Information ausblenden

Nicht verzweifeln!

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von NULL, 11.11.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Was erwartet ihr eigentlich? innerhalb von 2 Wochen rauszukriegen wie man seinen Gitarrensound am besten recorded? Ich arbeite jetzt schon seit 2 Jahren an der perfecktionierung des Sounds. Wenn ihr mit dem Ergebniss nicht zufrieden seit, dann hilft nur eins! Weiter dran bleiben und weiter probieren! Es ist wie mit dem Gitarrenspiel selbst! Die Technik schnell zu spielen und Licks auf Tempo bringen geht ziemlich schnell wenn man täglich übt, aber um seinen eignen Sound zu finden braucht es Jahre bis Jahrzehnte! Vaughan brauchte seine Zeit und Jimi sowieso! Ich will euch nur ermutigen weiter zu probieren! Irgendwann kommt der Durchbruch und man hat es raus!!!!!
    Viel Glück beim weiter tüffteln!
     
    NULL, 11.11.02
    #1
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Jupp, stimmt.
    Man denkt immer das würde alles so schnell gehen und es braucht Jahre. Auch Leute die meinen einiges an Asche auszugeben um ins dicke Geschäft einzusteigen......naja viel Glück, schafft einer von 100.000! Auch wichtig ist das Zeug was man hat und wie man damit umgeht. Was bringt ein Marshall wenn du damit nicht umgehen kannst oder was ein billig Verstärker von Conrad, wenn du einen geilen Sound willst.
    Weiss mein Passwort und Nickname nicht mehr*g*.
    Gruss
    Max
     
    NULL, 14.11.02
    #2
  3. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    sofern das möglich ist, mit einem marshall DEN gitarren-sound einzuspielen... ;-)) *g* ich bin halt mehr auf der boogie/engl-welle bzw. für cleanere sachen natürlich auch fender/vox...
    mir ist halt nur aufgefallen, dass vor allem unter "nicht-gitarristen" die meinung, ein marshall sei DER amp überhaupt, sehr verbreitet ist... dabei sind das meiner meinung nach nur standard-amps, die halt jeder hat, aber schaut man sich mal an, was es da sonst noch vieeeelll vieeeeellll edleres gibt...

    ciao, rick
     
    NULL, 14.11.02
    #3
  4. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,
    stimmt, ich hatte bis vor kurzem einem Vox AC 125. Da musste ich so gut wie nichts mehr machen. Micro vor und gut war. Jetzt habe einen Soldano Super-Lead und da ist es genauso. Was mir auch gefällt ist der Tubeman von Hughes+ Kettner, günstig und gut.
    Gruss
    Der Sein Nickname und Passwort nicht mehr weiss
     
    NULL, 15.11.02
    #4
  5. Neviltown

    Neviltown

    Registriert seit:
    18.10.02
    Punkte:
    93
    93
    Absolut korrekt!! Marshall hat wirklich (fast) jeder. Damit nen eigenen Sound zu schaffen? Ist meiner Meinung nach schon ziemlich schwierig. dann müsste man sich schon extrem durch seine gute Technik/Spielweise absetzen -oder vielleicht durch ´ne speziell modifizierte Gitarre

    Achso..
    Is natürlich auch ne Möglichkeit aus der Not ´ne Tugend zu machen und sich anhand seiner schlechten Technik erkennen zu lassen ;-) .
    Aber im Ernst Leute: Bevor ihr euch irgendwelches teures Equipment holt versucht erstmal mit dem was ihr habt das optimum raus zu holen, denn ihr wisst ja: Ein schlechte Gitarrist klingt auch mit der besten Gitarre noch schlecht, während ein guter Spieler auch mit mittelmäßigem Equipment noch was rausholen kann.

    Naja. soviel dazu.

    Ich persönlich find Engl und Mesa Boogie nicht schlecht - auch wenn ich zur Zeit noch über nen Peavey spiele und natürlich geht bei mir nix über Vollröähre!!!! Klingt einfach am besten!
     
    Neviltown, 15.11.02
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.