Information ausblenden

Nach SystemUpgrade u.A. schwankende Cpu Last, obwohl nichts genutzt wird & Midi Problem (Freeze)

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von stereolli, 23.11.19.

  1. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.887
    10887
    Moin,


    ja, mein Sx3 ist veraltet und ja, ich lasse mich auf ein Upgrade der Daw ein :)
    Vorher muss ich jedoch noch sicherstellen, dass mein System vernünftig läuft.
    Das ist aktuell irgendwie nicht der Fall. Daher benötige ich etwas Input und Hilfe, wie man da am besten vorgehen kann.

    Mein altes Mainboard AsrockAliveXfire eSata2 wurde mit der bestmöglichen kompatiblen Cpu ausgestattet. Dem Phenom II 965 black Ed. 4x3,4Ghz. (vorher Athlon II 250 2x3Ghz). Zudem wurden 4 Ram Riegel a 4 Gb verbaut.(ddr2 800MHz) (vorher 2x 2Gb). Also jetzt jeder Ram Slot bestückt. Zudem musste das alte Xp 32bit dem Win7 64bit weichen.
    Auch wurde die alte Systemplatte Hdd von einer Ssd ersetzt.
    Was heute noch kommt ist ein anderes Netzteil, weil das alte China Ding permanent am Limit läuft und wie so'n Föhn klingt :)

    Soweit, so gut.
    Nun macht Sx3, oder die Hardware (?) jedoch einige seltsame Dinge.
    Zb schlackert die Cpu Last Anzeige, obwohl weder Plugins oder Vsti geladen sind. Beim "Nackten" Projekt. Schalte ich die Multiprozessor Unterstützung aus, so bleibt die Cpu Anzeige seltsamerweise ruhig.
    Ich vermute (eine Mischung aus) "die Hardware ist zu potent für Sx3" und/Oder der Ram wird nicht optimal im BIOS erkannt, ist falsch eingestellt etc.
    Lasse ich den Ram komplett automatisch vom Bios erkennen, so läuft der laut CPuz mit 400MHz, obwohl es 800Mhz sind. Es gibt da noch einige Optionen im BIOS mehr, von denen ich jedoch bezgl Ram keine Ahnung habe.
    Meine Idee zur weiteren Vorgehensweise : Die alten 2x2Gb Ram verbauen, um zu sehen, ob die CPU Last im Cubase damit auch so schlackert. So könnte der neue Ram evtl als Störenfried ausfindig gemacht werden. Dann, sollte es mit dem alten Ram Funktionieren, die neuen stückweise einstecken und testen.
    Vielleicht ist das Mainboard einfach überfordert, wenn alle Slots mit 4Gb bestückt sind ?
    Sollten alle Ram Möglichkeiten scheitern, könnte es dann an der "neuen" gebrauchten Cpu liegen ?
    Hatte auch einige Bluescreens, was mich zu der Idee brachte, das System neu aufzusetzen, um Cubase mit der Hardware einmal "nackt" zu testen.
    Wie würdet ihr vorgehen ? Hat jemand vielleicht nen Tip, oder einen Hinweis, was ich übersehen oder vergessen habe ? Hat jemand bereits ähnliche Hardware unter Win7 4bit mit Sx3 erfolgreich testen können ?

    Ein anderes Problem tritt in Verbindung mit Midi auf.
    Auffällig ist bereits das starten von Cubase. Dort bleibt das Progamm immer einige Sekunden beim "Midi" hängen, bevor der dann den rest lädt und zur Cubase Bedienoberfläche gelangt.
    starte ich ein ein neues Projekt und erstelle eine Midi Spur, so benötigt die Midi Spur etwa 5 bis 10 Sek, um erstellt und sichtbar zu werden. Für wenige Momente zeigt Cubase dann "°keine Rückmeldung" an.
    Sämtliche folgende Midi oder Audiospuren lassen sich danach völlig normal und schnell erstellen. Ohne Freeze.
    Jemand eine Idee ?

    Wie gesagt, ein neueres Cubase steht an, würde jedoch gern erst ausschließen, dass mit der Hardware alles in Ordnung ist. Wäre ärgerlich, wenn ein neues Cubase erworben wurde, doch die Probleme weiterhin bestehen.

    Gruß
    Stereolli
     
    stereolli, 23.11.19
    #1
  2. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.973
    5973
    Hast du die Ladeprobleme Midi auch mit ohne Multiprozessorunterstützung?
    SX3 war nicht unbedingt dafür bekannt eine gute MPU zu besitzen. Soweit ich weiss lief mein System damals besser ohne diese eingeschaltet zu haben.
    Hast du Treiber aktualisiert?
     
    dudex, 23.11.19
    #2
    stereolli bedankt sich.
  3. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.887
    10887
    Ja, eben versucht. Das Problem bleibt bestehen mit dem Midi-Freeze
    Genau, die Cpu Anzeige steht still, wenn MultiProz ausgeschaltet ist. Allerdings steigt dann die Cpu Anzeige bereits auf etwa 50%, wenn 5 Instanzen von Amplitube 3 geladen sind.
    Midi läuft über meine Echo Audiofire 12, müsste doch dann eigentlich damit zusammenhängen ?
    Treiber wurden neu aufgespielt und scheinen laut Hardwaremanager auf dem neuesten Stand.
    Aktuell 8 Gb rausgenommen und nur mit 8 Gb statt 16 am laufen. Keine Änderung.

    8 Audiospuren, 1x Superior Drummer, 1 Effektspur und 3 Plugins = 30-40% Auslastung. ( ohne Multiprozessor unterstützung und bei 160 Buffersize)
    Ist die MultiProz eingeschaltet, spielt er es garnicht erst ohne Ausetzer ab, egal wie hoch die BUffersize ist. Selbst bei 1024 nicht.

    Ein Defekt der Cpu kann aber ausgeschlossen werden, oder ? Sonst läuft ja alles schnell wie es soll...(außerhalb der Daw)

    Jetzt bräuchte ich irgendeine Trial Version von einem neuerem Cubase, die es aktuell nicht gibt


    Edith sagt: Soundkartentreiber aktualisiert. Jetzt spielt er es im MultiProzModus zwar ab, jedoch selbst mit 320 BUffersize noch mit Aussetzern. Also noch nicht rund.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.19
    stereolli, 23.11.19
    #3
  4. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.973
    5973
    Die MPU würde ich einfach aussen vor lassen solange du SX3 hast.
    Eine Trial von C10 gibt es doch oder?
     
    dudex, 23.11.19
    #4
    stereolli bedankt sich.
  5. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.973
    5973
    Ich gehe beim Midfreez auch eher von einem Treiberkonflikt aus. SX3 ist halt schon ziemlich alt. Vielleicht würden alte Treiber sogar besser funktionieren.
     
    dudex, 23.11.19
    #5
    stereolli bedankt sich.
  6. stereolli

    stereolli Themenersteller

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    10.887
    10887
    Ok, dann muss es das Zusammenspiel von Win7 64bit und der 32bit Sx Variante liegen.
    Danke aber für deine Rückmeldung.
     
    stereolli, 26.11.19
    #6