punkt für Punkt abarbeiten. - Und jemandem finden, der Euch/Dir die Notation macht, sofern es im üblichen Programm nicht geht.
Dann mal viel Glück!!!
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
FunnyHillMusic schrieb:
@ mazze:

doch, im titel des threads. mein fehler, hätte mich klarer ausdrücken können!!

..oh man, das war nicht mein Tag. Viel Erfolg bei deinem Vorhaben!
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Roland System 8
Antworten
4
Aufrufe
172
NorthernDecay
NorthernDecay
Can
Antworten
15
Aufrufe
149
Asmotiv
A
M
Antworten
1
Aufrufe
71
Sickfried
Sickfried
 

Oben