Information ausblenden

Motu 424 + 2408 vs. RME Raydat + Creamware 16A Ultra

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von fabse27, 23.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fabse27

    fabse27 Themenersteller

    Registriert seit:
    12.07.05
    Punkte:
    195
    195
    Hey
    Bei mir steht demnächst das Aufrüsten der Wandler/Interface an. Nun die große Frage: RME oder Motu
    Mit Motu habe ich viel Live gearbeitet (damals das 828 MK II) und fand die Wandler immer sehr gut. Nun aber die Frage ob es für ein stationäres Studio nicht sinnvoller wäre auf RME zu gehen.
    Bin aktuell mit 5,6ms Latenz verwöhnt. Steckplätze spielen keine Rolle, da alles vorhanden.
    Hat jemand erfahrung und kann berichten?
    Cheers
    Fabz
     
    fabse27, 23.08.08
    #1
  2. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    die raydat wäre mir zu teuer, wenn ich lediglich 16 i/o verwenden würde - da tuts von seiten rme auch eine gebrauchte hdsp 9652, die gibts schon ab 250€.

    ich fahr mit meiner rme bei aufnahmen meistens latenzen um 3ms (128 samples).
    das motu 828mkII läuft im vergleich nicht ganz so performant, ist aber auch ein etwas unfairer vergleich da firewire vs. pci.

    die motu pci karten kenn ich leider nicht, kann ich also kein urteil abgeben.

    lg
    flox
     
    floxe, 23.08.08
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.