Moin, Mixprobleme.


LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
20.745
Punkte Reaktionen
12.805
Ort
82178 Puchheim
Punkte
59.826
@Eiermann
Klingt frustriert...
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
11.324
Punkte Reaktionen
7.163
Punkte
33.080
Zeitverschwendung
Ich habe die Spuren nicht gezogen, aber auf Bandcamp klingt das ganz ordentlich. :right:


Das Hauptproblem scheint mir, wie meistens, der Kompressoreinsatz durch unautorisiertes Personal. :whip:
 
Corbin.Nereza
Corbin.Nereza
Registriert
16.09.08
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
231
Punkte
1.389
Hier mal ein FaderUp (nicht mit allen Spuren) und etwas bearbeiteter Drumsumme, um etwas mehr Snarekörper und Shells zu gewinnen...

Anhang anzeigen 115183

Um etwas mehr Carbid in's Wasser zu geben...
Als Summen-EQ habe ich einen Match-EQ zugemischt und dafür Neaera-"Walls instead of bridges" hergenommen ;-)
Also das klingt für mich jetzt erstmal gut. Es wirkt aufgeräumt und hat druck.
 
Corbin.Nereza
Corbin.Nereza
Registriert
16.09.08
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
231
Punkte
1.389
Was ich machen kann ist, einen kompletten Song zu erstellen. Etwa 2 Minuten mit Gesang, Gitarre, Bass, Drum und Synthi. Alles was da ist, klingt noch nicht gut, nicht im Ansatz. Ich würde dann alles komplett ohne Effekte als Waves Mixdownen, dann hättet ihr erstmal alles was benötigt werden würde denke ich. Allerdings muss ich dann ja auch ein Ergebnis, welches hier dann ja wahrscheinlich rauskommt, auf mein Cubase umsetzten, zumindest ungefähr. Mein Gedanke mit der hochgeladenen Maske war ja, dass eventuell in den Grundeinstellungen schon Fehler drinnen sind, die man dann als erfahrener Recording de User schon optisch erkennt. Keine Ahnung, ob das nur eine fixe Idee war. Ich stecke nicht so tief in der Materie, wie es vielleicht sinnvoll wäre.
Vielen Dank für eure tolle Hilfe. Ist echt super hier. Grüße
 
Corbin.Nereza
Corbin.Nereza
Registriert
16.09.08
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
231
Punkte
1.389
Ich habe die Spuren nicht gezogen, aber auf Bandcamp klingt das ganz ordentlich. :right:


Das Hauptproblem scheint mir, wie meistens, der Kompressoreinsatz durch unautorisiertes Personal. :whip:
Ja Bandcamp waren die alten Einstellungen, aber wir haben alles ersetzt.
 
Corbin.Nereza
Corbin.Nereza
Registriert
16.09.08
Beiträge
579
Punkte Reaktionen
231
Punkte
1.389
Warum?

Das klang 2 Klassen besser.

Sag bloss nicht wegen LaUtHeiT. :bang:
Boah das ist schwer zu erklären. Der Sound wurde über mehrere Jahre eingestellt, mit teilweise sehr alten Plugins, die immer wieder Probleme machten. Wir haben uns dann als es immer wieder Ausfälle gab entschieden alles neu zu machen mit neuen aktuellen Plugins. Der Raum ist auch neu, also hört sich alles anders an, andere Kopfhörer usw,,,,,. Ob das jetzt schlau war, keine Ahnung, aber es wurde mal Zeit für ein Update. Grüße
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
774
Punkte Reaktionen
407
Punkte
2.041
Was ich machen kann ist, einen kompletten Song zu erstellen. Etwa 2 Minuten mit Gesang, Gitarre, Bass, Drum und Synthi. Alles was da ist, klingt noch nicht gut, nicht im Ansatz.
Dann ist der Song noch nicht bereit zum Mixen. Fix it in the Mix ist nicht sinnvoll.

Es macht mehr Sinn, dass du die Spuren erst fertig produzierst.

Wenn du zu dem Thema Fragen hast, kann dir das Forum sicher auch weiterhelfen.
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
774
Punkte Reaktionen
407
Punkte
2.041
Boah das ist schwer zu erklären. Der Sound wurde über mehrere Jahre eingestellt, mit teilweise sehr alten Plugins, die immer wieder Probleme machten. Wir haben uns dann als es immer wieder Ausfälle gab entschieden alles neu zu machen mit neuen aktuellen Plugins. Der Raum ist auch neu, also hört sich alles anders an, andere Kopfhörer usw,,,,,. Ob das jetzt schlau war, keine Ahnung, aber es wurde mal Zeit für ein Update. Grüße
Liegen die alten Spuren einzeln vor? Dann könnte man das als Vorlage beim produzieren nehmen.
Corbin Nereza finde ich bei Bandcamp nicht, wie heißt ihr da?
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
11.324
Punkte Reaktionen
7.163
Punkte
33.080
@Corbin.Nereza , wenn Du willst, das jemand in Dein Cubase Projekt schaut, dann verrate uns

welche Version
welche 3rd party Plugs
wieviel Spuren
was genau Du willst
sowas halt..

Präzise sich artizukulieren ist die halbe Miete in 1 morderne Welt. 💡
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
2.068
Punkte Reaktionen
1.300
Punkte
6.003
@Eiermann
Klingt frustriert...
Dem ist aber nicht so.
Vorbereitung ist alles.
Wenn man zuvor hingeht und den Inputlevel (Aufnahme) so einstellt das die DI knapp unter Null peaks so -2 bis -4 db dann kann man hart spielen oder eben betont spielen und muss nicht vorsichtig sein das da was übersteuert.
Solch eine DI wird von allen Amps gerne angenommen der Amp Input bekommt auf einmal eine Nutzbringende Funktion es lässt sich insgesamt der Amp viel besser und passender einstellen da die Performance gut ist und nicht wie ein Mäusschen spielt, das lässt Soundtechnisch auch viel mehr zu.
Wie bei allem wenn es um Sound geht, der Pegel machts, Performance gibt die Dynamik vor.
Hier wird versucht durch unnötiges übertriebenes Doppeln einen fetten Sound zu bekommen.

Wenn einem die Aufnahme Einstellungen zu leise sind und kein Spielgefühl aufkommen will, dreh die Abhöre lauter und schon wird alles wieder lauter.
 
LM18
LM18
Ator
Teammitglied
Registriert
05.05.10
Beiträge
20.745
Punkte Reaktionen
12.805
Ort
82178 Puchheim
Punkte
59.826
mach -12 bis -18 draus...
Du beziehst dich auf -18 dBFS als "VU" Anzeige?

In der VU-Meter Ballistik hat man klassisch 4 dB Vorlauf bei statischen Signaleingang eingestellt.
Wenn du deinen Pegel, zum Beispiel, mit pink noise auf -18 dBFS kalibrierst und dazu ein VU-Meter verwendest, eilt es dann um 4 dB vor.

Eigentlich hast du dann einen Peakheadroom von 22 dB.
In der Praxis habe ich noch nie ein "natürliches" Musiksignal erlebt, welches mehr als 18-20 dB Dynamik hatte.
Meistens so 15 dB "Crest" oder Differenz zwischen RMS oder stationärem Pegel und den Spitzen.

In einer halbwegs dichten Popmischung kann man solche hoffnungslosen Dynamiken in der Mischung sowieso nicht brauchen und muss komprimieren.

Beim Mischen stelle ich alle meine Musiksignale auf -30 dB RMS als Startwert ein - Ausnahme sehr helle und grundtonarme Signale bei denen das Spektrum unter rund 300 Hz sehr deutlich abfällt.

Bei denen stelle ich so auf -36 bis -40 dB RMS.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.984
Punkte Reaktionen
7.685
Punkte
34.272
Aus irgendeinem Grund sagt das praktisch jeder, aber ich finde, dem ist überhaupt nicht so.
Das liegt daran das Keys, Gitarre, Bass gerne im selben Frequenzbereich der Vocals resonieren.
Für sich alleine evtl. nicht tragisch, aber wenn dann Vocals dazu kommen ist es schon "mmmuumuummuumm"

Kann man mögen, aber ich denke die meisten mögen es nicht.
 

Ähnliche Themen

Corbin.Nereza
Antworten
13
Aufrufe
352
FIXXXER
FIXXXER

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben