Information ausblenden

Neu? Focusrite Forte USB Audiointerface als Apogee-Konkurrenz?

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von MountainKing, 05.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.261
    22261
    Schaut hier:

    -kpcww


    Interessant oder nicht? Sieht für mich aus, wie ein Apogee-Klon auf USB-Basis.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    MountainKing, 05.09.12
    #1
  2. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.441
    127441
    Ist der Flügel da nicht teilweise verstimmt oder bin ich taub? :D

    Also sieht ganz nett aus. Was mich interessieren würde: DSP-Mischer ja/nein? Ich bin da noch auf weitere Infos gespannt. Könnte ein Duet für PC werden.. könnte.
     
    Guitar_TT, 05.09.12
    #2
  3. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    sieht in jedem fall sehr schick aus :)

    ich hab heut auch noch die meldung zu einem neuen apogee-interface (aber ohne thunderbolt!) gesehen, weil du das grad schreibst:
    http://beta.musicradar.com/news/tech/apogee-announces-quartet-audio-interface-559239
    http://www.apogeedigital.com/products/quartet.php

    (etwas ot, aber ich schreibs trotzdem:
    man beachte diese alte aussage:
    http://beta.musicradar.com/news/tech/apogee-to-develop-thunderbolt-audio-interfaces-388984

    und das, was apogee nun hier schreibt:
    http://www.apogeedigital.com/knowledgebase/quartet/why-doesnt-quartet-use-thunderbolt/

    schade, ich hatte mich schon so auf die ersten thunderbolt-geräte auf dem markt gefreut, und wie die erfahrungen damit dann aussehen)
     
    techno, 05.09.12
    #3
  4. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.441
    127441
    Gibts ja schon: Eine Thunderbolt-Karte fürs Apogee Symphony + UA Apollo. Sind natürlich alle etwas.. teuerer :D

    EDIT: Auch wenn die vom Apollo meines Wissens nach noch nicht zu kaufen ist (habe gerade nichts gefunden).
     
    Guitar_TT, 05.09.12
    #4
    techno bedankt sich.
  5. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    danke!
    da werd ich mal nach erfahrungsberichten googeln. :)
     
    techno, 05.09.12
    #5
  6. ksoa

    ksoa

    Registriert seit:
    17.07.09
    Punkte:
    3.255
    3255
    UVP 560

    In dieser Preisklasse (USB 2.0) regiert für mich nach wie vor das Babyface.

    RME Treiber, Totalmix, Digicheck - Hardware/Software-Abstimmung für mich bei allen RME Interfaces ungeschlagen.
     
    ksoa, 05.09.12
    #6
    Guitar_TT bedankt sich.
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.061
    36061
    Thunderbolt wäre mit den Jobs für Audiointerfaces gnadenlos unterfordert.
    Wieso soll man dann in Audiointerfaces die (teure) Logik dafür einbauen?

    Clemens
     
    clemenserwe, 06.09.12
    #7
  8. Foria

    Foria

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    514
    514
    Für das Geld kauf ich mir lieber nen SPL 2Control!

    Aber gut das ist kein USB und setzt natürlich eine PCI-Audiokarte voraus ;)

    Ich seh dieses Teil mehr als mobiles Aufnahmeinterface an.... der Kopfhörerausgang wird nicht viel leisten (bzw. ziemlich verfälschen) und Monitore möchte ich da auch nicht dranhängen...
     
    Foria, 06.09.12
    #8
  9. Miguel_da_Wu

    Miguel_da_Wu

    Registriert seit:
    12.11.08
    Punkte:
    2.321
    2321
    Das SPL 2Control ist aber kein Audio-Interface sondern nur ein Monitorcontroller bzw. Kopfhörerverstärker, also eine ganz andere Gattung.
     
    Miguel_da_Wu, 06.09.12
    #9
  10. Foria

    Foria

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    514
    514
    Na dann erklär mir mal bitte die konkreten Unterschiede :)
     
    Foria, 06.09.12
    #10
  11. user01

    user01

    Registriert seit:
    07.07.10
    Punkte:
    2.420
    2420
    user01, 06.09.12
    #11
  12. Foria

    Foria

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    514
    514
    Nun der einzige Unterschied besteht in USB/Audiokarte und das 2Control eben keine Eingänge hat.
     
    Foria, 06.09.12
    #12
  13. Elminster

    Elminster

    Registriert seit:
    18.07.08
    Punkte:
    972
    972
    Genau...und Jungen haben einen Pipiman und Mädchen eine Mumu...sind trotzdem 2 verschiedene Sachen.
     
    Elminster, 06.09.12
    #13
  14. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.704
    31704
    Stimmt doch eigentlich. Der Unterschied zwischen einer Banane und einem Auto ist, dass in der Banane keine Leute sitzen können. Würde man aber einfach ein Auto an die Banane schrauben, dann könnte man sie auch dazu benutzen.

    => Ich kauf mir lieber Obst für das Geld.
     
    sts, 06.09.12
    #14
  15. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.261
    22261
    Ich lieg' aufm Boden ..... made my day! Hehe ...
     
    MountainKing, 06.09.12
    #15
  16. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    nun, ich bin eben ein neugieriger mensch mit hohen erwartungen, das ist es was mich zu der aussage bewogen hat ! :D
    nichts gegen apogee oder den nutzen bei der bandbreite, die die karte bei ausnutzung ihrer ausstattung maximal benötigt.

    zugegeben, ich gehöre ja ohnehin nicht der apogee-zielgruppe an, weil ich kein mac-user bin. aber ich interessiere mich für alle neuigkeiten zu thunderbolt/ lightpeak und bin schon sehr gespannt, wie die neue schnittstelle bei audioprodukten im vergleich abschneidet.

    nach apogees ankündigung heuer im frühjahr hatte ich gehofft, dass diese auch ganz zügig bei vielen produkten umgesetzt würde, bzw. möglicherweise gar schon in entwicklung sei. deswegen war ich vom gestrigen release etwas enttäuscht, man ist ja bei solchen ankündigungen doch ein ungeduldiger optimist. ;)
    natürlich verstehe ich die entscheidung zugunsten der usb-2-schnittstelle absolut, da diese die einzige ist, die bei macs der letzten jahre (die ja den zielmarkt darstellen) am durchgehendsten ab werk vertreten ist. tb wurde ja quasi erst eingeführt und von daher wird ein auf diese schnittstelle zielender absatzmarkt noch nicht profitabel genug sein.
    da das produkt heuer noch auf den markt musste, hat man es entsprechend ausgeführt.
    dann sind die 1400€ eben für die sonstigen features bestimmt ein toller fairer preis.

    aber trotzdem würd ich mich sehr interessieren, wie die ersten erfahrungen bei so einem interface dann im vergleich zur konventionellen usb-produktlinie dann aussehen.

    das bandbreitenargument mag ja sicher auch in teilen begründet und absolut nachvollziebar sein, solange man nur die karte am tb-steckplatz betreibt. aber mal in die andere richtung gedaacht (die den hersteller so sicher noch nicht interessieren wird, den nutzer vielleicht irgendwann schon ;) ) : die tb-schnittstelle leistet mehr als nur ein einziges gerät daran betreiben zu können! festplatten usw. lassen sich dann auch noch dran kaskadieren. und insbesondere dazu würden mich dann erfahrungsberichte interessieren. (und ich kann es kaum noch erwarten! :D)

    und dann stellt sich ja auch noch die frage nach der leistungsfähigkeit beim einsatz von vst-instrumenten und effekten. vielleicht darf man sich ja bei lightpeak (am mac tb) hoffnungen machen, dass die asio-leistungsfähigkeit damit nochmal neue spielräume eröffnet, ähnlich wie beim verhältnis zwischen pci und firewire und usb (2.0).

    usb 2.0 ist ja auch nicht unbedingt dein favorit, so wie ich dich kennengelernt habe ;) . du vertrittst auch die meinung, firewire sei in einigen punkten einen hauch überlegener.
    nun, vielleicht bietet tb dabei nochmal eine bessere perspektive, wie wohl bislang auch pci und pcmcia, expresscard usw. ?
    erzielbare latenzwerte sind es doch auch, die uns alle interessieren! (und natürlich alle anderen fakten aus dem praxisbetrieb :) )
    die 3,6 ms aus der werbung kann ich so noch nicht einordnen, da mir vergleiche und angaben zur testkonfiguration fehlen.
     
    techno, 06.09.12
    #16
    clemenserwe bedankt sich.
  17. Starr

    Starr

    Registriert seit:
    18.09.11
    Punkte:
    203
    203
    im zweiten Link stand übrigens das eine ganz eigene Control-Software mit dem Forte geliefert wird, hat sich für mich stark nach etwas ähnlichem wie TotalMix oder CueMix angehört. Mal schauen wie sich das Teil im Vergleich zu Duet und Babyface schlägt.
     
    Starr, 07.09.12
    #17
  18. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.061
    36061
    @techno:

    Ich verfolge die Thunderbolt-Möglichkeiten auch schon länger, aber ich befürchte, dass es die Geräte unnötig teuer macht.
    Thunderbolt nicht nur als Anschluss, sondern auch durchschleifbar zu machen, erfordert noch mehr Geräteintelligenz als bei Firewire.

    Das beste Beispiel liefert gerade Avid - die Protoolskarte hat nur einen TB-Anschluss - muss also ans Ende der "Kette".

    Das ist aber bei vielen TB-Storage-Lösungen ganz genau so.
    Also kriegst Du (noch) keine zwei TB-Geräte an einen Post - das ist imho "Vergeudung".
    Sinnvoller ist es dann, sich eine TB-Dockingstation anzuschaffen und dort FW- oder USB-Geräte anzuschliessen.


    Clemens
     
    clemenserwe, 07.09.12
    #18
  19. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.200
    35200
    Jein... bei kleineren Interfaces und Kanalzahlen ja, aber wenn man entsprechende I/O-Zahlen bei Latenzen a la Pro Tools HD haben moechte und parallel dazu noch DSP-Power (koennte mir auch ein HDX fuer TB gut vorstellen) kommt man mit FIrewire hoechstwahrscheinlich nicht hin...
     
    tomric, 07.09.12
    #19
    Guitar_TT bedankt sich.
  20. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.061
    36061
    Mit Thunderbolt könnte man ohne Probleme ein ganzes PCI(e)-Karten-Rack betreiben. (sowas wie die Magma Expansion Chassis)

    Stattdessen werden Geräte rausgebracht, die im Funktionsumfang/Datentransferanspruch einer einzelnen PCI(e)-Karte entsprechen.

    Wer würde sich eine Karte in den PC bauen, die 5 weitere Slots verdeckt, weil sie blöd konstruiert ist?

    Das macht man höchstens, wenn man diese eine Karte unbedingt braucht.
    Hier (bei Thunderbolt) ist die Konstruktionsursache nicht Blödheit, sondern Billigmachen. Und das bei Interfaces, die wohl schon über 1000€ kosten werden. Da sollte das Durchschleifen des TB-Port eigentlich noch im Preis kalkulierbar sein.

    Es mag - grenzwertige - Situationen geben, in denen ein Gerät den Thunderbolt-Bus komplett beansprucht, aber das ist eher die Ausnahme.

    Dann geht das nur, wenn man mehrere Geräte am TB-Bus chainen kann...

    Clemens
     
    clemenserwe, 07.09.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.