Information ausblenden

mp3 komprimieren?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Kollege, 06.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kollege

    Kollege Themenersteller

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    5.494
    5494
    hallo.

    weiß einer, wie ich mp3-daten kleiner machen kann? ich brauch sie fürs netz. soundverlust is klar, aber da gibt es doch sicher mehrere stufen, oder?

    vielen dank euch :)
    euer kollege
     
    Kollege, 06.04.06
    #1
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.289
    4289
    Beim Konvertieren ins MP3-Format halt einfach eine geringere Qualitätsstufe wählen und fertig.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 06.04.06
    #2
  3. antares

    antares Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
    Hi,

    Stufen:

    - kleiner 128 Bit-Rate ... 96er ... oder noch tiefer
    - kleiner 22 KHz und auch weiter runter
    - Mono erstellen?

    ... und die Qualität wird immer schlimmer, gar "Artefakte" aus dem Original, welche sonst nicht gehört werden könnten, verändern zunehmendst negativ den Ohrenschmauss ...
     
    antares, 06.04.06
    #3
  4. Norz

    Norz

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    finde halt beim herabsetzen der quali das gute mittelmass.

    ich hör mir für gewöhnlich 96er garnichte rst an.
    is echt zu ekelig.

    vllt nimmste dann halt nur n schnipsel aus deinem track (statt 3.30min halt nur
    die representativen 1.10min aber dafür in guter quali)

    aaaaaausserdem:
    es gibt ja nu nicht nur mp3.
    mpc is ganz gut.
    mp3plus is ganz gut
    ogg is glaube ich fast noch das beste.
    da bekommt man auch bessere quali als bei mp3 bei kleinerer dateigröße.

    mussu halt nebenbei den codec bereitstellen oder verlinken
    und viele leute haben sowas eh schon installiert....

    _ich_ würd mit ausschnitten aus den tracks arbeiten.
    oder einfach mehr webspace nutzen und grosse datein hochstellen
    (oder beides oder alles oder... kaffeetrinken *brabbel*)

    hau rein.
     
    Norz, 06.04.06
    #4
  5. Kollege

    Kollege Themenersteller

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    5.494
    5494
    danke für die antworten.
    die sache ist die:
    ich bau mit einem ne page. vom programmieren hab ich keinen plan, aber er meinte, daß es wohl fast ne minute dauert, für einen soundfile, der um die 400kb ist. allerdings ging er auch von jemandem aus, der die mieseste verbindung hat. ich denke jetzt schon so, daß die leute, die sich für sound interessieren, sowieso eine bessere leitung haben, oder?
     
    Kollege, 06.04.06
    #5
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    du kannst ja das file als reguläres mp3 hochladen und dann noch als minderwertiges windows media file oder real media.

    als modembenutzer lädst du lange, aber die sterben mittlerweile ja aus, ich lad für ein 128kbps mp3 rund 15 sekunden.

    lg
    flox
     
    floxe, 06.04.06
    #6
  7. rubYcon

    rubYcon

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    471
    471
    Soll das irgendwo im Hintergrund der Seite dudeln oder per Klick als "Audio-Snippet" downloadbar sein? Bei letzterem hätte ich bei dieser Dateigröße keine Bedenken. Also da gibt's echt ganz andere Dimensionen mittlerweile, über die sich heute jeder Modem-User beschweren könnte, nur weil er eine Seite mit allen Grafiken erstmal nur aufrufen möchte.

    Bei ersterem würde ich mir prinzipiell überlegen, ob das sein muss. Viele Seiten nerven auch einfach nur mit ungefragter Hintergrundmusik, die ich nicht vermisst hätte, wenn man sie weggelassen hätte... ;) Ansichtsache eben.

    Naja, die Rücksichtnahme auf Modem-User verhält sich mittlerweile wohl ähnlich wie die Frage nach der Webseiten-Kompatibilität für Netscape 4.0 Benutzer ;)
     
    rubYcon, 06.04.06
    #7
  8. tobiasmarx

    tobiasmarx

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    566
    566
    Also ich hab inzwischen auch die Erfahrung gemacht, dass sich *.flac lohnt (Free Lossless Audio Compression) - da wird aus ner 30MB wav-Datei dann zwar "nur" eine 12-18MB Datei, aber sie ist halt wirklich ohne Verluste komprimiert...

    Gruessle

    Toby
     
    tobiasmarx, 06.04.06
    #8
  9. 2mk

    2mk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.021
    1021
    dann geht auch wma lossless...

    ich glaub *.ogg vorbis hat bei 64er kompression ne mit 128er mp3 vergleichbare quali, einfach mal testen...

    lg, 2mk
     
    2mk, 06.04.06
    #9
  10. tobiasmarx

    tobiasmarx

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    566
    566
    WMA is aber ned so das dolle format fuer andere plattformen als windows... :nonono:

    Flac gibts fuer alle...

    Gruessle

    Toby
     
    tobiasmarx, 06.04.06
    #10
  11. 2mk

    2mk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.021
    1021
    hast du wohl recht....

    lg, 2mk
     
    2mk, 06.04.06
    #11
  12. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    der vlc spielt meines wissens auch wma problemlos ab am mac.

    lg
    flox
     
    floxe, 07.04.06
    #12
  13. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Der VLC kann jedes Format. Jedes! :D

    Gruss
    Mad
     
    mad, 07.04.06
    #13
  14. Kollege

    Kollege Themenersteller

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    5.494
    5494
    selbstverständlich nicht, oder sind wir hier beim tengelmann?
    es sollen nur kurze beispielsounds sein, 4-5 sec. wenn ich die kommentare richtig verstanden habe, dann ist wohl .ogg das geeignetste, oder? die leute, die die seite besuchen werden, werden soundleute sein und die haben ja meist gute verbindungen...

    vielen dank nochmal für euren eifer. sagt mir bitte, ob ich mit ogg falsch liege, ansonsten könnt ihr euch bald über eine neue page freuen.

    bis dann
    euer kollege :)
     
    Kollege, 07.04.06
    #14
  15. Erdie

    Erdie

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Ja, es gibt freeware bzw. open source decoder, die WMA oder ähnliches proprietäres Zeug aufgrund von reverse engineering abspielen können. Trotzdem möchte ich an alle plädieren, plattformunabhängige Formate zu benutzen. Andernfalls begaben wir uns alle in die Sklaverei eines blutrünstigen und gierigen Weltkonzerns. Einerseits kann es passieren, daß VLC wegen Patentverletzung verklagt wird, anderereseits kann es auch passieren, daß dieser zukünftige Versionen des Codecs nicht mehr abspielen kann, weil der Aufwand für open source Entwickler gigantisch groß ist, den Support für solche Drecks -Formate zu gewährleisten. Und sie begeben sich in eine rechtliche Grauzone. Also: Bitte NIEMALS WMA :x
    Dieses ist noch die einfachste Art, ein kleines Bißchen Idealismus zu leben.

    Erdie
     
    Erdie, 07.04.06
    #15
  16. lampenkonner

    lampenkonner

    Registriert seit:
    23.10.05
    Punkte:
    354
    354
    wenn ich das hier lese, kommt mir eine frage, die ich eigentlich schon länger mal stellen wollte. was haltet ihr eigentlich bei mp3s in variabler bitrate? ich verwende den xing audiocatalyst zur umwandlung. bin mit der variablen bitrate (also der quali) eigentlich zufrieden. oder ist eine feste bitrate sinnvoller?
    grüße...drl
     
    lampenkonner, 07.04.06
    #16
  17. Norz

    Norz

    Registriert seit:
    05.12.04
    Punkte:
    2.231
    2231
    bei so komprimierungen in mäßger aber platzsparender quali kommts aj nur drauf an obs
    passabel klingt oder nicht. wenn du mit variabler bitrate für dich gute ergebnisse erzielst, dann machs doch.
    einfach mal ein kurzes stueck wav in verschiedenen qualis komprimieren.
    96, 128, 160, und variabel oder so.... gucken ob variabel bis maximal 128 besser klingt und kleiner
    ist als 96 etc etc.
    im endeffekt isses dann ja eh glaubenskrieg....
    ein stueckchen mucke die mir in 96er mp3 dageboten wird hör _ich_ mirin der regal garnicht an,
    da kriegt man ohrenkrebs von *glaub*.
     
    Norz, 07.04.06
    #17
  18. lampenkonner

    lampenkonner

    Registriert seit:
    23.10.05
    Punkte:
    354
    354
    so sehe ich das eben auch. deswegen greif ich ja gerne auf die variable bitrate zurück. solange kein player damit probleme hat...
     
    lampenkonner, 07.04.06
    #18
  19. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wenns nur 4-5sec soundbeispiele sind, dann hat das in mp3 auch grad mal ein paar kb - also würd ich beim standard bleiben.

    ich hab z.b. keinen player der ogg abspielen kann am pc. (nur winamp lite)

    lg
    flox
     
    floxe, 07.04.06
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.