Monitore fürs Home-Studio (Budget ca. 400 Euro)


Jabir
Jabir
Registriert
12.09.17
Beiträge
580
Reaktionen
159
Ort
Hannover
Punkte
1.141
Was haltet ihr von solchen Vergleichen:

 
4YEO
4YEO
Registriert
16.09.21
Beiträge
182
Reaktionen
78
Punkte
421
Bin doch nochmal hier (habe den "Ignore-Button" gefunden, eine sehr wertvolle Erfindung).

Was ich von solchen Vergleichen halte? Vor allem großen Abstand. ;)

Nein im Ernst, das ist ok zur - wie schon gesagt - Inspiration. Aber was Du da hörst wird von so vielen Faktoren beeinflusst, daß es Dir für eine objektive Beurteilung bei Weitem nicht reicht. Und wie und was da am Ende wirklich getestet und gemessen wird, das weiß möglicherweise niemand so genau.

Ich gehe so an die Sache ran: Zur Zeit suche ich nach einem neuen DAC und frage Leute mit dem entsprechenden Hintergrund nach Meinungen. (So bin ich übrigens in dieses Forum gekommen.) Ich lese auch Reviews, schaue bei Ebay, schaue mal bei den HiFi-Esoterikern vorbei (sorry, ich meine HiFi-Enthusiasten, war nicht böse gemeint) und sehe mir auch Videos an. Wohl wissend, daß nicht alles, was man sieht oder hört auch der Wahrheit entspricht. Am Ende treffe ich eine Auswahl auf Grund von Empfehlungen und eigener Erfahrungen, überlege, was sich realistisch betrachtet lohnt und was ich mir leisten kann und dann teste ich 4 oder 5 Geräte selbst. Auf die Art finde ich relativ sicher, was ich brauche. Ich suche nicht das beste Gerät aller Zeiten, sondern ein für meine Ansprüche ausreichendes Gerät (das mich vielleicht auch etwas weiter bringt ), aber das ich auch bezahlen will und kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
W
wertzer
Registriert
01.01.21
Beiträge
495
Reaktionen
189
Punkte
1.068
mjmueller
mjmueller
Registriert
12.02.16
Beiträge
1.465
Reaktionen
1.181
Punkte
5.561
Hallo!
Ich habe jetzt nicht die letzten vier Seiten durchgelesen ...
Dennoch: Wieso sind gerade diese beiden Modelle in die engere Wahl gekommen?
Und: hast Du vielleicht einen Händler mit Showroom in der Nähe, wo Du einen ersten Eindruck erhalten kannst?
Und auch: Hast Du Dir Gedanken darüber gemacht, welches System für Dich und Deine Bedürfnisse am sinnvollsten ist?
Was haltet ihr von solchen Vergleichen:
Naja, gibt vielleicht einen ersten Eindruck über markante Unterschiede - falls erkennbar.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
11.403
Reaktionen
7.255
Punkte
33.266
Was haltet ihr von solchen Vergleichen
Ich finde das ganz hilfreich, zumindest für eine erste Einschätzung.
Das Problem ist, dass die Aussagekraft des Vergleichs von der eigenen Abhörsituation abhängt. Und wenn man sich mit den Boxen verbessern will, dürfte diese schon suboptimal ausfallen, ganz gleich wie aussagekräftig der Vergleich unter möglichst objektiv guten Bedingungen auch sein mag.
 
Jabir
Jabir
Registriert
12.09.17
Beiträge
580
Reaktionen
159
Ort
Hannover
Punkte
1.141
Hallo!
Ich habe jetzt nicht die letzten vier Seiten durchgelesen ...
Dennoch: Wieso sind gerade diese beiden Modelle in die engere Wahl gekommen?
Und: hast Du vielleicht einen Händler mit Showroom in der Nähe, wo Du einen ersten Eindruck erhalten kannst?
Und auch: Hast Du Dir Gedanken darüber gemacht, welches System für Dich und Deine Bedürfnisse am sinnvollsten ist?
Was haltet ihr von solchen Vergleichen:
Naja, gibt vielleicht einen ersten Eindruck über markante Unterschiede - falls erkennbar.

Ich hatte mir mehrere in der Preisklasse ausgeguckt und mich etwas belesen. Für mich hatte sich da subjektiv schon eine Tendenz zu Yamaha oder Focal ergeben (eigentlich eher in Richtung Yamaha). Dann bin ich zum Musikladen, dort gab es dann zufälligerweise "nur" Yamaha, Focal und KRK im Showroom. Dort haben mir die Focal dann am besten gefallen.

Das von mir gepostete Video habe ich erst im Anschluss gesehen. Aber es hat meinen Eindruck aus dem Showroom verstärkt, dass die Yamaha verglichen mit den Focal etwas metallischer klingen.
 
vanHelsing
vanHelsing
Registriert
26.01.07
Beiträge
223
Reaktionen
46
Punkte
365
Was haltet ihr von solchen Vergleichen
Ich finde das ganz hilfreich, zumindest für eine erste Einschätzung.
Das Problem ist, dass die Aussagekraft des Vergleichs von der eigenen Abhörsituation abhängt. Und wenn man sich mit den Boxen verbessern will, dürfte diese schon suboptimal ausfallen, ganz gleich wie aussagekräftig der Vergleich unter möglichst objektiv guten Bedingungen auch sein mag.
Stimmt schon.
Andererseits würde man damit sämtliche Vergleichstests (Autos, Kaffeemaschinen, Fernseher, Weine usw.) überflüssig machen, da immer subjektiv. Wenn mir der vertrauenswürdige Autotester sagt, dass das neue Sportcoupé einen satten Sound und nen brutalen Anzug hat, dann reicht mir das als erste Einschätzung durchaus aus. Wenn mein Nachbar (der nur ein Fahrrad besitzt) dazu sagt, dass das Teil nicht aus dem Quark kommt und ne blöde Farbe hat, kann ich das ebenfalls gut einschätzen und gleich wieder vergessen.
Natürlich muss der Monitor im eigenen Raum möglichst gut funktionieren. Aber irgendwann muss man sich ja mal für einen entscheiden. :)

Wie hier gern schon öfter mal geschrieben wurde: Eigentlich kann man Monitore in dieser Preisklasse einfach nur nach Aussehen kaufen. Nimm den, der dir am besten gefällt und gut. Die Unterschiede untereinander sind in der Realität kaum erwähnenswert.

„Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit“, mahnte schon der dänische Philosoph Søren Kierkegaard.
 
Jabir
Jabir
Registriert
12.09.17
Beiträge
580
Reaktionen
159
Ort
Hannover
Punkte
1.141
Was haltet ihr von solchen Vergleichen
Ich finde das ganz hilfreich, zumindest für eine erste Einschätzung.
Das Problem ist, dass die Aussagekraft des Vergleichs von der eigenen Abhörsituation abhängt. Und wenn man sich mit den Boxen verbessern will, dürfte diese schon suboptimal ausfallen, ganz gleich wie aussagekräftig der Vergleich unter möglichst objektiv guten Bedingungen auch sein mag.
Stimmt schon.
Andererseits würde man damit sämtliche Vergleichstests (Autos, Kaffeemaschinen, Fernseher, Weine usw.) überflüssig machen, da immer subjektiv. Wenn mir der vertrauenswürdige Autotester sagt, dass das neue Sportcoupé einen satten Sound und nen brutalen Anzug hat, dann reicht mir das als erste Einschätzung durchaus aus. Wenn mein Nachbar (der nur ein Fahrrad besitzt) dazu sagt, dass das Teil nicht aus dem Quark kommt und ne blöde Farbe hat, kann ich das ebenfalls gut einschätzen und gleich wieder vergessen.
Natürlich muss der Monitor im eigenen Raum möglichst gut funktionieren. Aber irgendwann muss man sich ja mal für einen entscheiden. :)

Wie hier gern schon öfter mal geschrieben wurde: Eigentlich kann man Monitore in dieser Preisklasse einfach nur nach Aussehen kaufen. Nimm den, der dir am besten gefällt und gut. Die Unterschiede untereinander sind in der Realität kaum erwähnenswert.

„Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit“, mahnte schon der dänische Philosoph Søren Kierkegaard.

Najaaa, nur nach Aussehen zu gehen, find ich dann doch etwas übertrieben
Den Unterschied zwischen HS7 und Focal Alpha 65 fand ich schon recht deutlich. Wobei jemand anderen vielleicht die HS7 besser gefallen würden. Aber ein Ubterschied ist meiner Meinung nach deutlich wahrnehmbar.
Am Mittwoch wird aufgebaut und ich geb die Tage Bescheid, wie sie mir in meinem Raum gefallen :)
 
stereolli
stereolli
Registriert
19.11.05
Beiträge
5.477
Reaktionen
2.436
Punkte
14.701
Was haltet ihr von solchen Vergleichen
Ich finde das ganz hilfreich, zumindest für eine erste Einschätzung.
Das Problem ist, dass die Aussagekraft des Vergleichs von der eigenen Abhörsituation abhängt. Und wenn man sich mit den Boxen verbessern will, dürfte diese schon suboptimal ausfallen, ganz gleich wie aussagekräftig der Vergleich unter möglichst objektiv guten Bedingungen auch sein mag.
Das wäre dann auch meine Frage. "Schlechte" räumliche Umgebung und seit 15Jahren die günstigen Esi Near05 in Betrieb.Also Ohren darauf "festgehört". Professionelle Ambitionen sind nicht vorhanden.

Ob dann ein Upgrade der Monitore dennoch ein Aha-Erlebnis mitsichbringen oder sich durch die suboptimalen Randbedingungen egalisieren ?
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
9.840
Reaktionen
6.822
Punkte
30.514
Ob dann ein Upgrade der Monitore dennoch ein Aha-Erlebnis mitsichbringen oder sich durch die suboptimalen Randbedingungen egalisieren ?

Ein richtiges Upgrade, also nicht billig mit billig tauschen, sondern ESI gegen KS Digital etc. würde auf alle Fälle etwas bringen.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
11.403
Reaktionen
7.255
Punkte
33.266
Andererseits würde man damit sämtliche Vergleichstests (Autos, Kaffeemaschinen, Fernseher, Weine usw.) überflüssig machen, da immer subjektiv. Wenn mir der vertrauenswürdige Autotester sagt, dass das neue Sportcoupé einen satten Sound und nen brutalen Anzug hat, dann reicht mir das als erste Einschätzung durchaus aus. Wenn mein Nachbar (der nur ein Fahrrad besitzt) dazu sagt, dass das Teil nicht aus dem Quark kommt und ne blöde Farbe hat, kann ich das ebenfalls gut einschätzen und gleich wieder vergessen.
Es ist was anderes, wenn ich auf ein fremdes Urteil vertraue als wenn ich versuche, ein Gerät, dass ich nicht selbst benutze durch ein Video erfahrbar zu machen. Genausowenig wie ich das Fahrverhalten eines Autos oder den Geschmack des Kaffees einer Kaffeemaschine anhand eines Videos beurteilen kann, kann ich den Klang von Boxen durch ein Video beurteilen, wenn sie nicht direkt vor mir stehen.
Eigentlich kann man Monitore in dieser Preisklasse einfach nur nach Aussehen kaufen.
Das sehe ich nicht so. In der Preisklasse gibt es klanglich erhebliche Unterschiede, eben weil alle Produkte in dem Preisbereich von hochklassiger Referenz noch recht weit entfernt sind. Je höher man preislich kommt, umso ähnlicher wird der Klang verschiedener Produkte, weil der Freuquenzgang, die Phasentreue, das Impulsverhalten etc. besser bzw. näher am theoretischen Ideal ist.
Ob dann ein Upgrade der Monitore dennoch ein Aha-Erlebnis mitsichbringen oder sich durch die suboptimalen Randbedingungen egalisieren ?
Geh eben möglichst nah ran, wenn der Raum nicht so toll ist. Dann wirst Du den Unterschied zwischen hochwertigen und billigen Boxen sicher merken.
 
Jabir
Jabir
Registriert
12.09.17
Beiträge
580
Reaktionen
159
Ort
Hannover
Punkte
1.141
Erster Eindruck zu den Focal Alpha 65: Verglichen mit den vorher genutzten M-Audio BX5 deutlich detailliertere Wahrnehmung in eigentlich allen Bereichen. Besonders beeindruckend finde ich die nun viel besser hörbare Darstellung von Räumlichkeit.

Ich hab noch nichts drauf gemischt, sondern bisher nur ein bisschen Probegehört. Aber ich bin mir jetzt schon ziemlich sicher, dass sie eine deutliche Verbesserung sind. Ob ich was draus mache ist ne andere Frage ;-)

Übrigens ist das Gehäuse viel größer, als ich es mir vorgestellt hatte. Meine Tischstative sind da nicht mehr so optimal....ich sitze fast in den Boxen drin ;-) Kann jemand gut geeignete Bodenstative empfehlen, sodass ich sie dann hinterm Schreibtisch platzieren kann?
 
4YEO
4YEO
Registriert
16.09.21
Beiträge
182
Reaktionen
78
Punkte
421
Kann jemand gut geeignete Bodenstative empfehlen, sodass ich sie dann hinterm Schreibtisch platzieren kann?
Ich habe früher solche benutzt:
https://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

Waren ganz ok, ausreichend stabil, ich hatte sogar mal recht schwere Kisten drauf. Die haben Spikes, Du musst vermutlich was unterlegen, sonst hast Du u.U. Löcher im Boden. HighEndHörer werden die Hände über den Kopf zusammenschlagen (wegen Resonanzen), aber ich denke, das ist für Dich erstmal unerheblich. In der Preisklasse gibt es sicher auch noch ein paar andere Stands

Ansonsten DIY: Stahlrohr oder Abflussrohr senkrecht (im Lot) in eine flache Schüssel (oder großen Blumentopf) mit Beton stecken, aushärten lassen, Schüssel abmachen, Rohr mit Sand füllen, Platte für Boxen drauf, fertig ist der resonanzreduzierte DIY-Ständer... ;) Oder nimm doch einfach irgend so ein halbhohes Ikea-Regal und stell es hinter den Schreibtisch... Gasbeton- oder Porotonsteine lassen sich auch super stapeln...

Später hatte ich übrigens eine QuikLok Z-Station wie die hier gekauft:
https://www.quiklok.com/product/z-250-workstation/
Die haben bestimmt auch Monitorstative.

Ständer, Z-Station... Liegt alles noch irgendwo auf dem Dachboden rum...
 
Zuletzt bearbeitet:
vanHelsing
vanHelsing
Registriert
26.01.07
Beiträge
223
Reaktionen
46
Punkte
365
Najaaa, nur nach Aussehen zu gehen, find ich dann doch etwas übertrieben
Aber hast dann am Ende doch die schöneren genommen, chr chr chr. :p
Gratuliere, das ist sicher eine gute Wahl und gut investiertes Geld.
Die meisten wirklich stabilen Bodenstative sind leider ziemlich teuer. Bist ein ein wenig begabt im Bereich Holzwerken oder Schweißen? Dann am besten selbst bauen.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
11.403
Reaktionen
7.255
Punkte
33.266
https://www.thomann.de/de/jaspers_80113sb.htm
Kann ich empfehlen und haben auch eine schön große Ablagefläche. Die billigen Thomannteile sind auch ok, aber die Ablagefläche ist deutlich kleiner. Die Focal scheinen ja recht große Brocken zu sein. Da würde ich lieber etwas Größeres nehmen.
Ich habe früher solche benutzt:
https://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

Waren ganz ok, ausreichend stabil, ich hatte sogar mal recht schwere Kisten drauf. Die haben Spikes, Du musst vermutlich was unterlegen, sonst hast Du u.U. Löcher im Boden.
Die hatte ich auch mal. Bei mir waren sowohl Spikes als auch Plastikfüßchen dabei. Da konnte man sich aussuchen, was man hinschraubt.
 
M
MarcMahler89
Registriert
20.06.14
Beiträge
228
Reaktionen
118
Punkte
611
Kann jemand gut geeignete Bodenstative empfehlen, sodass ich sie dann hinterm Schreibtisch platzieren kann?
Ich habe früher solche benutzt:
https://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

Waren ganz ok, ausreichend stabil, ich hatte sogar mal recht schwere Kisten drauf. Die haben Spikes, Du musst vermutlich was unterlegen, sonst hast Du u.U. Löcher im Boden. HighEndHörer werden die Hände über den Kopf zusammenschlagen (wegen Resonanzen), aber ich denke, das ist für Dich erstmal unerheblich. In der Preisklasse gibt es sicher auch noch ein paar andere Stands

Ich hab mir vor gut nem Monat die hier gekauft :
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Audio-DB-060-Pair/art-REC0014402-000

Sind 20€ Aufpreis, dafür geben die optisch einigermaßen was her, je nach Boden kann man entweder Spikes randrehen oder Gummifüße benutzen (beides im Lieferumfang), und vor allem sind die halt aus Holz, sprich man holt sich noch für nen Zehner 50kg Quarzsand ausm Baumarkt dazu und das Thema mit den Resonanzen hat sich erstmal erledigt :)

Nachteil ist natürlich die fixe Höhe, das muss man vorher halt grob durchrechnen obs passt bzw. wie ich angewinkelte Akustikpads noch unter die Monitore hauen
 
Jabir
Jabir
Registriert
12.09.17
Beiträge
580
Reaktionen
159
Ort
Hannover
Punkte
1.141
Ich habe früher solche benutzt:
https://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

Waren ganz ok, ausreichend stabil, ich hatte sogar mal recht schwere Kisten drauf. Die haben Spikes, Du musst vermutlich was unterlegen, sonst hast Du u.U. Löcher im Boden. HighEndHörer werden die Hände über den Kopf zusammenschlagen (wegen Resonanzen), aber ich denke, das ist für Dich erstmal unerheblich. In der Preisklasse gibt es sicher auch noch ein paar andere Stands

Ansonsten DIY: Stahlrohr oder Abflussrohr senkrecht (im Lot) in eine flache Schüssel (oder großen Blumentopf) mit Beton stecken, aushärten lassen, Schüssel abmachen, Rohr mit Sand füllen, Platte für Boxen drauf, fertig ist der resonanzreduzierte DIY-Ständer... ;) Oder nimm doch einfach irgend so ein halbhohes Ikea-Regal und stell es hinter den Schreibtisch... Gasbeton- oder Porotonsteine lassen sich auch super stapeln...

Später hatte ich übrigens eine QuikLok Z-Station wie die hier gekauft:
https://www.quiklok.com/product/z-250-workstation/
Die haben bestimmt auch Monitorstative.

Ständer, Z-Station... Liegt alles noch irgendwo auf dem Dachboden rum...

Die Millenium hatte ich auch gesehen. Hab gestern eher zu diesen tendiert (wegen besserer Bewertungen): https://www.thomann.de/de/gravity_sp_3202_studiomonitor_stand.htm

Die Z-Station schau ich mir heute Abend mal in Ruhe an. Find ich immer super schwer anhand von Bildern zu beurteilen. Willst du die verkaufen?

Aber hast dann am Ende doch die schöneren genommen, chr chr chr. :p
Gratuliere, das ist sicher eine gute Wahl und gut investiertes Geld.
Die meisten wirklich stabilen Bodenstative sind leider ziemlich teuer. Bist ein ein wenig begabt im Bereich Holzwerken oder Schweißen? Dann am besten selbst bauen.

Neee :-D Fand tatsächlich die HS7 hübscher ;- ) Danke dir! :)

Leider handwerklich kaum begabt. Meinen Schwager könnte ich fragen, aber den will ich schon mit dem Bau von Bassfallen belasten :-D

https://www.thomann.de/de/jaspers_80113sb.htm
Kann ich empfehlen und haben auch eine schön große Ablagefläche. Die billigen Thomannteile sind auch ok, aber die Ablagefläche ist deutlich kleiner. Die Focal scheinen ja recht große Brocken zu sein. Da würde ich lieber etwas Größeres nehmen.

Die hatte ich auch mal. Bei mir waren sowohl Spikes als auch Plastikfüßchen dabei. Da konnte man sich aussuchen, was man hinschraubt.

Ui, die sind ja fast so teuer wie die Monitore selbst. Da werd ich denke ich zu günstigeren greifen.

Ich hab mir vor gut nem Monat die hier gekauft :
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Audio-DB-060-Pair/art-REC0014402-000

Sind 20€ Aufpreis, dafür geben die optisch einigermaßen was her, je nach Boden kann man entweder Spikes randrehen oder Gummifüße benutzen (beides im Lieferumfang), und vor allem sind die halt aus Holz, sprich man holt sich noch für nen Zehner 50kg Quarzsand ausm Baumarkt dazu und das Thema mit den Resonanzen hat sich erstmal erledigt :)

Nachteil ist natürlich die fixe Höhe, das muss man vorher halt grob durchrechnen obs passt bzw. wie ich angewinkelte Akustikpads noch unter die Monitore hauen

Hm, an sich cool, aber mit der fixen Höhe kann ich mich glaube ich nicht anfreunden. Zumal mir 90cm für mich ne Ecke zu niedrig scheinen.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
7.738
Reaktionen
4.836
Punkte
22.419
Ich habe alte HiFi-Standboxen als Monitorständer. Passen genau. :)

Gibts auf eBay Kleinanzeigen oft hinterhergeschmissen.


Entkoppelt mit Neopren/Steinplatte vom OBI/Neopren. :rolleyes:
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
13.232
Reaktionen
8.361
Punkte
38.474
Ich habe alte HiFi-Standboxen als Monitorständer. Passen genau. :)

Gibts auf eBay Kleinanzeigen oft hinterhergeschmissen.


Entkoppelt mit Neopren/Steinplatte vom OBI/Neopren. :rolleyes:
Die Membranen der Standboxen schwingen mit und absorbieren/resonieren. Das kann gut sein oder schlecht sein, aber meistens eher schlecht.
 
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben